• Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1477682243000

    Wenn einem bei "presse" nichts anderes einfällt, als benkö........

    wäre doch schön, wenn man das forum auch mal in der weise nutzen kann, dass man sich unterstützt.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1477682434000

    Zum Thema, schwach aufgestellte Reiseveranstalter gibt es schon zur Genüge, wie die Beispiele Mediwelt, Sollymar etc. ja gezeigt haben.

    Da braucht's obendrein nicht noch obendrein Gutscheinportale wie Groupon, Secret Escapes etc. als Vermittler auf der Suche nach dem "vermeintlich"* ultimativen Schnäppchen ...

    Der Stress dann hinterher tut mir so leid wie möglich!

    *selbst edititiert.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • Türkeifliegender
    Dabei seit: 1429920000000
    Beiträge: 1760
    gesperrt
    geschrieben 1477729572000

    @lexilexi,

    der "Benkö, scheint bei Einigen eine Art Schreckgespenst, gar Alptraum zu sein.

    Du brauchst nur den Namen zu erwähnen und schon kannst Du Sicher sein, dass immer dieselben Ihre Allergiepusteln bekommen, Ähnlich wie bei der Nennung der Bildzeitung.

    Schon Lustig Gell? :laughing:

    Aus aktuellem Anlass mal wieder: Arroganz ist eine besondere Form von Dummheit.
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1477740545000

    Ot

    @tf

    antwort woanders.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • ramses33
    Dabei seit: 1154131200000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1477744590000

    Guten Tag zusammen, es wäre für ALLE sehr hilfreich wenn man hier bei der eigentlichen Sache bliebe und sich nicht gegenseitig "anmacht".

    Es geht hier ausschließlich um Probleme die einige User mit Visavis Holidays haben.

    Auch wir sind betroffen, das Hotel in NY weiß nichts von einer Buchung zum 29.12.,

    ist schon merkwürdig. Ob evtl. auch keine Tickets geblockt (gebucht) sind?

    Nur das SE sooo spät merkt das hier was nicht stimmt, macht mich doch sehr nachdenklich. Die Probs wurden ja schließlich schon im Juni hier gemeldet.

    Mal schau`n ob unsere Mails was Licht in`s Dunkle bringen.

    Ansonsten RA.

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1477745630000

    @ramses

    willkommen.

    du schreibst von mails.

    hast du einen Fragenkatalog verfasst ? Und an se oder visavis geschickt ?

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • ramses33
    Dabei seit: 1154131200000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1477754522000

    Habe auch von SE die Warnmail erhalten, darauf hin von SE und VH um eine Stellungnahme

    gebeten. Das Hotel Intercontinental in NY wurde von mir kontaktiert und um Bestätigung einer vorhandenen Buchung bzw. Zimmer-Reservierung ersucht. Die Anwort des Hotels:

    No, keine Buchung oder dergleichen.

    Diese Mail auch an SE u. VH versendet. Mal sehen wie es weitergeht.

  • Camaxtli
    Dabei seit: 1477267200000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1477778097000

    Am 16.3.16 hatten wir (zwei Personen) über das Portal Secret Escapes (SE) eine Reise nach New York gebucht. 

    Nach erfolgter Anzahlung an SE trat der Reiseverantstalter Visavis-Holidays GmbH per e-mail mit uns in Kontakt. In der e-mail Signatur gab Visavis Rossbach-Wied als Geschäftsadresse an.

    Man sendete uns eine Buchungsbestätigung mit falschen Reisedaten. Auf unsere Bitte hin, dies zu korrigieren, erhielten wir prompt die gebuchten Reisedaten zugesichert und die entsprechende Rechnung dazu. Der Zahlungseingang (eine Zahlung per Kreditkarte war nicht möglich, die Überweisung erfolgte auf ein Konto lautend auf den Geschäftsführer) wurde am 29.8.16 bestätigt und wir erhielten eine Hotelbuchungsbestätigung für das Park Central Hotel NY.

    Visavis hatte uns mehrmals versichert, dass die Reise auf jeden Fall zustande kommen würde und die Unterlagen zum Flug spätestens drei Tage vor Reiseantritt übermittelt werden.

    Um die Zimmerreservierung sicherzustellen, riefen wir kurz vor Reiseantritt im Hotel an, welches nichts davon wusste. Der vom Reiseveranstalter ausgestellte Voucher entpuppte sich als wertlos.

    Am Sonntag 2.10.16 telefonierten wir mit SE und stellten den Sachverhalt dar. SE wusste um die Problematik im Zusammenhang mit Visavis und gab an, Druck auf den Reiseveranstalter auszuüben, damit dieser den Vertrag erfülle.

    Am Dienstag 4.10.16 kamen wir bei Visavis durch (die telefonische Kontaktaufnahme erfolgt ausschliesslich über eine kostenpflichtige Servicenummer), ein Rückruf, um die Sache zu klären wurde zugesichert, erfolgte aber nicht. Nachmittags versuchte auf unser Begehren hin SE mit Visavis zu telefonieren, erreichte aber ebenfalls keine zuständige Ansprechsperson.

    Am Abend erhielten wir eine mail von SE, aus der man entnehmen konnte, dass ihre Nachfrage beim Hotel aus Datenschutzgründen erfolglos geblieben war (sie wollten herausfinden, ob es reservierte Kontingente gab). Es bliebe uns nichts anderes übrig, als Druck auf den Reiseveranstalter auszuüben.

    Am Mittwoch 5.10.16 wurden wir bei Visavis erst wieder vertröstet, nachmittags wurde uns aber zugesichert, dass um 18 Uhr alle Hotel- und Flugunterlagen rausgehen würde - alles würde bestens klappen.

