• nrwpeggy
    Dabei seit: 1109462400000
    Beiträge: 62
    geschrieben 1139565937000

    Hoffentlich hast du da Recht, Siegfried, ich wünsche es uns allen. Bisher sind wir verschont geblieben, aber die WM steht bevor...

  • BenjaminSchier
    Dabei seit: 1124755200000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1139620032000

    Ich finde das alles schon ein wenig übertrieben. Man muss auch bedenken, dass in Ägypten "nur" friedlich demonstriert wurde. Gutes Recht der Ägypter! Ich persönlich glaube, dass es in Ägypten nicht unsicherer ist wie in nahezu jedem anderen Land.

    Wir haben nunmal Pressefreiheit, wo diese Karikaturen eindeutig hineinfallen. Was sollen die Regierungen anderes machen als es so zu begründen???

    Nichts! Sie haben eben keine andere Möglichkeit.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich die ganze Situation in den nächsten Wochen wieder legen wird, andererseits sind sie auch etwas selber Schuld, dass sich die Urheber wie Gott fühlen können, denn genau solche Ausschreitungen wollten sie erreichen.

    Jedenfalls würde ich nicht auf die Idee kommen mich wegen ein paar Möchtegernkünstler zu verstecken, erst recht nicht einen Urlaub umplanen!

  • joergpraeger
    Dabei seit: 1139270400000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1139622473000

    Ich kann einerseits den Ärger der Muslime verstehen, andererseits aber werden die Juden regelmäßig im Fernsehen der muslimischen Ländern (nicht allen Ländern) als gewalttätige Fanatiker dargestellt. Beispiel im libanesischen Fernsehen: Rabbi schächtet ein Kind.....

    Was ist damit??? Keinen Menschen interessiert das. Die Muslime sollten anfangen mit EINEM Maß zu messen und nicht immer alles so auszulegen wie es am besten passt um Unruhen und Sonstiges rechtfertigen zu können. Ich denke zwar dass ein großer Teil der Muslime sich gegen solchen Fundamentalisten stellt aber warum predigen die Einflußreichsten Imame nicht gegen diese Unruhen???

    Woher kennen die Demonstranden die Zeichnungen??? Aus der nicht erhältichen internat. Presse???

    Aber damit wurde doch schon viel erreicht:

    keine Zeitung traut sich in den nächsten Wochen irgendwelche Kritik am Islam zu drucken! Wo ist nun unsere Pressefreiheit???

    Darf nun ein Christ kein Schweinefleisch mehr essen weil es der Islam nicht erlaubt??? Von wem lässt sich die westliche sekularisierte Welt überhaupt beherrschen???

    Ist es nicht auch eine Beleidigung gegenüber des christlichen Galubens und der westlichen Welt deutsche oder auch andere Staatsbürger zu entführen und mit deren Ermordung zu drohen???

    Eine Münze hat immer zwei Seiten und auch ein noch so gläubiger Moslem sollte beide Seiten betrachten, dies sollte man von einem zivilisierten Menschen erwarten können.

    Und wer Selbstmordattentäter (die hauptsächlich Gläubige des eingenen Glaubens in den Tod reisen) damit anwirbt dass ihm von Gott und seinem Propheten 20 Jungfrauen geschenkt werden, der sollte sich überlegen wie nah eine solche Karikatur an der Wirklichkeit ist und ob nicht mit solchen Versprechen der Glauben mehr beleidigt wird.

    Ich möchte nicht wissen wie oft schon das Christen- oder Judentum beleidigt wurde...

  • Tieftaucher
    Dabei seit: 1140480000000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1140521003000

    Also ich kann nicht zustimmen wenn die Dänen dafür verantwortlich gemacht werden. Das wäre ja so als ob man Charlie Caplains Film "Der große Diktator" verboten hätte um zu verhindern das sich die Nazis provoziert gefühlt hätten!

    Lest euch mal die Motivation der Dänen durch:

    "Einigen ist sein Gesicht verhasst. Manche fordern seine Hinrichtung. Für ihn ist es selbstverständlich, die Verantwortung für all das zu übernehmen. "Ich kann am besten erklären, worum es geht." Und dann erzählt er. Von dem islamkritischen Dozenten an der Kopenhagener Universität, der an einem Abend im vorigen Sommer nach seiner Vorlesung von Unbekannten verprügelt und eindringlich gewarnt wurde. Von dem Kunstwerk, das die Tate Modern Gallery in London zur gleichen Zeit aus ihrer Ausstellung entfernte, um Proteste von Muslimen zu vermeiden. Von dem beliebten dänischen Komiker, der sagte, die Bibel sei ihm für keine Obszönität zu heilig, aber über den Koran würde er in der Öffentlichkeit nicht einmal leise spotten. Und vom Kinderbuchautor Kre Bluitgen, der niemanden fand, der ihm ein Bild von Mohammed als historischer Person gemalt hätte.

