• meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1225275385000

    wir machten in Mexiko eine Rundreise mit dem Bus. Luxusbus, bei dem jede 2.Reihe rausgenomen war und man den eigenen Reisesessel wie im Wohnzimmer als Liegesitz mit ausklappbaren Fußstützen benützen konnte.

    Diesen Mehrpreis für die Rundreise bezahlten wir gern, denn es war ein angenehmes Reisen.

    Da stand für mich der Mehrpreis auch in Relation. Im Gegenzug beim Fliegen der Aufpreis für entspanntes Sitzen nicht!

    Um Gotes Willen keine Diskussion über Business und very busy ;) usw., jeder nach seiner Auffassung und Geldbeutel und Wertigkeit!

    Aber auch, wenn ich mir den Starliner von Jürgen ansehe, kann ich mir hier eine Reise ins benachbarte Ausland gut vorstellen ;)

    Sina, die Speibsackerlfahrten haben wohl Einige von uns hinter uns (bei mir z.B. unvergesslich Paris mit Ü im Bus für 39 DM)

    Ich finde, dass die Busfahrten zu unrecht als Kaffeefahrten für die ältere Generation abgehakt werden, denn manche Busunternehmer legen sich wirklich ins Zeug.

    Wir waren z.B. letztes Jahr auf Städtereise in Hamburg mit einem innovativen Busunternehmer, der uns sogar zu viert mit dem großen Bus bis vor die Tür ans Musical gefahren hat. Dazu ein sehr gutes Hotel ausgesucht hat (dieses auch im Katalog benennt, dass man sich vorher informieren kann) und nicht wie viele, nur die Kategorie angibt.

    Vor allem kann man mit dem Bus auch mit Bekannten und Gleichgesinnten super Reisen organisieren. So waren wir vor 4 Wochen im Rheinland bei einem befreundeten Winzer zu Besuch. (Bus mit 17 Personen, Preis 35 EUR p.P) Für den Preis lasse ich das Auto gerne in der Garage, vor allem, wenn es auf Weinprobe geht :laughing:

    LG

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1225312053000

    Oh ja, Wehmut ist dabei, wenn ich an die Urlaube in meiner Kindheit denke. Das war immer eine tolle Zeit. Nicht, daß mir meine heutige Art des Reisens nicht gefällt... ;) ...aber manchmal bin ich ein wenig erschrocken, wenn ich lese oder höre, wegen was für Kleinigkeiten sich heute beschwert wird und was als Selbstverständlichkeit vorausgesetzt wird.

    Da wird erwartet, daß es in einem türkischen Hotel Nutella gibt (und wenn nicht beschwert man sich halt beim Reiseveranstalter und schreibt eine negative Bewertung), die Kinder werden im selbstverständlich deutschsprachigen Kinderclub geparkt (meine besten Strandkumpels waren italienische Kinder, mit denen ich mich nur mit Gesten verständigen konnte), damit Mama und Papa die AI - Instantcocktails genießen können und daß das Hotel mindestens 4 Sterne und einen extravaganten Aquapark haben muß, ist auch klar. Das Flugzeug soll am besten direkt vorm Hotel landen (aber wehe, man hört was davon) und kosten darf es natürlich auch nix. Nicht grundsätzlich und immer - ganz und gar nicht. Die meisten User hier haben ganz realistische Vorstellungen von ihrem Urlaub und sind bemerkenswert weltoffen.

    Ich habe mich bewusst überspitzt ausgedrückt. Aber in so manchen Bewertungen und Postings lese ich die von mir unterstellten Tendenzen heraus.

    Eine Busreise ist etwas Besonderes mit gewissem Kultstatus. Wenn eine nette Truppe im Bus zusammenkommt (meist wächst man innerhalb kürzester Zeit zu einer fast homogenen Gruppe zusammen), kann es sehr lustig werden. Wichtig ist nur die gegenseitige Rücksichtnahme (z. B. pünktlich zur Abfahrt des Busses wieder da sein, keinen geruchsintensiven Reiseproviant, etc.) damit die "Chemie" stimmt.

    Derzeit kann ich mir zwar nicht vorstellen, einen richtigen Urlaub mit einem Reisebus zu unternehmen, aber z. B. eine Musicalreise würde ich bei entsprechendem Angebot durchaus mit einem komfortablen Bus antreten.

