• Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • dbaerchen67
    Dabei seit: 1178582400000
    Beiträge: 200
    geschrieben 1263382880000

    Ich finde das hängt von dem Kind ab. Unser Sohn ist mit uns schon früh viel geflogen und war beim Flug immer sehr ruhig und hat nie geschrien. Als er gerade 4 Jahre alt war sind wir mit ihm nach Australien geflogen über Singapore (6h aufenthalt). Die beidenHin Flüge waren allerdings Nachtflüge und somit hat er im Flieger bis zum essen Kinderprogramm gesehen und ist danach eingeschlafen bis es das Frühstück gab. Auch auf den Rückflügen hat er sich gut unterhalten mit seinem Spielzeug und dem Bordprogramm (bei Singapore Air wirklich gut). Er findet fliegen toll und es macht ihm Spaß und er bwenötigt da nicht viel bewegung, obwohl er sonst ein sehr quirliger Typ ist der sich viel bewegt. Allerdings habe ich auch auf diesen Flügen Kinder erlebt die wirklich eine Belastung für die Eltern wie auch für die Mitreisenden waren. Somit ist dies immer zu überlegen wie das Kind auf Flüge reagiert.

  • tine_40
    Dabei seit: 1215475200000
    Beiträge: 169
    geschrieben 1263386336000

    Liebe Cameelia,

    werde auch noch meinen Kommentar abgeben, obwohl meine Mädels schon 13 und 16 Jahre alt sind.

    Wir sind 1995 ( da war unsere Große erst 1,5 Jahre ) das erste Mal in die Dom.Rep., Punta Cana geflogen. Anreise von uns zum Flughafena ca. 1 1/2 Stunden, dann 10 Stunden Flug und nochmal 1-2 Stunden Transfer.

    Allerdings waren wir mit meinen Eltern verreist, also 4 Erwachsene für 1 Baby, meine Eltern waren damals noch sehr junge Großeltern ( knapp 50 und Mitte 50 ) also 4 belastbare Erwachsene. Ich muss zugegen, dass ich mir damals selbst auch nicht sooo viele Gedanken gemacht habe, wobei ich das Hotel schon danach ausgesucht hatte, dass ein Arzt jederzeit erreichbar war. Einen Beautycase mit Medikamenten vom Kinderarzt zusammengestellt für alle möglichen Notfälle hatten wir auch dabei, glücklicherweise umsonst :D ; Kinderarzt hatte ebenfalls das OK gegeben.

    Der Hinflug war unkompliziert, wenn auch anstrengend, da sie nie viel geschlafen hat; die Zeitumstellung dauerte nochmals 1-2 Tage. Sie ist abends beim Essen anfangs eingeschlafen, so dass wir uns abgewechselt hatten. Allerdings hörten wir von älteren Mitreisenden "oh Gott, ein Kind und das sitzt noch in unserer Nähe....", was ich heute ( etwas ) besser verstehe, da ich selbst mittlerweile mit anderen ( unerzogenen ) Kids bissel was mitgekommen habe auf div. Reisen.  Der Rückflug nach D in die Nacht hinein war nicht so doll, da weinte sie etwas, bis sie in den Schlaf fand.... :disappointed: . Trotzdem hatten wir einen Traumurlaub und haben das Ganze 5 Jahre später mit 2 Kindern, dann 6 1/2 und 3 1/2 Jahre samt Großeltern wiederholt. Allerdings sind  wir dazwischen mal nach Mallorca geflogen, für die Kleine war es also nicht der 1. Flug. Da war alles kein Problem, außer dass halt wieder 4 Erwachsene sich kümmern konnten. Spiele, Bücher usw. einpacken ist ja für dich eh schon klar.

    Heute, einige Jährchen älter, würde ich mir wohl mehr Gedanken machen und es überdenken, bzw. erstmal kleinere Flüge machen um zu schauen, wie die Kids reagieren.

    Generell würde ich aber weder zu- noch abraten, es kommt immer auf das Kind an und wie belastbar du selbst bist und mit div. Situationen umgehst. Wir konnten mit unseren Mädels bis auf den heutigen Tag überall hingehen. ;)

    Wünsche euch einen tollen Urlaub

    Tine

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1263388782000

    die frage, die ich mir - unabhängig vom charakter des kindes - immer stelle ist, wie man es schafft (oder schaffen soll) ein kind 10 stunden zu beschäftigen bzw. dem kind klar zu machen, dass es nun 10 stunden auf dem popo sitzen soll.

    ich meine, ein flugzeug ist ja kein bus, in dem man eigentlich ein sitzplatz hat, sich aber während der fahrt gerne hinstellt.

    wenn man im gang steht, oder geht, stört man entweder die gäste, die am gang sitzen, oder die fb´s, die ihren wagen nicht durch den gang kriegen. oder aber man steht jemandem im "bild", der gerade fernsehen schauen will.

    als erwachsener finde ich sowas schon stressig genug. aber für ein kinde stelle ich mir das noch viel schlimmer vor.

    zumal es für so einen knirps ja erstmal aufregend ist und eigentlich alles erstmal erkunden will.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Cameelia
    Dabei seit: 1263254400000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1263390346000

    @tine_40 sagte:

    Generell würde ich aber weder zu- noch abraten, es kommt immer auf das Kind an und wie belastbar du selbst bist und mit div. Situationen umgehst. Wir konnten mit unseren Mädels bis auf den heutigen Tag überall hingehen. ;)

    Wünsche euch einen tollen Urlaub

    Tine

     

    Hallo Tine!