    Die Redaktion der Jyllands-Posten, die als rechtsliberal gilt, sieht "die Gefahr einer Selbstzensur" und geht in die Offensive. Die Zeitung fordert 48 dänische Karikaturisten auf, ein Tabu zu brechen und ihr Bild von Mohammed zu Papier zu bringen. Zwölf liefern. Eine der Arbeiten wird später um die Welt gehen. Sie zeigt den Propheten mit einer Bombe unter dem Turban. Eine andere kriegt fast niemand außerhalb von Dänemark zu sehen. Darin schreibt ein kleiner Schuljunge namens Mohammed auf Arabisch an die Tafel: "Jyllands-Postens Kulturredaktion ist ein Haufen reaktionärer alter Säcke." Ausgerechnet der Zeichner dieser Karikatur hat als erster eine Morddrohung erhalten. "

    (aus http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/seite_3/523724.html).

    Und dann einige mahnende Worte von einem arabischen Schriftsteller:

    "Die in der dänischen Zeitung "Jyllands-Posten" veröffentlichten Karikaturen werfen die wichtigste Frage unserer Zeit auf: die Frage nach der freien Meinungsäußerung. Lassen wir uns im Westen in die Enge treiben durch Druck von Gesellschaften, die einer mittelalterlichen Gesinnung anhängen? Oder sind wir bereit, unser wertvollstes Freiheitsgut zu verteidigen: die freie Meinungsäußerung, eine Errungenschaft, für die Tausende ihr Leben geopfert haben?"

    (aus http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,398876,00.html)

    Ich will damit NICHT sagen das Muslime jetzt Kinderfresser sind oder sowas - aber mich kotzt es an wenn einige Leute aus egoistischen Gründen die Dänen beschimpfen weil sie ihnen die Reisepläne durcheinandergebracht haben. Das ist in meinen Augen ein Schlag ins Gesicht all derjenigen die dafür gekämpft haben das wir in Europa eine freiheitliche und tolerante Demokratie haben!

  • Tieftaucher
    Dabei seit: 1140480000000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1140521412000

    @'jörg1983' sagte:

    Ich kann einerseits den Ärger der Muslime verstehen, andererseits aber werden die Juden regelmäßig im Fernsehen der muslimischen Ländern (nicht allen Ländern) als gewalttätige Fanatiker dargestellt. Beispiel im libanesischen Fernsehen: Rabbi schächtet ein Kind.....

    Was ist damit??? Keinen Menschen interessiert das. Die Muslime sollten anfangen mit EINEM Maß zu messen und nicht immer alles so auszulegen wie es am besten passt um Unruhen und Sonstiges rechtfertigen zu können. Ich denke zwar dass ein großer Teil der Muslime sich gegen solchen Fundamentalisten stellt aber warum predigen die Einflußreichsten Imame nicht gegen diese Unruhen???

    Woher kennen die Demonstranden die Zeichnungen??? Aus der nicht erhältichen internat. Presse???

    Aber damit wurde doch schon viel erreicht:

    keine Zeitung traut sich in den nächsten Wochen irgendwelche Kritik am Islam zu drucken! Wo ist nun unsere Pressefreiheit???

    Darf nun ein Christ kein Schweinefleisch mehr essen weil es der Islam nicht erlaubt??? Von wem lässt sich die westliche sekularisierte Welt überhaupt beherrschen???

    Ist es nicht auch eine Beleidigung gegenüber des christlichen Galubens und der westlichen Welt deutsche oder auch andere Staatsbürger zu entführen und mit deren Ermordung zu drohen???

    Eine Münze hat immer zwei Seiten und auch ein noch so gläubiger Moslem sollte beide Seiten betrachten, dies sollte man von einem zivilisierten Menschen erwarten können.

    Und wer Selbstmordattentäter (die hauptsächlich Gläubige des eingenen Glaubens in den Tod reisen) damit anwirbt dass ihm von Gott und seinem Propheten 20 Jungfrauen geschenkt werden, der sollte sich überlegen wie nah eine solche Karikatur an der Wirklichkeit ist und ob nicht mit solchen Versprechen der Glauben mehr beleidigt wird.

    Ich möchte nicht wissen wie oft schon das Christen- oder Judentum beleidigt wurde...

    Dazu paßt auch ganz gut:

    http://www.filibustercartoons.com/comics/20060204.gif

    Die Israelis haben jedenfalls ziemlich cool auf die iranischen Kindereien reagiert:

    "We'll show the world we can do the best, sharpest, most offensive Jew hating cartoons ever published!" said Sandy "No Iranian will beat us on our home turf!"

