• Lela_Bernhardt
    Dabei seit: 1196726400000
    Beiträge: 21
    geschrieben 1294221738000

    Hallo!

    Fliege im Februar für 18 Tage nach Vietnam. Rundreise und Badeverlängerung. Mit welcher Währung kommt man besser bzw. günstiger durch den Urlaub? Mit Dollar oder dem einheimischen Dong?

    Hat jemand Erfahrungen?

     

    Vielen Dank!

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1294222199000

    Wenn Du noch irgendwo USD zu Hause rumliegen hast, dann nimm sie mit. Aber sonst brauchst Du sie gar nicht. Das Wechseln von EUR in USD ist viel zu teuer und sinnlos.

     

    Auf Banken kannst Du EUR genau so gut in Dong wechseln, und in Dong vor Ort alles bezahlen. Größere Beträge (Flüge, Touren, Hotels) bezahlst Du am besten mit Kreditkarte. Aber ich nehme an, das ist eh schon alles im Voraus bezahlt.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • Cathrinka
    Dabei seit: 1158796800000
    Beiträge: 373
    geschrieben 1294227199000

    Grundsaetzlich ist es so, dass alles in VNĐ bezahlt werden kann. Es bietet sich aber an, eventuell groessere Hotel- oder sonstige groessere Rechnungen in Euro zu bezahlen, um sich das laestige Geldzaehlen zu ersparen. Viele Hotels akzeptieren zum Beispiel auch einen 100-Euro-Schein und den kleineren Rest der Rechnung in Đồng. In vielen Hotels, Touristenrestaurants und Einkaufszentren kann auch mit Kreditkarte bezahlt werden.

    Auch, wenn bei vielen Reiseveranstaltern, in Hotels oder in manchen Touristenrestaurants die Preise in Dollar angegeben sind, ist eine Bezahlung in VNĐ immer moeglich, ja sogar gesetzlich vorgeschrieben.

    Leider ist die Unsitte, auf Maerkten, an Imbissstaenden oder bei fliegenden Haendlern mit kleinen Dollar- oder Euroscheinen zu bezahlen, immer noch weit verbreitet. Die Haendler werden das Geld zwar annehmen, bevor sie nichts verkaufen, haben dann aber grosse Probleme und Muehen, die kleinen Scheine auch zu einem vernuenftigen Kurs in Đồng gewechselt zu bekommen. Deshalb sollte man die einheimische Waehrung respektieren und den Menschen diese Muehen ersparen. Ich habe es sogar schon ein paarmal mitbekommen, dass mit Euro-Muenzen (!!!) bezahlt wurde. Damit kann hier nun ueberhaupt niemand etwas anfangen.

     

    Viele Gruesse

    Cathrin

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1294228090000

    @Cathrinka sagte:

    Ich habe es sogar schon ein paarmal mitbekommen, dass mit Euro-Muenzen (!!!) bezahlt wurde. Damit kann hier nun ueberhaupt niemand etwas anfangen.

    Am Markt in Hoi An sammeln entzückende Kinder  eine Woche 1 Euro - Münzen aus verschiedenen Euro-Ländern, mit Sammelalbum. Als Tourist unterstützt man da natürlich gerne die Sammelleidenschaft.

     

    In der Woche drauf wechseln die Mütter (also die Marktfrauen) den Schotter dann bei Touristen in Euroscheine, weil die armen Vietnamesen schließlich mit Münzen nix anfangen können.  ;) :laughing:   Wenn man 2 Wochen in Hoi An ist, lässt sich das gut beobachten. Zählt für mich zu den typischen, harmlosen kleinen Tricks, mit denen man uns in SO-Asien an unseren langen Nasen rumführt.  

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • Munto
    Dabei seit: 1238112000000
    Beiträge: 344
    geschrieben 1294310687000

    Ich habe auf meiner Reise ALLES mit Dong bezahlt & bin oftmals besser damit "gefahren"! Im Hotel oder auch bei Fahrkarten/Touren etc. werden einem zwar (fast) immer US$-Preise ausgegeben, ich habe aber immer auf Dong umrechnen lassen! 

    Beim Umrechnen musst halt immer aufpassen das sie dich nicht abzocken! ;)

    Also wenn man noch US$ hat kann man diese loswerden, brauchen tut man sie aber nirgends!! Wenn man schon nach Vietnam reist sollte man, meiner Meinung nach, mit der dortigen Währung bezahlen, zumal das Geld alleine schon ein Erlebnis ist - vor allem wenn sich die Scheine zu ganzen Paketen sammeln *g*

  • sonny112de
    Dabei seit: 1166486400000
    Beiträge: 162
    geschrieben 1297459847000

    Super der Thread, wäre nämlich genau meine Frage gewesen, denn im März gehts auch bei uns zur Rundreise mit Badeunterbrechung nach Vietnam und da wir immer auf der Strasse essen ist das schon wichtig zu wissen welche Währung man dabei haben sollte.

    Der Umtausch von EUR auf Dong dürfte ja kein Problem sein, oder???

    Aber vor den grossen Zahlen grauts uns schon ein wenig ... die Vietnamesische Währung wurde ja kräftig abgewertet ... ist das nun ein Vorteil für uns (so dass es billiger wird) oder haben die Vietnamesen dementsprechend auch mal gleich die Preise

    angepasst?

    Aus dem einem oder anderen Kommentar kann man auch herauslesen, dass man wohletwas aufpassen muss, nicht übers Ohr gehauen zu werden, oder habe ich das falsch verstanden ???

    In Thai und Kambodscha hat man das jedenfalls nicht versucht ....

    Dollars nehmen wir eigentlich  immer mit, da die zum Trinkgeldgeben so praktisch sind ...

    Die exzessive Akkumulation von Fremdwörtern suggeriert pseudointellektuelle Kompetenz
  • mcgee
    Dabei seit: 1133913600000
    Beiträge: 5081
    geschrieben 1297463759000

    Hallo,

    ich weiß nicht, der wievielte Thread das ist, mit der Frage nach der Bezahlung vor Ort im Ausland. Es geht aber immer darauf aus, daß die einheimische Währung eigentlich immer die Beste zum Bezahlen ist.

    Für Touris, da man nur einmal tauscht,

    für Einheimische, weil sie nicht nochmal wechseln müssen.

    Also...

    Wenn es noch Länder geben sollte, wo Devisen schwarz gehandelt werden, ist das ev. anders. Aber wer besucht solche Länder und welche sind das überhaupt ?

    LG

  • sonny112de
    Dabei seit: 1166486400000
    Beiträge: 162
    geschrieben 1297465113000

    Also in Kambodscha wollten die Leute lieber Dollars als Riel .... und in der Turkei bevor man von der Lira 3 Nullen wegestrichen hat haben die Leute Dollars, Euros, Leva alles mögliche gerne genommen ... ebenso war es in Sri Lanka ...

    Die exzessive Akkumulation von Fremdwörtern suggeriert pseudointellektuelle Kompetenz
  • mcgee
    Dabei seit: 1133913600000
    Beiträge: 5081
    geschrieben 1297466466000

    Hallo nochmal,

    vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt.

    Wie schon oben geschrieben, " bevor man kein Geschäft macht", nimmt man alles...

    Aber die Frage war und ist, was ist/wäre am Besten ???

    LG

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1297516637000

    @mcgee sagte:

    Es geht aber immer darauf aus, daß die einheimische Währung eigentlich immer die Beste zum Bezahlen ist.

    Auch in Myanmar schaut's ganz anders aus. Aber bleiben wir lieber beim Thema Vietnam. ;)

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!