• nrwpeggy
    Dabei seit: 1109462400000
    Beiträge: 62
    geschrieben 1139510542000

    @Katalin

    Recht hast du. Keiner kann irgend etwas vorhersagen. Und wann ist der richtige Zeitpunkt? Im letzten Jahr der Anschlag in Sharm, davor mehrere andere Anschläge, zwei Mal habe ich gebuchte Ägyptenreisen schon abgesagt und danach war immer lange Zeit Ruhe und es wäre nichts passiert. "Wäre", was aber "wenn doch"? Wahrscheinlich ist es nur mein blöder Glaube, dass irgendwann alle friedlich zusammenleben können. Doch sind in den Urlaubsgebieten nicht alle auf unser Geld angewiesen und wollen neue Anschläge auch verhindern - weil eben niemand mehr käme? Davon werde ich in diesem Jahr trotz allem ausgehen. Wobei, gerade habe ich von dem Anschlag in der Türkei im europäischen Viertel gelesen, bleibt mir nur die sprachlose Frage: "warum"? Und wer weiß, was während der WM geschieht, die meisten Christen könnte man doch da schädigen. Wollen wir das Beste hoffen, dass sich die Wogen bis dahin wieder glätten. Doch sicher ist man wohl nirgends...

    Wünsche trotzdem allen (und mir selbst) einen schönen, friedlichen Urlaub!

  • Klaus43
    Dabei seit: 1063152000000
    Beiträge: 355
    geschrieben 1139521035000

    @'Sokrates' sagte:

    Das ist gesteuert!

    Sonst noch Fragen?

    Nöö, keine sonstigen Fragen. Dem aufmerksamen Beobachter wird sicherlich nicht entgangen sein, dass urplötzlich hunderte von ausländischen Nationalflaggen verbrannt wurden. Der aufmerksame Beobachter wird sich auch die Frage stellen, wie diese "Demonstranten", die ansonsten ein kärgliches Dasein fristen, urplötzlich in den Besitz dieser Flaggen gelangt sind. Schnell mal im Supermarkt gekauft (dänische, deutsche, norwegische, französische, britische und israelische Fahnen gehören zum breiten Sortiment dieser Läden ;)) oder wurde dieses Brennmaterial von den Regierungen der empörten Länder kurzfristig zur Verfügung gestellt, um ebenso vorübergehend von den eigenen innerstaatlichen Problemen abzulenken. Brot und Spiele???

    Sonst noch Fragen?

  • wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 5938
    geschrieben 1139541749000

    @'Klaus43' sagte:

    Nöö, keine sonstigen Fragen. Dem aufmerksamen Beobachter wird sicherlich nicht entgangen sein, dass urplötzlich hunderte von ausländischen Nationalflaggen verbrannt wurden. Der aufmerksame Beobachter wird sich auch die Frage stellen, wie diese "Demonstranten", die ansonsten ein kärgliches Dasein fristen, urplötzlich in den Besitz dieser Flaggen gelangt sind. Schnell mal im Supermarkt gekauft (dänische, deutsche, norwegische, französische, britische und israelische Fahnen gehören zum breiten Sortiment dieser Läden ;)) oder wurde dieses Brennmaterial von den Regierungen der empörten Länder kurzfristig zur Verfügung gestellt, um ebenso vorübergehend von den eigenen innerstaatlichen Problemen abzulenken. Brot und Spiele???

    Sonst noch Fragen?

    Hallo Klaus43,

    ich gehe mit deiner Antwort völlig konform.

    Wer hat die ganzen Fahnen bezahlt? Wer hat z.B, eine Karikaritur von der Bundeskanzlerin hergestellt, die auf einem Transparent verewigt ist? Es sind doch lt. meines Wissens die unterprivilegierten die diese Szenen verursachen, bzw. radikale Fundamentalisten, die ihre Gelder aus dubiosen Kreisen erhalten und wenn diese Szenen nicht gesteuert wurden , wer ist dann dafür verantwortlich?

    Wir, weil wir in diesen Ländern Urlaub machen? Ich z.B. das 4te mal in diesem Jahr? ohne Furcht!!

    LG wally

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
  • wally/ oma x
    Dabei seit: 1139529600000
    Beiträge: 5
    gesperrt
    geschrieben 1139547686000

    Ich bin die furchtlose Superwally!!!

    WALLY
  • Asia
    Dabei seit: 1104364800000
    Beiträge: 458
    geschrieben 1139556139000

    Könnt Ihr Euch eigentlich noch an den "Fall Sebnitz" erinnern?

