• PeggyS
    Dabei seit: 1148083200000
    Beiträge: 50
    geschrieben 1275483765000

    @Metrostar sagte:

     

     

     Den Kaffee im Starbucks sehe ich für diese 08/15-Location als überteuert an. Für das gleiche Geld hingegen in einem netten Café mit Flair würde ich mir einen Kaffee gönnen. Aber Flair hat nicht unbedingt etwas mit dem Preis der Speisen und Getränke zu tun.

    Aber nicht immer bedeutet ein nettes Cafe mit Flair auch gute Qualität.

    Wenn ich dort einen dünnen Kaffee bekomme und 5€ zahlen muss, bin ich auch sauer.

    Dann kann es bei mir schon auch mal 08/15 Flair sein, Hauptsache der Kaffee ist gut.

  • Heike Schreier
    Dabei seit: 1274227200000
    Beiträge: 43
    gesperrt
    geschrieben 1275483885000

    Hallo Metrostar, genau meine Meinung. Aber das ist eben Marktwirtschaft. Viele, aber eben nicht alle akzeptieren den Preis bei Starbucks. Andere fühlen sich vielleicht außerhalb der Systemgastronomie wohler. Eben sehr individuell. Es gibt natürlich keine einheitliche Schmerz oder Höchgstgrenze. Die setzt jeder für sich ganz unterschiedlich höher oder niedriger an. Insofern kommt man bei dieser Diskussion auf keine Gemeinsamkeit. Das muß aber auch nicht sein. Jeder bringt ein Beispiel wo seine persönliche Höchgstgrenze erreicht ist. Egal ob bei der Brezel, beim Kaffee, Bier oder ob beim Taxi oder Bus. Diese Diskussion bewegt sich nur im Kreis.

  • Sunny1506
    Dabei seit: 1245542400000
    Beiträge: 375
    geschrieben 1275483890000

    Ohne jetzt auf dem Kaffee rumreiten zu wollen......aber ich kann mir gerade keinen Ort vorstellen, an dem die Tasse Kaffee z.B. 8€ oder mehr wert wäre. Hierbei wäre es mir völlig egal, wo und wie der Kaffee serviert würde. Auch nicht mit Strip Einlage eines schnuckeligen Kellners.....

    :laughing:  

    Diese Preise verstossen zwar nicht gegen das Gesetz, aber immerhin m. E. gegen den Anstand. Das ist und bleibt für mich Wucher, denn ich niemals unterstüzen werde. Da könnte ich das Geld noch so dicke haben........

    So, von mir aus nun aber wieder weg vom Kaffee.....

    Lieben Gruss die Sunny

    Wenn man etwas will, findet man einen Weg. Wenn man etwas nicht will, findet man einen Grund.
  • Berufsurlauberin
    Dabei seit: 1234915200000
    Beiträge: 45
    geschrieben 1275484388000

    Absolut richtig, dass für jeden die "Schmerzgrenze" woanders liegt, 8 € für einen Kaffee z. B. würde ich auch nicht ausgeben. Vor Jahren bin ich auf dem Flughafen in Antalya gelandet, er war gerade neu umgebaut, wir hatten noch die DM; aber 11,50 DM für ein Baguette zu zahlen - das hab ich mir dann auch verkniffen. Teuer scheint es dort ja noch immer zu sein :?

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1275486088000

    @Sunny1506 sagte:

    Deinen Humor mag ich sehr, aber deine Meinung zum Thema fände ich noch viel interessanter. ;)

    Kriegst du :kuesse: Wir setzen uns, da ja das Leben nicht nur aus Urlaub besteht, für jeden Trip ein ungefähres Budget und sind damit immer gut gefahren. Wir sind keine Luxusurlauber, tätigen unsere Buchungen im3/4 Sterne-Bereich. Im Vorfeld wird recherchiert und versucht, das ausgesuchte Ziel möglichst preiswert nach unseren Vorstellungen zu buchen. Wirkliche Billigveranstalter, die hier immer mal "lobend" erwähnt werden, stehen auf meiner persönlichen Blacklist :p Wir fahren als Beispiel im Juli eine Woche nach Travemünde "Villa Charlott", sicher kein Schnäppchen die Woche 657 € für 2 Personen mit Frühstück, aber bei der Lage wohl angemessen. Gebucht bei TUI über HC. Mit hohen Nebenkosten an der Waterkant ist wohl zu rechnen, aber das weiß ich vorher. Den Casinobesuch bekomme ich eher auch nicht geschenkt :laughing: Wir sind auch nicht bereit, uns WIRKLICH neppen zu lassen, aber eine direkte Schmerzgrenze für ein gastronoschisches Produkt haben wir nicht, "Tagesform" entscheidet. Karten für die Karl-May Festspiele habe ich schon zuhause und ein paar andere Highlights sind geplant. 1000 € werden wohl mit Verpflegung nochmal "draufgehen". Also knapp 1700 € insgesamt, aber dieses Geld bin ich bereit, "zum Fenster hinauszuwerfen" :p   Obwohl...im Praktiker bekäme ich diese Woche 2 Motorroller für das Geld, aber ich habe keinen Platz mehr zum Abstellen... :rofl:

