• froggyVivi
    Dabei seit: 1218499200000
    Beiträge: 50
    geschrieben 1368987152000

    Die 2 Reisenden bezahlten ihren Preis fürs Doppelzimmer mit Zustellbett. Was können wir für die Stornierung, die nichtmal mit uns abgesprochen war? DZ+Zustellbett wurde komplett bezahlt, gewinnbringend nach der Stornierung nicht 100% aber dafür hat man doch eine Versicherung?

    Und was soll der blöde Kommentar mit dem Fehler suchen? Nie kann man hier eine normale Frage stellen und seine Meinung zur Tatsache abgeben, ohne gleich persönlich angekackt zu werden. Einfach ätzend. -.- bin nicht hier um blöde Kommentare zu kriegen, sondern um Antworten zu bekommen.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 38677
    geschrieben 1368987698000

    Ich lese Ärger, allerdings keinen einzigen reiserechtlich kritischen Aspekt ... :frowning:

    Die Kosten einer Reise für 3 Personen teilen sich - je nach gebuchtem Leistungsumfang - anders auf als für 2, das ist kein "Beschiss".

    Zudem ist offenbar noch gar nicht klar, ob und ggf. um welchen Betrag sich die Kosten für die verbleibenden Reisenden erhöhen!?

    Mein pauschaler Rat zu dieser Erfahrung:

    Wenn man zu dritt eine Reise bucht und nicht als engste Familie aneinander gebunden ist, sollte jeder für sich buchen mit einer Verknüpfung der Reisedaten.

    Vermeidet ggf. Folgesorgen wenn dann doch Wolken am Freundinnenhimmel aufziehen - was wohl nicht so ganz selten vorkommt in Anbetracht der hier schon vorgestellten Fälle ...

    ;)

    Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt
  • froggyVivi
    Dabei seit: 1218499200000
    Beiträge: 50
    geschrieben 1368988435000

    Was mich so an dem Geld stört ist, dass ich keines mehr habe. Kein Problem an welches zu kommen, abrr ich verdiene noch kein Geld, hab mir den Urlaub selbst zusammengespart und hätte ihn so ohne Hilfe von meinen Eltern selbst bezahlen können. Und dass es damit nun anders aussieht und auch so die Tatsache ärgert mich total. Bloß weil da einer n Furz in den Kopp bekommt.

    Eine Person ganz allein alles unterschreiben zu lassen wird uns defintiv eine Lehre sein. Da wir letztes Jahr schon zusammen im Urlaub waren, haben wir mit sowas nie gerechnet :( naja.

    Dass wir noch nicht wissen, was auf uns geldlich zukommt, stimmt.

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53035
    gesperrt
    geschrieben 1368990518000

    froggyVivi, mäßige mal bitte Deine Wortwahl. Wir sind hier schließlich in einem Reiseforum und können auf Fäkalsprache damit gerne verzichten!

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1368995352000

    @froggyvivi

    die frage mit dem fehler suchen ist allerdings berechtigt.

    du fragst dich bzw. uns, was ihr dafür könnt, wenn eure freundin auf einmal ihr eigenes ding macht und ihr übrigen 2 das nachsehen habt.

    die antwort auf die frage lautet: nichts.

    allerdings kann das reisebüro, der reiseveranatalter, der hotelier, die fluggesellschaft oder der pilot, etc. etc. genau so wenig dafür.

    einen - um es mit deinen worten auszudrücken - "beschiss" kann ich hier auch ganz klar erkennen.

    allerdings seitens der 3. person an euch 2 verbleibenden.

    und von niemandem sonst.

    aufgrund der recht unklaren sachlage würde ich vorschlagen, dass wir erst einmal abwarten, was der termin am dienstag im reisebüro ergibt.

    vielleicht ist der aufpreis nur marginal. vielleicht auch gar keiner.

    es nützt jetzt nichts, den puls auf tausend zu bringen, wenn noch nicht alle fakten auf dem tisch sind.

    vielleicht ist ja alles gar nicht so schlimm.

    ich drück dir die daumen.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • froggyVivi
    Dabei seit: 1218499200000
    Beiträge: 50
    geschrieben 1369064619000

    Ich möchte gar nicht von euch wissen was wir dafür können, habe mich da wohl etwas unvorteilhaft ausgedrückt. Den "Fehler" unsererseits kann nur sie selbst uns nennen, das ist klar. Ich verstehe jedoch nicht, wieso die 2 Verbleibenden jetzt evtl. höhere Kosten tragen müssen, denn der volle Betrag ist ja bezahlt worden. Für so einen Fall macht man ja eine Reiserücktrittsversicherung. Diese schein ich aber ebenso nicht verstanden zu haben. Ich verstehe es so, dass der Stornierende 20% des Betrages selbst zahlen muss und den Rest die Versicherung, sodass kaum bis keine Umkosten bzw keinerlei Verlust entsteht. Zahlt man die Versicherung also nur für sich selbst, damit man glimpflich aus der Sache rauskommt?

    Wie es nun schlussendlich weiter geht erfahren wir dann ja morgen.

  • Mühlengeist
    Dabei seit: 1103760000000
    Beiträge: 2184
    geschrieben 1369066204000

    Die RRV zahlt nur in bestimmten Fällen wie z.B.  unvorhersehbare Krankheit, dem Tod eines nahen Angehörigen usw - aber keinesfalls dann wenn jemand keine Lust mehr auf Urlaub hat. Da hstdu/ihr wirklich was falsch verstanden. Aber warte doch erstmal den morgigen Tag und das Gespräch im Reisebüro ab.

    Birgit

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 24580
    geschrieben 1369066407000

    Sehr sinnvoll erst mal im Reisebüro zu klären was, bzw. wie überhaupt gebucht wurde, was nun storniert werden soll und ob eine Buchung überhaupt noch besteht.

    Eine Denkfehler übrigens, für Stornokosten wegen einer "Laune" tritt keine Reiserücktrittsversicherung ein!

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 38677
    geschrieben 1369084765000

    Doch, aber nur zu erheblichen Vorkosten.

    Wie auch immer - strubbeliger Sachverhalt und für mich bisher kein Reiserecht gefordert.

    Lediglich Klärung vertraglicher Übereinkünfte und ihrer Tragweite ... :? ;)

    Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt
  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 16943
    geschrieben 1369133620000

    @'froggyVivi' sagte:

    Ich verstehe jedoch nicht, wieso die 2 Verbleibenden jetzt evtl. höhere Kosten tragen müssen, denn der volle Betrag ist ja bezahlt worden.

    Um Dir diesen Punkt mal zu verdeutlichen, ein kleines Beispiel und um es ganz einfach zu machen, auch nur anhand der Übernachtungskosten:

    Ihr habt zu dritt eine Unterkunft für 900€ insgesamt gebucht, also entfallen 300€ auf jeden Teinehmer. Jetzt storniert ein Teilnehmer, bezahlt dafür 30% Stornogebühren, also 90€, bekommt 210€ zurück. Dann bleiben für die Unterkunft/den Hotelier nur noch 690€ für genannte Unterkunft und im Extremfall müssten die beiden verbleibenden Teilnehmer dann pro Person 405€ bezahlen.

    Wie gesagt, das war jetzt seeehr vereinfacht, nur um Dir mal zu zeigen, wie es zu erhöhten Kosten für Euch Zwei kommen kann, in der Praxis spielen da noch viel mehr Faktoren eine Rolle...

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!