• Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17321
    geschrieben 1394398318000

    @michelaush

    @Milchtütes Posting ist alles andere als freundlich.

    Anscheinend ist das für dich aber vollkommen OK, da es ja um einen RV geht.

    Hier mit Worten wie "Unverschämtheit" seinen Unmut zu äußern, stört dich nicht.

    Wird dem aber vehement widersprochen, so stößt du dich daran. Schon ein wenig seltsam. :?

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Milchtüte90
    Dabei seit: 1393718400000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1394492199000

    Mam62:

    Und was soll der Veranstalter machen, wenn der ursprüngliche gebuchte Flug nicht mehr stattfindet? Er hat Dich mit einem verfügbaren ausgeflogen. Was wäre Deine Lösung gewesen? Äussere Dich doch mal statt nur auf dem "Zwang" rumzuhacken. 

    Wenn der ursprünglich gebuchte Flug nicht stattfindet, dann sollte er auch nicht bezahlt werden müssen. 2 Tage früher raus und zwei Tage Hotel erstattet und alles wäre gut. Hier aber findet ein Flug nicht statt, wird nicht erstattet und der vorgezogene Flug (die Umstände mal außer Acht gelassen ) wird zusätzlich in Rechnung gestellt. Wieso muss man den Flug der abgesagt wurde trotzdem bezahlen ? Das ist meine rechtliche Meinung.

    Wenn es denn so üblich ist, dass der nicht stattfindende Flug trotzdem bezahlt werden muss und der verfrühte geteilt werden muss, finde ich den Betrag ( der ja nur 50% des Fluges sein dürften) extrem hoch und kann den nirgendwo verifizieren.

    Die teilweise beleidigenden Äußerungen habe nicht weiter beachtet. Trotzdem korrekt, dass MichaelausH mal drauf aufmerksam gemacht hat.

  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9040
    Verwarnt
    geschrieben 1394494004000

    Welche beleidigenden Äußerungen?  :frowning:

    Du behauptest, Du wärest Dir des Risikos bei der Buchung bewusst gewesen - warum zu Teufel erwartest Du dann, dass das AA oder eine Versicherung des RV dann die finanziellen Konsequenzen für Dich trägt?  :? :shock1:

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42344
    geschrieben 1394494299000

    Nochmal: Hier nachlesen.

    Und mit Äußerungen zu "Beleidigungen" besser behutsam umgehen.

    Da gibt es glasklare Anhalte, die michelauslönneberga scheinbar nicht so ganz erfasst hat?!

    :?

    (Von mir "in der Luft zerrissen" zu werden wird übrigens kaum mehr eines externen Hinweises bedürfen ...)

    Enthüllung: Zucker enthält viel zu viel Zucker!
  • Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3133
    geschrieben 1394521485000

    Milchtüte, es steht Dir frei, zu beweisen, dass der Veranstalter geringere Kosten hatte. Und dass er vom Hotel den Übernachtungspreis und von der Fluggesellschaft den Preis für den Rückflug zurückbekam. Was recht unwahrscheinlich ist.

    Hast Du eine Vorstellung, was der kurzfristig gebuchte Oneway- Rückflug bei hoher Nachfrage, weil alle Veranstalter ausfliegen, gekostet hat? Der wird dann nicht für 80€ inkl Steuern und Gebühren feilgeboten...

    Die Frage, was der Veranstalter hätte tun sollen, statt Dich auszufliegen, hast Du noch immer nicht beantwortet. Du bestehst ja drauf, dass keine Gefahr bestand, warum bist Du nicht auf eigene Faust dort geblieben und hast den Rückflug selbst organisiert, wenn das doch nicht so teuer und alles ganz einfach ist?

  • xadoo
    Dabei seit: 1292889600000
    Beiträge: 901
    geschrieben 1394523612000

    So frustig und frostige Belehrungen müssen nicht sein! Da ist es ja in Ägypten friedlicher ...

    Ein Leben ohne Urlaub ist möglich, aber sinnlos
  • Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3133
    geschrieben 1394524248000

    Fändest Du es hilfreicher für Milchtüte und evtl andere Leser, wenn jetzt alle in Mitleidsbezeigungen ausbrechen, ihr Unverständnis über das AA kundtun und ebenfalls den Veranstalter einen krummen Hund nennen, der sich an der Zwangslage bereichert, obwohl sie sich über die vertraglichen und rechtlichen Grundlagen im Klaren sind?

  • na*na62
    Dabei seit: 1378684800000
    Beiträge: 45
    geschrieben 1394524794000

    Ist es tatsächlich so, dass beide Flüge, also auch der Flug, der nicht stattfindet, bezahlt werden müssen?

    Bislang war ich auch der Auffassung, dass bei Kündigung nach Reisebeginn nur die beanspruchten Leistungen bezahlt werden müssen. Wenn nun der Rückflug teurer ist, werden diese Mehrkosten zwischen RV und Reisenden geteilt.

  • Sonnenkind5578
    Dabei seit: 1369872000000
    Beiträge: 578
    geschrieben 1394524947000

    Ok...ich kann Milchtütens Ärger verstehen...wenn bei einer normalen PR der Rückflug geändert wird, und er z.B. teurer als der ursprünglich gebuchte ist, dann zahlt man doch auch nicht drauf, oder? Kenn ich mich jetzt nicht so aus, deshalb frag ich hier, dass ist doch auch das eigentliche Problem,glaub ich, dass man Hotel 2 Tage nicht nutzen konnte, und für den neuen RF auch noch drauf zahlen soll.....ist der Unterschied in dem Fall die höhere Gewalt??

  • na*na62
    Dabei seit: 1378684800000
    Beiträge: 45
    geschrieben 1394525341000

    Doch, wenn der neue Flug teurer ist, zahlt man drauf. Die Mehrkosten werden zwischen RV und Reisenden geteilt (s.o.).

    Jedoch habe ich noch nicht gehört, dass man beide Flüge, auch den, der nicht stattfindet, bezahlen muss.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!