• salamander1
    Dabei seit: 1212537600000
    Beiträge: 10648
    geschrieben 1286923137000

    Da hast Du recht :laughing:

    Ich denke man sollte sich dem "Umfeld angemessen" kleiden.

    "Gute" Shorts, wie teuer auch immer ,sind in manchen Lokalen einfach fehl am Platz.

    Wir waren 2010 in einem sehr netten, vorwiegend von Asiaten besuchtem Hotel.

    Asiaten sind in der Regel sehr korrekt bekleidet.

    Eine Dame, ratet mal welcher Herkunft, erschien zum Frühstück tatsächlich in dem, vom Hotel zur Verfügung gestellten, transparentem Wickeltuch welches die Massen nicht bändigen konnte.

    Zum Glück nur ein mal, dann hatte sie es kapiert.

    Einem frohen Gemüt lacht die Sonne auch bei Regenwetter.
  • Petrajetset1
    Dabei seit: 1089331200000
    Beiträge: 953
    geschrieben 1286923631000

    Manche Leute sollten lieber auf einen Campingplatz fahren, da können sie auch in Shorts und Flipflops Abendessen.

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1286924424000

    @salamander1:

    Zum Glück nur ein mal, dann hatte sie es kapiert. sagte:

    .........und hat ein größeres Tuch genommen! :p :laughing:

  • Dschaei
    Dabei seit: 1127606400000
    Beiträge: 63
    geschrieben 1286954472000

    Man sollte evt. die "lange-Hosen"-Diskussion nicht ausweiten zu einer "soziale-Schichten"-Diskussion.

     

    Aber viele Urlauber wollen nicht wahrhaben, dass in vielen Ländern, vor allem in Südeuropa, "angemessene" Kleidung zum Abendessen selbstverständlich ist. Und dort sind, egal welche, kurzen Hosen eben nicht angemessen.

     

    Ich bin aber sicher, dass sich in fast allen Ländern auch Hotels finden, die darauf verzichten, einen derartigen Dress-Code vorzugeben.

     

    Sollte nun jemand partout darauf Wert legen, keine langen Hosen zu tragen, kann er bestimmt VOR der Buchung ein Hotel finden, in dem das auch sicher möglich ist.

     

    Hinterher empört zu klagen: "Ich musste doch tatsächlich lange Hosen tragen" finde ich unverschämt, mit derartigen Kinkerlitzchen die Gerichte zu beschäftigen und damit unsere Steuergelder zu verschwenden, sollte eigentlich bestraft werden.

     

  • sandro-tt
    Dabei seit: 1138060800000
    Beiträge: 602
    geschrieben 1286954682000

    Also gerade bei Griechenland empfinde ich die Aussage des Gerichts. lange Hosen wären landestypisch nicht nachvollziehbar. Wenn dann auch nichts in der Hotelbeschreibung steht, wären wir auch gesäuert gewesen. Viele suchen sich auch wirklich Anlagen heraus, wo es eben keinen Kleiderzwang gibt.

    Übrigens waren wir schon in mehreren Hotels in der Dom Rep. Dort war es von vorn herein klar, dass erwachsenen Männer am Abend in langen Hosen zu erscheinen haben. Doch in einem Hotel, wurde sogar mein Sohn, der damals 9 Jahre alt war, nicht ins Restaurant gelassen, da er eine 7/8 Stoffhose und ein Hemd an hatte. Da war dann das Chaos vorprogrammiert. Wir hatten überhaupt keine lange Hose für diesen dabei. Wir mussten uns sogar mit Hosen eindecken und das war gar nicht so leicht. Damals wurde uns auch schon von der Reiseleitung mitgeteilt, es wäre Sache des Hotels. Dieses Hotel haben wir dann nie mehr besucht.  Finde auch dies hätte in die Hotelbeschreibung gehört. Das die KLeiderordnung für Männer auf Kinder umgelegt wird, darauf kommt man ja sonst gar nicht.

    Sandro

  • Alika
    Dabei seit: 1144713600000
    Beiträge: 868
    geschrieben 1286958852000

    @Petrajetset1 sagte:

    Manche Leute sollten lieber auf einen Campingplatz fahren, da können sie auch in Shorts und Flipflops Abendessen.

    Da bin ich 100%ig Deiner Meinung.

    Für uns ist es selbstverständlich, dass wir uns zum Abendessen "fein" machen. Man fühlt sich gleich viel wohler und kann das Essen auch ganz anders genießen.

