Mein Urlaubsziel und politische Verhältnisse - egal oder wichtig ??

  • plinze
    Dabei seit: 1212537600000
    Beiträge: 10048
    geschrieben 1220449106000

    Hallo maximax,

    du hast natürlich recht. Die Sendung habe ich übrigens auch gesehen.

    Wie sagt man so schön, ich habe mich fremdgeschämt (als Deutsche).

    Das war nicht nur uninformiert, das war einfach dumm!

    Ich habe nur etwas sauer auf das Statement von Alexa reagiert, da sie ziemlich pauschalisiert hat.

    In allen anderen Punkten gehen wir konform.

    LG Jutta

    Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit. Platon (um 400 v.Chr.)
  • Bulgarienfan
    Dabei seit: 1091923200000
    Beiträge: 2713
    geschrieben 1220449639000

    ##Gibt es vielleicht auch Unterschichten-Urlaub?##

    Aber selbstverständlich und das ist auch gut so! Bei uns können eben nicht nur die selbsternannten Intellektuellen in den Urlaub fahren. Urlaub kann sich auch die breite Masse leisten (noch). Und noch ist die niemandem Rechenschaft schuldig, wofür sie ihr Geld ausgibt.

    Einmal Bulgarien - immer Bulgarien! Once in Bulgaria - forever in Bulgaria! Веднъж в България – завинаги в България! Однажды в Болгарии – навсегда в Болгарии!
  • tosca4711
    Dabei seit: 1187049600000
    Beiträge: 9682
    geschrieben 1220449926000

    Für viele ist Korsika eine griechische Insel und immer noch der beste Gag war meine Kollegin mit den Malediven in der Karibik.

    Wenn man politischen Bedenken hat, dürfte man eigentlich nirgendwo mehr hinfahren.

    23.11-27.11 Dublin
  • Holzmichel
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 5677
    geschrieben 1220450091000

    @maximax sagte:

    wurden Urlauber auf den Balearen, den Kanaren und in Ägypten gefragt, wie die Hauptstadt von Spanien heißt. Ergebnis: keine einzige richtige Antwort "Madrid". Favorit war "Barcelona", es kam aber auch "Palma" vor.

    Hm,

    also nehmt`s mir nicht übel, wenn´s jetzt ein bissel überheblich klingt.

    Aber ich hätte echt ein Problem damit, wenn ich bei dieser Befragung daneben gestanden hätte und dann abends vielleicht mit den gleichen Leuten am Büffet stehen muß !!

    Sofern diese Befragung nicht manipuliert gewesen ist, kann ich über soviel Dummheit nur unverständlich den Kopf schütteln.

    Und ich kann es auch nicht richtig glauben, denn ich kenne sehr viele, einfache, sozial auf unterer Ebene stehende Menschen. Aber solche Antworten würden da nur in sehr geringer Anzahl kommen.

    Deshalb weiß ich jetzt garnicht, wie bzw. in welchen sozialen Schichten ich solche Menschen einordnen sollte - einerseits Urlaub in Ägypten (was ja auch einige Euronen kostet) und andererseits Kairo nicht kennen !!

    Sorry, ein Urlaub zusammen mit solchen Menschen wäre mir ein Graus !!

    Ich verstehe unsere gesellschaft nicht mehr, so dumm kann man doch nicht sein !

    Das regt mich echt auf !!!!

    Erwin, der sowas nicht mehr begreifen kann !

  • maximax
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 1242
    geschrieben 1220450104000

    Ich stimme Dir zu, Manfred. Mir gefällt nur der diffamierende Ausdruck "Unterschichten-..." nicht.

    Was ist Unterschicht? Definiert sie sich über Intellekt, Allgemeinwissen, Nicht-Wissen, die Bereitschaft zu lernen oder über den Geldbeutel, die gesellschaftliche Akzeptanz?

    Suaviter in modo, fortiter in re.
  • maximax
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 1242
    geschrieben 1220450590000

    Erwin,

    ich denke, solche Interviews bzw. die Antworten können nicht repräsentativ zu sein. Ich habe genau wie Du Probleme damit, nicht zu wissen, wie hoch der wirkliche Prozentsatz der Uninformierten ist.

