• faulhaber6834
    Dabei seit: 1300579200000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1300653553000

    wir fahren mit Leitner am Mietwoch 23.04  10 Tagen busreise von Istambul bis Troia und Efesuss.

    Hat  jemand schon Erfahrungen gemacht.

    danke f. die Hilfe.

  • springer42
    Dabei seit: 1302307200000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1302349064000

    Seit 2007 haben wir bereits 10 Leitner-Reisen gemacht und sind nie enttäuscht worden.

    Man muss ganz einfach die Reise in Verbindung mit dem günstigen Reisepreis sehen. Ich kann für diesen Betrag keine Firstclass-Hotels erwarten. Die Klagen insbesondere über die Reise Rom und Süditalien sind überhaupt nicht zu verstehen. Wenn in einer Reise sowohl Stadtbesichtigungen in Rom als auch Neapel, Amalfi, Vesuv und Capri absolviert werden, dann bedeutet dies Busfahren, egal wo sich das Hotel befindet. Vielleicht sollte man sich vorher über die geographischen Gegebenheiten informieren.

    Zu der letzten konkreten Frage bzgl Türkei/Istanbul. Wir haben diese Reise im Sep2010 gemacht aber in einer verkürzten Version und zwar nur bis Pergamon und waren ganz begeistert. Das oben gesagte gilt auch hier z.B. für die Hotels in Istanbul. Die 11. Reise ist bereits gebucht.

    PS auch das in verschiedenen Beiträgen angesprochene Parken bei Tourcare in Neu Isenburg ist kein Problem. Ein Hinweis bei der Buchung, dass man dort zusteigen möchte und der kostenlose Parkplatz wird durch Leitner reserviert.

  • snakeplissken
    Dabei seit: 1224460800000
    Beiträge: 4726
    Zielexperte/in für: Türkische Riviera
    geschrieben 1302354505000

    @springer42 sagte:

    Seit 2007 haben wir bereits 10 Leitner-Reisen gemacht und sind nie enttäuscht worden.

    Man muss ganz einfach die Reise in Verbindung mit dem günstigen Reisepreis sehen.

    so pauschal kannst du es hier auch nicht schreiben. ich muss dir recht geben, wenn du hierbei sagst "der preis passt", jedoch leitet bei leitner die qualität sehr darunter, (s.meine hotelbewertung) da leitner mit sehr vielen subunternehmer in zusammenhang ist, um die busse überhaupt voll zu bekommen, sind auch hierbei probleme vorprogrammiert, meine letzte reise im märz 11, wurden wir um 3 uhr abgeholt, der letzte gast wurde um 11:30h eingesammelt, erst dann ging es nach italien :? die hotels selbst liegen meistens einige std. weg, das ergebnis war klar warum, ich erwarte bei diesen preis auch nicht den luxus klar, aber einen  gewissen standard immer noch ;)

    Top-HolidayChecker2013-2018-ALL*2018 Pkt:86.927+ü64.000 Pics+ü2250RT*www.youtube.com/watch?v=IPLPqr0ieo0* www.zeit.de/2015/50/hotelbewertung-reiseportal-tripadviser-holidaycheck-erfahrungen*Away-Reisemagazin Holidaycheck*emons:*Die Zeit Online/Print
  • Rischkola
    Dabei seit: 1306886400000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1307204065000

    Rom Gruppenreise mit Leitner - einmal und nie wieder !

    Vorab das Beste zu erst – der Flug mit der Lufthansa war hervorragend.

    Der Rest der Reise war eine Katastrope. Eine Gruppenreise ist als solches eine Sache für sich. Jeder der noch nie an einer solchen Veranstaltung teilgenommen hat sollte sich darüber im klaren sein auf was er sich da ein lässt. Ich habe mir im Vorfeld eingeredet: „Ist doch Super, mit der Reisegruppe erhältst du viel mehr Informationen und kannst dich in aller Ruhe auf das wesentlich der Reise konzentrieren und genießen“. Vielleicht gibt’s solche Gruppenfahrten? aber ganz sicher nicht von Leitner denn das was die eine Vorsetzten ist „Lämmer an die Schlachtbank“ treiben !

