• Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16122
    geschrieben 1296040835000

    Ob das nun die regelmäßigen Unzufriedenheits-Demos waren oder diesmal irgendwelche weitreichendere Hintergründe a la Tunesien mit hineinspielen, wird sich vermutlich in den nächsten Stunden/Tagen zeigen.

    Bemerkenswert ist jedenfalls, das sich diesmal weitaus mehr Menschen an den Demos beteiligt haben und die eigentlich untereinander zerstrittenen Oppositionsgruppen/-Parteien es z.Z. offensichtlich schaffen mehr Menschen zu mobilisieren und Kräfte gemeinsam zu bündeln.

    Nochmal:

    Ob jemand dorthin fährt oder nicht, sollte man jedem selbst überlassen...da eine wirkliche Empfehlung zu geben ist reichlich schwierig.

    Jeder der zu einem Boykott aufruft sollte sich aber auch über die möglichen Folgen (siehe meinen post vom 24.01., 12:43 Uh im entsprechenden thread im Allgemeinen Forum)) im klaren sein!

     

    Ich weiß noch nicht so wirklich, ob ich die Ereignisse (natürlich nur die Ereignisse an sich, keinesfalls die beidseitige Gewalt) gut finden soll, oder nicht.

    Keine Frage, das auch dieses Volk mehr Freiheit, mehr soziale Gerechtigkeit u.v.m. "verdient"...die Frage ist aber auch, welchen Preis es auf dem Weg dorthin bezahlen muß.

    Zusätzlich besteht in Ägypten (vielmehr als in Tunesien) die Gefahr das auf eine eventuelle "Ablösung" der Regierung Mubaraks ein extremistisches/fundamentalistisches Regime folgt. Die Oppositionsgruppen sind einfach viel zu uneinig und zerstritten, als das man eine wirklich sichere Prognose dahingehend stellen könnte, das nicht auf Dauer doch noch Gruppierungen die Oberhand gewinnen die niemand haben will...am wenigsten die großer Mehrheit der Ägypter selbst.

    Im Moment haben sie anscheinend die Wahl zwischen Pest und Cholera!

    Hinzu kommt bei eventuellen Veränderungen eine gewisse "außenpolitische" Komponente:

    Man stelle sich mal vor, ein "dem Westen nicht freundlich gesonnenes Regime" hätte die Kontrolle über den Suez-Kanal. Ich glaube nicht, das man dann einfach zusehen und "die Finger stillhalten" würde.

    Desweiteren wird z.B. auch Israel eventuelle Veränderungen sehr, sehr aufmerksam beobachten!

     

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Leyli
    Dabei seit: 1203638400000
    Beiträge: 97
    geschrieben 1296041623000

    www.almasryalyoum.com/multimedia/video/%D8%A7%D9%84%D8%A3%D9%85%D9%86-%D9%8A%D9%81%D8%B6-%D8%A7%D8%B9%D8%AA%D8%B5%D8%A7%D9%85-%C2%AB%D9%8A%D9%88%D9%85-%D8%A7%D9%84%D8%BA%D8%B6%D8%A8%C2%BB

    Hier ein Video von den Protesten heute Morgen. Man sieht wie die Polizei mit Wasserwerfern und Schüssen in die Menge gegen die Demonstranten vorgeht.

    وأصعب الامور ابتداءوها
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16122
    geschrieben 1296042868000

    Ja, es gibt

    a) gewaltsames Eingreifen seitens der Polizei

    und

    b)

    ist der weitaus überwiegende Teil der Demonstranten friedlich.

     

    Aber sicher hast Du den Teil ca. Min. 1:50 bis ca. Min. 2:0 in dem Film nur übersehen oder zu erwähnen vergessen ;) ...da fliegen eindeutig Steine der Demonstranten gegen die (bis dahin noch nicht eingesetzten!) Wasserwerfer. 

