• vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 43172
    geschrieben 1193345605000

    Ich glaube vielmehr, dass etliche Ärzte im Ausland besser ausgebildet sind! Noch haben Schönheits OPs in Deutschland vergleichsweise Seltenheitscharakter, die Ärzte entsprechend weniger Erfahrung.

    Eine Zahnbehandlung würde ich auf alle Fälle im Ausland machen lassen und auch die "Tilgung" meiner "Jahresringe" käme für mich in Betracht. Die Nachsorge dauert bei solchen Eingriffen nicht länger als 2 Wochen, daher hätte ich auch insoweit keine Bedenken.

    Mit frischgelaserten Augen in Thailand am Pool zu liegen scheint mir hingegen wenig ratsam, mit 2 Moshe Dayan Klappen ist das sicher kein großer Spaß!?

    Die Bezeichung "Urlaub" kommt für solche Unternehmen für mich nicht in Betracht, genausowenig wie für eine Ayurvedakur in Sri Lanka ... ;)

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1193347536000

    @vonschmeling

    nein das ist so nicht richtig. Natürlich gibt es auch hier einen bekannten führenden Kliniken in Ausland, so gar bekannt in Brasilien unter den Reichen. Jedoch hier in Deutschland gibt es auch führende Schönheitschirurgen. Diese sind in Privatkliniken anzutreffen. Nicht jeder Schönheitschirurg ist gleich Schönheitschirurg. Schimpfen kann sich so fast jeder der mal ein "Wochendseminar" gemacht hat. Spezialisierte sind plastische Chirurgen mit Fachausbildung. Aber alleine darauf kommt es nicht an, sondern auch auf den Stand der Technik u. Hygiene, welche im Ausland auf Grund der finanziellen Gegebenheiten nicht immer gut sind. In Deuschland ist dies streng kontrolliert (RKI) durch die deutschen Krankenhausgesellschaften. Was nutzt einem im Ausland eine Schönheitsoperation, wenn danach mit Wundheilungsstörungen usw. zu rechnen ist. Muß nicht sein, kann aber. Natürlich ist man hier in Deutschland davor auch nicht 100 % abgesichert, aber Unterschiede merkt man hier u. da allemal. Auch was Implantate betrifft, kann man im Ausland auf Grund der Kosten böse Überraschungen erfahren.

    LG

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1193348820000

    Naja, mal abgesehen von den Schönheits-OP, die im übrigen in Deutschland von jedem Arzt durchgeführt werden dürfen ohne weitere Qualifikationsnachweise - Hauptsache, approbierter Arzt.

    Ich las von einem deutschen Zahnarzt, der Fettabsaugungen vorgenommen hat - meine Güte!

    Viele der türkischen Ärzte haben in den USA studiert und den medizinischen Standard mit in die Heimat genommen. Dass man in der Türkei eine Zahnarztbehandlung in einer umgebauten Garage erhält, dürfte mittlerweile arg selten sein.

    Das war nur ein Beispiel.

    Ganz sooo hoch ist der medizinische Standard in Deutschland nicht, vor allem nicht in Anbetracht der Sparmaßnahmen. Dazu kommen die immer wieder zu lesenden Berichte über die mangelnde Hygiene in deutschen Kliniken und die Infektionen, die darauf zurück zu führen sind.

    Vielleicht fühlen sich deutsche Patienten in den Händen deutscher Ärzte in deutschen Kliniken ... subjektiv irgendwie sicherer? Sprachbarriere in z.B. Polen?

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 43172
    geschrieben 1193354245000

    "subjektiv sicherer" ist sehr treffend ...

    Überhaupt sind viele internationale Ärzte in Sachen ästhetischer Eingriffe in den USA und damit wesentlich besser ausgebildet, als in Deutschland!

    Mal abgesehen von Garagen OPs: Wie hoch ist denn die Dunkelziffer in anderen Fällen mit vermeintlich hohen Hygienestandards?? Ich denke nur an Rattenkot in der Restaurantküche, Sperma in der Dönersoße ... t.b.c.

    Trotz aller Kontrollen schalten und walten auch hier zulande die Anbieter doch, wie sie wollen und das subjektive Sicherheitsgefühl ist bestimmt ein gewichtiger Grund, mehr Geld für objektiv eher schlechtere Leistung auszugeben!

