• manila008
    Dabei seit: 1112745600000
    Beiträge: 17
    geschrieben 1112973509000

    Ne, diese Kästen befinden sich nur unter den Sitzen am Notausgang, und zwar dort unter allen Sitzen. Hat mit einem Fensterplatz nix zu tun.

  • manila008
    Dabei seit: 1112745600000
    Beiträge: 17
    geschrieben 1112973791000

    Unter den Sitzen war nix verstaut, ausser eben die grauen, jedoch fest montierten Plastikkästen.

  • Woody_
    Dabei seit: 1083456000000
    Beiträge: 9960
    geschrieben 1113009047000

    Das stimmt,ich hatte auch nichts unter dem Sitz,außer auf der linken Seite diesen dämlichen Kasten.Also war entweder mein linkes Bein immer angewinkelt,oder ich mußte mich mit beiden

    in die freie Lücke rechts quetschen(nicht sehr angenehm).Trombose hatte ich keine,aner öfters ein kribbeln in den Beinen,durch die unbequeme Haltung.Ich saß Fenster,der Mann neben mir ,im Gang, hatte aber auch einen Kasten,der war auch ziemlich genervt davon.

  • Kranich-Fan
    Dabei seit: 1104969600000
    Beiträge: 54
    geschrieben 1113045402000

    @Woodstock:

    sei froh, dass du dabei keine Thrombose bekommen hast.

    Auch wenn man eine Veranlagung hat, ist es noch lange kein Recht, die Passagiere zusammenzuferchen wie Vieh, Hauptsache man hat keinen Platz verschenkt.

    Ein FirstClass Flug kostet übrigens 6000€. Viele sind bereit, für einen angemessenen Preis einen angemessenen Sitz zu bezahlen, nur leider gibt es so etwas nicht.

    Selbst ein BusinessClass Flug kostet immer noch stolze 3000€. Die User, die darauf verweisen, sind allerdings oft in der schönen Lage, durch Expedienten- oder Airliner Status Vergünstigungen zu bekommen.

    @ PrinzenSohn: bist du Arzt? du kennst dich ja wirklich gut aus mit den Symptomen. Hast du mal eine Thrombose durchgemacht?

    Gruß

  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1113079718000

    Hallo allerseits

    Habe leider seit ca 12 Jahren ständig Venen bzw Thrombosenprobleme.Vorsorglich habe ich deshalb immer Heparinspritzen zuhause.Habe vielleicht den Vorteil,da ich schon öfter Thrombose hatte (auch deshalb schon im Krankenhaus war),dass ich die Symtome gleich merke und gleich spritzen kann.Vor jedem Flug setze ich mir dann vorsorglich 2 Std vor Abflug eine.Wärend dem Flug bewege ich die Beine durch wippen und gehe den Gang auf und ab.Da ist auch der Sitzabstand egal.Die meisten Flieger verfügen ja leider nicht über diesen.Dass man da wie "Vieh" eingepfercht wird,stimmt schon.Glaube aber nicht,dass man für Venenprobleme oder eine durch den Flug aufgetretene Thrombose die Fluggessellschaft belangen kann.

    Sollte man.wie ich,schon vorbelastet sein,muß man sich eben an bestimmte "Regeln"wärend des Fluges halten.Oder als erster am Checkinschalter stehen,um einen Platz am Notausgang zu ergattern.Zweite Möglichkeit,diesen Platz bei der Buchung gleich resevieren,was natürlich mit zusätzlichen Kosten verbunden ist.Mittlerweile zählt Thrombose ja leider wie Flugangst,Blähbauch oder Übelkeit zu gängigen "Luftkrankheiten".

    Ich hatte mir vor 4 Jahren eine Woche vor dem Rückflug in Venezuela wieder eine Thrombose eingefangen.Trotz ich am Schalter Bescheid gab,wurde ich nicht umgesetzt.Man hatte mir eben geraten,die Beine im Flieger zu bewegen, rum zu laufen,keinen Alkohol sondern viel Wasser zu trinken und nicht rauchen (damals durfte man bei Condor noch qualmen),was ich allerdings schon wußte.

