• Bandit01
    Dabei seit: 1093132800000
    Beiträge: 975
    geschrieben 1112134373000

    Hallo an alle.

    Habt ja sicher schon davon gehört das es wieder ein Erdbeben in Sumatra gab.

    Wie durch ein Wunder gabe es Gott sei dank keine Welle.

    Aber leider auch wieder viele Tote und verletzte.

    Nun zu eigenlichen Thema:

    Deutschland hat damals fast 500 Millionen € Zugesagt ! Richtig ?

    So von diesen 500 Millionen sind noch nicht mal 100 Millionen dort angekommen.

    Aber ein Außenminister Fischer hat schon wieder Finaziele Soforthilfen zugesagt.

    Sorry aber ich glaube diese Katatrophen (so schlimm sie auch sind) aber die kommen unseren Politikern grade Rechzeitig wenn sie selber in irgeneiner Scheiße Stecken. Fischer z.b grade in der Visa afäre.

    Jetzt sagt er wieder Soforthilfen zu und schon hat er wieder von seiner Affäre abgelenkt, und ist wieder als Hilfsbedürftiger guter Deutscher Politiker in aller munde.

    Damals zum 11 September war es doch mit Scharping genau das Gleiche.

    Zu dem Zeitpunkt als die Flugzeuge in die Tower geflogen sind war er grade zur ausage zu seiner Flugaffäre, (Privatflüge nach Mallorca zu seiner freundin)

    Da wurde er aus seiner aussage geholt, und seit dem nie wieder verhört.

    Oder die Hochwasser Katastophe in Deutschland.

    Millionen soforthilfen wurden Versprochen(ausgerechnet vor den wahlen)

    Tolle Wahlpolitik, Stoiber, Schröder, Fischer, alle sind sie durch die Katatrophen Gebiete gelaufen und haben den Menschen auf die Schulter gekopft, und gesagt Wir schaffen das schon.

    Denen hätte ich n Spaten in die Hand gegeben und gesagt, dan fang mal an.

    Das sind alles nur ********** die sich durch solche Schlimmen Ereignisse selber ihren Kopf aus der Schlinge ziehn.

    Aber die Verprechungen kommen nie da an.

    So war es immer, so ist es zur zeit, und so wird es immer sein.

    Der kleine man der das Land aufgebaut hat, muss immer bluten, und für alles Grade stehn.

    Auch in Asien wird man noch in 10 Jahren die Spuren des Tsunamis  sehn.

    So Tschuldigung wenn ich hier mal n bisschen aufgebuhlt habe, aber das musste mal raus.

    Und ich freu mich auf meinen Urlaub in 4 wochen in Ägypten.

  • flkehn3956z
    Dabei seit: 1147564800000
    Beiträge: 1663
    geschrieben 1112136229000

    Hallo!

    Ich habe auch länger überlegt, wie ich spenden kann. Eben wegen bereits genannter Gründe. Ich habe dann Kontakt zu dem Barkeeper unseres Hotels in Sri Lanka aufgenommen. Als er dann nach einigem hin und her eine Bankverbindung mitteilen konnte, habe ich ihm Geld überwiesen. Auch meine Bank war kulant und hat keine Gebühren berechnet. Nach einer Woche war das Geld dort und zwar zu 100 %. Sicher habe ich nicht dem Ärmsten dort gespendet, aber er hat im Moment seine Arbeit verloren. Das Hotel wird neu gebaut und das wird erst in etwa 18 Monaten wieder eröffnet. Ich bin froh, dass ich die Gewissheit habe, wenigstens einer Familie geholfen zu haben.

    Viele Grüße

    Susanne

  • Klaus43
    Dabei seit: 1063152000000
    Beiträge: 355
    geschrieben 1112138778000

    Antje schrieb:

    >

    >

    > Und keiner derjenigen, die damals Geld überwiesen haben, muß sich schämen> Und ich bin eigentlich etwas enttäuscht, daß Du Salvamor, nicht

    > über den Dingen stehst und sich jeden die eigenen Gedanken dazu machen läßt!

    >

    >

    > Irgendwie kommt es mir vor, als spürst Du doch eine gewisse Genugtuung, zumal Du hier Deine , tja, wie soll ich sagen?

