• Michelaush
    Dabei seit: 1273017600000
    Beiträge: 31
    geschrieben 1344994734000

    Sorry auch wenn man mich jetzt hier steinigt, aber ich habe absolut keinerlei Mitleid !!!!

    Wenn ich ne 3 Wochen Reise mit 2 Erw. und 2 Kinder antreten will , bin ich  mit sicherheit schon nen Tag eher am Flughafen bzw. Flughafenhotel.

    Ist auch wesentlich entspannter der Flugtag.

    Denn bevor mir so eine Aktion passiert und ich die Kosten für die Reise in den Wind schiesse opfer ich lieber noch nen paar Euros für die Übernachtung im Flughafenhotel.

    Gruß Der Michel

    wer täglich 8 stunden schläft, hat 24 Jahre seines Lebens verschlafen , wenn er das 72. Lebensjahr erreicht
  • Freaky84
    Dabei seit: 1314403200000
    Beiträge: 46
    geschrieben 1345045818000

    Naja, einen Tag früher am Flughafen zu sein ist auch übertrieben! EInfach nur rechtzeitig da sein und genug Puffer einplanen reicht! Wer auch demnächst das erste Mal das Zug zum Flug Ticket nutzen und werde selbst bei einer nur einstündigen Bahnfahrt es so einplanen, dass ich gute 3 Stunden vorher da sein werde, sodass ich zur Not noch mit dem Taxi fahren könnte, wenn ich irgendwo feststecke...

  • nate1
    Dabei seit: 1244332800000
    Beiträge: 6346
    geschrieben 1345055536000

    @Freaky84:

    ... sodass ich zur Not noch mit dem Taxi fahren könnte, wenn ich irgendwo feststecke...

    Das mit dem Taxi dürfte allerdings nicht so einfach sein, wenn der Zug mitten auf der Strecke in der Pampa liegen bleibt.

    - Schlimmer geht immer -
  • edithe
    Dabei seit: 1242518400000
    Beiträge: 11048
    Zielexperte/in für: Türkische Riviera
    geschrieben 1345057713000

    @ Michelaush

    Also ,da frage ich mich ,habt Ihr so eine weite Anreise,

    dass Ihr schon 1 Tag vorher mit dem Zug anreisen müsst? :frowning:

    Gut das war mal ein Vorfall, der nicht alltäglich ist,

    aber im grossen und ganzen klappt es doch mit der Bahn..

    Nee..wegen der Bahn ein Tag vorher anreisen, also da wär mich doch ein Zubringer oder Privattransfer lieber..

    Zudem ,sollte man auch bedenken,dass bei einer mehrköpfigen Familie  eine Vorunternachtung nicht unbedingt drinliegt..

    Und zudem sollte ich mich schon auf die Bahn verlassen können.

    Aber soll jeder machen ,wie er für richtig hält..

    Und wenn wir die ganze Welt durchreisen um das Schöne zu finden,wir müssen es in uns tragen sonst finden wir es nie.♡
  • Chris737
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 678
    geschrieben 1345057981000

    Dass Züge über Stunden auf offener Strecke stehen bleiben ist dann doch eher die Ausnahme als die Regel. Ich denke, wenn man - je nach Entfernung zum Flughafen - zwischen  2 und 3 Stunden Puffer einplant (also zusätzlich zu der Zeitspanne, die man ohnehin früher am Flughafen sein sollte), ist man in mehr als 99% der Fälle auf der sicheren Seite.

    Ein Restrisiko bleibt natürlich immer. Auch mit dem Auto kann man in einen Stau geraten, der sich erst nach Stunden auflöst, oder gar selbst in einen Unfall verwickelt werden.

    Gruß

    Chris

  • Kessi
    Dabei seit: 1109116800000
    Beiträge: 3237
    geschrieben 1345365344000

    Ganz generell kann ich das Ärgernis verstehen und bin mal gespannt, ob man nochmal was von der Sache hört bzw. liest.

    Für meinen Teil bin ich schon seit längerer Zeit davon abgekommen die öffentlichen Verkehrsmittel als Zubringer zu nehmen.

    Da meine Flüge meist am frühen Morgen gehen, muß ich zuvor erst zur Stammstrecke der Münchner S-Bahn kommen, und würde dafür ein Taxi benötigen, da die S-Bahnen des Umkreises nachts um 3 Uhr nicht fahren in München.

    Somit fahre ich gleich selbst mit dem Auto. Stau ist um diese Uhrzeit unwahrscheinlich und ne Panne ist mein eigenes Risiko.

    In München hat es sich zudem herausgestellt, dass Selbstmörder am liebsten die Strecke der S-Bahn wählen, die zum Flughafen führt. - Personenschäden liegen somit auf freier Strecke relativ häufig vor. - Und da steht man schon mal ne Weile in der Pampa, also auf freier Strecke.

    Ihr könnt das gerne für makaber halten, ist aber in München traurige Realität.

    Fast während des gesamten Oktoberfestes - der Wiesn - in München. Partyurlaubs-Fragen werden auch gerne beantwortet, vorausgesetzt dies wurde nicht schon 50 x in der Partyurlaubsrubrik getan.
  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1345367257000

    @Kessi, :shock1:   :laughing: Du rechnest aber wirklich mit allem. Das einzige, das ich einplane sind Staus auf der Autobahn, ansonsten bin ich eher positiv unterwegs. ;)

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • abholl
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 1161
    geschrieben 1345368207000

    Brigitte,

    wenn man in München täglich S-Bahn fährt, dann weiß man, dass man mit allem rechnen muss! Und dass auf den 440 km Gesamtstrecke auch täglich was passiert. Und sich die dann entstehenden Verspätungen eben aufschaukeln und auch die anderen Linien beeinflussen.

    Obwohl es ja im Vergleich zu vor ca. 10 - 15 Jahren schon etwas besser geworden ist.

  • Kessi
    Dabei seit: 1109116800000
    Beiträge: 3237
    geschrieben 1345368309000

    Naja, wenn ich mitbekomme wie häufig auch Arbeitskollegen, die ihre Pendlerstrecke heimwärts auch mit der von mir gemeinten S-Bahn in diese Richtung zurücklegen müssen, betroffen sind, dann sollte man damit durchaus rechnen.

    Fast während des gesamten Oktoberfestes - der Wiesn - in München. Partyurlaubs-Fragen werden auch gerne beantwortet, vorausgesetzt dies wurde nicht schon 50 x in der Partyurlaubsrubrik getan.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!