• TinaHexe
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 173
    geschrieben 1139385926000

    Hallo zusammen,

    wir fliegen im Juni zum 3. Mal nach Ägypten, allerdings dieses Mal zum ersten Mal nach Sharm el Sheik. Wir waren vorher jeweils auf dem Nil mit anschließendem Badeurlaub in Hurghada. Wir fühlten uns zu keiner Zeit irgendwie unsicher... im Gegenteil, alle waren immer sehr freundlich, klar manchmal auch aufdringlich wenn man unbedingt was verkaufen wollte... aber das hast Du in der Türkei auch.

    Egal wie sich das entwickelt wir fliegen auf jeden Fall, es sei denn das AA gibt eine Warnung raus.

    Aber bevor sich alles so entwickelt hat, haben wir noch so gesagt, vielleicht ist es ja ganz gut, dass wir während der WM nicht in Deutschland sind... passieren kann meiner Meinung nach überall was.

    Gruß

    Tina

  • Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1139391495000

    Seht es mal positiv, es wird viel Last Minute geben......

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
  • schatz131
    Dabei seit: 1134518400000
    Beiträge: 108
    geschrieben 1139400194000

    hallo.

    ich sehe das auch so.

    passieren kann immer was. aber ich denke, wenn man sich an ein paar regeln hält, und die augen aufmacht, ist man auf der sicheren seite.

    wenn man bedenkt, was auf denn strassen (deutschen) täglich unfälle mit toten sind, ist es wahrscheinlich sicherer in ägypten, als auf dem weg zum flughafen.

    ich will die gewalt nicht verherlichen, aber man mus ja nicht gleich da hin gehen, wo man rechnen "mus", das was passieren könnte.

    und wenn die preise etwas fallen werden, wegen den unruhen, werden viele doch nach ägypten fahren (fliegen), denn sparen muss jeder. ich hätte jetzt keine angst, würde aber kairo meiden.

    MFG matthias

  • serramanna
    Dabei seit: 1124755200000
    Beiträge: 869
    geschrieben 1139402384000

    Hallo zusammen,

    mir erschließt sich nicht so ganz, welche Rolle es spielen soll, ob das AA eine Warnung ausgibt oder nicht.

    Als ich im Dez. in Ägypten war, lautete die Warnung: "......mit weiteren Anschlägen ist zu rechnen.....". Das wußte ich aber auch ohne das auswärtige Amt.

    Ich war im Dez. viel auf eigene Faust in Kairo und Luxor unterwegs und auch mit Moslems zusammen, die regelmäßig mehrmals täglich gebetet haben, aber auf der Rast während privat organisierter Ausflüge in den Restaurants immer mal ein Bier mitgetrunken haben. Irgendwie habe ich nach mehereren Reisen nach Ägypten den Eindruck gewonnen, dass der islamische Fundamentalismus im Alltagsleben (noch!) eine genauso "bedeutende" Rolle spielt, wie die Lederhose in Norddeutschland. Die Ägypter, die mir begegnet sind, waren meist eher durchaus weltlich orientiert bei etwas stärkerer religiöser Prägung.

    Ägypten hatte 1970 ca. 32 Mio und 2006 schon ca. 75 Mio Einwohner und wächst weiter mit 2-3 Mio Einwohner pro Jahr. Da es kein soziales Netz gibt, haben viele keine Lebensperspektive, bleiben Analphabeten und der Tagesablauf ist durch Kampf ums Überleben geprägt. Und die korrupte Regierung wird durch den Westen so gestützt, dass sich für die Armen nichts ändert. Und dann kommen die Fundamentalisten, eröffnen in den Armenvierteln Koranschulen, bringen den Analphabeten Lesen bei, eröffnen Suppenküchen und geben den Armen zu essen.

    So entsteht m.E. der Zulauf. Trotzdem denke ich, dass die islamischen Hardliner dort heute noch eine Minderheit sind.

    Durch Wegbleiben aus Ägypten fördert man deshalb die Radikalisierung meiner Meinung nach weiter. Ich halte zur Zeit noch Reisen nach Ägypten für rel. unbedenklich und würde mir im Interesse der Leute dort wünschen, dass weiter nach Ägypten gereist wird.

    Die Gefahrenlage in Ägypten würde ich aus heutiger Sicht etwa genauso einschätzen wie in Deutschland in den 70er Jahren zu Bader-Meinhoff Zeiten.

    Ich hoffe, dies trägt positiv zur Diskussion bei.

    Beste Grüße Gerd

    To be is to do (Sokrates) To do is to be (Sartre) Do be do be do (Sinatra)
  • Marione
    Dabei seit: 1138492800000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1139404440000

    Hallo Katalin,

    in welchem Hotel verbringt Ihr denn Euren Urlaub?

    Fliegt Ihr auch mit Condor am 23.02.?

    Meiner Erfahrung nach, ist es in den Hotelanlagen sehr sicher (zumindest fühlt man sich sicher) und man kriegt nichts von den "Aktionen" außerhalb mit. Nur, wer will denn zwei Wochen nur auf dem Hotelgelände verbringen? Das ist nicht jedermanns Vorstellung von Urlaub.

    Ich z.B. wollte mich in dieser Zeit mit meinen Bruder in Kairo treffen, der sich dort auf mehrtägiger Dienstreise befinden wird ("nette" Dienstreise, was? Habe jetzt natürlich auch Angst um ihn :disappointed:

    Das dürfte sich für uns allerdings hiermit erledigt haben und wir bleiben im Hotel.