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1275488933000

    @Heike Schreier sagte:

    ...... Diese Diskussion bewegt sich nur im Kreis.

    hallo heike.

    es geht auch in diesem thread nicht um "richtig" oder "falsch" oder darum, dass es zum ende die eine ultimative lösung gibt.

    es geht mir darum, verschiedene meinungen zu hören.

    und die werden hier sehr vielfältig und vielschichtig genannt.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Harald_H
    Dabei seit: 1255132800000
    Beiträge: 62
    geschrieben 1275489249000

    also ich denke man darf das nie so pauschal sagen ob das Geld raus geschmissen ist oder nicht. Es kommt einfach auf den Einzalfall an. Man muss Prioritäten setzen.

    Hotlines rufe ich so gut es geht nicht an. Teilweise lasse ich auch das buchen bei Anbietern die nur eine teuere Hotline zu bieten haben.

    Wenn jemand das Geld hat und sich etwas gönnen möchte. Sei es nun ein bestimmter Sitzplatz oder ein Getränk auf dem Flughafen, also warum nicht. Wenn ich auf einem Kreuzfahrschiff bin dann kostet nun mal ein Glas Bier auch schon mal über das doppelte was es sonst kostet. Soll ich deshalb darauf verzichten? Es gibt dort weit und breit nichts anderes. Wenn ich aber irgendwo in einer Urlaubsregion bin wo es verschiedene Lokale gibt werde ich zu diesem Preis meist kein so überteuertes Getränk trinken.

    Ich lebe nach dem Grundsatz ich lebe nur einmal. Wenn ich etwas möchte und glaube es ist es wert und kann es mir leisten dann werde ich mir das gönnen.

    Am schlimmsten sind die Menschen die sich etwa eigentlich nicht leisten können, das Geld aber trotzdem ausgeben und so versuchen auf kosten anderer zu leben.

  • Berufsurlauberin
    Dabei seit: 1234915200000
    Beiträge: 45
    geschrieben 1275489804000

    Genauso ist das. Wenn ich kein Geld habe, kann ich auch nichts ausgeben oder z. B. mir den Luxus eines Urlaubs gönnen. Es gibt jedoch einige Zeitgenossen, die tun das trotzdem, ohne das nötige Kleingeld zu haben. "Urlaub auf Raten" zu machen, das würde ich nicht tun. Das wäre für mich "Geld zum Fenster rausschmeißen".

  • zeron161
    Dabei seit: 1222214400000
    Beiträge: 480
    geschrieben 1275489902000

    Leider sind bereits viele vom "Geiz ist Geil" Fieber infiziert und sind sich der Tragweite ihres Handelns nicht im geringsten im klaren.

    Eine uralte Wirtschaftsweisheit lautet: kurz ist die Freude über den geringen Preis - lange der Ärger über die schlechte Qualität.

    Über Billigländer und deren Auswirkungen auf unser Wirtschaftssystem hier zu schreiben wäre zu langwierig und würde den Rahmen sprengen.

    Ich bin gerne bereit für Qualität zu bezahlen, solange das Preis- Leistungsverhältnis passt.

    Mit welchem Standart jemand seinen Urlaub verbringt, muss jeder selbst entscheiden.

    Was mir aber fürchterlich gegen den Strich geht, sind die Menschen, die 3 Sterne mit Sparbungalow buchen und eine Suite mit 5 Sterne Gesamtkomfort für ihren Urlaub einfordern.

    ****Niveau ist keine Creme.****
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1275490008000

    @Ankakjoja sagte:

    ...... 

    Ich kenne allerdings Leute, die sich ihre "Bütterkes" auch mitbringen müsen, da die Urlaubskasse nicht mehr hergibt. Und trotzdem sind sie stolz, verreisen zu können. Also: jeder so, wie er will und wie er kann.

    .....

    das ist so eine sache, die mir sehr unverständlich ist.

    eine urlaubskasse sollte doch, neben den "normalen" ausgaben immer ein gewisses polster für notfälle beinhalten.

     

    auf ganz schmale rille gerechnet, unter der voraussetzung, dass wirklich kein einziger cent mehr ausgegeben werden darf und notfälle nicht passieren dürfen, würde ich keinen urlaub antreten wollen. da würde mir der spaß vergehen und ich hätte die innere sicherheit nicht.

    das habe ich selbst zu schul- oder später auch zu studienzeiten nicht gemacht.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!