• bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1426258962000

    Klar Sokrates, "Hotel-Roulette" ist eine noch offensichtlichere Umschreibung für 'Rudi's Resterampe'. *Zitat: vonschmeling* 

    Hinter "Glückshotel" jedoch eine Hotelkette zu vermuten käme mir selbst als bekennender nicht Pauschalreisebucher und nur gelegentlicher Mitleser in diesen Threads nicht in den Sinn.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • freddy54
    Dabei seit: 1200355200000
    Beiträge: 11
    geschrieben 1426533374000

    Freddy54            , den 08.03.2015

    An

    kundenservice@leitner-reisen.de

     FAX 09176-9860-00

    Reise vom 28.02. bis 05.03.2015 Zitronenfest Menton 6T BB – DFG

    VgNr. 827764 vom 02.01.2015 SB xxxx– Bus Nr. 3

     Hier: Erfahrungsbericht zur Organisation und Durchführung der Reise

     Sehr geehrte Damen und Herren,

     Wir sind schon mehrfach mit Fa. Leitner verreist und waren bisher zufrieden.

     Bei der letzten Reise zum Zitronenfest gab es einige organisatorische Mängel, die ich hiermit reklamieren möchte.

     Wirwaren eine Gruppe von 5 Personen (Klarnamen editiert). Am 02.01.2015buchte ich mich mit der bereits bestehenden Buchungs-Nr. meiner Schwester, Frau xxxxim gleichen BUS zur Reise 28.02. Zitronenfest MENTON ein. Uns wurde im gleichen Bus die Sitzreihe Nr.11 – vor den Mitreisenden xxx und xxxx angeboten, zugesagt und gebucht. Beider Buchung wurde der Sachverhalt besprochen und geklärt, dass wir im gleichenBus reisen. Am Reisetag, 28.02. um 07.00Uhr wurde uns bei Abfahrt in Allersdorf mitgeteilt, dass wir in verschiedenen Bussen sitzen. Es stellte sich dann auchnoch heraus, dass die 5 Personen derReisegruppe in 3 verschiedenenHotels – ca. 40 km voneinander entfernt untergebracht sind.

     Sowar es dann auch und wir konnten daran nichts mehr ändern. Lediglich xxxx und xxxx wurden noch im gleichen Hotel untergebracht. Das Ehepaar xxxx saß im anderen Bus auf getrennten Plätzen, was auch nicht so schön war.

     DerFamilienausflug verlief also ganz anders wie geplant. Da wir mit einem Autonach Allersdorf angereist waren, mussten wir bei der Rückreise am 5.3.2015 ca.1,5 Std. auf den zweiten Bus unserer Mitfahrer warten, weil da bei Nürnberg –kurz vor dem Ziel Allersdorf - noch ein umständlicher Fahrerwechseldurchgeführt wurde. Ca. 1,5 Std. Verzögerung für 50 Mitreisende wegen eineszusätzlichen und unnötigen Fahrerwechsels kurz vor dem Ziel ist auch nicht das„Gelbe vom Ei“. Ich war auf jeden Fall ganz schön erkältet und verärgert,weil der andere Bus bei fast gleicher Abfahrtszeit ca. 1,5 Std. später inAllersdorf ankam. Das geht so einfachnicht! Die Organisation war sehr schlecht!

     Beieinem Telefonat am 5.3. mit Fa. Leitner-Serviceerhielt ich für die Reklamation der schlechten Organisation wenig Mitgefühl undwurde kurz abgefertigt: Es besteht keinAnspruch auf zusammengehörigen Transport im gleichen Bus, besonders dann nicht, wenn nicht auf diegleiche Buchungs-Nr. gemeinsam gebucht wurde! Danke!

     DieSache der gemeinsamen Busreise wurde aber bei der Buchung am 2.1.2015 genauabgesprochen und zugesagt. Wir hattenauch die Sitzreihe 11 – nur im anderen Bus Nr. 3!

     Ichhoffe, dass ich diese Tatsachen im Internet und Holiday-Check anderen Reisendenso mitteilen kann, damit ihnen nicht das Gleiche passiert wie uns.

     Sonstwar die Reise an die Code-de Azur nicht schlecht. Man muss aber davon absehen,dass alle Reiseziele an der Code de Azur (Cannes, Grass, Allassio, Finale de Ligura, Menton inFrankreich bzw. Monaco lagen und dieUnterkunft der Villa ADELE in Celle de Ligura ca. 1,5 Std. von der französischenGrenze entfernt war. Man fuhr alsotäglich ca. 2 x 2 Std. die gleiche Strecke bis nach Frankreich, was bei 5Ausflügen eine unnütze Anfahrt von täglich 4 Stunden = insgesamt ca. 20Std. zusätzliche Busfahrt ausmachten. Aus diesen 20 Std. zusätzlicher Busfahrtwegen der weit entfernten kostengünstigen Unterbringung in Italien (Nahe GENUA)hätte man ja 3 weitere Tagesausflüge machen können! Das sind eben die Nachteile einer „günstigenReise“.

