• getsrebe
    Dabei seit: 1186876800000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1273150174000

    @Holzmichel sagte:

    Man sollte sich seinen Urlaub nicht mit Spekulationen und Vermutungen vermiesen.

    Die Insulaner-Griechen werden mit Sicherheit auch in schwierigen Zeiten gute und herzliche Gastgeber sein.

     

    Klar, Ihr werdet spürbar mehr bezahlen müssen für die ganzen Nebenkosten.

    Vom lecker Essen irgendwo in einer Hafentaverne bis hin zum Mietwagenbenzin.

    Es sei denn, man bleibt den ganzen Tag in einem AI-Hotel.

    Nur dafür fährt sicher niemand nach Griechenland - egal wohin.

    Ich persönlich hatte Griechenland (wir kennen nur Kreta) ohnehin nicht als Billig-Urlaubsziel betrachtet, von daher würden uns die höheren Kosten auch so nicht weiter stören - das Land wollen wir erleben, seine Menschen kennenlernen.

     

    Aber das ganze Thema hatten wir ja schon vor etlichen Wochen durch in einem anderen Thread.

     

    Ich sehe das Problem sowieso nicht mehr unter dem Titel "Griechenland ist Pleite", denn das wussten unsere Finanzprofis doch schon lange, auch schon vor der Aufnahme in die Eurozone. War letzlich nur eine Frage der Zeit.

    Ich hatte irgendwo im einem anderen Thread geschrieben: "...es wird der Anfang vom Ende sein....." Und ich werde recht behalten.

    Denn es ist das Problem der Euro-Zone - nicht Griechenland !

    Und diese Zone wird es in absehbarer Zeit so nicht mehr geben - leider !

     

    Denn auch für mich - als seinerzeitiger Gegner der EU-Währungsunion - gehen Visionen verloren !

     

    Aber Eines wird immer bleiben :

    Die Gastfreundschaft der Mehrheit des griechischen Volkes und die Möglichkeit, dieses wunderbare, tolle Land bereisen zu können!

    Da bin ich mir sicher.

    hallo holzmichel

    mit deinem beitrag triffst du den nagel auf den kopf. lg getsrebe

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17517
    geschrieben 1273150262000

    1. Es gibt nicht DIE Griechen oder DIE Deutschen, usw. Ist schon oft genug in ähnlichen Threads geschrieben worden und sollte von jedem der reist oder hier schreibt beachtet werden.

    2. Wenn ich mich in einem fremden Land freundlich und höflich „präsentiere“, werde ich auch in 98 % der Fälle freundlich behandelt. Und die restlichen 2 % ? Die gibt es auch bei uns und man sollte sie schlicht und einfach vergessen und sich nicht ärgern.

    3. Was unterscheidet nun in diesem Fall Griechenland von Deutschland ? Dazu brauche ich nicht meine Meinung zu schreiben, denn es ist eine Tatsache: Wir gehen (ganz anders als DIE Griechen, DIE Franzosen, DIE Italiener, usw.) nicht bei Erhöhung der Mehrwertsteuer, bei Streichung des Weihnacht- und Urlaubsgeldes, bei Gehaltserhöhungstopp, Rentennullrunde, usw. usw. „SO“ auf die Straße. Wir „bleiben gesittet“, ärgern uns im engsten Kreis, schnallen den Gürtel enger und empören uns über die, die in einem anderen Land ihrem Ärger freien Lauf lassen.

    Aber:

    4. Was unterscheidet in diesem Fall Griechenland NICHT von Deutschland ? Nun, das ist meiner Meinung nach die Tatsache, dass die Kluft zwischen den Gutsituierten und den nicht so gut Situierten wie auch bei uns noch größer werden wird.

    Derartige Reformen können von Großverdienern gut verkraftet werden. Die untere Mittelschicht aber wird „abrutschen“.

    Und

    5. was nun die Urlauber betrifft: Klar, es wird ein wenig teurer werden... Aber müssen nicht auch ausländische Besucher, die Deutschland bereisen, in der Zwischenzeit tiefer in die Tasche greifen ? Hier bekommt man doch nun gewiss nichts zum Discountpreis in z.B. ordentlichen Restaurants – die wir doch auch in Griechenland / Rhodos erwarten...