    @ Alexandra

    Thrombose macht sich durch ne Art Muskelkater in der Wade bemerkbar.Wenn man sich also nicht sportlich betätigt hat (was ja meistens einen beidseitigen Muskelkater auslöst)und wie erwähnt,eine (in seltenen Fällen beide) Wade wie Muskelkater schmerzt,sollte man sich checken lassen.Es gibt noch den Unterschied zwischen Tiefvenenthrombose,was absolute Bettruhe erfordert (Lungenembolie)oder Flachvenenthrombose,bei der Bewegung helfen kann.Hatte beide schon.

    Gruß Silke

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • chrisk75
    Dabei seit: 1085875200000
    Beiträge: 44
    geschrieben 1113159603000

    unter einigen sitzen ist das inflight entertainment-system untergebracht. ich bin aber nicht sicher, unter welchen.

  • manila008
    Dabei seit: 1112745600000
    Beiträge: 17
    geschrieben 1113161135000

    Muss da etwas für unsere Leser berichtigen bzw. ergänzen: Du kannst auch eine Thrombose bekommen, ohne es zu merken, also ohne jegliche Schmerzen oder/und dicke Beine. Das merkst Du dann erst, wenn Du nach einigen Tagen oder Wochen mit einer Lungenembolie tot umfällst. Deshalb ist dieses leidige Thema ja  so (lebens-)gefährlich!

    Und für alle, die immer wieder behaupten (vor allem die Airlines), das habe nichts oder nicht viel  mit dem Sitzabstand zu tun: Warum tritt das "Thrombose-Syndrom" dann fast ausschließlich nur in der ECO auf und nicht in der Business oder First Class?????

  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16088
    geschrieben 1113221999000

    Mein lieber manila008!

    Ich weiß ja nicht, ob Du dazu in der Lage bist, aber könntest Du bitte vielleicht mal so freundlich sein mir zu erklären, warum Du so aggressiv bist!?

    In Bezug auf Deinen "höflichen" post vom 9.4., 9:07 teile ich Dir gerne mit, das ich mich grundsätzlich geistig durchaus in der Lage sehe, Dir zu folgen und es auch weiterhin gerne versuchen werde...auch wenn Du es einem an einigen Stellen nicht ganz einfach machst ;-)

    Aber zurück zur Sache:

    Du hast Dir mit "Hinweis auf Deine Körpergrösse" Plätze reservieren lassen.

    Also, a) ist ein Hinweis(!) Deinerseits nicht automatisch mit einer Verpflichtung(!) des Dienstleisters gleichzusetzen und b) war man ja auf Seiten der Airline vielleicht durchaus gewillt, Deinem Wunsch zu entsprechen, aber aufgrund bereits erfolgter, konkreter Platzreservierungen genau dazu nicht (oder nur eingeschränkt) in der Lage...und ich gehe einfach mal davon aus, das Du nicht getrennt von Deiner Frau sitzen wolltest...vielleicht auch noch einen Fensterplatz... ;-)

    Damit wären wir auch gleich bei einem weiteren Punkt. Wenn ich Dich richtig verstehe ("sodaß ich einen Fuß unter den Vordersitz meiner Frau klemmen mußte") hatte Deine Frau diesen Kasten nicht in ihrem Fußraum. Wenn dies so gewesen sein sollte (und Deine Frau ist vermutlich kleiner als 1880 mm) hättet ihr ja auch (zumindest zeitweise) die Plätze tauschen können..