    Es geht schon los das du 3 1/2  Stunden vor Abflug am Flughafen abgeliefert wirst. Endlich in Rom angekommen mussten wir wieder 1¾ Stunden Busfahrt auf uns nehmen, um endlich im Hotel anzukommen. Das Hotel, typisch Leitner, liegt 65 KM außerhalb von Rom, mitten in den Bergen wo sich Igel und Fuchs gute Nacht sagen. Dort erwartete uns postwendend die nächste katastrophen Überraschung ! es wurde uns unterbreitet dass das Programm willkürlich kpl. über den Haufen geschmissen wurde ! Die Stadtrundfahrt, die für den ersten Tag angegeben war, wurde kurzer Hand aufden 3. Tag verschoben und Rom generell ans Ende der Reise gelegt.

    Da wir uns eigentlich am ersten Tag mit der Stadtrundfahrt über Rom informieren wollten, um danach Rom eigenständig zu erkunden, war diese Änderung für uns bereits ein absoluter negativer Volltreffer. Wir mussten somit von Beginn an alles selbst in die Hand nehmen, was uns danke der Freundlichkeitund Hilfsbereitschaft der Italiener ganz gut gelang, so dass wir uns im öffentlichen Verkehrsnetz mit Bussen und Bahnen gut zurecht fanden. Die Stadtrundfahrt am 3. Tag haben wir mit der Gruppe machen, da sie im Preis enthalten war und ich mir einige „Insider“ Informationen erhoffte. Nachdem wirjedoch nach über 2 ½ Stunden !! Busfahrt von Fiuggi bis Rom immer noch nicht unseren Bestimmungsort erreicht hatten (neben bei bemerkt, von Fiuggi nach Rom besteht eine direkte Bahnbus Verbindung mit der wir am Vortag gefahren sind und dieser Bahnbus brauchte lediglich 1 ½ Stunden !!), sondern irgendwo außerhalb von Rom waren ist unser Reiseleiter zugestiegen! Welch ein Auftritt – die Tür öffnete sich und dieser Clown kam herein und rief „Haaallloo“ in die Menge und der halbe Busrief "Haallooo" zurück – Gruppenreise Lemminge unglaublich. Seine nächste Tat bestand darin uns zu mitzuteilen, dass wir erst mal eine halbe Stunde Pinkelpause machen !! Es war 10:30 Uhr und die Rückfahrt nach Rom war für 16:00Uhr angesetzt !! Es war Zeit den Horror zu beenden. Absetzen von der Truppe, für 9 Euro eine Zugkarte gekauft wie an allen anderen Tagen um Rom selbstständig zu erkunden - Gott sei Dank !! Die ganze "Leitner Rom Besichtigung" bestand aus ein paar Spaziergängen an die bekannten Brunnen und zweimaligen umkreisen des Colloseum mit dem Bus eine bodenlose Frechheit !! Eine Reise als Rom Reise zu deklarieren und dann für „dreitausend Jahre Geschichte“ lediglich knapp 5 Stunden vorzusehen und davon in Hälfte im Bus sitzend !!

    Rom ist einfach eine tolle Stadt die mehr Zeit verdient hat, als diese Frechheit die Leitner Reisen ihr einräumt!!

    Auch die anderen Angebote lesen sich wunderbar – Vesuv undPomeji, Amalfiküste mit Capri, Neapel, Monte Cassino – jeder sollte sich jedochim Klaren sein, was wirklich auf in zukommt: Es sind dies nicht enden wollende Busfahrten, jede Fahrt mind. 6 Stunden !! – zur Info: vom Hotel nach Neapel sind es ca. 240 KM einfach !!.Abfahrt früh zwischen 5 und 6 Uhr!  Rückkehr im Hotel war immer ca. 18:00 Uhr, es kann sich jeder ausrechnen was hier noch an Zeit für die Sehenswürdigkeitenübrig bleibt !! Wir haben Gott sei Dank nur die Fahrt zum Vesus und Pompji mitgemacht. Abschließend noch eine Bemerkung zu Unterkunft.