     

    Dazu kam eine fast störungsfreie An- und Rückfahrt von jeweils ca. 12 Std. Busfahrt. Das muss man schon so lieben!

    Dieverschiedenen Hotels waren auch sehrunterschiedlich in der Leistung und Verpflegung. Unser Hotel Villa ADELE in Celle de Ligurien war nur für die Busreisendengeöffnet und hatte ein sehr einfaches und täglich gleiches Frühstück (ohne Jogurt,Ei, Kuchen) mit jew. 1 Scheibe Käse und 1 Scheibe Wurst pro Person sowie 1Marmelade und kl. portionierter Butter. Ähnlich war das Menü beim Abendessen.Reisende der anderen Busse erzählten von guten Buffets…. Zum Zimmer und der Aussicht des Hotels legeich einige Fotos bei. Die Bilder sprechen für sich – und erübrigen jedenweiteren Kommentar!

     Funktionierendes WLAN: Fehlanzeige! Rezeptionschef: freundlich!

     Mit freundlichen Grüßen

     Freddy,            Anlage: Fotos Hotel Villa ADELE

    Die Klarnamen wurden zum Eigenschutz entfernt

  • bayernfan50
    Dabei seit: 1426982400000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1427042969000

    Rom Reise vom 12.-17.3.2015

    Bis auf die Tagesausflüge war die Organisation über die ganze Reise hinweg eine Katastrophe. Die versprochene Hilfestellung am Flughafen München war nicht vorhanden.

    Das Hotel, mitten in der Einflugschneiße, war alles andere als empfehlenswert. Für uns das minderwertigste was wir jemals bei einer Reise erlebt haben. Das Frühstück wurde ab dem 2. Tag rationiert, so dass am letzten Tag das Essen, Geschirr und Besteck nicht mal mehr für alle Gäste reichte. Im Frühstücksraum und in der Bar war nicht geheizt, sodass man mit Jacke essen bzw. trinken musste.

    Obwohl laut Reiseleitung in Rom bekannt war, dass das Hotel minderwertig ist, wurde es wieder im Reiseprogramm der Firma Leitner mit aufgenommen. WARUM?

    Und der Hammer am Schluß - pro Person und Tag wurden 2 Euro Kurtaxe verlangt. Und das bei einer Pauschalreise??? Für was denn???

    Mein Fazit zum Schluß: " Einmal Leitner, nie mehr Leitner!!!"

  • monkfish
    Dabei seit: 1282435200000
    Beiträge: 152
    geschrieben 1427129101000

    @bayernfan50:

    obwohl  ...... in Rom bekannt war, dass das Hotel minderwertig ist, wurde es wieder im Reiseprogramm der Firma Leitner mit aufgenommen. WARUM?

    .................................................................................................................................

    ...v i e l l e i c h t .....weil der RV "Leitner" in dieser Region k e i n e n anderen Hotelier hat finden können, der bereit ist, für nur  "kleines Geld"  Gruppenreisenden für  mehrere Tage /Nächte Unterkunft & HP-Verpflegung zu bieten ????

    Wenn man als Kunde für eine 5 - 6 tägige  -Flug/ StädtebesichtigungsReise pro Person 575.-€ ,bzw.599.-€ ( so das "Rom"-ReiseAngebot  der Firma "Leitner",zu sehen auf ihrer Homepage) bezahlt, dann sollte man überlegen, wer alles von diesem, immerhin nur  kleinen,   "Kuchen"  sein "Stück" bekommen will: Zuerst 'mal die RV -Firma , dann die Fluggesellschaften, die Busunternehmen+ die Fahrer in Italien, die Reiseleitung+ die Reiseführer ( bei Besichtigungen u.ä.tätig ) vor Ort, der Hotelier / Gastwirt & seine Angestellten......

    Wieviel €uro  mögen für jeden, der an der Org./Durchf. dieser Reise mitarbeitet, dabei wohl herauskommen  ?? Es wird garantiert nicht mehr als nur ein  "kleines Geld" sein...

  • Hasenfuß86
    Dabei seit: 1426204800000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1427559395000

    hi,

    hat sich jemand für den Newsletter von Leitner Reisen angemeldet? Kann man da was sparen ohne dauerhaft spams zu bekommen?

