• marc1912
    Dabei seit: 1103068800000
    Beiträge: 126
    geschrieben 1103204146000

    Meine Frau und ich sind mit unserer 2-jährigen Tochter vor einigen Wochen mit Hapag Lloyd von Frankfurt nach Gran Canaria geflogen. Wie auf diesen Strecken fast ausschließlich üblich, wurde eine B 737-800 eingesetzt, in die seit Sommer dieses Jahres noch 5 Sitze mehr "hineingequetscht" wurden, so daß die Maschine über 189 Sitzplätze verfügt. Hier nun die Kritikpunkte:

    1.) Der Sitzabstand ist für jemanden über 1,70m entsetzlich gering.

    2.) Bei Betreten des Flugzeugs in Frankfurt lagen keine Zeitungen oder Zeitschriften aus. Lediglich in den Fächern über den Sitzen gab es wenige Exemplare, die schon kurz nach dem Start vergriffen waren.

    3.) Keine Kissen verfügbar, lediglich raue Fleece-Decken.

    4.) Unfreundliches, wenig hilfsbereites Personal: Fragten nicht mal nach, ob sie für unsere Tochter ein Gläschen aufwärmen können oder ob wir ggf. später essen möchten, da wir in der ersten Reihe saßen und unser Kind auf dem Schoß verweilen mußte, da alle Plätze ausgebucht waren.

    5.) Als Gäste der 1. Reihe hatten wir keine Menüwahl, da wir dort das Essen als Letzte erhielten. Eine Ewigkeit dauerte auch, bis die Getränke endlich kamen.

    6.) Ein Flugzeug mit 3 Toiletten für 195 Menschen inkl. Besatzung ist eine Zumutung: Die vordere Toilette war nur mit Mühe zu erreichen, da stets der Vorhang von der Kabine den Zugang erschwerte bzw. die Besatzung es gar nicht gerne sah, daß man nach vorne kam. Entsprechende Schlangen vor allen Toiletten: Nach dem Essen ca. 10 Passagiere, die vor einer Tür auf dem elend engen Kabinengang warten mußten.

    Fazit: Hapag-Lloyd ist meiner Ansicht nach die schlechteste deutsche Chartergesellschaft. Ich bin bereits mit allen Chartergesellschaften geflogen, sowohl Mittel- als auch Langstrecke, daher erlaube ich mir dieses Urteil.

    Ich siedele Hapag-Lloyd in der "Kategorie Billiglinie" an, was den Service und den Sitzplatzabstand betrifft. Da von Frankfurt auf die Kanaren nur mit diesen kleinen Boeings geflogen wird, ist dieser Flug kein Urlaubsflug, sondern ein Horrorflug in einer Sardinenbüchse.

    Leider fliegt TUI fast ausschließlich mit Hapag-Lloyd, da sie zum Konzern gehört.

    Für unsere nächste Flugreise nach Lanzarote im Mai 2005 haben wir bereits einen Flug bei Condor gebucht und das Hotel bei TUI separat. Einerseits sparen wir dabei zusammen ca. 500 EUR und andererseits fliegen wir mit einer anständigen Airline.

    Tip: Hotel und Flug möglichst extra buchen, da hohe Ersparnisse die Folge sein könnten. Flüge bei Condor bereits ab 29,- EUR/Strecke. Das einzige ist, daßl keine Reiseleitung den Gast am Flughafen empfängt und die Busnummer zuweist. 500,- EUR für eine Reiseleitung, die eh keiner braucht, sowie für den Transfer ist schon ein großer Batzen, an dem die Reiseveranstalter verdienen.

  • Goldman
    Dabei seit: 1099526400000
    Beiträge: 319
    geschrieben 1103206169000

    *wunder*

    also mit HLF habe ich bisher immer nur gute Erlebnisse gehabt, ich denke mal das da einfach nur ein schlechter Flug erwischt wurde. So ein Erlebnis hatte ich auch schon bei LTU oder Air Berlin.

    Zeitungen sind z.B. nur eine nette Zugabe der meisten Airlines und kosten Geld (es sei den sie werden gesponsort, aber das Gewicht kostet auch wieder Flugbenzin). Bei mir ist es schon häufiger vorgekommen das es keine mehr gab (besonders wenn der Flug Mittags ging).

    Das mit dem Essen aufteilen ist ja auf Flugzeigen leider nicht anders möglich (es gibt ja nur den engen Gang) und irgendwo muß man halt Anfangen und aufhören (bei allen Gesellschaften die ich kenne wird in der Mitte begonnen und an den Ausgängen ist Schluß).