    Am Donnerstagmorgen, also drei Tage vor geplanter Abreise, erhielten wir eine e-mail mit der Absage der Reise.

    Auf die Fristsetzung bis Freitag unsererseits, die Reise doch noch für Sonntag 9.10.16, wie ursprünglich gebucht, zu ermöglichen, erhielten wir keine Reaktion. Mittlerweile hatten wir in Erfahrung gebracht, dass Visavis eine Münchner Adresse hat. Auf die e-mail an Visavis, die e-mail an deren Geschäftsführer und den eingeschriebenen Brief mit der Rückzahlungsaufforderung erhielten wir vorerst keine Antwort.

    Alle gesetzten Fristen liess Visavis verstreichen. SE wies in einer Antwort auf ein Beschwerdemail unsererseits alle Verantwortung von sich und verwies auf den Veranstalter.

    Travelsafe, die die Reise versichert, gab auf Nachfrage an, dass nicht nur wir Auskunft über Visavis verlangten. Die GmbH sei solvent. Der Geschäftsführer war auch schon als Liquidator tätig.

    Am Freitagmorgen 14.10.16 um 1:07 Uhr erhielten wir eine e-mail von Visavis. Darin wird auf die Insolvenz der Firma Unister verwiesen, die die Visavis-Holidays GmbH ebenfalls betroffen habe. In der Kalenderwoche 43 würde man sich zum Zwecke der Abwicklung der Rückzahlung melden.

    Auf unsere Antwort per e-mail und Einschreiben, dass von einem Vertragverhältnis nach Treu und Glauben nicht mehr gesprochen werden könne und wir die Rückzahlung per Mahnbescheid geltend machen, erhielten wir keine Antwort.

    Die Kalenderwoche 43 verstrich ebenfalls ohne Rückmeldung von Visavis.

  • Camaxtli
    Dabei seit: 1477267200000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1477819245000

    Secretescapes hatte sich bei der Buchung noch für das entgegengebrachte Vertrauen bedankt. Leider wurde dieses Vertrauen (wir vertrauten darauf, dass sie als Vermittler die Reiseveranstalter sorgfältig überprüfen und ggf. Verantwortung übernehmen) missbraucht. Vor Gericht müsste man wohl eine Verletztung der Kardinalpflicht geltend machen, damit SE reagiert.

    Von Visavis wurden wir mehrmals, wie aus dem vorhergehenden Text ersichtlich, vorsätzlich getäuscht.

    Aus öffentlich einsehbaren Internetquellen lässt sich eruieren, dass eine (ggf. virtuelle) Adresse, ein Webauftritt, Praktikanten in einem Callcenter und eine Unternehmesform (GmbH) ausreichen, um derartige Dienstleistungen an den Mann zu bringen.

    Zudem ist erkennbar, dass der Geschäftsführer in versch. privaten Hochschulen im Zusammenhang mit dem Thema Tourismus doziert und in versch. Institutionen als Gastredner auftritt. Bleibt zu hoffen, dass das Geschäftsgebaren von Visavis nicht Schule macht...

    Die Anzahlung an SE und den Restbetrag an Visavis hatten wir also eingezahlt. Den Urlaub hatten wir ja schon bezogen, selbst eine Drittperson hatte bereits Urlaub bezogen, da sie auf unseren Hund aufpassen sollte. Des weiteren hatten wir die Tage in NY mit gekauften Reiseführer in mehrstündiger Arbeit gründlich durchgeplant. Dollars hatten wir bereits gewechselt, ESTA-Formulare beantragt, Restaurants reserviert und vor allem, wir hatten uns riesig auf die Reise gefreut.

    Zum finanziellen Verlust erfolgte also auch eine herbe emotionale Entäuschung.

    Nach der Absage der Reise müssen wir uns nun um die Rückzahlung kümmern. Auch die e-mails, die Einschreiben, der Mahnbescheid usw. kosten Zeit, Geld und die Bearbeitung dieses Falls stellt ein Ärgernis dar.

    Wir können demzufolge vom Reiseveranstalter Visavis-Holidays GmbH und vom Reisevermittler Secretescapes nur abraten.

    Bis auf weiteres hören wir Udo Jürgens.

    Gestern Nacht, eine Minute vor Ablauf der Kalenderwoche 43 um 23:59 Uhr verschickte Visavis ein e-mail mit weiteren Informationen (ich korrigiere hiermit die Aussage im früheren Beitrag). Zusammengefasst ist daraus ersichtlich, dass die GmbH über Rechts- und Finanzabteilungen verfügt und sich diese bereits seit Wochen über die Rückzahlungsformalitäten den Kopf zerbrechen und noch weitere Wochen mit diesen Modalitäten beschäftigt sein werden, konkret werden weitere Informationen zu der Rückerstattung innerhalb von zwei Wochen versprochen.

  • HappyIsland12
    Dabei seit: 1372204800000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1477953733000

    Hallo an alle, 

    wenn man sich alle Beiträge durchliest bekommt man Magenschmerzen.

    Auch wir haben über SE gebucht...18.11-29.11.16 nach San F. und dann weiter nach Los Angeles... Natürlich alles bezahlt!!! Vor paar Tagen eine Nachricht von SE, eine Art Warnung. Auch wir haben unsere Hotels kontaktiert, nirgendwo ist etwas auf unsere Namen reserviert bzw gebucht. Die Vorfreude ist im Keller :disappointed: . Anwalt haben wir auch, nutzt nur nicht viel. 

    Meiner Meinung nach muss es öffentlich gemacht werden... NDR, SAT1, Bildzeitung...ich bin dabei jeden Anzuschreiben, ob es was nützt weiß ich nicht. Vielleicht wenn es noch mehr von euch auch machen.

    Liebe Grüße an alle die auch betroffen sind :p

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!