    (Wir werden der Welt zeigen das WIR die besten, schärfsten und beleidigendensten Judenhassercomics machen können die die Welt jemals gesehen hat! Kein Iraner wird uns bei unserer Königsdisziplin schlagen!)

    (nachzulesen in http://www.boomka.org/)

  • serramanna
    Dabei seit: 1124755200000
    Beiträge: 869
    geschrieben 1140718066000

    Hallo Tieftaucher,

    ganz Deiner Meinung. Vor Verständnis platzen sollen Sozialarbeiter, das ist deren Job, das brauchen wir hier nicht zu tun.

    Die richtige Balance dieses Themas ist das Problem, wobei ich glaube dass es wichtig ist in generelles und persönliches Situationsempfinden zu unterscheiden.

    Beispiel persönliche Empfinden:

    Ich war im Dez 2005 mit Ägyptern in Ägypten unterwegs. Die haben immer mal gebetet und dann ein Bier mitgetrunken. Ganz normal und nett, diesseitig orientiert und Moslems. Nette Leute wie Du und ich, aber halt die arabische Variante.

    Beispiel generelles Empfinden:

    Mittelalterlicher frauenfeindlicher und extremer von missionarischem Eifer geprägter Überlegeneheits- und Absolutheitsanspruch einiger bekloppter Moslem-Fanatiker. Die gehen mir und der Welt auf den S...... .

    Es ist eigentlich nicht möglich, von "den Moslems" zu sprechen. Wenn von "den Deutschen" gesprochen wird, bin ich dann für andere wie Veronika Feldbusch oder wie Adolf Hitler?

    Ich denke (auch um aufs Thema zurückzukommen) es ist wichtig einige Bekannte / Freunde zu haben, die Moslems und dabei ganz normale nette Leute mit normalem Auftreten sind, wie die Ägypter die ich kenne. Dann hat man auch keine Muffe in diese Länder zu fahren, weil man weiß, dass die Gefährdung von einigen Fantikern ausgeht und nicht generell von einem Volk.

    Gruß Serramanna

    To be is to do (Sokrates) To do is to be (Sartre) Do be do be do (Sinatra)
  • tokö
    Dabei seit: 1093824000000
    Beiträge: 165
    geschrieben 1140807836000

    @"BenjaminSchier"

    Wir haben nunmal Pressefreiheit, wo diese Karikaturen eindeutig hineinfallen. Was sollen die Regierungen anderes machen als es so zu begründen???

    Nichts! Sie haben eben keine andere Möglichkeit.

    So, so, Pressefreiheit?!? Ich lach mich tot.

    Ich habe nichts gegen Muslime, Juden, Christen und andere Religionen. Bin selbst konfesionslos.

    ABER!!!!

    Versuche mal eine Karikatur oder einen Witz über Juden zu veröffentlichen. Ich verspreche Dir viel Action bevor man Dich steinigt, besonders in Deutschland.

    Man sollte also nicht viel auf unsere Pressefreiheit geben.

    LG Torsten

  • joergpraeger
    Dabei seit: 1139270400000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1141170724000

    bin gestern aus Hurghada zurück gekommen:

    Wir haben alles gemacht was wir wollten. nirgends war etwas davon spührbar. wir waren nicht in kairo, aber nur weil uns das zu weit war...

    ich denke man muss sich keine großen sorgen machen...

  • woozle93
    Dabei seit: 1129680000000
    Beiträge: 62
    geschrieben 1141201598000

    Hallo Jörg

    Ist klar, dass man nichts davon spürt...schliesslich sind die Aegypter vom Tourismus extrem abhängig.

    Vorne herum ein nettes Gesicht....aber ich bin mir sicher, drinnen sieht es bei vielen netten Aegyptern nicht ganz so "nett" aus...

    Sie müssen ja gute Miene machen! :(

    Uebrigens, "Sicher sein" kann man in diesem Land zu keinem Zeitpunkt und an keinem Ort....ausser man "fühlt" sich sicher....

    Ich hab in der aktuellen Lage mit Vogelgrippe keine Lust auf Reisen. Aber von "Anschlags-Angst" würde ich mir die Destination nicht vermiesen lassen!

    Allen einen "sicheren" Tag, Grüsse

  • Dolphinlara
    Dabei seit: 1118102400000
    Beiträge: 1043
    geschrieben 1141240607000

    @'woozle93' sagte:

    Ich hab in der aktuellen Lage mit Vogelgrippe keine Lust auf Reisen.

    da bist du aber zur zeit zu hause auch nicht sicherer.... ;)

    Man verirrt sich nie so leicht, als wenn man glaubt den Weg zu kennen. (aus China)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!