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1193385682000

    @vonschmeling sagte:

    " Sperma in der Dönersoße ... t.b.c.

    Gibt es die wenn man "Mit alles....." bestellt? :shock1:

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
  • ronjaT
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 8938
    geschrieben 1193385967000

    :laughing: :rofl: :rofl:

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1193386803000

    ich halte nicht viel von dem op tourismus.

    dabei muß man aber ganz klar unterscheiden: sind es wirklich medizinisch notwendige maßnahmen, wie zum beispiel die zähne. oder sind es op´s die eigentlich nicht wirklich sein müssten, wie brustvergrößerung,lifting.

    sicherlich ist heutzutage eine zahnbehandlung richtig teuer und manche haben den wert eines kleinwagens im mund. aber wenn man vorsorge trägt, in form von regelmäßigen zahnarztbesuchen und einer entsprechenden zusatzversicherung, dann kann eigentlich nicht viel passieren. und dann braucht man auch nicht ins ausland.

    richtige schönheits-op´s sind für mich ein luxus, den keiner wirklich braucht. jeder sollte lernen, sich so zu akzeptieren wie er ist. dann braucht es auch keinen tourismus.

    diese augen-laser geschichte ist für mich so ein zwischending. ich weiß nicht, ob die krankenkassen das auf keinen fall bezahlen, oder ob es tatsächlich eingriffe gibt,, die übernommen werden.

    auf diesem gebiet fehlt mir das nötige wissen. ich weiß aber nicht, was so schlimm daran seien kann, mit einer brille oder kontaktlinsen herum zu laufen.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1193387507000

    Mich stört allein schon dieses Wort: OP- Tourismus!

    Perfekte Menschen machen einen perfekten Urlaub.

    An meinen Körper kommt nur ein Arzt, wenn eine Krankheit dies erforderlich macht. Ansonsten bleib ich mal schön, so wie ich bin. ;)

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • MaraIswed
    Dabei seit: 1163030400000
    Beiträge: 5896
    gesperrt
    geschrieben 1193396285000

    Wegen Zahngeschichten muß man zumindest in München nicht mehr ins Ausland.

    Dort kann man sich in der Uni-Klinik für einen Bruchteil vom Normalpreis behandeln lassen.

    Dort wird man von fortgeschrittenen Studenten behandelt, jedoch nie ohne die Aufsicht eines erfahrenen Zahnmediziners. Daher ist die Qualität der Zahnbehandlung oftmals sogar besser als beim Zahnarzt zuhause und wesentlich günstiger.

    Bei allen anderen OP`s halte ich es wie Brigitte. Ich lass nur an mir rumschnippeln wenn es unbedingt sein muss. Dank Sport, positiver Lebenseinstellung und halbwegs gesunder Ernährung geb ich der Schwerkraft kaum eine Chance ... und mit den üblichen Altersbegleiterscheinungen kann ich sehr gut leben ... ich bin eben keine 20 mehr ;)

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1193418208000

    @erika u. vonschmeling

    ich sagte ja, jeder kann sich an Hand eines Wochenendseminars Schönheitschirurg nennen. Plastische Chirurgen haben eine lange Fachausbildung gemacht. Und die wissen wo es drauf ankommt. Diese sind überall anzutreffen in der Welt. Es zählt aber nicht nur die Qualifikation des Arztes, sondern auch evtl. eingesetzte qualitative Implantate. Was ein geplatztes billiges Siliconkissen bei einer Frau anrichten kann, brauche ich hier wohl nicht zu erwähnen.

    Wie es mit der Hygiene in Kliniken ist, weiß ich selber am besten. Dieser Standart ist immer noch viel höher als in manch anderen südländischen Kliniken. Der Hygienestandart wird hier vorgeschrieben von RKI und von Hygienikern des Gesundheitsamtes überprüft. Sicherlich sind hier u. da schon Krankenhäuser geschlossen worden, aber dies sollte einem zeigen, daß drauf geachtet wird. Sparmaßnahmen hin oder her, Hygiene ist ein Standart der in den letzten Jahren noch viel strenger geworden ist. Alles wird dokumentiert, valediert usw., alleine schon aus juristischen Gründen.

    Amerika war schon immer mit führend, aber wir in Deutschland liegen nicht schlechter.

    LG

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!