    > "Kontrahenten" vielleicht? herbeirufst um sich "mutig" zu stellen.

    >

    >

    @Antje

    Super, Dein Beitrag! Übrigens, ich ich oute mich auch als Spender und würde es jederzeit wieder tun.

    Ich stelle mich hier nicht "mutig", wemgenüber denn? Was die von Dir bezeichnete "Genugtuung" anbelangt, so könnte man diese im weitesten Sinne auch als Schadenfreude bezeichnen, welche allerdings durch nichts gerechtfertigt und als abstrus zu bezeichnen wäre.

    Abgesehen von dieser Ansicht von einzelnen, sollte man die Spendenbereitschaft von Millionen von Menschen (Aufrufe hierzu erfolgten auch hier bei HC) nicht unbedingt derartig abwerten. Es ist Nonsens, jetzt schon zu behaupten, dass sämtliche Spendengelder irgendwo versickert sind. 

    Ich meine, dass die von den Regierungen der verschiedenen Staaten bereitgestellten Gelder erst mal durch die Mühlen der Bürokratie gedreht werden, bis sie ihrem eigentlichen Zweck zur Verfügung gestellt werden können. 

    Abgesehen von den öffentlichen Spendenempfängern wie DRK usw. und Spendengebern wie die BRD, gab es eine Vielzahl von Privat-Initiativen, die ohne Bürokratie und Verwaltungsaufwand mit den eingegangenen Geldern Soforthilfe geleistet haben und es auch heute noch tun. Z.b. haben die Saarländer weit über eine Mio. an den Saarländischen Rundfunk gespendet, der bereits konkrete Massnahmen ergriffen hat, um diese Gelder ganz gezielt in den betroffenen Gebieten einzusetzen. Die Zuschauer werden regelmässig über diese Investitionen informiert.

    Was die BRD anbelangt, wird die Bevölkerung wahrscheinlich nicht informiert werden, was mit den 500 Mio im Laufe der nächsten Zeit passieren wird, abgesehen von den kürzlich publizierten ca. 50 Mio für ein Frühwarnsystem. Das war's dann aber wohl.

    Ich hoffe, dass mein Statement auch bei voreingenommenen Usern auf ein gewisses Verständnis stösst.

    >

    Grüsse,

    Klaus   

  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1112139146000

    @ Erika

    Es ist logischerweise genauso abartig,dass viele Leute,die Sachspenden gegeben haben,NUR um ihren vergammelten Mist los zu werden.Wie kann man diesen Menschen z.B. Winterpullis oder Mäntel geben.Jeder gebildete Mensch weiß,dass es in diesen betroffenen Ländern keine Minusgrade hat oder Schnee liegt.Denke,dass auch jeder normale Mensch T-Shirts,Hosen usw im Schrank hat.Dann zerissene Kleidung zu schicken,was ja vorkam ist genau so wenig nachvollziehbar.

    @ Bandit01

    Dass unsere super Politiker tagtäglich nur Müll produzieren,wissen hoffentlich viele.Dieses aber zu vertuschen,indem man das von dem Leid anderer abhängig

    macht,ist krank.Unsere Politiker gehören alle in einen ****,dann draufhauen und man trifft nie den falschen.Wenn alle so denken würden als Du könnte man vielleicht noch was retten.

    @ Susanne Filippi

    Das war ne super Idee von Euch.So hatte wenigstens eine Familie was davon,wenn der Rest schon fast leer ausgeht.

    @ all

    Dass Spenden aller Art organisatorisch geregelt werden müssen,ist klar.Kann mir aber absolut nicht vorstellen,dass die Millionen jetzt noch auf irgend welchen Konten liegen und später ausgezahlt werden sollen.

    Ich würde keinen,der Geld gespendet hat,als naiv bezeichnen.Bin mir allerdings nicht mehr sicher,falls es derartiges nochmal geben sollte,ob dann die Spendenbereitschaft auch so toll vertreten wäre.Kann mir gut vorstellen,dass tausende von Menschen keinen Cent mehr geben würden.