    Irgendwie kommt bei mir dieses Mal kein richtiges Urlaubsfeeling auf.

    Langsam hab ich auch schon gar keine Lust mehr :sad:

  • Katalin
    Dabei seit: 1137974400000
    Beiträge: 17
    geschrieben 1139415846000

    Hallo Marione,

    wir fliegen am 23.02. mit Hapag Lloyd ab Frankfurt und verbringen unseren Urlaub im Dana Beach Resort. Da dies unser 1. Ägyptenurlaub ist, hatten wir vor nach Luxor und Kairo zu fahren, nur in der Hotelanlage rumzusitzen ist auch nicht unser Ding. Aber ich denke auch, das sich das erledigt hat. Werden wohl das beste daraus machen müssen, wobei mir die Lust auf den Urlaub auch schon vergangen ist. :disappointed:

  • bph
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 1489
    geschrieben 1139417964000

    Schnorcheln, ist doch eh das Haupturlaubsvergnügen am Roten Meer. Das Wasser ist zwar nicht ganz so warm im Februar, aber mit Neoprenanzügen (Ausleih bei den Tauchschulen), schöne Schnorchelausflüge unternehmen, da ist man auf der sicheren Seite (würde ich meinen).

    Bestimmt gibts bei den Ausflügen, die eh von Hurghada aus irre anstengend sind, noch mehr Polizeibegleitung und das finde ich auch nicht gerade entspannend.

    Besichtigungen unter aufgerüsteter Militärbegleitung, naja ???

    Vielleicht gibts ja bald Infos von Urlaubern die jetzt zurück kommen, die können am besten etwas zur momentanen Lage sagen und wohin der Trend geht.

    LG - Candy

    Dezember 2017, Ägypten, Steigenberger Golf Hotel, El Gouna
  • woozle93
    Dabei seit: 1129680000000
    Beiträge: 62
    geschrieben 1139425511000

    Ich denke, es nützt auch nichts, wenn von heimkehrenden Urlaubern, Erfahrungen angehört werden. Denn man weiss nie, wie sich die Sache entwickelt.

    Wenn jemand wirklich Angst vor Anschlägen hat, soll er zurzeit lieber nicht in ein islamisches Land reisen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man die Ferien unter diesen Umständen geniessen kann. Und Urlaub soll doch Erholung sein, oder? ;)

    Betreffend Sicherheit durch bewaffnete Sicherheitsleute beim Hotel kann ich Michael nur beipflichten....wer sich durch einen bewaffneten Mann, meistens liegend im Liegestuhl, sicher fühlt...???Ich hab mich dadurch nicht sicherer gefühlt. Aber ich arbeite selber in diesem Bereich und hab wohl auch andere Vorstellungen von "Sicherheit".

    Auch der begleitet Konvoi durch die Wüste von Hurghada nach Luxor war für meinen Geschmack lediglich "Kosmetik". Ich hab mich dadurch auch nicht sicherer gefühlt.

    Aber ich bin ein Mensch, der ans Schicksal glaubt. Deshalb reise ich ohne Furcht und wenn ich ein ungutes Gefühl habe, suche ich mir eine andere Destination.

    Allen einen schönen Abend! :D :D :D

  • Marione
    Dabei seit: 1138492800000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1139432658000

    Würde sehr gerne umbuchen, dies ist allerdings mit erheblichen Kosten verbunden, da wir bereits in zweieinhalb Wochen reisen.

    Und irgendwie sträubt sich in mir alles, wegen diesen überreagierenden Fanatikern eine Menge Geld aus dem Fenster zu werfen.

    Nun gut, warten wir die Entwicklung ab und fahren dann halt trotzdem. Dann bleiben wir eben im Hotel und schnorcheln, was das Zeug hält. Neopren-Shorty liegt schon bereit ;-))

    Och Mensch, hatte mich so gefreut :-(

    PS: mal ne andere Frage, vielleicht etwas morbide: hat niemand von den Leuten, die demnächst nach Hurghada/Safaga/El Ghouna reisen, Angst, dass Leichen angschwemmt werden? Muss man damit nicht auch rechnen?

  • NightDragon
    Dabei seit: 1058400000000
    Beiträge: 109
    geschrieben 1139434527000

    Hallo,

    wir fliegen in zwei Tagen nach Sharm el Sheik. Für uns ist das jetzt der 3. Ägypten-Urlaub. Ein bisschen mulmig ist uns schon zumute und wir werden auch hauptsächlich im Hotel bleiben. Sollte sich die politische Lage in nächster Zeit nicht entspannen, werden wir in Zukunft wohl auf andere Ziele ausweichen. Obwohl man ja heute "nicht mal mehr" in einer europäischen Stadt wirklich sicher ist. Wir hatten in Ägypten immer wundervolle Urlaube.

    Ich finde es schade, dass ein "paar" Zeichnungen so dazu beigetragen haben, dass der Hass in islamischen Ländern auf die westliche Welt so zum Eskalieren gekommen ist, auch wenn diese sicher nicht in Ordnung sind.

    Aber wären es nicht die Cartoons hätte es später einen anderen Vorwand gegeben. Einfach nur traurig, dass im Jahr 2006 immer noch mit dem Vorwand "Religion" Kriege als legal erklärt werden.... :disappointed:

    Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind. Wirklich arm ist nur der, der nie geträumt hat.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!