    Danke und LG

    Die Liebe ist ein sehr wirksames Schönheitsmittel :D
  • Magdalena7491
    Dabei seit: 1428537600000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1428573741000

    Ich habe eine Reise nach Chinque Terre mit der Fa. Leitner gebucht. Wir waren 17 Stunden unterwegs für eine 900 km Reiseanfahrt. Wir fuhren um 3.00 morgens in Karlsruhe ab, Pforzheim, Untertürkheim, Göppingen, Ulm Stadtmitte, Augsburg Stadtmitte, wo die letzten Gäste zugestiegen sind. Wir sind um 8.30 Uhr in Augsburg gewesen. Dann ging es eigentlich los. Heimwärts dann das gleiche Spiel. Es ist eine Zumutung, soweit von der eigentliche Strecke abzuweichen um noch Gäste aufzunehmen. Stuttgart-Messe kommt man mit der S-Bahn hin. Augsburg ist bei der 1. Ausfahrt ein Busbahnhof mit Straßenbahnanschluss. Letztes Jahr waren es Münchner die um 1.00 Uhr nachts abgefahren sind, wurde eingesammelt bis Karlsruhe, wo es dann um 7.30 Richtung Brüssel weiterging. Das ist das Manko bei Leitner. Ansonsten waren die Hotels ganz gut und die gebuchten Reiseleiter ebenfalls. Ich habe die Fa. Leitner wegen dieser langen Anfahrten kontaktiert, aber da bekommt man keine Antwort, die denken so nach dem Motto, wir haben genug Gäste.

    Aber es gibt auch andere Busunternehmen.

  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16125
    geschrieben 1428579183000

    Ja, die gibt es...

    ...nur gehen die teils exakt genauso vor!

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Straßentroll
    Dabei seit: 1428624000000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1428649854000

    Überflüssiges Zitat entfernt! 

    @bayernfan50

    War auch dabei! :-(

    kann mich nur anschliessen.

    Ankunft im Hotel-nix zu essen da der Koch krank war. Der Weg zum nächsten Lokal bzw. Geschäft ging über eine lebensgefähliche Straße ohne Fußweg. Ideal für ältere Menschen. Zimmer war kalt und das WC hatte lustige braune Sommersprossen der Vorgänger.

    Übrigens war auf meinem Buchungsticket der Endpreis von 78,-Euro vermerkt. (einschl. Gebühren) Also ist an der Fahrt doch etwas verdient!

    Habedie Firma Leitner angeschrieben. Die haben es aber nicht nötig zu antworten.

    Auch mein Fazit ist: NIE WIEDER!

  • Jörg/Kassel
    Dabei seit: 1426550400000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1428876303000

    "6 Tage Blumenriviera

    Cinque Terre, Monaco, San Remo, Nizza"

    (26.03.-31.03.2015)

    Teilnehmer: 56

    Abfahrt 25.03., 22:45 von Kassel (1. Station)

    Letzte Station in Deutschland: Karlsruhe (6:30 Uhr), zugleich Fahrerwechsel

    Ankunft im Hotel 18 Uhr

    Unterkunft: Hotel Colibri *** in 17024 Finale Ligure, ca. 100km östlich der französischen Grenze, ein relativ kleines, familiär geführtes Hotel

    Lage des Hotels optimal am Eingang zur Fußgängerzone der lebendligen Kleinstadt (zahlreiche Cafes/Gelaterias/Bars/Restaurants und zwei Supermärkte vorhanden) und nur 50m zur kilometerlangen Strandpromenade, durch die ebenfalls direkt angrenzende, stark befahrene Küstenstraße aber auch sehr laut. (nur einfach verglaste Fenster)

     - Begrüßung und Zimmerverteilung routiniert, kaum Wartezeit

    - Frühstück 7 Uhr, Abfahrt 8 Uhr (auch an den Folgetagen, Ausnahme Cinque Terre: 7:15/8:15), Rückkehr gegen 18 bis 19 Uhr

    - Frühstück bestehend aus einem aufgetischten Brötchen und Croissant, je einer Scheine Käse/Wurst/Schinken. An einem Buffet-Tisch zusätzliche Brötchenkörbe sowie Butter, Marmelade, Müsli, warme Milch; Getränke aus Automaten mit Selbstbedienung. An den ersten beiden Tagen vorkommende Wartezeiten wurden an den Folgetagen mit ein/zwei Kaffeekannen zusätzlich reduziert. Personal sehr freundlich und hilfsbereit, zwei Angestellte sprechen auch Deutsch.

    - Abendessen mit drei Gängen (Vorsuppe/Hauptmenü jeweils Auswahl am Vortag, Dessert wahlweise Käse/Eis/Obst)

    - Zimmer mit unterschiedlicher Qualität: Neben kürzlich renovierten Räumlichkeiten gibt es auch noch solche mit Rost und bröckelndem Kitt im Bad.

