• Pesche
    Dabei seit: 1096588800000
    Beiträge: 692
    geschrieben 1226417297000

    @Reisemarie

    Dies ist mein letzter Beitrag zu diesem Thema. Dass mein Filet Stroganoff im Bistrobus nicht vergleichbar ist mit einem Filet Stroganoff in einem Gault Millau Etablissement mit 15 und mehr Sternen, ist sogar mir, als “alten und schwerfälligen Grauköppe, Mumie, zu billig, unteres Niveau, alles vorgekaut kriegen, Alzheimer, Werbeveranstaltung und keine eigene Meinung“ habender Busreisender, wie Metrostar die Vorurteile vieler Zeitgenossen treffend umschreibt klar. Und trotzdem, ich fühle mich entspannt und wohl in meinem Stammbus obwohl ich eine Reise nach Übersee, bedingt durch gewisse „größere Wässerchen“, auch in Zukunft auf dem Luftweg unternehmen werde. ;)

    Und jetzt, man glaubt es kaum, viele dieser oben abqualifizierten “Spezies” genießen im Ferienort, nachdem sie ohne Stress direkt vor der Hoteltür ausgeladen wurden, Bike & Co für individuelle Trips in Empfang genommen haben, trotz “alles vorgekaut” -- Speis & Trank in ausgewählten Restaurants mit kulinarischen Köstlichkeiten der Spitzenklasse -- während viele der mitleidig lächelnden Kritiker ihre AI Mahlzeiten in die Bäuche stopfen und dann wieder in umgekehrter Reihenfolge, Transfer zum Flughafen, Einchecken, Warten und ab nach Hause.

    Gruß

    Pesche

    Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon!
  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1226418501000

    @Pesche

    Einige Veranstalter bieten überteuerte Busreisen an, damit die Reisenden nicht das Gefühl "billig, nur naive Grauköppe" haben, daß sich nicht jeder diese Reise leisten kann, bzw. sich nur "besseres" Publikum an der Reise beteiligt.

    Kannst ja zusammen mit Opa Unger eine Busreise nach Santo Domingo machen:

    http://www.fuertemedia.de/audiofun/santo_domingo.wav

  • reiselilly
    Dabei seit: 1198195200000
    Beiträge: 8089
    Zielexperte/in für: Südtirol
    geschrieben 1226419299000

    Hallo Pesche,

    don't worry, be happy ;) !

    Jeder vertritt seine Meinung hier, und man sollte diese auch akzeptieren.

    LG

    Reiselilly

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis, und jeder Augenblick ist ein Geschenk.
  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1226438695000

    @Pesche sagte:

    Und jetzt, man glaubt es kaum, viele dieser oben abqualifizierten “Spezies” genießen im Ferienort, nachdem sie ohne Stress direkt vor der Hoteltür ausgeladen wurden, Bike & Co für individuelle Trips in Empfang genommen haben, trotz “alles vorgekaut” -- Speis & Trank in ausgewählten Restaurants mit kulinarischen Köstlichkeiten der Spitzenklasse -- während viele der mitleidig lächelnden Kritiker ihre AI Mahlzeiten in die Bäuche stopfen und dann wieder in umgekehrter Reihenfolge, Transfer zum Flughafen, Einchecken, Warten und ab nach Hause.

    /quote]

    Naja, das haben wir bei Weihnachtsmarktfahrten etc. anders erlebt. Auf der Fahrt nörgeln schon ein paar Leute, weil sie bei den Pausen nicht schnell genug aus dem Bus raus und wieder reinkommen, es wird über dies und das gemoppert, am Ziel: Alles drängelt und schubst - schnell aufs Zimmer wo gibts die Schlüssel? die kulinarischen Köstlichkeiten im teuren Restaurant leisten sich mit Sicherheit die wenigsten und morgens beim Frühstück: Kampf um die Tische, Geschiebe und Gedrängel, wenn mehrere Busladungen angekommen sind.

  • Reisemarie
    Dabei seit: 1164585600000
    Beiträge: 7165
    geschrieben 1226482038000

    Hallo liebe Busfahrer und Busgegner,

    eigentlich habe ich gar nichts gegen Busfahrten, vorausgesetzt, daß man nicht doppelt so lange für eine Strecke unterwegs ist wie mit dem PKW und

    niemals über Nacht.

    Einer Rundreise mit Stops an so manchen Sehenswürdigkeiten mit ausreichend Freiraum, damit man nicht ständig mit der Hammelherde mitrennen muss, bin ich nicht abgeneigt, vorausgesetzt, man ist nicht täglich 10 Stunden unterwegs.

    Um zu meinem Kreuzfahrtschiff in Italien zu kommen, nehmen wir auch mal für eine One-Way-Strecke den Bus (auch mal den Flieger mit Übernachtung im Abfahrtsort), Voraussetzung ist aber eine Zwischenübernachtung. Vorteil: Man lernt im Bus bereits andere Passagiere kennen, mit denen man sich gemütlich austauschen kann, um zu sehen, ob es passt. Auf einem großen Schiff ist es etwas schwieriger.

    Um jetzt aber eine deutsche Städtereise (z.B. Düsseldorf - München oder Düsseldorf - Berlin) zu machen, nehme ich auch gerne die Bahn. Von der Fahrtdauer kann sie es durchaus mit den Airlines inkl. Einschecken und Wartezeiten etc. aufnehmen. Die Kosten tun sich auch nichts, Hauptbahnhöfe liegen fast immer im Zentrum, Hotels bieten die großen Veranstalter wie TUI, DERTOUR usw. oft 3 = 2 an, kombiniert mit 10 % Frühbucherrabatt.

    Damit schlage ich jeden Preis einer Busreise und bin um Längen schneller an meinem Ziel.