    Auch kommen immer mehr Airlines dazu irgendwo einen Umsteigeflughafen zu haben, d.h. natürlich zur Folge, das man viele kleine Zubringer Flugzeuge hat, mit denen man weiter fliegt (so ist es auch z.B. bei Air Berlin). Heute rechnet halt jeder genau alles durch und mit einer fast leeren Maschine von A nach B fliegen bringt halt nichts (ich hatte mal einen LTU Flug mit nur 15 Passagieren von Mallorca nach Düsseldorf)

    Und zu Deinem Tipp :

    Das rechnet sich in der Regel nur wenn das Ziel nicht weit vom Flughafen weg und gut ereichbar ist oder wenn man mit mehreren Leuten reist. Ich habe es schon häufiger gesehen, das sich Menschen Flüge für 40,- hin und her buchen und dann mit dem Taxi (weil kein Bus mehr fährt) zum Hotel fahren müssen , bezahlen 120, und mehr Euro, nur weil das Hotel im Internet günstig ist und man vorher nicht geschaut hat wie weit es vom Flughafen weg ist. Hat man aber ein sehr gutes Reisebüro ist der Tip immer Geld wert.

    P.S. Es kann heute auch passieren, das man bei Air Berlin bucht und dann in einer HLF landet, das liegt daran das beide Gesellschaften zusammenarbeiten um Kostengünstiger zu sein.

    Wellen, Sonne, Strand und Meer, was will der Surfer mehr
  • LuziFair
    Dabei seit: 1101340800000
    Beiträge: 589
    geschrieben 1103213330000

    Also ich kann Marc nur zustimmen.

    Wir sind im Juni von Hannover aus nach Hurghada geflogen und die Entscheidung für die Hapag Lloyd war, weil sie da noch Raucherflüge angeboten hatten. Allerdings nie wieder mit denen!

    Die Sitze extremst eng, so daß ich, mit 1,77m Größe arge Probleme hatte. Ich habe mit dem Hintern ganz hinten an die Lehne gequetscht gesessen und meine Knie sind angestoßen.

    Bei uns wurde allerdings vorne angefangen mit dem Essen. Aber das kannten wir ja, die Wahl war nur noch: Essen ja oder nein.

    Getränke gab es sehr wenig.

    Die Belüftung war ganz ganz schlecht. So daß sogar mein Freund, der selber Raucher ist, meinte, daß es furchtbar ist. Es  wurde so gut wie gar nicht belüftet.

    Dazu kam, daß unsere  Koffer, vier Stück, weil wir ja leider jeder das Tauchgepäck in ein extra Behälter verpacken mußten, alle total zerbeult und einer sogar zerstört wurden, als die in Hurghada abgeladen wurden. Man hat uns erst fast eine halbe Stunde warten lassen, bis die Reklamation überhaupt aufgenommen wurde und (das gehört aber nur am Rande dazu,) mittlerweile verklagen wir die Hapag Lloyd, weil die das Gepäck nicht ersetzen wollen. Oder nur zum Teil.

    Von der Verspätung  des Rückfluges um fast vier Stunden und der nicht angekündigten Verschiebung des Hinfluges um eine Stunde, mal völlig abgesehen.

    Von der Enge und dem "Comfort" konnte es der Flug locker mit den Maschinen der FTI aufnehmen, die die mal hatten.

    Alles wird gut!
  • schrotti
    Dabei seit: 1091491200000
    Beiträge: 359
    geschrieben 1103214790000

    Sorry, ich kann's beim besten Willen nicht nachvollziehen, gerade die Hapag Lloyd gehört zu den besseren Charter- Gesellschaften.

    1. Wie kannst du erwarten, daß dir ein Gläschen aufgewärmt wird, wenn du nicht einen Cent für den Flug deiner Tochter bezahlt hast ? 

    2. Mit welchem Recht verlangst du, daß dir das Essen dann gebracht wird wann es dir beliebt ? Die Stewardessen haben auf so einem kurzen Flug einen knappen Zeitplan und können auf Einzelschicksale keine Rücksicht nehmen. Iss einfach wenn alle essen, oder lass es bleiben.

    3. Die Essens-Auswahl ist ein freiwilliges Angebot und gibt es längst nicht bei jeder Airline. Damit wirklich jeder sein Wunschessen bekommen kann, müßte man sonst für jeden Passagier 2 Essen mitführen. Und das kostet Geld.

    4. Sicher sind die Sitzabstände nicht riesig, das ist branchenüblich. Scheinbar war er aber groß genug, daß deine Tochter auf deinen Schoß gepaßt hat, und sind damit auf der kurzen Strecke sicher ausreichend für einen normal gewachsenen Erwachsenen.

