• Cassy
    Dabei seit: 1104883200000
    Beiträge: 44
    geschrieben 1241536062000

    Ein herzliches Hallo an den Experten und alle, die Erfahrung damit gemacht haben.

    In unserem diesjährigen Urlaub(Fuerteventura) hatten wir in unserem Stammhotel 4* leider diesmal einen Bettwanzenbefall.

    Durch Zufall(die mit Blut vollgesogenen Biester,hatten sich in unserem Moskitonetz verfangen,) konnten wir erst am 9.Urlaubstag feststellen, woher die juckenden Quaddeln stammten, die besonders mich jeden Morgen quälten.

    Unter den Matratzen war nichts zu sehen, erst als ich die Bettgestelle komplett umdrehte-war das ganze Elend zu sehen.(Foto wurde gemacht) auch 2 tote Exemplare zur Bestimmung mit nach Deutschland genommen. Gutachten liegt auch vor.

    Trotzdem lehnte unser Reiseveranstalter eine Entschädigung ab. Begründung: wir hätten das Zimmer schon gewechselt und erst danach den Reiseveranstalter informiert.

    Es war auch nicht anders möglich.

    Denn es war ein Freitag Abend. Unsere Reiseleitung vor Ort nicht mehr erreichbar.Als wir den Befall an den Betten sahen, waren wir natürlich total geschockt und in einem emotionalen Ausnahmezustand.

    Die Rezeptionsmitarbeiterin, der wir die Betten zeigten, gab uns natürlich sofort ein anderes Zimmer, denn wir wären keine Nacht länger in dem Zimmer geblieben.

    Am nächsten Morgen(Samstags) suchten wir dann die Notfallnummer des Reiseveranstalters heraus, um erstmal zu erfragen wann und wo wir frühestens unserer örtliche Reiseleitung sprechen könnten.

    Man sagte uns erst ab Montag.

    Dies geschah dann auch so.

    Nun wird uns dies zum Vorwurf gemacht, dass wir nicht in einem wanzenverseuchten Zimmer geblieben sind, bis alles mit dem Reiseveranstalter abgesprochen und geklärt war. Das kann ja wohl nicht rechtmäßig sein.

    Was sagt das Reiserecht dazu?

    Haben wir Chancen bei einer Klage recht zu bekommen?

    LG, Cassy

  • maus333
    Dabei seit: 1120521600000
    Beiträge: 290
    geschrieben 1241542013000

    Was genau möchtet ihr denn jetzt vom Veranstalter?

    Wenn ihr ein besseres Zimmer erhalten habt, dann ist doch alles prima.

    Oder musstet ihr etwa für das andere Zimmer einen Aufpreis zahlen?

  • Ronny87
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 1808
    geschrieben 1241542470000

    Ja, würde mich auch interessieren???

    Was verlangt ihr denn vom Veranstalter und was erwartet ihr für euch selbst, wenn ihr eben ein anderes Zimmer bekommen habt?

    Aber auf die Idee tote Tiere mit nach Deutschland zu nehmen, um diese begutachten zu lassen, ist schon sehr komisch ... und hätte euch eine Menge Ärger kosten können, wenn das einer am Flughafen in Deutschland mitbekommen hätte :?

    Grüße

    Gehe deinen eigenen Weg und lass die anderen lachen.
  • Cassy
    Dabei seit: 1104883200000
    Beiträge: 44
    geschrieben 1241542646000

    Ich erwarte eine Entschädigung für die 9 Tage Juckreiz.(ohne zu wissen woran es lag-bin ja kein Experte)

    Ich erwarte auch keine Bettwanzen in einem 4* Hotel.(eigentlich nirgendwo)

    Das nützte mir das neue Zimmer für die letzten 4 Tage auch nichts mehr, denn die Quaddeln juckten noch wesentlich länger.

    Im Internet habe ich gelesen, dass ein Gericht einem Ehepaar sogar Schmerzensgeld zugesprochen hat(hatten gleiches Problem-allerdings in Ägypten).

    Und aus eigenem Erleben kann ich sagen, ist ein Schmerzensgeld in so einem Fall wirklich angebracht.

    Cassy

  • Cassy
    Dabei seit: 1104883200000
    Beiträge: 44
    geschrieben 1241542844000

    @Ronny,

    die Idee die Tiere überhaupt bestimmen zu lassen finde ich gar nicht komisch, wir sind keine Experten und wollten keine Behauptungen aufstellen, ohne Beweise.

    L

    Gruß Cassy

  • angste
    Dabei seit: 1293494400000
    Beiträge: 2694
    geschrieben 1241543092000

    Leute, ganz ehrlich, bei Wanzen würd ich auch mehr erwarten als ein anderes Zimmer. Nämlich Schadensersatz, Schmerzensgeld oder wie immer die das nennen wollen.

    Und ein Reiseveranstalter kann nicht erwarten, daß man solange im Wanzenbett schläft, bis ein Reiseleiter mal Zeit hat.

  • Sentina
    Dabei seit: 1184284800000
    Beiträge: 463
    geschrieben 1241543218000

    ...wäre noch die frage offen, welcher veranstalter hatte denn am wochenende keine zeit für seine gäste :frowning: ...

  • angste
    Dabei seit: 1293494400000
    Beiträge: 2694
    geschrieben 1241543366000

    Sentina, das kommt immer wieder mal vor.

    Cassy, es gibt ein Urteil in dem der Urlauber den Reisepreis zurückbekommen hat, und zusätzlich Schmerzensgeld.

  • Cassy
    Dabei seit: 1104883200000
    Beiträge: 44
    geschrieben 1241543423000

    Ich sagte, die Reiseleitung war am WE nicht erreichbar, für Notfälle war dann in der Info-Mappe eine Nr. unter der man die Zentrale anrufen konnte. Was wir dann gleich am nä. Morgen auch taten.

    Ich darf den Reiseveranstalter nicht nennen, aber wer es wissen möchte, gern per Mail.

    Cassy

  • angste
    Dabei seit: 1293494400000
    Beiträge: 2694
    geschrieben 1241543576000

    Was hätte der Reiseleiter bei "rechtzeitiger" Information eigentlich tun können? Rückwirkend die Wanzen entfernen?

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!