    Gruß Silke

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • Bandit01
    Dabei seit: 1093132800000
    Beiträge: 975
    geschrieben 1112160998000

    Hallo Silke

    Ich vertrete hier nur meine meinung,!

    Allerdings aketptiere ich auch eure meinungen.

    Ich habe nie behauptet das dei Politiker dieses Absichtlich machen, denoch ist es doch bis hier immmer so abgelaufen, das ist numal tatsache.

    Ich habe selber bekannte in Dresden wohnen die vom Hochwasser sehr gezeichnet sind.

    Dort hat sich ein Schröder vor die Menschen gestellt und eine Soforthilfe von mehreren Millionen Euro versprochen.!

    Davon ist bis heute noch nichts dort angekommen.

    Aber gleichzeitig war in China auch Hochwasser, dort wurden damals sofort Gelder hin geschafft.

    Ich habe nichts dagegen für´s Ausland bei solchen Katastophen zu spenden, aber nicht wenn zur selben zeit, im eigenen land selber hilfe gbraucht wird.

    Das die Hochwasserkaratrophe ausgerechnet damals kurz vor der Wahl kam, dazu konnte keiner was.

    Aber sie wurde von allen Politikern dazu genutzt um bei den Bürgern Gute mine zu machen.

    und warhaftig ist es nicht so das nur ich so denke.

    Ich kenne sehr viele Leute die genauso denken.

    Und fahr mal nach Dresden und sprech mit den Menschen da unten.

    Da wirst du schnell merken das die Menschen dort sehr sauer sind.

    MFG

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1112181160000

    Inzwischen sind so viele Argumente ausgetauscht worden, daß es mir fast schwer fällt, noch ein weiteres hinzuzufügen.

    Zu Antje nur folgendes: Nicht ich habe, sondern caribiangirl hat das Thema wieder zur Diskussion gestellt. Und das finde ich richtig und zu einem großen Teil auch mutig, weil die Kritiker der seinerzeitigen Spendenpraktiken und die Nicht-Spender weit in der Unterzahl waren. caribiangirl mußte sich darüber im klaren sein, und es hat sich auch bewahrheitet, daß sie hier ordentlich Widerspruch erfährt. Daß sie trotzdem den Mut hatte, die Diskussion unter dem Label "Wo sind die Spendengelder geblieben" wieder anzuregen, spricht für sie.

    Ich habe zu dem Thema meine Meinung und habe sie hier als Beitrag formuliert, dem ist von meiner Seite nichts hinzuzufügen. Dieses Forum lebt einerseits vom Info-Austausch, andererseits aber auch von dem Austausch konträrer Meinungen zu Sachthemen. Deshalb sehe ich überhaupt keine Veranlassung, mich hier mit meinen Meinungen zurückzuhalten.

    Es geht mir hier nicht darum, irgendwelche Spender persönlich anzugreifen. Es geht einzig und allein um die Praktiken der Spenderei und das ganze Drumherum. Auch wenn ich Gefahr laufe, mißverstanden zu werden und wieder "böse Briefe" zu bekommen, sage ich, daß mir der ganze Betroffenheitsschleim, der aus allen Medien nur so herausfloß, und der anschließende blind anmutende Spendenaktionismus überhaupt nicht gefallen haben. Die Erfahrungen mit ähnlichen Katastrophen haben gezeigt, daß Betroffenheitsäußerungen den von der Katastrophe Geschädigten am wenigsten helfen. Was die anschließende Spendenhysterie angeht, habe ich meine Meinung bereits deutlich gemacht und möchte mich nicht wiederholen.

    Ich habe die politische Relevanz der Katastrophe angesprochen und bedauere, kein Jota von dem gesagten zurücknehmen zu können. Die Politik hat indirekt zehntausende Tote auf dem Gewissen, man sollte sich in Grund und Boden schämen. Statt dessen instrumentalisiert man die Katastrophe und ihre Folgen, um auf dem Rücken der Betroffenen seine Machtspiele zu treiben.

    Ich kann nur sagen: Pfui ******! 

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1112185494000

    Apropos "Betroffenheitsschleim" !

    Macht ihr denn in diesem Forum was anderes?? Ihr sagt doch auch alle nur: Die armen armen Leute.