    Suaviter in modo, fortiter in re.
  • Agapanthus
    Dabei seit: 1215993600000
    Beiträge: 353
    geschrieben 1220450876000

    Also ich hab den Begriff "Unterschicht" einfach mal so in den Raum gestellt. Ich finde in ebenfalls nicht sehr gut und vorallem wird er von Personen benutzt, die glauben einer anderen sozialen Schicht anzugehören um sich damit abzugrenzen.

    Effektiv ist es doch so, dass wir sowohl die politisch interessierte Verkäuferin finden, wie auch den völlig uninteressierten Ingenieur.

    Heinz /*/*/*/*/*/*/*/*/*/*/*/*/*/*/*/ Anstatt Urlaub mache ich Ferien
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 38655
    geschrieben 1220476132000

    @Agapanthus

    Genau der Eindruck der Abgrenzung enstand bei mir grade bei der Lektüre einiger Beiträge ... und ja, das ist eine ketzerische Fragestellung!

    Von mir aus kann jeder seinen Urlaub nach seinen Vorlieben gestalten und ich rümpfe weder die Nase über Ballermänner, noch über weitgehend uninformierte Asienreisende. Das steht mir nämlich nicht an.

    Bei entsprechend ungeordneten politischen Verhältnissen, dazu gehört für mich z.B. auch Cuba, informiere ich mich sehr genau, bevor ich meinen Reisewunsch weiter verfolge. Von einem Boykott aufgrund der politischen Lage im Sinne einer Demonstration halte ich nichts und @plinze natürlich spielt der Spaßfaktor für die meisten Urlauber eine wichtige Rolle. Alles andere wäre ja auch krank, es sei denn, ich melde mich für meine Ferien bewusst bei "Ärzte ohne Grenzen" oder dergleichen.

    Die Frage ist halt, muss ich genau da meinen Spass haben, wo ein despotisches Regime die Bevölkerung gängelt? Für mich ist die Antwort, nö, da fahr ich lieber woanders hin, wenn es mir um Erholung und Genuss geht und nicht um einen Auftrag aus sozialer oder politischer Überzeugung!

    Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt
  • Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19415
    geschrieben 1220478693000

    @vonschmeling sagte:

    Die Frage ist halt, muss ich genau da meinen Spass haben, wo ein despotisches Regime die Bevölkerung gängelt? Für mich ist die Antwort, nö, da fahr ich lieber woanders hin, wenn es mir um Erholung und Genuss geht und nicht um einen Auftrag aus sozialer oder politischer Überzeugung!

    Du hast als Beispiel Kuba angesprochen. Genau dort haben wir 2 x einen sehr schönen Urlaub gemacht, jeweils mit Rundreise. Über die politische Lage waren wir uns im Voraus in groben Zügen im Klaren. Aber gerade während unserer Rundreisen haben wir von unseren jeweiligen kubanischen Reiseleitern viel Hintergrundwissen vermittelt bekommen, das hätten wir uns gar nicht alles anlesen können. Mein Fazit: Die Bevölkerung profitiert vom Tourismus, es ist eine Einnahmequelle. Der Zuckerrohrmarkt ist eingebrochen seitdem die russischen Subventionen wegbleiben. Ich sehe mich nun nicht als Entwicklungshelfer, weil ich dort Urlaub mache, aber ein schlechtes Gewissen habe ich auch nicht. Meine persönliche Sicherheit war dort nie gefährdet, warum soll man dort also keinen Urlaub machen?

  • wolfmisc
    Dabei seit: 1207440000000
    Beiträge: 538
    geschrieben 1220479306000

    Hallo Erwin,

    Noch´n Gedicht zum Thema Befragungen. Ich schaue zwar sehr wenig Fernsehen, mein Kumpel und Vermieter jedoch viel. Und der war kürzlich ganz entsetzt, als eine 17Jährige auf die Frage, wieviel Einwohner Deutschland denn hätte, mit 50000 antwortete.

    Ich meine auch fast, dass diese Umfragen zum Teil manipuliert werden. Denn so saudumm kann doch niemand sein.

    Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es! Kaestner
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!