    Meine Frau ist Vegetarierin, obwohl wir am ersten Tag daraufhingewiesen haben wurde sie die ganze Woche nur mit Beilagen abgespeisst !! (Das Fleisch wurde weggelassen und dafür wurden einige Tomatenschnitzedraufgelegt und das jeden Tag !!). Wenigstens war das Personal sehr freundlich.

    Fazit: Jeden rüstigen 50er kann ich nur eines empfehlen - Finger weg von Gruppen Reisen und ganz besonders von Leitner, denn die haben generell ihre Hotels weit außerhalb der besuchten Städte.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17511
    geschrieben 1307219808000

    Hi,

    ich habe zwar noch nie eine Gruppenreise mit Leitner gemacht, aber wohl schon 1x eine Rundreise (zum Glück nur eine kleine Gruppe, 17 Personen).

    Nun weiß ich nicht, wie die Rundreise bei Leitner beschrieben wurde und welche Informationen du im Vorfeld hattest.

     

    Beispiel:

    Zu meiner Rundreise stand im Katalog, dass z. B. die Reiseroute zeitlich geändert werden kann. Ich denke da an eure Stadtrundfahrt.

    Weiterhin wurden zu jeder Übernachtung je 2 Hotels im Katalog genannt, die ich mir hier bei HC im Voraus schon mal angeschaut habe.

    Auch unsere Hotels lagen - bis auf eines - eher jwd, aber das wusste ich eben schon vor Reiseantritt.

    Was die abzufahrenden Strecken pro Tag betrifft: Auch hier konnte ich im Katalog lesen, wie groß die Entfernungen waren und mir somit ausrechnen, dass ich eben nicht den halben Tag im Bus verbringen würde.

    Dazu hätte ich keine Lust gehabt und eine solche Reise demzufolge nicht gebucht.

    Zu den täglichen Abfahrtszeiten: Ja, die sind je nach Programm manchmal recht früh angesetzt: je weiter die Strecke, umso früher geht's los. ;)

     

    Ein Problem, das sich manchmal stellte / hätte stellen können ;) , war die Zeit.

    Wenn ich allein auf Tour gehe, habe ich alle Zeit der Welt. So konnte ich natürlich nicht 2-3 Std. lang eine Ausgrabungsstätte auskunftschaften.

    Allerdings habe ich mich nach dem ersten Tag meist sehr diskret ein wenig abgesetzt, da die Ausführungen der RL auch im Reiseführer standen und ich mich vor der Reise schon ein wenig informiert hatte.

    Und so konnte ich Zeit gewinnen für das, was ich unbedingt sehen wollte - statt 20 Min. lang den Ausführungen der RL zu folgen.

    Ich weiß allerdings nicht, ob das gut angekommen ist...

     

    Damit komme ich zu dem Punkt, der mir tatsächlich nicht gefallen hat: Es waren die schon zu Anfang erfolgten Hinweise der RL, dass wir eine Gruppe seien und demzufolge alles - bis auf die wenige "Freizeit" -  zusammen machen.

    Nun hatte ich die Reise gebucht, nicht die Gruppe und die Bemühungen der RL, alle zusammenzuhalten, waren eher störend.