    Mensch hört auf dumm zu labern, sondern bucht den Urlaub dorthin. Damit ist den Opfern am allerbesten geholfen.

    Aber was machen die Forumsnutzer stattdessen:

    Interessieren sich alle für Kos Samui. Ist doch auch verrückt.

    Alle schreiben : Hu bäh hu bäh die armen armen Leute, abe damit ich in meinem Urlaub nicht dran erinnert werde, fahre ich mal leiber mit meinem sicheren Hintern woanders hin...

    Hinterhältiges Verhalten.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1112188985000

    @ Alexandra

    Wie Recht Du hast! Auch in diesem Forum quoll der Betroffenheitsschleim nur so aus "allen Ritzen".

    Schleim, Geldspende... und dann? Nichts mehr! Abgehakt! Ende! Der nächste Urlaub geht nur ja nicht dahin, wo man den Betroffenen auf direktem Wege helfen könnte und so sicher sein könnte, daß im Gegensatz zur Geldspende das Geld auch wirklich 100%ig ankommt. Statt dessen erfreuen sich plötzlich die Ostküsten Thailands und die dortigen Inseln deutlich gestiegener Beliebtheit.

    Damit jetzt nicht wieder jemand kommt und sagt, er lasse sich von mir nicht vorschreiben, wo er Urlaub mache, ich solle statt dessen über den Dingen stehen! Nein, ich will niemandem etwas aufzwingen, ich will aber auch nicht über den Dingen stehen! Ich möchte nur etwas zum Nachdenken anregen!

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Bandit01
    Dabei seit: 1093132800000
    Beiträge: 975
    geschrieben 1112200399000

    Alexandra schrieb:

    >

    > Apropos "Betroffenheitsschleim" !

    > Macht ihr denn in diesem Forum was anderes?? Ihr sagt doch auch alle nur: Die armen armen Leute.

    > Mensch hört auf dumm zu labern, sondern bucht den Urlaub dorthin. Damit ist den Opfern am allerbesten geholfen.

    >

    > Aber was machen die Forumsnutzer stattdessen:

    > Interessieren sich alle für Kos Samui. Ist doch auch verrückt.

    > Alle schreiben : Hu bäh hu bäh die armen armen Leute, abe damit ich in meinem Urlaub nicht dran erinnert werde, fahre ich mal leiber mit meinem sicheren Hintern woanders hin...

    >

    > Hinterhältiges Verhalten.

    Hallo Alexandra

    Ich fühle mich ein wenig von dir angegriffen.!

    Ich weis nicht ob du mit deiner äußerung das alle wo anders Buchen um nicht daran errinnert zu werden mich gemeint hast, weil ich geschrieben habe das ich mich auf meinen Urlaub in Ägypten freue.

    Aber lass dir nur gesagt sein das ich diesen Urlaub vor der Katastophe in Asien gebucht habe.

    Ich kann dir gerne eine Kopie dieser Buchung schicken wenn du möchtest.

    Solltest du mich damit nicht gemeint haben dan siehe dieses Schreiben als Gegenstandslos an.

     

  • Pappi
    Dabei seit: 1112054400000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1112209264000

    Ich habe erst gar nicht den Fehler gemacht mich einer grossen Organisation anzuschliessen. Ich war schon 2x auf Sri Lanka und habe eine Ayurvedakur gemacht, und ich weiss von meiner Reiseleiterin, das bis jetzt bei den meisten Familien kein Geld angekommen ist. Sie kennt sogar einen Fall wo ein Ayurvedatherapeut seinen gut bezahlten Job aufgab, er kümmert sich jetzt um ein Baby aus dem Dorf. Sie hat einen Fond eingerichtet, ist selbst laufen´d vor Ort und ich habe mich dazu entschlossen jeden Monat 10 Euro als langfristige Dauerspende zu leisten. So lange ich einen Job habe möchte ich durch einen kleinen Beitrag, der jederzeit kündbar ist leisten. Die grossen verwalten sich kaputt und die Leistung die die Armen brauchen verpufft.

    Ich habe eine Einladung eines Singalesen erhalten und hoffe IHn bald besuchen zu können.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!