    5. Scheinbar waren wohl bis nach dem Start noch Zeitungen vorhanden. Wenn du zu langsam bist dir vor dem Start eine zu holen, ist das dein Fehler.

    Fazit : Der Großteil deiner Probleme wäre vermeidbar gewesen, hättest du für deine Tochter ein Ticket gekauft. Dann hättest du Platz gehabt, deine Tochter etwas zu essen, und du hättest dann essen können wann es die anderen Gäste auch tun. Du hättest dann sogar eine Reihe in der Mitte nehmen können, mit garantierter Essens-Auswahl !!

    Da du aber lieber sparen wolltest, mußt du auch die Konsequenzen tragen. That's life.

    Keiner ist so verrückt, daß er nicht einen noch Verrückteren findet, der ihn versteht. (Friedrich Nietzsche)
  • jaykayham
    Dabei seit: 1093478400000
    Beiträge: 2403
    geschrieben 1103221427000

    Ich stimme dir zu, hatte in der Vergangenheit auch eine Menge an schlechten Flügen mit HF, und meide auch wann immer es geht mit HF zu fliegen. Aber deine Kommentare sind so etwas zu lachen- Sorry...

    1.) Der Sitzabstand ist für jemanden über 1,70m entsetzlich gering.

    >>Du bist Charter-geflogen. Die Sitzabstände von HF zälen noch zu den besseren der Klasse! So hat HF ca. 81cm, Condor fängt schon ab ca. 77cm an...

    2.) Bei Betreten des Flugzeugs in Frankfurt lagen keine Zeitungen oder Zeitschriften aus. Lediglich in den Fächern über den Sitzen gab es wenige Exemplare, die schon kurz nach dem Start vergriffen waren.

    Auch bei Condor liegen sie in den Fächern, dient zu deiner eigenen Sicherheit. Auch Air Berlin und andere sparen bei den Zeitungen ein...

    6.) Ein Flugzeug mit 3 Toiletten für 195 Menschen inkl. Besatzung ist eine Zumutung: Die vordere Toilette war nur mit Mühe zu erreichen, da stets der Vorhang von der Kabine den Zugang erschwerte bzw. die Besatzung es gar nicht gerne sah, daß man nach vorne kam. Entsprechende Schlangen vor allen Toiletten: Nach dem Essen ca. 10 Passagiere, die vor einer Tür auf dem elend engen Kabinengang warten mußten.

    Air Berlin hat auch nur 3Toiletten für 190 Passagiere, ebenso Condor, AeroFlight etc.

    Ich wünsche dir schon viel Spass mit Condor, du wirst sehen, auch dort gibt es nur wenige Zeitungen die auch in den Fächern liegen, Sitze mit max. 80cm, häufig unfreundliches Personal und z.B. auf einem 3,5Stunden-Flug nur belegtes Brötchen... Das nennt man nun -leider- charter...

    LEBEN IST, WAS EINEM BEGEGNET, WÄHREND MAN AUF SEINE TRÄUME WARTET!
  • efilein
    Dabei seit: 1092441600000
    Beiträge: 20
    geschrieben 1103222225000

    @luzi,

    für deine verbeulten und kaputten Koffer kann aber die Fluggesellschaft nix..das liegt einzig und allein daran wie die in Hurghada damit umgehen...da kann man sogar zuschauen wenn man ganz vorn am Band steht wie die unsere Koffer vergewaltigen...

    die haben irgendwann mal als Aufgabe bekommen die Koffer so schnell wie möglich auf das Band zu bekommen...und da es in der Anweisung nicht hieß in welchem Zustand...tun die Jungs ihr bestes und nicht alzu lang warten zu lassen...

    mir sind innerhalb der letzten 3 Jahre 2 Koffer kaputt gegangen in Hurghada...und es waren immer unterschiedliche Fluggesellschaften...

    zum Rest:

    alle Charter sind irgendwie gleich...Touristenbomber in denen die Stewartdessen versuchen ihr Programm durchzuziehen...was machmal ziemlich knapp werden kann bei den kurzen Strecken...und die 2,5 - 4,5 Stunden die man da drin verbringt kann man das doch ertragen...schlimmer ist wenn es dreckig ist und ihr Notlanden müsst.....

    lg efilein

  • schrotti
    Dabei seit: 1091491200000
    Beiträge: 359
    geschrieben 1103278196000