    Zum Glück war die Gruppe alles andere als homogen und so bildete sich nur das eine oder andere Clübchen.  ;)

     

    Fazit: Die Rundreise war wirklich gut organisiert und entsprach dem, was im Katalog stand. Vom Gesehenen / Besichtigten war ich begeistert und ich konnte im Nachhinein von einem tollen Urlaub sprechen. ;)

    Dennoch käme aus den o. g. Gründen eine weitere Gruppenreise für mich nicht so schnell wieder in Frage.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • fuchs50
    Dabei seit: 1108598400000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1318968365000

    5x mit Leitner ... seit 2006 .... und haben nur einmal etwas Schlechtes erlebt.

    Trotzdem ist schon für 2012 die nächste Leitner-Reise gebucht.

    Das negative Erlebnis war bei einer Salzburgfahrt im Advent 2010 ein kalter Bus vom Start bis zum Ziel. Das war schon der absolute Hammer. Bis zur Heimfahrt hatte der Busfahrer dann die Heizung aber wieder auf Vordermann gebracht und wir konnten im kuschelig warmen Bus zurückkehren. Im Winter werden wir auf alle Fälle keine Reise mehr buchen.

    Sicher ist es nervig wenn man erst eine Rundfahrt machen muß um alle Reiseteilnehmer einzusammeln, aber gleichzeitig darf man den günstigen Preis nicht aus den Augen verlieren.

     

    LG Heidi

  • Lysistrate
    Dabei seit: 1287532800000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1319906105000

    Bewertung Leitner Bus-Reisen

    4 Tage Südtirol - "Törggelen und Venedig"

    Zusammenfassend war die Reise (mit Einschränkungen) o.k., wir haben viel gesehen und das Wetter war super! Der Busfahrer fuhr sehr souverän und bewahrte auch in kritischen Situationen die Ruhe.

    1. Tag: Anreise und Törggelen

     

    Die Anreise dauerte insgesamt viel zu lange. Bis der Bus endlich zügig auf Tour kam, waren mit Zusteige- und Raucherpausen schon 2-3 Stunden vergangen.

    Törggelen gibt es während der Anreise im Bergdorf Meransen.

    Man sollte nicht zu viel davon erwarten! Es wird in einer riesigen Tennishalle in Massenabfertigung serviert und die angebotene "Hauswurst" war leider ungenießbar.

    Unsere Anreise ins Hotel verzögerte sich um zwei Stunden, da das Navi die Einfahrt zum Hotel nicht anzeigte, der Bus dann etwas später auf einem Feldweg zwischen Büschen und Zaun festsaß und zu guter Letzt nach einem Wendemanöver auch noch auf einer heftigen Bodenwelle „aufhockte“. Mit Hilfe einiger Einheimischer, die Bretter und dicke Bohlen brachten, war der Bus dann nach aufregenden zwei Stunden wieder fahrbereit.

    Um 22.00 Uhr konnten wir dann endlich unsere Zimmer belegen und das Abendessen einnehmen.

    Hotel

    Wir wohnten im Hotel Sporting, in San Zeno di Montana, nahe dem südlichen Gardasee.

    Die Zufahrt zum Hotel ist eigentlich schon für PKWs eine Zumutung!

    Unser großer Doppeldecker-Bus musste bei jeder An- und Abfahrt im Ort Wendemanöver vollführen, damit er zum Zufahrtsweg gelangen konnte. Dieser war so eng bemessen, dass zwischen Bus und Hauswänden immer nur wenige Zentimeter Spielraum blieb.

    Das Hotel ist schon sehr in die Jahre gekommen. Offiziell mit drei Sternen bewertet, hätten wir bestenfalls zwei Sterne gegeben. Leider war es sehr hellhörig - die ersten Gäste duschten morgens bereits ab 4.30 Uhr. Die Betten waren o.k, das 3-Gänge-Menü im Hotel war vom Preis-Leistungs-Verhältnis her o.k. Das Frühstück allerdings erinnerte an unsere ersten Italien-Urlaube vor 40 Jahren.