    Ja, so einen Ratschlag habe ich mir erhofft, vielen Dank. Damit kann ich schon sehr viel anfangen. Danke auch an die anderen weniger voreingenommenen Poster. Ich weiß, man bekommt nicht immer, was man sich wünscht, öffentliches Forum und so, aber was hier alle für Befürchtungen haben, wenn Kinder unterwegs sind, keine Ahnung. Mein Sohn ist 5 Jahre alt und kein quengeliges Baby... war er nicht mal als Baby. Er kann manchmal nicht still sitzen und redet gerne mit anderen Leuten, aber wenn man das als Belästigung auffasst, dann finde ich das schon bedenklich. Klar, wenn er schreiend durchs Flugzeug rennen würde, dann könnte ich die Meckerei verstehen, aber ihr könnt doch nicht automatisch davon ausgehen, dass alle Kinder so sind.

    Was die lange Flugzeit anbelangt sind mir mittlerweile alle Bedenken genommen worden. Ich habe mich jetzt auch daran erinnert, dass mein Sohn bei Autofahrten, die länger als 1 Stunde dauern, eigentlich die meiste Zeit verschläft. So wird's vermutlich auch sein, wenn sich die erste Aufregung im Flugzeug gelegt hat. Man ist aber nunmal unsicher beim ersten Flug und ich hätte wahrscheinlich auch um Tipps gebeten, wenn wir z.B. in die Türkei oder nach Ägypten geflogen wären, zumal meine letzte Flugreise auch schon 8 Jahre her ist.

    Allen noch einen schönen Tag und gute Reise!

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27415
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1263392301000

    Hallo Cameelia,

    Laß dich nicht verunsichern, wenn du dir das mit deinem Sohn zutraust, dann freu dich auf den Urlaub.

    Wir waren mit unserem Sohn in N.Y. da war er gerade 4 Jahre alt. Es hat alles super geklappt Flug, Wartezeiten, Inlandsflug nach Chicago und Zeitverschiebung.

    Beim nächsten Langstreckenflug war er 11 und der kleine Bruder 7 Jahre alt. Selbst die PKW Rundreise durch Kalifornien hat uns allen so gut gefallen, dass wir im Jahr danach nochmal rüber geflogen sind.

    Genieß die Zeit und habt einen schönen Urlaub

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • ivy1974
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 652
    geschrieben 1263472705000

    @Barbara56 sagte:

       :(

      Vielleicht sollten sich hier einige Leute mal über ihr Soziales Verhalten Gedanken machen. Es sollte niemand aus der Gesellschaft ausgeschlossen werden, auch nicht wenn es darum geht in Urlaub zu fliegen, erstrecht keine Familien oder Mütter mit Kindern.

    Wir fliegen mit unserer Tochter auch schon seitdem sie 1,5 Jahre alt ist regelmäßig, so 2-3 jährlich. Probleme gab es nicht, mit 2,5 Jahren ist sie das erste mal Langstrecke geflogen und hat die meißte Zeit geschlafen. Ein anderes mal, nur auf einem kurzen Flug nach Rom, hat sie bei der Landung 30 Minuten geschrien. Das war eine Ausnahme, sicher hatte sie Ohrenschmerzen. Ich konnte nichts machen, außer sie in den Armen halten und trösten.

    Von den Fahrgästen, besonders von Frauen, vor und hinter mir, wurden wir angpöbelt und furchtbar beleidigt. Das war   eine schreckliche Situation.

    Dennoch habe ich nicht dem Mut verloren und beim nächsten Flug ging wieder alles problemlos.

    Jedes mal wieder wenn es darum geht, mit Kindern weit weg zu fliegen, gehen hier alle auf den Threadhersteller los als hätte der etwas unmögliches, unvorstellbares vor.

    Ich verstehe das nicht ! Was ist das, Eifersucht ?

  • *Grisu*
    Dabei seit: 1263254400000
    Beiträge: 51
    geschrieben 1263474680000

    Ich denke das muss jeder für sich entscheiden.

    Ich bin mit meinen Kids bislang max. 2-3 Std. geflogen - einfach weil ich ihnen und mir nicht mehr zumuten möchte. Aber ich habe auch einen sehr lebhaften Sohn für den längeres stillsitzen die reine Qual ist. Allerdings: Jedes Kind ist anders, mit meiner Tochter hätte ich da auch keine Bedenken gehabt.

    Meine Schwägerin ist mit 2 Kindern mal auf die Bahamas -  mit umsteigen und allem drum und dran. Seitdem machen sie schon seit 5 Jahren nur noch Urlaub auf Mallorca.

    Vielleicht muss da jeder seine eigenen Erfahrungen sammeln.

     Dieses Jahr gehtsfür uns nach Ägypten - mal sehen wie wir die gut 4 Std. schaffen ;)

    LG Claudia
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1263476372000

    @Cameelia sagte:

    Hallo Tine!

    Ja, so einen Ratschlag habe ich mir erhofft, vielen Dank. Damit kann ich schon sehr viel anfangen. Danke auch an die anderen weniger voreingenommenen Poster. Ich weiß, man bekommt nicht immer, was man sich wünscht, öffentliches Forum und so, aber was hier alle für Befürchtungen haben, wenn Kinder unterwegs sind, keine Ahnung. ......

     

    hallo cameelia

    wie es "frische luft" schon schrieb:

    die befürchtungen hast du selber formuliert. und gelinde gesagt sind diese auch nicht gerade realitätsfern.

    wenn du aber lieber nur gehört hättest, dass du alles gut gemacht hast und das nichts passieren wird, dann hättest du das vielleicht in deiner frage formulieren sollen. ;)

    Das "F" in Montag steht für Freude.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!