    @ meinungsfreiheit

    Ich sehe, Du hast auch Deine Erfahrungen mit Reiseübelkeit gemacht - ging es bei Dir auch erst richtig los, nachdem Dir eine nette ältere Dame mit einem 4711 - Erfrischungstuch vor dem Gesicht herumgwedelt hat :shock1:? Den Geruch von Kölnischwasser und Tosca - Parfum verbinde ich noch heute untrennbar mit Busfahrten :laughing:

  • Reisemarie
    Dabei seit: 1164585600000
    Beiträge: 7165
    geschrieben 1225350877000

    Sowohl gute als auch schlechte Erfahrungen habe ich mit Busreisen gemacht.

    Einmal sind wir vom westlichsten Zipfel Deutschlands aus nach München mit einem Busunternehmen gefahren. Zunächst fand ich es positiv, daß es früh schon vor 6:00 Uhr los ging, dann wurden Gäste in den Nachbarorten eingesammelt und schließlich stand man auf einem Autobahnsammelplatz in der Nähe von Köln und wartete auf andere Busse, aus denen die Gäste je nach gebuchter Strecke verteilt wurden.

    Fast schon 9:30 Uhr ging es dann weiter. Warum unsere Fahrerin wohl so langsam fuhr, sämtliche Busse überholten uns, das weiß ich nicht. Jedenfalls kamen wir gegen 14:00 Uhr zu einem Rasthof, als die Gäste aus dem Prag-Bus, die wir morgens auf dem Sammelplatz gesehen hatten, wieder abfuhren und meinten, wir hatten hier schon 1 1/2 Stunden Pause.

    Nach unserer Pause, längst wieder auf der Strecke, bog unsere Fahrerin von der Autobahn ab und fuhr etwa 100 km über Landstraßen weiter.

    Fazit: Wir kamen letztendlich gegen 21:15 Uhr in unserem Hotel an, das so viel gepriesene Restaurant hatte geschlossen und so haben wir dann noch einen 20-minütigen Marsch in die City eingelegt, um noch etwas zu essen.

    15 1/2 Stunden für eine Strecke von 660 km waren für mich ein Grund, nie wieder eine Städtereise mit dem Bus zu machen.

    Anderes Beispiel:

    Gebucht war eine Kreuzfahrt ab Venedig mit einem Zubringerbus ab Düsseldorf inkl. einer Zwischenübernachtung. Auch hierbei wurden in anderen Städten noch Gäste eingesammelt und so kamen wir an einem regnerischen und stürmischen grauen Herbsttag am frühen Abend in Weil/Rhein, unserer Zwischenübernachtungsstation an.

    Das Hotel sowie das inkludierte Essen waren sehr gut. Bereits bei den Pausen unterwegs hatte man sich mit einigen Mitreisenden unterhalten.

    Nun saß man noch bei einem Glas Bier oder Wein zusammen und konnte sich etwas beschnuppern, da ja alle Fahrgäste die gleiche Kreuzfahrt machten.

    Am nächsten Morgen starteten wir die Weiterfahrt durch die Schweiz bei strahlendem Sonnenschein, ein wunderbares Erlebnis, das mir in sehr guter Erinnerung geblieben ist.

    Also bin ich, was Busreisen anbelangt, zweigeteilt. Rundreisen machen wir dann doch lieber mit dem eigenen PKW oder Mietwagen und für Städtereisen kommt als Alternative zum Flieger noch die Bahn in Frage, ein Bus auf keinen Fall mehr.

    Gruß Reisemarie

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum. Erfüllung Traum 1: Oceania Marina 21 Tage, Erfüllung Traum 2: H.A.L. Noordam 27 Tage
  • meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1225354793000

    @Sina

    das blieb mir zum Glück erspart ;)

    diese gegenseitige Rücksichtsanhme, von der Du schreibst, die geht vielen heute im Alltag ab, leider!

    Hier liest man auch oft von Rückenlehnenverstellern im Flieger, die das Ding zurückknallen ohne Rücksicht auf Verluste. Dieses egoistische Verhalten begegnet uns ja oft auch im Alltag. Wurde halt vom Elternhaus so vorgelebt! :(

    Bei so einer Busfahrt ist das wie in jeder Gruppe. Wir haben uns z.B.bei unserer Hamburgfahrt mit einem Paar so gut verstanden, dass wir uns heute noch treffen. M.E.liegt auch viel daran, wie man eingestellt ist. Ich gehe auch so auf Menschen zu, wie z.B. bei einer größeren Geburtstagsfeier und und und.