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18354
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1296043654000

    Die Demonstranten wollen vom Ramses Platz her wieder zum Tahrir Square gelangen. Und angekündigt ist ein schärferes Vorgehen seitens der Polizei. Es wird nicht nur bei dem Einsatz von Wasserwerfern oder Tränengas bleiben, die schon gestern eingesetzt wurden. Warten wir den heutigen Tag also ab, wie weit die Situation vor Ort eskalliert!

    Auch in Asuit werden heute Demos angekündigt.

  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18354
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1296044494000

    Hier mal ein Bild von heute  vor dem Sheraton Cairo. Die Polizei rüstet sich für die Demo, die um 14.00 Uhr angekündigt ist.

  • Mike7405
    Dabei seit: 1201824000000
    Beiträge: 67
    geschrieben 1296044777000

    Hallo,

     

    ich beobachte die aktuelle Lage in Ägypten mit wachsender Sorge. Der ägyptische Staat ist nicht zimperlich wenn es um seine (Gegnern) um. Dies hat er auch schon in der Vergangenheit unter Beweis gestellt.

    Man kann zum Wohle Ägyptens nur hoffen, das alle Seiten besonnen handeln. Ein gewaltsamer Wechsel z. B. zum Extremismus wäre für niemanden von Vorteil. Nicht für das Land und nicht für die Bevölkerung.

    Außer vielleicht für eine kleine Gruppe von Scheichs und Predigern. Ich hoffe zum Wohle aller, das sich die Lage wieder beruhigt und das demokratische Reformen möglich sind.

     

     

  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3475
    gesperrt
    geschrieben 1296045309000

    @Holginho sagte:

    Man stelle sich mal vor, ein "dem Westen nicht freundlich gesonnenes Regime" hätte die Kontrolle über den Suez-Kanal. Ich glaube nicht, das man dann einfach zusehen und "die Finger stillhalten" würde.

    Desweiteren wird z.B. auch Israel eventuelle Veränderungen sehr, sehr aufmerksam beobachten!

     

    Der Suez-Kanal dürfte nicht das große Problem sein, denn der bringt viel Geld. Und die "Brüder" in den reichen Ölstaaten (die zum Teil auch eigene Probleme haben oder bekommen könnten) werden auf Dauer mögliche Zahlungsausfälle nicht kompensieren können/wollen. Viel größer dürfte die Gefahr für Israel sein, denn wie weit die Hilfe der USA im Falle einer militärischen Auseinandersetzung gehen könnte ist wirklich nicht einzuschätzen. Denn es ginge dann nicht "nur" um Israel, sondern um die gesamte Region. Ich denke, dass auch Länder wie Saudi-Arabien dann ihren pro-amerikanischen Kurs nicht mehr halten werden können.

  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16122
    geschrieben 1296045898000

    Der Suez-Kanal war ein Beispiel in der Hinsicht, das ein neues Regime u.U. auf die Idee kommen könnte dort z.B. nicht jeden durchzulassen oder den Kanal mal zu sperren...allein die wirtschaftlichen Folgen für Europa wären kaum absehbar.

     

    Yep, ich glaube auch nicht, das (im Gegensatz zu Tunesien, das ist (leider) ein anderes Kaliber) die USA bei jeder weiteren Entwicklung in Ägypten tatenlos zusehen werden.

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18354
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1296045972000

    Laut einem Sprecher des AA wird derzeit keine Reisewarnung für Ägypten herausgegeben siehe hier

    Auch die Reiseveranstalter sehen noch keinen Grund zur Besorgnis. Lediglich REWE Touristik hat für diese Woche alle Ausflüge nach Cairo gestrichen und auf nächste Woche verschoben.

  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16122
    geschrieben 1296046423000

    War vorauszusehen, da die Sache noch nicht völlig eskaliert ist und (noch?) nicht auf die touristischen Gebiete ausgedehnt ist.

    Es wird vermutlich den üblichen Passus a la "man sollte größere Menschenansammlungen meiden" geben.

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!