    Gruß

    Alika

    Wenn der Weg schön ist, lass' uns nicht fragen, wohin er führt!
  • jensmatuschek
    Dabei seit: 1177200000000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1286959663000

    Hallo,

     

    ich finde lange Hosen beim Abendessen zutragen sei etwas übertrieben, man ist ja schließlich nicht beim Dinner.

     

    Aber Badeklamotten oder Sportsachen gehören nicht zu einem Abendessen!

     

     

    LG

     

    jensa
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1286959699000

    Provokative Frage! War schon mal jemand in einem deutschen Biergarten/Terassenlokal in kurzen Hosen und hat was zum Essen bestellt? :p

    Vielleicht sogar von einer mehrstündigen Wanderung zurückgekehrt bei 30 Grad?

    habt ihr euch umgezogen? geduscht? Konntet ihr euer Abendessen trotzdem genießen? Oder Strandspatiergang bei schönstem Wetter, 2 Stunden am Strand spaziert, es geht auf die Abendessenszeit, ein schönes Lokal lockt, bleibt ihr weg oder sind lange Hosen im Rucksack? :p In einem reinen Strand-& Badehotel sollte man schon mal ein Auge zudrücken! Eine dreiviertel Hose von Wrangler sieht nämlich oft besser aus, als "reine Aldiseide" lang für 4,99 €! :laughing:

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1286960463000

    @Dschaei sagte:

    ...... 

    Aber viele Urlauber wollen nicht wahrhaben, dass in vielen Ländern, vor allem in Südeuropa, "angemessene" Kleidung zum Abendessen selbstverständlich ist. Und dort sind, egal welche, kurzen Hosen eben nicht angemessen.

     

    .......

    also vielleicht kann mir das einer mal erklären. ich verstehe folgendes nämlich wirklich nicht:

    "angemessene kleidung am abend".

    gehen wir mal von dem fall eines hotels aus, dass nur 1 restaurant für alle mahlzeiten hat.

    morgends, mittags und nachmittags erlaubt es die etikette, das restaurant im "urlaubsdress" zu betreten.

    und dasselbe restaurant, mit denselben kellnern und derselben tischdecke auf dem tisch ist dann abends etwas ganz anderes? wo nur noch lange hosen erlaubt sind?

    verstehe ich nicht. 

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1286960773000

    @Lexilexi sagte:

    ...jedoch kann man mich als zahlender urlauber nicht in meiner freiheit der kleiderauswahl einschränken. tradition und gebräuche hin oder her.

    ich kann es durchaus nachvollziehen, dass jemand, der im alltag immer business kleidung tragen muß, im urlaub mal nicht so drauf achten möchte....

     

     

    Zum einen geht aus dem Urteil in der uns hier bekannten Form ja leider nicht hervor geht, ist die Hotelkategorie bzw. die Beschreibung der Anlage im Katalog. Aus diesem Blickwinkel kann ich dir liebe Lexilxi nicht ganz Recht geben zu deinen oben zitierten Bemerkungen.

    Vor allem "Tradition und Gebräuche hin oder her": ich stelle mir das lebhaft vor, wenn bei uns (Österreich oder Deutschland) auf einmal ein Urlauber stünde, der in einer Kirche während der Messe zu jaunsen begänge - Tradition hin oder her "...ich bin jetzt hungrig..." oder wenn zur Wagner Oper in Bayreuth ein "zahlender" Gast in einer Short und verschwitzem fleckigen T-Shirt aufkreuzte...

    Gerade die Achtung von örtlichen Sitten, aber auch die ganz normale Verhaltensweise an die Örtlichkeiten (die Frage eben, wie viele Sterne hat das Hotel), die wir auch zu Hause an den Tag legten - selbst in der Freizeit - finde ich schon achtenswert! "Die *** raus lassen", nur weil "man" auf Urlaub ist, weil "man" ja dafür bezahlt hat, ist meines Erachtens kein akzeptabler Grund.

    Auch meine ich, dass eine normale lange leichte Sommerhose wohl weder eine Einschränkung der persönlichen Freiheit noch unbequem noch zu viel verlangt sei.

    Und wie dieser Fall und die Entscheidung zeigt, hilft es also nicht, nur jenes Hotel nicht zu buchen, bei dem eine Kleidervorschrift steht - es kann in jedem Hotel so sein!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!