    Wer nat. solche Erfahrungen, wie Reisemarie macht, der ist geprägt! Dieses Zusammenkarren könnte ich auch nicht gebrauchen. Wir buchen nur bei einem Unternehmen, dass die Gäste, wie Jürgen es weiter vorne beschrieben hat, mit kleineren Bussen an den Betriebshof bringt und dann dort abfährt.

    Solche Fahrten, wie Costa Brava, Paris ohne Übernachtung usw, das brauch ich auch nicht mehr. Dafür bin ich def. zu alt!

    Doch darum ging es dem TE auch nicht. Er beschreibt ja auch eine Komfortreise! ;)

    LG

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1225359319000

    Ich bin vor ca 15 Jahren mal mit ca 20 anderen 300 KM mit dem Reisebus zu einem Konzert gefahren. Das hat mir auch sehr gut gefallen. Wir hatten genug zum Vorglühen dabei und es entwickelte sich zu ner richtigen Party auf Rädern. Da ging während der Fahrt richtig der Punk ab. Rauchen durften wir sogar auch da drin. Das war echt supi.

    Ansonsten zieh ich, wie schon gesagt, den Flieger dem Bus vor.

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • Starliner
    Dabei seit: 1170720000000
    Beiträge: 833
    geschrieben 1225392879000

    Ist schon interessant wie so jeder seine eigenen Erfahrungen macht und Prioritäten setzt...!

    Für den einen ists eben die "gepflegte Kulturreise" , der andere will auf dem Weg zu einem Konzert "Party machen" und wieder ein anderer will möglichst bequem und komfortabel den Reisebus nur als Transfer nach Spanuen,Italien oder so...-

    Fatal wird wenn eine solche Gruppe auf derselben Reise auf eine andere stößt - ist mir vor 3 Wochen passiert - ein "ausgelassener,fröhlicher Damenkegelclub" buchte mit 8 Personen eine Reise für 3 Tage in die neuen Bundesländer.Die Reise war ausgeschrieben mit Besichtigungen,Stadtführungen usw. in mehreren Städten(Weimar,Leipzig,Dresden,Erfurt).Die anderen 35 Passagiere waren Paare und kleine Gruppen, die (alle älter) natürlich kulturinteressiert waren und was hören,sehen und kulturell erleben wollten.

    Klasse waren dann die "Beweggründe" der lustigen Damengruppe :

    "Wir wollten eigentlich nach Willingen in den Sauerlandstern (typisches Kegelausflugziel mit jede Menge Remi Demmi!),aber ein Männerkegelklub aus unserem Dorf ist da hin und da haben wir schnell umgebucht...irgentwas...!Denen wollten wir nicht begegnen!"

    Daß sie dann die falsche Reise gebucht hatten wurde ihnen bald klar - und die anderen 35 hatten ihre liebe Not diese Oberlustigs in ihrer Art ständig zu ertragen -

    also da ists ganz wichtig daß man VORHER überlegt was man will und erwartet !

    Sonst,im großen und ganzen paßts aber meist immer und es kommt unter den Gästen untereinander oft ein Gemeinschaftsgefühl auf, ganz automatisch ohne sich gegenseitig anzubiedern.

    Ich bin eigentlich zu 90% auf Studienfahrten (vornehmlich mit Senioren) unterwegs, und die stellen schon (zu Recht) hohe Ansprüche an Komfort und Service! Reisebusse unterliegen klaren Qualifizierungsbewertungen (Sterne)-und auch darauf kann man im Vorhinein achten...-

    ich habe in meinem "4Sterne-Raumkreuzer" z.B. eine absolute Vollausstattung : von der Garderobe über eine Stehküche mit Microwelle,Wurstsieder,Kaffee/Teemaschine,(WC ist ja wohl klar),2 Kühlschränke...-DVD-Anlage mit mehreren Monitoren,4-Sterne-Sitzabstände,vielfach verstellbare Sitze auch seitlich zum Gang hin,Fußstützen,Klapptischchen an jedem Platz,Sicherheitsgurte an jedem Platz,lederne Nackenteile der Sitze,schwarzgetönte Isoscheiben an den Seiten,dazu(!) noch Vorhänge (wirkt schön wohnlich),obere Gepäckfächer wie im Flugzeug als geschlossene Schalen,einen "Vierplatz" mit großem Tisch - und eine enorme Höhe bzw. "Aussicht" als Super-Hochdecker (der Bus ist 3,90m hoch!).

