• salamander1
    Dabei seit: 1212537600000
    Beiträge: 10648
    geschrieben 1320175149000

    Ich denke, dass absolut nichts gegen einen Griechenlandurlaub spricht, zumindest aus heutiger Sicht nicht.

    Unser letzer GR Urlaub im Sept 2011 auf Kreta war zwar auch schon von Streikdrohungen beeinflusst (war aber 2010 auch nicht anders),letzendlich hat aber alles geklappt. Die Leute auf den Inseln ticken (meine Meinung) auch etwas anders als die Leute am Festland bzw. man kommt eher selten mit dem "Beamtenapparat" in Berührung.

    Der "Touristenabhängige" Grieche weis kreuzgut, dass er nichts verdient, wenn er nicht arbeitet.

    Einem frohen Gemüt lacht die Sonne auch bei Regenwetter.
  • tripplexXx
    Dabei seit: 1215216000000
    Beiträge: 3730
    geschrieben 1320176991000

    Ich liebe das Land - ich liebe das Essen, das Wetter, die Mentalität, die Menschen, das Mittelmeer... etc.

     

    Ich weiß, dass es hier sehr viele Griechenlandfreunde gibt, und das ist auch gut so. Aber ich habe für mich entschieden, dass ich keinen Cent in ein Land trage, welches mir vorwirft, dass ich es unterschlagen habe.

    Ich fühle mich nicht persönlich angegriffen, aber irgendwann ist Schluss mit dem Scheiss...

    Nein, ich bin kein Merkel-Freund, aber sie in Umarmung mit A.H. auf dem Titelblatt zu sehen, ist für mich geschmacklos! 

    Natürlich reden eure Freunde anders... aber meine Freunde (die hier in D sind) sagen "bleib weg"... DAS ist eine Ausage, die meine Meinung untermauert...

    Ich hoffe, dass ich bald wieder Urlaub dort machen kann -siehe oben - aber im Moment krieg ich echt Puls...

    kali nichta ;)

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53024
    gesperrt
    geschrieben 1320177829000

    mabysc, es geht hier nicht um Vergleiche und wenn doch, dann hinkt der Deine.

    Du betonst, daß die "Demonstrationen" bzw. Straßenschlachten in Griechenland "lediglich" in Athen und Thesalonikki sein und bemerkst meine Haltung zu den Demonstrationen in Cairo als kulanter? Das paßt nicht.

    Aus einem einfachen Grund: In Ägypten wurde z.B. nicht der (Flug)Verkehr durch Streiks lahm gelegt und vieles weitere mehr. Als Tourist wurde man eben nicht in seinen Freiräumen von der Bevölkerung bzw. Teilen davon eingeschränkt Das ist eben ein Unterschied! ;)

  • salamander1
    Dabei seit: 1212537600000
    Beiträge: 10648
    geschrieben 1320179283000

    Nun ja, das unterschreib ich nun nicht ganz.

    Mag schon sein das der Flugverkehr nicht durch Streiks lahmgelegt wurde, aber in Ägypten ist man auch schon mehrmals gezielt auf Touristen losgegangen, so ist es in Griechenland noch nie gewesen und dazu wird es hoffentlich auch nie kommen.

    Einem frohen Gemüt lacht die Sonne auch bei Regenwetter.
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53024
    gesperrt
    geschrieben 1320180214000

    ...brauchst Du auch nicht zu unterschreiben und was vor mehreren Jahren war spielt ebenso wenig eine Rolle wie ein versuchter Vergleich. Hier geht es um Griechenland Sommer 2012, nicht um andere Destinationen und auch nicht um Griechenland zu anderen Zeiten, zu denen Ausländer "gejagt" wurden... :?

  • demi
    Dabei seit: 1130889600000
    Beiträge: 1340
    geschrieben 1320184337000

    @curiosus sagte:

    Als Tourist wurde man eben nicht in seinen Freiräumen von der Bevölkerung bzw. Teilen davon eingeschränkt Das ist eben ein Unterschied! ;)

    hmmm...

    liest sich aber z.B. hier ganz anders

    Gegenseitiges Schulterklopfen erhöht die Gefahr von bleibenden Haltungsschäden.
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1320185123000

    Noch ein Grund mehr, Griechenland weiterhin den Vorzug zu geben.

    Denn dagegen lesen sich die Sicherheitshinweise für Hellas wie eine

    Triple A Empfehlung....... :laughing:

  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1320213359000

    @mabysc:  sagte:

    Ein erwachsener Mensch sollte eigentlich erkennen, dass es sich hier um eine Minderheit handelt und nicht alle in einen Topf werfen. Was würdest Du sagen, wenn man Dich in einen Topf aus der Vergangenheit wirft.

     

     

     

    Erstens ist es keine Minderheit und zweitens passiert es ja. Ich bekomme bei solchen Bildern Bauchschmerzen.

     

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2054779/The-Greeks-revolting-German-flag-burned-streets-react-angrily-historic-Eurozone-deal.html#ixzz1c6KKSNx4

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53024
    gesperrt
    geschrieben 1320217466000

    demi, leider gänzlich falscher Kontext. Kann ja mal passieren. ;)

  • der-heinz
    Dabei seit: 1282003200000
    Beiträge: 20
    geschrieben 1320221685000

    mabysc:

    Ein erwachsener Mensch sollte eigentlich erkennen, dass es sich hier um eine Minderheit handelt und nicht alle in einen Topf werfen.

    Was würdest Du sagen, wenn man Dich in einen Topf aus der Vergangenheit wirft.

     

     

    Gerade jene Bilder aus Griechenland, welche das böse Spiel mit der Nazikeule zeigen machen genau DAS; nämlich ALLE Deutschen in einen Topf aus der Vergangenheit zu werfen!

    Es sei den Griechenlandverteidigern unbenommen, ihr Traumland weiter zu bereisen und auch zu verteidigen. Doch sämtliche Kritiker als kindliche Tollpatsche hinzustellen, geht gar nicht!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!