    @Marc"Vom Niveau reichen die gerade mal an Ryanair ran"Die Hapag Lloyd mit Ryanair zu vergleichen ist absoluter Quatsch. Bei Ryanair mußt du dir nicht den Kopf zerbrechen was du wann zu Essen bekommst und ob Zeitschriften am Eingang besser sind als in den Staufächern. Du bekommst einfach nichts davon, basta. Mangels Freigetränken sind auch die Schlangen vor der Toilette kein Problem. Ist es das, was du willst ?Wie dir chris schon ausführlich erklärt hat, bekommst du bei LTU, Condor, usw. genau dasselbe in grün, daher ist es hirnrissig über Hapag Lloyd herzuziehen.Wenn dir der Standard bei Charter nicht ausreicht, solltest du es bei deinen Sonderwünschen mit Linie und Comfort Class versuchen, da bekommst du die Zeitung persönlich gebracht. Da du aber lieber von Suuuuper-Schnäppchen träumst, wirst du wohl kaum bereit sein das zu bezahlen.

    Keiner ist so verrückt, daß er nicht einen noch Verrückteren findet, der ihn versteht. (Friedrich Nietzsche)
  • Feuermännin
    Dabei seit: 1095811200000
    Beiträge: 22369
    gesperrt
    geschrieben 1103281584000

    Wir sind bisher 21 mal (in Worten einundzwanzig ) mit HL

    geflogen und hatten noch nie auch nur den geringsten Grund zu einer Beanstandung. ( Ich bin 1.92 m groß )

    Gruß   Bernd

    Es gibt zwei Dinge, die sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Wobei ich mir bei Ersterem nicht sicher bin. Albert Einstein
  • "Ex"-Antje
    Dabei seit: 1094947200000
    Beiträge: 1187
    geschrieben 1103295130000

    Es ist doch immer das gleiche:

    Ist ein Flug mal nicht nach dem Geschmack, aus welchen Gründen auch immer, wird gleich pauschalisiert und es wird nicht mal hinterfragt, aus welchen Gründen heraus vielleicht auch mal ein unfreundliches Wort über die Lippen der Flugbegleiter kommt.

    Gerade bei Hapag ist mir nämlich im Sommer dieses passiert:

    Beim Einsteigen rissen sich die Leute die Zeitungen aus dem Regal, als ob es ums Überleben ging und meint ihr, die wären weiter gegangen, damit die anderen auch noch einsteigen konnten? Nein, da wurde diskutiert, ob alle eine Zeitung bekämen, und, und, und...

    Die Flugbegleiterin sagte ganz freundlich und höflich, dass sie bitte den Platz einehmen möchten, damit die anderen auch durchgehen könnten.

    Ich hab gedacht, ich platze, als sie als unverschämt beschimpft wurde. Die Chefstewardess hat dann noch zweimal eine Ansage gemacht, dass auch nachher die Zeitungen geholt werden könnten, aber die Abflugzeit würde heranrücken und man möchte sich doch bitte beeilen.

    Als dies alles nichts nützte, weil nun auch die nachfolgenden Passagiere auf ihrem "Zeitungsrecht" bestanden und den Gang blockierten, wurde energischer angesagt, wobei man schon merken konnte, dass die Begleiterinnen stinksauer waren.

    Ganz knapp konnte das Flugzeug noch pünktlich starten, ansonsten hätten wir auf die nächste Starterlaubnis warten können.

    Dann hätten wieder welche gemeckert!

    Es kommt auch viel darauf an, wie man selbst mit den menschen umgeht, und sie nicht nur als Dienstboten ansieht.

    Service hin, Service her. Der ist bei Hapag gut.

    Und hätte Marc freundlich gefragt, ob das Fläschchen warmgemacht werden könnte, wäre dies sicher auch , wenn auch nicht in 1 Minute, geschehen. Wenn man darauf wartet, auch ja angesprochen zu werden, wenn schon Stress genug da ist, selbst schuld.

    Unfreundlichkeit der Flugbegleiter begründet sich häufig durch allzu verständliche Vorgeschichten, wenn man sich nur mal die Mühe macht, hinter die Kulissen zu schauen.

    Wir werden auch wieder mit Hapag fliegen, weil sie gut ist.

    Marc, nein, man muss nicht unbedingt bei dieser Fuggesellschaft arbeiten, um ein faires Urteil abgeben zu können.

    Mist macht jeder mal, auch du!!

  • marc1912
    Dabei seit: 1103068800000
    Beiträge: 126
    geschrieben 1103299909000

    Bist Du im Frachtraum mitgeflogen oder hattest Du einen Stehplatz, wenn es Dir mit dieser Mittelmeerairline immer so gut ergangen ist!?

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!