    Gruß Reisemarie

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum. Erfüllung Traum 1: Oceania Marina 21 Tage, Erfüllung Traum 2: H.A.L. Noordam 27 Tage
  • angelwitch
    Dabei seit: 1189987200000
    Beiträge: 211
    gesperrt
    geschrieben 1226501896000

    bin in jungen jahren 2x auch an die costa brava mit bus gefahren und zwar aus folgendem grund: wir hatten damals nicht viel kohle:-), damals waren die busreisen wirklich sehr sehr günstig. aber mir ist das jetzt alles zu mühselig mit dem bus. ausser, wie in deinem fall, dir gefällt das, dann ist das jedem seine sache, eh klar!

    11.01.-26.01.09 DomRep - ifa Bavaro Village 12.03.-15.03.09 London - Best Western Phönix 17.06.-22.06.09 Mallorca - Hotel Garbi Cala Millor 22.06.-26.06.09 Mallorca - Hotel Lemar - San Jordi
  • Starliner
    Dabei seit: 1170720000000
    Beiträge: 835
    geschrieben 1226602769000

    @Reisemarie sagte:

    Hallo liebe Busfahrer und Busgegner,

    eigentlich habe ich gar nichts gegen Busfahrten, vorausgesetzt, daß man nicht doppelt so lange für eine Strecke unterwegs ist wie mit dem PKW und

    niemals über Nacht.

    Einer Rundreise mit Stops an so manchen Sehenswürdigkeiten mit ausreichend Freiraum, damit man nicht ständig mit der Hammelherde mitrennen muss, bin ich nicht abgeneigt, vorausgesetzt, man ist nicht täglich 10 Stunden unterwegs.

    Um zu meinem Kreuzfahrtschiff in Italien zu kommen, nehmen wir auch mal für eine One-Way-Strecke den Bus (auch mal den Flieger mit Übernachtung im Abfahrtsort), Voraussetzung ist aber eine Zwischenübernachtung. Vorteil: Man lernt im Bus bereits andere Passagiere kennen, mit denen man sich gemütlich austauschen kann, um zu sehen, ob es passt. Auf einem großen Schiff ist es etwas schwieriger.

    Um jetzt aber eine deutsche Städtereise (z.B. Düsseldorf - München oder Düsseldorf - Berlin) zu machen, nehme ich auch gerne die Bahn. Von der Fahrtdauer kann sie es durchaus mit den Airlines inkl. Einschecken und Wartezeiten etc. aufnehmen. Die Kosten tun sich auch nichts, Hauptbahnhöfe liegen fast immer im Zentrum, Hotels bieten die großen Veranstalter wie TUI, DERTOUR usw. oft 3 = 2 an, kombiniert mit 10 % Frühbucherrabatt.

    Damit schlage ich jeden Preis einer Busreise und bin um Längen schneller an meinem Ziel.

    Gruß Reisemarie

    @ Reisemarie,

    Du meinst wirklich die DEUTSCHE BAHN,ja...??? :laughing:

    Nichts ist in unsérer Linienverkehrssparte (die haben wir auch) so oft vertreten wie der sog. "Schienenersatzverkehr"...-die Kollegen haben "wahnsinnigen Spaß" wenn sie von maulenden und unzufriedenen Bahnfahrgästen dann auch noch blöd angemacht werden weil die Bahn mal wieder ausgefallen ist...!

    Wir hatten letzten Monat,nur so als EIN Beispiel, einen kurzfristigen Auftrag erhalten eine Reisegruppe "Flußkreuzfahrer" aus Passau abzuholen, die von dort aus eine Woche mit dem Schiff bis Ungarn waren -

    Hin sind sie mit der Bahn...durften 3x umsteigen, verschiedene Bahnsteige erklimmen, hatten (durch die leidliche Achsen-Geschichte) stundenlange Verspätungen,reservierte Sitzplätze waren Wunschträume...-alles Senioren MIT Gepäck wohlgemerkt !

    Die waren begeistert...!!!

    Für die Rückfahrt wurde dem Reisebüro wohl noch längere Verspätungen und Umsteigereien in Aussicht gestellt , so daß dieses kurz (und richtig) entschlossen ein Busunternehmen zur Rückreise beauftragte...- was sicher nicht billig war, denn ich fuhr samstags leer nach Passau (ca.700KM), übernachtete dort im Hotel, holte sonntagsfrüh die Gruppe um 9Uhr am Schiff ab..-

    Begeisterung ohne Ende und höchster Wohlfühlfaktor - tatsächlich ohne Umsteigen...das Gepäck blieb bis zum Ziel an Bord...Sitzplätze genug,wer einen Einzel-Doppelsitz wollte, bekam ihn auch...Sitzabstände...da träumen Charter - Ecconomy-Flieger nur von...Armlehnen, Tischchen vor jedem Sitz,Lehnenrück- und Sitzseitenverstellmöglichkeiten, Fußstützen...-das problemlose,staufreie Schweben wurde durch 3 Pausen unterbrochen (wo NIEMAND drängelte oder gereitzt reagierte wie ich es oft eher beim Aussteigen aus dem Flieger erlebe!!!)...

    Es gab kalte Getränke,frisch gebrühten Kaffee...sogar heiße Würstchen aus der Bordküche... und NIEMAND hat die ICE-Rückfahrt vermißt-im Gegenteil!!!

    Ohne es bewußt darauf angelegt zu haben war ich mit der Gruppe 15 Minuten eher in unsrerer Heimatstadt als der ICE (wenn PLANMÄSSIG :rofl: !!!) angekommen wäre...!Das nur so als "frischer Fakt" - selbst erlebt,live und in Farbe...!

    Grüße vom Niederrhein

    Jürgen

    Don`t worry - be happy...!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!