    - Programm gemäß Beschreibung durchgeführt, mit dem Austausch von zwei Tagen: Monaco am 27.03., Cinque Terre am 30.03. Eine sinnvolle Entscheidung, das relativ "ruhigere" Monaco als direkten Anschluss auf die lange Anfahrt vorzuziehen. Außerdem ein zusätzlicher Stopp an einer Parfümfabrik am Tag "Cannes-Nizza".

    Insgesamt "befriedigend": Punkte erfüllt und mit etwas Vorbereitung lässt sich auch den knapp bemessenen Aufenthaltszeiten noch etwas abgewinnen. Die lange Anreise mit sieben Auflesepunkten und die täglich >100km Anfahrt (je ca. anderthalb Stunden überwiegend Autobahn) zu den Tageszielen sind natürlich dem niedrigen Reisepreis geschuldet. (Hotelkosten in Italien niedriger wie in Frankreich; das gilt auch für Lebensmittel, wer sich dort selbst versorgen möchte)

    27.03. Monaco: Zwei Haltepunkte (Ozeanographisches Institut/Altstadt, zweieinhalb Stunden Aufenthalt) und Casino (anderthalb Stunden Aufenthalt). Tipp: Wer noch keine Karte hat kann sich im Aufgang von der Tiefgarage im ersten Stock zum Ozeanographischen Institut mit einem ausführlich illustrierten Stadtplan eindecken. Sehr praktisch, da darin auch Aufzüge und Laufbänder angegeben sind, mit denen man einige Wegstrecken und Höhenmeter sparen kann, falls man auf eigene Faust die Stadt erkunden möchte.

    28.03. San Remo (zweieinviertel Stunden) und Menton (eineinhalb Stunden)

    Am Busparkplatz in San Remo aufdringliche Fliegende Händler, aber nur wenige Meter weiter schon Ruhe

    29.03. Eze Village (eine Stunde), Cannes (zweieinhalb Stunden), Nizza (eineinhalb Stunden)

    - Zunächst Rundgang durch die Produktionsstätte von "Fragonard Parfumeur" in Eze Village, ca. 5km von Monaco entfernt an einem Berghang gelegen. Wahlweise reicht die Zeit gerade aus, den naheliegenden Hügel mit dem Dorf zu besteigen.

    - In Cannes fakultativ einstündige Bootsfahrt zu den Iles des Lerins angeboten (14 Euro)

    - Der Aufenthalt in Nizza sehr knapp bemessen, um sich in dieser quirligen Großstadt halbwegs orientieren zu können und hier liegt auch mein einziger Kritikpunkt, im Hinblick auf die im Prospekt angegebene Verkaufsveranstaltung.

    30.03. Cinque Terre: Busfahrt nach Levanto, Abfahrt mit dem Zug ab Levanto um 11 Uhr, mit den Haltepunkten Monterosso, Vernazza, Riomaggiore (je eineinviertel bis eineinhalb Stunden Aufenthalt). Erste Station frei, der Rest der Tour kostet 10 Euro.

    Jeweils eine halbe Stunde Rundgang in den Ortschaften, dann Freizeit.

    Zentren/Uferbereiche der Ortschaften stark touristisch geprägt, Bahnhöfe und Züge überfüllt aber wer dem Trubel entkommen möchte braucht nur ein paar Meter bergauf zu laufen und kann eine schöne Aussicht genießen.

    31.03. Rückfahrt um 7:30, Ankunft in Deutschland 17 Uhr (Karlsruhe) bzw. 0:45 (Kassel)

  • hebbe41
    Dabei seit: 1429488000000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1429541212000

    Andalusienreise mit Leitner im April 2015

    Mit einigen Freunden buchten wir für den April 2015 eine Reise nach Andalusien. Wir legten grossen Wert auf den Besuch der Nasriden-Paläste in der Alhambra in Granada.

    Leitner hatte diesen Besuch als Möglichkeit in der Reiseausschreibung. Leider sagte man uns bei der Anmeldung, dass uns erst die örtliche Agentur bei der Ankuft ein Angebot machen wird.

    Vor Ort wurde uns dann eröffnet, dass wir nur einen Teil der Alhambra sehen werden. Karten für die Paläste gibt es nicht mehr. Sonderbar nur, dass andere Leitnergruppen, die wir in dem gleichen Hotel in Torremolis sprachen, diese Karten (einen Tag vor und einen Tag nach unserem Besuch) bekamen.

    Wer also unsbedingt Wert auf die Nasridenpäste legt, sollte mit einem anderen Reiseveranstalter nach Andalusien gehen. Es ist nicht sichergestellt, dass man bekommt was man erwartet.

    Ansonsten war die Reise gut organisiert. Auch das Hotel war ok nur riesengroß und mit viel Action. Nebenan wird gerade ein Gebäude saniert.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!