• vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 41427
    geschrieben 1419627580000

    @HC-Mitleser

    Du irrst  ... ;)

    Im Übrigen sind Muendeleins Ausführungen sehr präzise - mit dem Ergebnis, dass es sich nicht um ein CONDOR spezifisches Phänomen handelt und der berichtete Tankstop demnach auch nicht den Untergang des zivilen Luftverkehrs aka den der CONDOR als zuverlässiger Ferienflieger bedeutet.

    Neues Tarifsystem übrigens auch hier!

    Things aren't different. Things are things.
  • jennyw
    Dabei seit: 1110931200000
    Beiträge: 217
    geschrieben 1419685916000

    Stimmt @ Domonio 27 was nützr mir meine Frage in einem Forum wie diesem, man bekommt sowieso nur schnippische Antworten. Hast recht es waren 7 Personen, aber vergiss es werde mich hüten hier noch was zu fragen

    Vielen lieben Dank

  • eifel
    Dabei seit: 1139961600000
    Beiträge: 140
    geschrieben 1419689838000

    Überflüssiges Zitat entfernt.

    @Domino27

    Ich habe auch das Gefühl manche hätten gerne den Komfort der Business zum Preis der Economy.

  • Domino27
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 2365
    geschrieben 1419690423000

    @jennyw

    Na jetzt mal ehrlich, wenn Dir hier nun 10 Leute bestätigen würden, dass es die absolute Ausnahme war, dass es in Reihe 6 so kalt war, würdest Du es glauben :frowning:   oder würdest Du nicht wie schon empfohlen künftig einfach eine andere Reihe wählen?

    Paradies ist wenn einer aufpasst, dass kein Depp reinkommt.
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 41427
    geschrieben 1419692429000

    Sagen wir´s mal so:

    Es gibt kein spezifisches "CONDOR 6. Reihe Problem" mit lokalisierbar besonders frostigen Temperaturen.

    Gewöhnlich ist es auf den Exit-Seats etwas kühler, das gilt aber Airline übergreifend und auch für fast alle handelsüblichen Passagiermaschinen.

    Zwar gibt es immer wieder Fluggastreportagen betreffend besonders kühle "Reihen", das Phänomen ist m.W. aber niemals näher erforscht worden.

    Allerdings weist dieses Unterforum eine hübsche Vielfalt von zuweilen sehr unterhaltsamen Thesen dazu auf - eine meiner liebsten war die Klage, man habe mit dem Untergang der Sonne am Abend rechnen müssen, ein Umstand, der zu doch einer erheblichen Abkühlung der Kabine führe (!) - und sich dennoch geweigert, Decken für die notleidenden Insassen des Fluggeräts auszuteilen.

    ;)

    Things aren't different. Things are things.
  • Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3112
    geschrieben 1419692908000

    Ich finde es generell in den meisten Fliegern kalt. Weshalb ich auch bei Flügen aus dem Winter in den Sommer und zurück nie in Sommerfähnchen einsteige und gerne nen großen warmen Schal dabei hab.

    Am Bulkhead (den ich eh nie nehme, weil er einfach weniger Platz bietet) kann ich mir noch vorstellen, dass da im Gegensatz zu den anderen Plätzen die Klima auch noch kräftig auf die Beine weht, was ja mit Vordersitz, unter den man die Füsse schieben kann, nicht so passiert.

    Krank wird man nicht wegen der Klima sondern wegen Viren, die sich in der trockenen Luft im Flugzeug eben gut verbreiten können.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 41427
    geschrieben 1419709279000

    So ist es recht - und gab es auch schon glaub ich mindestens hundertsiemnzwanzich Threads, die "beherztes Zwiebeln" generell als den "Look to Wear" an Bord empfahlen ...

    ;)

    Nochmal:

    Die angestrebte Kabinentemperatur ist an sich bei allen Operatings/ Airlines ziemlich ähnlich mit ca. 22°C zur aktiven und 24°C zur ruhenden Phase.

    Die tatsächlichen Abweichungen sind gering, größere Maschinen bieten die Möglichkeit zur segmentierten Regelung - aber nicht nach Reihen sondern nach vorn / mitten / hinten.

    Selbst wenn man - beispielsweise in der Reihe 6 der B763 der CONDOR! - ohne Vordersitz bleibt, ist die Notwendigkeit von Mumienschlafsäcken mit Himalaja-Potenzial eine aus meiner Sicht reichlich übertriebene Darstellung.

    De facto herrschen da dann schlimmstenfalls im Fußraum Temperaturen unter 20°C und ist dabei bekanntlich noch nie ein Fluggast erfroren oder nachweislich an "Eisbein" erkrankt?!

    :shock1:

    Mein Tipp: UGG-Boots = kackenhässliche aber federleichte Lammfellstiefel mit optimalen Klimatisierungseigenschaften.

    Ich fliege NIE ohne sie!

    Kurzhaarigen (bis null cm) empfehle ich das Mitführen einer Woll- oder Kaschmirmütze - am oberen und unteren Ende des Körpers verliert man am meisten Wärme und beide Hilfsmittel wiegen so gut wie nix.

    Gehört für mich zu jedem Carry-On - und zwar nicht nur bei der CONDOR!

    ;)

    Things aren't different. Things are things.
  • Jessy_233
    Dabei seit: 1326067200000
    Beiträge: 140
    geschrieben 1419714083000

    Jessy_233:

    Verrätst du uns auch, woher du diese Info hast?

    Wir sind Ende November - allerdings mit AB - mit einem A321, der sich m. W. vom A320 ja nicht wesentlich unterscheidet, von Lanzarote nach D geflogen und hatten keinen Tankstop...

    ***

    Doch, es ist ganz speziell der A320 anfällig! Es gibt keine Probleme zb der 738 (Tuifly) in ACE. Auch der A321 ist zwar aus der gleichen Familie hat aber eine andere Konfiguration (stärkere Triebwerke, max. Abfluggewicht) Das heißt, er schafft es mit Sicherheitsreserve auch über die Berge nördlich mit genügend "Sprit" bis D. Der Tankstopp ist kein A320 Muss, je nach Wetter, im Sommer seltener im Winter häufiger.

  • rey78
    Dabei seit: 1183852800000
    Beiträge: 400
    geschrieben 1419767342000

    @Jessy

    Es ist kein Problem des Baumusters (Flugzeugtyps). Wie gesagt, wir fliegen oft von Pad Richtung Kanaren und hier ist es gleich ob A320, A321 oder 737-800. Bei ungünstigen

    Wetterverhältnissen gibt es einen Tankstopp in Faro oder Sevilla.

    Ein A320 u. eine B737-800 brauchen Vollbeladen eine Startstrecke von 2090m bzw. 2100m. 

    LG

  • Jessy_233
    Dabei seit: 1326067200000
    Beiträge: 140
    geschrieben 1419896089000

    Nur weil die Startstrecken in ACE und PAD fast gleich ist, sind das nicht die gleichen Voraussetzungen! Von PAD wurde auch schon mit "Triple Seven" bis nach Kanada geflogen- nonstop! Warum geht das also, wenns allein an der Bahn liegen soll?

    AirBerlin zb. setzt daher 738 mit sog. Boeing Short Field Performance Enhancement Kit ein, die schaffen Kanaren auch von PAD und FMO nonstop. Hat aber eben nicht jede 738. Deshalb darf PAD ja jetzt auch verlängern ;-)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!