    Vor ein paar Jahren (Wann genau??) hatte eine mit einem Araber verheiratete deutsche Frau Apothekerin aus Sebnitz (einer Kleinstadt irgendwio bei Dresden) behauptet, Rechtsradikale hätten ihren Sohn in einem Schwimmbad ertränkt.

    Als Ergebnis dessen titelte Die Blödzeitung natürlich was von Mord aus der rechten Szene, ALLE anderen, angeblich so seriösen Zeitungen inkl. FAZ, Süddeutsche, Welt usw. sprangen auf den Zug!!!

    Der Bundeskanzler selbst !!!! kam zu der Familie, um zu kondolieren und sich von rechtsradikalen Machenschaften etc. zu distanzieren. Deutschland sollte wieder einmal ein besseres Land werden, die geschichte "aufarbeiten" und dgl. Schwachsinnmehr.

    Es wurden Sondersendungen im TV gebracht und allen war es wieder einmal klar, wie rechtsradikal Dtl. doch sei.

    Der Bürgermeister von Sebnitz sagte in einer der Fernsehsendungen, dass tausende von Schmäh-E-mails, Briefe und Anrufe eingegangen seien, darunter Morddrohungen.

    Schließlich stellte sich heraus, dass der Junge an einem Herzfehler gestorben ist, der Presserat schaltete sich ein, die Blödzeitung entschuldigte sich mühsam und mit kleinen Buchstaben, sogenn. "seriöse" Zeitungen behaupteten nun, dass das alles passiert sei, weil die Jounalisten heutzutage keine Zeit mehr hätten, die Stichhaltigkeit einer Nachricht zu überprüfen usw.usf.

    Und das alles im ach so aufgeklärten Deutschland!!!

    Etwa zum gleichen Zeitpunkt brannte ein Branntsatz vor einer Synagoge, irgendwo in NRW (weiß den Ort nicht mehr).

    SOFORT war der deutschen Jounaille klar, dass das Rechtsradikale waren. Herr Bubis war in allen Sendern omnipräsent.

    Ich dachte mir damals , wozu benötigen wir eigentlich noch die Kripo? wozu die KTU? Die Presse macht das schon, zumal, wenn gottseidank kurz vor Redaktionsschluß noch "etwas" passiert und die deutsche Journaille schon vor Eintreffen der Spurensicherung am Tatort den Täter kennt?!!!?

    Es stellte sich dann heraus, dass ein junger Marokkaner seinen Frust ablassen wollte.

    Was erwarten wir eigentlich von Staaten, wo sehr viele Menschen keinerlei Zugang zu Bildung haben? WIR Haben ja theoretisch Zugang dazu, aber was kommt dabei heraus? Siehe oben.

    Jeder (fast) ist manipulierbar oder sollte ich schrieben -ZU VIELE?

    O.g. Beispiele ließen sich fortsetzen, leider. Ich sage nur Bombenanschlag in Düsseldorf auf russische Einwanderer jüdischen Glaubens (zu dem Thema wäre sowieso eine gesonderte Betrachtung erforderlich), wo genau ein Jahr nach dem Anschlag der Polizeipräsident in einem Interview sagte, dass weder der Hintergrund der Tat, noch ob es sich um mehrere oder Einzeltäter gehandelt habe, auch nur ansatzweise klar ist. Ein Jahr danach.

    Und was titelte die deutsche, "freie" Presse`? Ihr ahnt es sicher schon.

    Ob man jetzt nach Ägypten reisen sollte?

    Da möchte ich lieber keinen Rat geben. Soviel Ehrlichkeit muß sein.

    Asia: ---> Der schlimmste Feind im ganzen Land ist der Denunziant!
  • BKoeck
    Dabei seit: 1139529600000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1139561888000

    Hallo allerseits...

    Fliegen Mitte Juni für 2 Wochen nach Ägypten (unser 1. Mal *g*), haben 1 Woche Nilkreuzfahrt und 1 Woche im Hilton Hurghada Resort gebucht. Ich persönlich hab eigentlich keine Angst, außerdem gibt es im Moment auch noch keine Reisewarnung, sondern nur ein "erhöhtes Sicherheitsrisiko".. das bedeutet, dass jeder für sich selber wissen sollte was er in seinem Urlaub tut bzw. wohin er geht.. Kairo sollte man vielleicht eher meiden, bzw. große Menschenansammlungen wie Demonstrationen etc.. oder Ausflüge auf eigene Faust.. Klar, es kann auch sonst irgendwo etwas sein, aber das kann einem überall passieren auch Zuhause vor der eigenen Haustüre.. Wenn ich so denken würde, dürfte ich eh nirgends mehr hinfahren, denn sicher ist man nirgendwo.. Klar, wenn eine Reisewarnung für Ägypten ausgegeben wird, wäre das ganze auf jeden Fall zu überdenken, aber ich hoffe doch, dass das alles nicht noch schlimmer wird, immerhin sinds eh noch einige Monate bis zu unserem Urlaub..!