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Rhodos-Peter
    Dabei seit: 1163635200000
    Beiträge: 7071
    Verwarnt
    geschrieben 1273150422000

    @nate1 sagte:

    ....dass jetzt mit Sicherheit die Nebenkosten außerhalb der gebuchten Hotelleistungen durch die nicht unerheblichen Steuererhöhungen für fast alles gewaltig in die Höhe schnellen werden. :(

    Du bist aber nach 14 Tagen oder 3 Wochen wieder weg, zurück bleiben die Einheimischen mit sehr geringem Einkommen, noch weniger Lohn und mehrfach erhöhten Steuern, da helfen auch über 300 Sonnentage im Jahr nicht. Schon vorher war es in den Supermärkten nicht gerade günstig einzukaufen, ich nenne jetzt bewußt mal zwei auch in Deutschland bekannte Ketten, Spar und Lidl, die an der Ostküste zwischen Kalithea und Rhodosstadt zu finden sind. Wer die Preise von zu Hause kennt und dort mal vergleicht, der wird sich verwundert die Augen reiben, es ist fast alles grob geschätzte 15-25% teurer als daheim, Ausnahmen gibt es nur ganz vereinzelt bei bestimmten einheimischen Produkten, doch selbst Olivenöl und Feta sind teurer als bei uns. Und z.B. 1kg Pfirsche in der Schale für 99Cent wie bei uns, gibt es nicht, obwohl sie aus der Region kommen. Für frisches Obst und Gemüse empfehle ich nicht nur wegen der Preise den Markt am Sonnabend kurz vor Rhodos, es macht einfach Spass, das Flair dort zu genießen und dem lautstarken Rufen der Händler zu folgen, es gibt nichts leckeres als eine Melone oder Aprikose, die am frühen Morgen noch auf dem Feld bzw. Baum waren, ein Genuss.

    Zurück zum Thema, gestreikt wurde in Griechenland schon öfter, die Gewerkschaften haben einen sehr großen Einfluss. Doch selbst bei einem Generalstreik sind die Auswirkungen auf den griechischen Inseln sehr gering, der Pauschaltourist erfährt davon höchstens aus den Nachrichten, oder wenn der Flughafen wirklich mal für einen Tag geschlossen wird. Zugegeben, dass ist sehr ärgerlich, egal ob nun bei An-o. Abreise, meistens ist es aber nur für einen Tag, in all den Jahren habe ich es noch nie erlebt.

    Und noch ein Wort zu den tragischen Todesfällen, die niemand bei den Streiks wollte. Der überwiegende Teil der Demonstranten ist zwar zu Recht wütend und aufgebracht, doch nicht gewalttätig. Es sind Autonome und Chaoten, die für diese Taten verantwortlich sind, egal welcher politischen Gesinnung sie angehören, meist gar keiner, Hauptsache Randale und Gewalt gegen alles und jeden. Vielfach reisen diese ********** von ganz Europa gezielt an, um sich in der Anonymität der Masse zu verstecken und dabei Gewalttaten zu begehen, ich erinnere nur an G8, Fußball oder ähnliche Ereignisse, die als Vorwand genommen werden, um zu randalieren. Worum es eigentlich geht ist diesen Verbrechern völlig egal, dass die streikenden Demonstranten gestern nach dem bekanntwerden der Todesfälle ihre Aktionen beendet haben, zeigt doch klar, dass so etwas niemand gewollt hat und zutiefst betroffen macht,

    Gruß Peter

    "Ein Merkmal geistiger Mittelmäßigkeit ist die Sucht, immer etwas zu erzählen" -Jean de La Bruyère-
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17517
    geschrieben 1273151008000

    @ Rhodos-Peter

     

    Zu deinem letzten Abschnitt:

    Und das sollte eigentlich jeder wissen, der seine Meinung zu dem Thema abgibt.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • getsrebe
    Dabei seit: 1186876800000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1273152528000

    gesittet im engsten kreis ärgern ??? man kann es auch anderst ausdrücken -  immer schön den mund halten,die anderen werden bestimmt was sagen!!!!! -getsrebe-

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17517
    geschrieben 1273153748000

    Jaaaa.... und wenn dann wirklich einer was sagt, macht man sich gaaaanz schnell vom Acker, damit man bloß nicht mit hinein gezogen wird !

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • getsrebe
    Dabei seit: 1186876800000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1273155323000

    wenn jeder so denkt wird sich nie was ändern.dann kämpfe ich lieber alleine weiter und fall auf die schnautze,aber ich verliere nicht mein gesicht!!!