    Nein, "die Kunden" sind nicht schuld an immer billiger werdenden Tickets, haben aber einen gewissen Trend durchaus mitausgelöst und nehmen auf jeden Fall aber genau diese günstigere Preisentwicklung in diesem Segment mit und an (die Schlagworte "Angebot", "Nachfrage" (und das Wechselspiel und die Zusammenhänge dieser Begriffe) sagen Dir bestimmt etwas ;-) ) und erwarten aber paradoxerweise auch einen gleichzeitig immer größer werdenden Komfort. Da paßt etwas gar nicht zusammen!

    Wir können hier gerne über große (größere) Mindestabstände, max. Fluggastanzahlen je Flugzeugtyp und ähnliches diskutieren(!!!), dann sei Dir aber bitte auch im Klaren darüber, das in solchen Fällen die Flugpreise entsprechend deutlich ansteigen werden und somit nicht wenige Urlaube für viele ´Reisewillige "Geschichte" (weil nicht mehr bezahlbar!) sind.

    Eine weitere Anmerkung noch:

    Ich wäre gerne mal dabei, wenn eine Airline (wie z.B. Emirates) einen solchen Flug ohne PTV oder Entertainment-System veranstalten würde. Jeder will in den entsprechenden Genuss kommen, aber natürlich keinerlei Einschränkungen hinnehmen (auch hier paßt etwas nicht zusammen!) - die dann zu erwartenden Krawalle an Bord kann ich mir lebhaft vorstellen. Der Flieger müßte wohl aus Sicherheitsgründen abgeschossen werden.

    @ Kranich-Fan:

    DANKE für Deinen kritischen, aber durchaus sachlichen Beitrag.

    Selbstverständlich bin ich auch nicht dafür, das Urlaubsflüge bessere Viehtransporte sind (obwohl, bei nicht wenigen Flügen und den gegebenen Passagieren wäre eine Verwechslung durchaus denkbar ;-) ). Bei dort üblichen Sitzabständen kann man aber 1.) genau davon nicht sprechen, und 2.) gibt es, wie oben beschrieben, auch "Gründe" für engere Bestuhlungen im Laufe der heutigen Zeit.

    Nein, ich bin beileibe kein Mediziner. Meine Ma hat vor 3 Jahren nach einer OP eine Thrombose mit nachfolgender schwerer Lungenembolie erlitten und mußte einige Zeit sehr, sehr kämpfen um es zu schaffen - da liest man sich einiges an.

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1113222814000

    @manila

    auf jeden fall tust du mir leid, wenn ich überlege, so viele stunden eingepfercht zu sein.

    aber ich glaube nicht, dass eine fluggesellschaft von jetzt auf gleich die sitze ändern können. die können ja die schienen, in denen die sitze verankert sind, nicht einfach verschieben. 

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • manila008
    Dabei seit: 1112745600000
    Beiträge: 17
    geschrieben 1113301740000

    Eben dafür sind die Schienen ja da, zum schnellen Verschieben!!! Sonst hätte man ja feste Verankerungen in den Boden geschraubt. Aber mit den Schienen kann man blitzschnell den Sitzplatzabstand an das Passagieraufkommen "anpassen".

    Bei nur wenigen Zentimetern "Einsparung" pro Sitzplatz macht das bei z.B. 30 - 35 Sitzreihen locker einen Gewinn von weiteren 2 Sitzreihen aus. Das sind dann also bei Grossbombern 2 x 9 Sitzplätze = 18 Sitzplätze. Multipliziert mit z.B. Euro 500.- "Gewinn" pro Ticket bei Langstrecken ergibt das dann 9000.- Euro Mehreinnahmen pro Flug. Und nachdem so ein Bomber an 360 Tagen im Jahr quasi "rund um die Uhr" unterwegs ist, macht das ca 2 - 3 Millionen Euro Mehreinnahmen pro Flugzeug aus. Multipliziert dann mit der Anzahl der Flugzeuge kann sich nun jeder selbst ausrechnen, was das "Sitzplatzverschieben" den Airlines bringt.

    Was sollen da also ein paar lächerliche Thrombosetote mehr oder weniger? Alles klar?

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!