    Aber eine andere Frage hätte ich noch:

    Auf der HP des österreichischen Aussenministeriums steht, dass die Ausfuhr von Muscheln, Steinen, versteinertem Holz, etc. verboten ist. Is klar.. aber wie sieht es mit Sand aus? Haben bis jetzt von jedem unserer Urlaubsländer etwas Sand (Wüste, Strand) als Souvenir mit nach Hause genommen.. war noch nie ein Problem.

    Aber wie ist das in Ägypten?

    Liebe Grüße

    Barbara

  • bph
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 1489
    geschrieben 1139562961000

    Ein bekannter arabischer TV-Sender, auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern per SAT zu empfangen, sendet täglich, häufig als Kartoons für Kinder, herablassende Filme über die Iraelies. In den Filmen werden diese als Affen, Schweine u.a. dargestellt. Sogar als Kindermörder.

    Arabische Staaten, die diese Propaganda unterstützen und dulden, wahrscheinlich noch mit westlichen Geldern finanzieren, sollten diese Hetze erst einmal abstellen, anstatt jetzt den Beledigten und Aufrührer zu spielen.

    Jetz zum Urlaub an sich.

    Ich glaube auch an das Schicksal, gehe deshalb nach meinem Gefühl was die Auswahl unserer Urlaubsländer betrifft. Wir waren auch auf den Malediven 3 Monate nach dem Tsunami, allerdings lag unsere Insel auch nicht nach Osten ausgerichtete. Ein bischen abwägen und schon kann man das Risiko zumindest geringer halten.

    Ein schönes wochenende - Candy

    Dezember 2017, Ägypten, Steigenberger Golf Hotel, El Gouna
  • woozle93
    Dabei seit: 1129680000000
    Beiträge: 62
    geschrieben 1139563965000

    [quote="susi sunshine"]Hallo woozle93 !

    In gewisser Weise hast Du schon Recht. Aber dann müsste allgemein die Antwort heißen: Auf jeden Fall nicht nach Ägypten fliegen, denn keiner konnte früher jetzt oder später eine Garantie geben. Es gab ja immer wieder Anschläge.

    Ich denke, die Leute möchten aber auch das Empfinden der Einzelnen wissen und deshalb habe ich eben meinen eigenen Eindruck geschildert.

    Und wann ist die Zeit, wo es wieder geht? Das kann im Prizip keiner wissen.

    Hallo Susi Sunshine ;)

    Ich denke, im Grunde genommen meinen wir beide dasselbe :D....jeder muss jetzt für sich selbst entscheiden, ob er in ein islamisches Land reisen mag oder nicht. Eine Garantie auf "keine Anschläge" gibt es tatsächlich NIE. :disappointed:

    Es gibt KEINEN Zeitpunkt "wo es wieder geht", aber es gibt wieder einen Zeitpunkt, an welchem ich psychologisch gesehen, Freude und ein gutes Gefühl habe, nach Aegypten zu reisen.

    Ich finde es ok, sein eigenes Empfinden den anderen mitzuteilen, aber nicht, indem ich sage "man kann sich nach Hurghada trauen".

    Dann heisst der Satz: "ich persönlich traue mich nach Hurghada".

    Die Psychologie spielt im Moment eine wichtige Rolle, bei der Frage, ob man nach Aegypten reisen will oder nicht.

    Ich verspüre im Moment keine Lust danach aber wünsche allen, die trotzdem dorthin reisen einen erholsamen, angstfreien Urlaub. :D

  • Siegfried
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 2153
    geschrieben 1139564238000

    Ich finde das alle richtig, was Ihr da so schreibt. Aber die Aussage: ... vor der Haustür kann mir auch was passieren..., ist doch Quatsch, daß mit einem Anschlag in islamischen Ländern zu Vergleichen.

    Gruß

    Siegi

    s.w.
  • tokö
    Dabei seit: 1093824000000
    Beiträge: 165
    geschrieben 1139565878000

    Hi Siegi,

    wieso ist das Quatsch? Wohnst Du so abgelegen und in so einem kleinen Kaff das Dir absolut nichts passieren kann? :question:

    LG Torsten

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!