    2. Tag: Riva del Garda und Verona

    Von unserem Hotel wählte man zuerst die lange Strecke nach Riva und von dort die sehr lange Anfahrt (leider nur über die Autostrada!) nach Verona. Dort hatten wir den Nachmittag zur freien Verfügung und wir durften anschließend den abendlichen Berufsverkehr mit Verkehrsstau genießen.

    Hätte man beide Ziele getauscht, wäre mehr Zeit in den jeweiligen Städten verblieben

    und wir wären der Rushhour in Verona entgangen. Leider konnte oder durfte der Busfahrer nicht die direkte Route am Gardasee entlang nehmen, die erheblich kürzer und sehenswerter gewesen wäre.

    3. Tag: Venedig

    Anreise zum Bahnhof Mira mit dem Bus, danach zwei Stationen mit der Bahn bis Venedig Hauptbahnhof. Die Reiseführerin vermittelte uns viel Wissenswertes über Venedig. Eine Fahrt mit dem Motorboot entlang des Canale Grande war inklusive. Alternativ wurde noch für 15,- € pro Person eine Bootsfahrt um die Inseln Venedigs angeboten, die bei allen Mitreisenden großen Anklang fand.

    Dass in Venedig überhöhte Preise verlangt werden, sollte man einkalkulieren.

    (0,4 l Bier 7,00 €)

    4. Tag Rückreise und Kitzbühel

    In Kitzbühel erwartete uns ein Reiseführer, der uns interessante Details vom Ort, seinen Bewohnern und dessen Gästen erzählte.

    Gegen 20 Uhr trafen wir dann wieder in Nürnberg ein.

    Wir bemängeln,

    dass der Hotelname im Vorfeld nicht bekannt gegeben wird, dass ein Hotel gewählt wird, dessen Zufahrt für so große Busse nicht geeignet ist und dass der Busfahrer von der Firma Leitner keine nähere Info über solch eine katastrophale Hotel-Zufahrt erhält.

    Bei der Tagesfahrt nach Riva und Verona wäre etwas mehr Flexibilität bei der Route wünschenswert gewesen.

     

  • franz0071234567890
    Dabei seit: 1327449600000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1327513538000

    Leitner Reisen

    Frage: War jemand mit Leitner Reisen am Nordkapp und kann uns etwas näheres sagen? Es werden 2 Reisen angeboten, einmal nur mit Bus/Fähre (ca. 8000 KM und einmal Flug und Bus(ca. 4 000 KM).

    Wir sind wegen der Tagesstrecken von ca. 8-900 KM etwas nachdenklich.

    Danke und Servus

    franz0071234567890,

    Franz0071234567890
  • snakeplissken
    Dabei seit: 1224460800000
    Beiträge: 4726
    Zielexperte/in für: Türkische Riviera
    geschrieben 1327516893000

    @franz0071234567890

     

    war glaube ich mal bond007 und jetzt mit 10 unteragenten, oder telnr :laughing:

    servus hier erstmal :D

     

    ein kollege hatte diese fahrt mitgemacht, aber dazu muss man wirklich busliebhaber sein für diesen tripp, da leitner halt sehr viele subunternehmer einbindet ist das ganze auch glücksache pur, selbst war ich mit leitner schon einiges unterwegs, mal gut mal die hölle.

     

    würde mehr das zweite angebot nehmen, mein eindruck lg.

    Top-HolidayChecker2013-2018-ALL*2018 Pkt:86.927+ü64.000 Pics+ü2250RT*www.youtube.com/watch?v=IPLPqr0ieo0* www.zeit.de/2015/50/hotelbewertung-reiseportal-tripadviser-holidaycheck-erfahrungen*Away-Reisemagazin Holidaycheck*emons:*Die Zeit Online/Print
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17511
    geschrieben 1327517727000

    Eine tägliche Busstrecke über 800 bis 900 km ist m. E. "etwas"  :shock1:   weit und würde mich schon mehr als nachdenklich stimmen.

    Du kannst dir ausrechnen, wie viel Zeit du pro Tag im Bus verbringst.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!