     

  • Rhodos-Peter
    Dabei seit: 1163635200000
    Beiträge: 7071
    Verwarnt
    geschrieben 1273162759000

    @anne49

    so ganz weiß ich nicht, worauf Du Dich beziehst, aber ich weiß, wovon ich rede. Es sind immer die Chaoten, die sich in der Gruppe stark fühlen und sich darin verstecken. Das einzige was diese Leute wollen, ist brutale Gewalt, Zerstörung und Schlägerei. Als beim G8-Gipfel 2007 dieses Auto brannte, wurden sogar diejenigen angegriffen, die nur helfen wollten, rate mal wer in diesem Auto (umzingelt vom schwarzen Block) saß, die zertörte Frontscheibe war nur der Anfang, Sekunden später flogen faustgroße Pflastersteine durch die Seitenscheiben vom Mannschaftsraums eines anderen Löschfahrzeuges. Die Gewalt war gegen jeden und alles gerichtet, es ging nicht um die Demonstration, nur sinnlose Brutalität

    Wenn jetzt von den Boulvardmedien diese ********** zusammen mit den Demonstranten in Griechenland in einen Topf geworfen werden, ist das schlichtweg falsch und bewusste Manipulation. Kein Wunder, wenn einige Leute diesen Parolen auf den Leim gehen und ganz Griechenland verdammen. Da gibt es Schlagzeilen wie: "Wie sicher ist mein Griechenlandurlaub noch" mit einem brennenden Menschen, um dann kleingedruckt zu schreiben: "Griechische Urlaubsziele sind nicht betroffen", eine widerwärtige Berichterstattung nur um der Sensation und Auflage willen

    Gruß Peter

    "Ein Merkmal geistiger Mittelmäßigkeit ist die Sucht, immer etwas zu erzählen" -Jean de La Bruyère-
  • Alika
    Dabei seit: 1144713600000
    Beiträge: 868
    geschrieben 1273165778000

    @Rhodos-Peter sagte:

    Wer die Preise von zu Hause kennt und dort mal vergleicht, der wird sich verwundert die Augen reiben, es ist fast alles grob geschätzte 15-25% teurer als daheim.

    ist es aber nur für einen Tag, in all den Jahren habe ich es noch nie erlebt.

    Hallo Peter,

    Ich finde es übrigens toll, wie Du Deine zweite Heimat verteidigst, aber Du glaubst doch wohl nicht ernsthaft, dass die Einheimischen genau dieselben Preise bezahlen, wie wir Touristen ;)  . Da habe ich aber eine ganz andere Erfahrung gemacht und das sage ich nicht einfach so daher. Das gilt ebenso für die Restaurants. Aber ich glaube, das ist in den Urlaubsländern nichts neues.

    Außerdem habe ich es vor Jahren erlebt, dass die griechischen Fluggesellschaft länger als eine Woche gestreikt hat. Wir mussten unseren Urlaub um mehrere Tage verlängern und kamen dann per Fähre nach Athen.

    Griechenland besteht nicht nur aus der netten Landbevölkerung ! leider...

    Nichts für ungut

    Alika

     

    Wenn der Weg schön ist, lass' uns nicht fragen, wohin er führt!
  • Rhodos-Peter
    Dabei seit: 1163635200000
    Beiträge: 7071
    Verwarnt
    geschrieben 1273168221000

    @Alika

    ich schrieb dort, das bezog sich auf die beiden genannten Supermärkte und da glaube ich nicht ernsthaft, sondern ich weiß, dass an der Supermarktkasse der Tourist die gleichen Preise, wie der Einheimische zahlt. Unzählige Male stand ich dort an den Kassen mittendrin zwischen Ortsansässigen, kein Rhodesier bekam dort irgendwie Rabatt, bis auf ein paar Rabattmarken für´s Sammelheft. Ich bitte um Entschuldigung, dass ich vielleicht falsch verstanden worden bin.

    Vielleicht hast Du ja auch ein Beispiel, wo der Urlauber mehr bezahlt als der Einheimische? Dazu muss man allerdings auch sagen, in den Restaurants der Altstadt von Rhodos sind hauptsächlich Touristen und Alabasterskulpuren, Wandteller, Ölbilder, Taschen, T-Shirts, etc. kauft dort in der Regel kein Bewohner von Rhodos. Die Geschäfte entlang der Sokratesstrasse sind doch extra für die Urlauber gedacht und in der Neustadt, wohin sich nur die wenigsten verirren, sind die Preise in den Boutiquen, Schuhläden, etc. ausgeschildert und hier wird auch von jedem das Gleiche bezahlt. Zugegeben, ich habe auch schon ungefragt Rabatt bekommen, wenn ich etwas mehr gekauft habe (aber nicht bei Spar und Lidl), es kann sein, dass der Einheimische noch mehr Rabatt bekommt. Selbst auf dem Wochenmarkt haben wir die identischen Preise bezahlt, man bekommt es ja mit, wenn man "unterm Volk" gemischt am Stand steht. Doch wie gesagt, es ging in meinem Posting um die Supermärkte und da ist wirklich fast alles etwas teurer,

    nichts für ungut

    LG Peter

    PS: ...war jetzt ein wenig OT, musste aber kurz beantwortet werden, sorry

    zurück zum eigentlichen Thema...

    "Ein Merkmal geistiger Mittelmäßigkeit ist die Sucht, immer etwas zu erzählen" -Jean de La Bruyère-
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!