    Das ich selbst keine Gänge mehr manuell "knüppeln" muß, sondern mit automatisiertem Schaltgetriebe ohne Kupplung mit einem Joystick arbeite ist ein (für mich) bequemer wie eleganter Aspekt... -

    ASR,ESP,Spurassistent,verschleißfreie Retarder-Strömungsbremse usw. tun ein übriges zur Sicherheit..-

    Nein,das sollte keine Busbeweihräucherung sein - ich wollte nur einmal klarstellen daß einige (wie auch schon angemerkt wurde!) wirklich heutige Reisebusse mit denen von vor 15 oder 20 Jahren vergleichen, mit denen sie evtl. auch noch "schlimme,unbequeme Erlebnisse" hatten !

    Natürlich nehme ich privat für Urlaub und Freizeit auch Flieger oder PKW...-

    man muß einfach nur von vorneherein sich im Klaren sein was man will,wozu man bereit ist und was einem was "wert" ist...!

    Grüße vom Niederrhein

    Jürgen

    Don`t worry - be happy...!
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1225393224000

    Du kannst einem ja richtig Appetit machen!

  • hubkatfrie
    Dabei seit: 1206230400000
    Beiträge: 450
    geschrieben 1225401874000

    Ob Busreisen schlecht oder gut kann ich nicht beurteilen, da ich noch keine unternommen habe. Die Preise sind meist günstig und haben abgesehen von Verkaufsfahrten viel im Programm.

    Da ich viel unterwegs bin und auf Autobahnparkplätzen einige Reisebusse schon beobachtet habe ist mir das hohe Durchschnittsalter der Reisegäste aufgefallen und bin der Meinung da gehöre ich noch nicht dazu.

    An einen Reisebus ist mir da noch in Erinnerung, bei der Abfahrt trillert ein Reisebegleiter mit einer sehr lauten Pfeife und in 15 Minuten waren alle im Bus, obwohl keiner mehr als 20m vom Reisebus entfernt stand.

    Gruß Hubert.

    Wie viel Sand verträgt ein Getriebe?
  • maassiblau
    Dabei seit: 1154995200000
    Beiträge: 346
    geschrieben 1225402966000

    Nicht unbedingt. Wenn ich mal einen Tagesausflug mache und mir zwischendurch die Beine vertreten kann ist das OK. Aber eine längere Busfährt ins Ausland ist nichts für mich. Sind sonst immer nach Ungarn mit Eurolines gefahren 12 Stunden Bus der Horror und keine festen Sitzplätze man mußte sich nur rumärgern. Da flieg ich lieber hab meinen Platz und bin schneller am Ziel.

    LG Luzia

  • UteEberhard
    Dabei seit: 1185840000000
    Beiträge: 2896
    gesperrt
    geschrieben 1225446951000

    Habe mit Busreisen keinerlei Erfahrung. Mir ist nur aufgefallen, dass gute Reisebusunternehmer in ihren Katalogen richtigerweise ihre Busse gut und aufwendig präsentieren. So wie es hier Jürgen (@starliner) auch gemacht hat. Dort sind dann High Tec Fahrzeuge abgebildet, die einen hervorragenden Eindruck hinterlassen. Soweit gut und richtig.

    Einige Zeilen tiefer taucht dann aber häufig der Hinweis auf, "das in der Saison und bei Spitzenbelastungen, die Reisen auch von anderen Partnerunternehmen durchgeführt werden können". Das kann aber für den Gast bedeuten, dass bei Reiseantritt möglicherweise nicht der TOP HIGH TEC BUS auf in wartet.

    Erinnert ein wenig an die Flugesellschaften.

    Gebucht mit TUIfly - geflogen mit Hola

    Gebucht mit Condor - geflogen mit Euro Atlantic.

    Ansonsten finde ich die Beiträge hier zu diesem Thema sehr informativ.

    Schöne Ferien,

    Hans

    Kapitalanleger, kommst Du nach Liechtenstein, tritt nicht daneben, tritt mittenrein.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!