• schmidtbau
    Dabei seit: 1227571200000
    Beiträge: 473
    geschrieben 1282049034000

    Wenn wir im Februar in Tschechien im Mai in Ägypten im August in Italien und im November in der Türkei Urlaub machen hab ich ein Problem diese Landesprachen nicht im Ansatz zu sprechen. Dafür hab ich andere Hobbys.

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1282049077000

    @wauzih sagte:

    ...und wie schaut's im Adlon mit Rotwelsch aus...? :shock1:

    schlecht! :p es reicht aber, wenn du Kauderwelsch kannst. :laughing:

  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4446
    Verwarnt
    geschrieben 1282049250000

    Dem TE gings ja wohl nicht ausschließlich um Sprachkenntnisse der Hotelangestellten sonderm um die der Einheimischen allgemein, falls ich das Eingangsposting richtig interpretiere, und da kann man nicht immer von jeden deutsch oder englisch erwarten.

    Beim Hotelpersonal sind mir dessen sprachkenntnisse sch....egal,

    die Konversation mit denen geht eh immer über das gleiche, da bin ich auch immer mit Händen und Füßen gut klar gekommen.

     

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • uterd
    Dabei seit: 1247529600000
    Beiträge: 731
    gesperrt
    geschrieben 1282049336000

    Hä,ich wäre froh wenn ich in manchen Ecken von Deutschland die Sprache verstehen würde.

    LG Ute

    Nur wer gegen den Strom schwimmt kommt an die Quelle!
  • schmidtbau
    Dabei seit: 1227571200000
    Beiträge: 473
    geschrieben 1282049360000

    @mannige sagte:

    @schmidtbau

    sicherlich würde der ein oder andere gerne, das in seinem nicht deutschsprachigen Urlaubsland vom Personal deutsch gesprochen wird.

    Nur deutsch ist eine schwere Sprache  - die manch Deutscher selber nicht beherrscht - das schreckt das Personal schon mal ab.Weiterhin muß man bedenken, dass das Personal in einigen Ländern aus dem Hinterland kommt und nur eine Saison im Touristenbereich tätig ist.

    Meine Erfahrung , es gibt viel Personal die gerne Infos über die  Sprache sammeln und dann auch versuchen das Erlernte in die Praxis umzusetzen.Selbst Kinder in Urlaubsländer versuchen das was Urlauber ihnen beibringen zu erlernen.

    Bei einem Urlaub in Gambi kam uns ein kleiner 7-9 Jahre alte Junge entgegen und fragte auf deutsch "Wo kommt Ihr her, wie gefällt es Euch hier" Er erzählte das er gerade in der Schule Deutsch lernt.Nach einer Weile sagte er: Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr"

    Über diese Aussage waren wir so erstaunt, nur wo der Junge Recht hat hat er Recht . ;)

    Du hast natürlich Recht nur für mich wäre so ein Service von Vorteil da ich mich mit Fremdsprachen schon immer schwer getan habe. ;)

  • IPO1602
    Dabei seit: 1277942400000
    Beiträge: 54
    gesperrt
    geschrieben 1282049531000

    @schmidtbau  Da wo viele Deutsche Urlaub machen, in der Türkei, in Spanien, Italien, in Ägypten und Griechenland, machen auch viele Dänen, Schweden, Briten, Belgier, Franzosen, Russen, Ungarn, Tschechen, Slowaken oder Holländer Urlaub. Was glaubst welche Ansprüche diese Touristen hinsichtlich ihrer Muttersprache stellen ?

    Oder soll jetzt nach Deiner Ansicht ein Hotelmitarbeiter 10 Sprachen beherrschen, nur weil Menschen wie Du Ansprüche stellen, die man leider in die Kategorie "Typisch Deutsch" sortieren muß. Ich bin der Gast im Ausland und ich habe mich anzupassen, nicht umgekehrt.

  • wauzih
    Dabei seit: 1152316800000
    Beiträge: 848
    Zielexperte/in für: Madeira
    geschrieben 1282049853000

    @schmidtbau sagte:

    Ich möchte mal wissen wo das Problem ist das dort(im nicht Deutschsprachigen Raum) wo viele Deutsche Urlaub machen auch das Personal Deutsch lernen sollte, ... 

    ...da stellt sich die Frage, wie man "viele Deutsche" definiert.

    Schaut man sich mal Gegenden wie Playa del Ingles oder Mallorca an, hat man zumindest in den belaufenen Gebieten ja kaum noch die Möglichkeit, die Landessprache zu nutzen.

    Was dann wieder dazu führt, daß die dortigen Stammgäste es in anderen Ländern dann schon wieder als "absolute Frechheit" (O-Ton eines Bekannten aus dieser Kategorie) empfinden, wenn man sich dort der deutschen Sprache als nicht mächtig erweist.

    So ein ganz klein wenig sollte man m.M. schon vom Thron des "Reiseweltmeisters" herabsteigen und sich zumindest ein paar Brocken in den touristischen Universalsprachen aneignen, und das sind nun mal in erster Linie Englisch und Spanisch, und natürlich auch die wichtigsten Begriffe in der Sprache des jeweiligen Ziellandes-

    wie wär's damit: ab einen Monat vor Urlaubsbeginn jeden Tag ein neues Wort in der jeweiligen Sprache lernen?

    'ne Viertelstunde pro Tag dürfte reichen, und damit kommt man schon ganz gut durch.

    meinereiner backt mit selbst aufgeschlagenen Eiern.
  • susismile
    Dabei seit: 1201478400000
    Beiträge: 835
    geschrieben 1282049853000

    @gastwirt

    in dem bekannten "Weihnachtsschmuckgeschäft" in Rothenburg o/Tauber habe ich japanische Verkäuferinnen angetroffen ;)   (wo du Recht hast, hast du Recht) :kuesse:

     

    Was mich eher stört ist, wenn ich in einem deutschsprachigen Land von (ausländischen) Servicefachkräften nicht verstanden werde und dazu noch unfreundlich bedient werde.

  • mannige
    Dabei seit: 1270166400000
    Beiträge: 1986
    gesperrt
    geschrieben 1282049975000

    @ schmidtbau

    habe es schon mal geschrieben , habe ausser Schulenglisch - 50 Jahre her - auch keine weiteren Fremdsprachenkenntnisse.

    Freundlichkeit, Geduld, kleines Wörterbuch der Landessprache, Hände und Füße, Hilfe von fremdsprachen gewandten Urlaubern  waren immer meine Begleiter auf Auslandsreisen und ich habe eigentlich immer das erhalten, was ich benötigt habe.

    Nichts ist unmöglich, wo ein Wille ist findet man auch immer den passenden Weg.

  • IPO1602
    Dabei seit: 1277942400000
    Beiträge: 54
    gesperrt
    geschrieben 1282050096000

    @susimile Äh was willst Du hier, billisch Pullovver käufen oder was ? Hier gibbs nur  eschte C&A Qualität, Chef.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!