Gelddiebstahl im Zimmersafe! Was tun?

Beiträge 101 | Aufrufe 30227
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • shakzbeer
    Dabei seit: 1187827200000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1190829052000

    Hallo,

    Der Hammer: Uns wurden bei unserem Marokko-Urlaub (5-Sternehotel in Agadir) 800 Euro aus dem Safe im Zimmer gestohlen.

    Safe wurde Mittwochs wie üblich mit eigenem sechsstelligen Code abgeschlossen. Erst am Sonntag als wir wieder Geld wechseln wollten, stellten wir fest dass wir den Safe mit dem von uns eingegebenen Code nicht mehr öffnen konnten. (Der Code war 100%ig richtig, es war ein Geburtsdatum!).

    Anruf bei der Rezeption, nicht mal eine Minute danach stand der Sicherheitschef vor der Tür um mittels eines 'Universal-Codes' den Safe zu öffnen. Dass es einen solchen Universal-Code gibt, wundert mich eigentlich nicht, es kommt immer wieder vor, dass Leute ihren Code vergessen.

    Dann der Schock: Geld war weg! Sonst war aber alles da. Papiere, iPods im Safe und Bargeld sowie Fotoapparate im Zimmer haben die Diebe nicht angerührt.

    Danach begann natürlich ein Spiessrutenlauf durch die Behörden: Diebstahl bei der Polizei melden (alleine das kostete mich während den 3 letzten Urlaubstage 6 oder 7 Stunden), Diskussionen mit Hotel-Managment usw.

    Fazit der Hotel-Direktion: "wir haften für nichts, die Inhalte des Safes sind nicht versichert".

    So sicher wie der Hotel-Manager bin ich mir aber da nicht... was meint ihr?

    Weil jetzt kommt es noch dicker: Ich habe mir die Zugangszeiten zu unserem Zimmer geben lassen (mit den Magnet-Karten-Systemen ist das kein Problem), und Überraschung: unsere Karte (bzw. eine Kopie unsere Karte oder eine Karte mit unserer Kundennummer) wurde zu einem Moment benutzt wo wir im Hammam waren.

    Das entdeckte ich allerdings erst kurz vor unserer Abreise. Der Sicherheitschef versicherte mir Licht in diese "peinliche Affäre" zu bringen und mich auf dem Laufenden zu halten. Das sagte auch der örtliche Chef der KriPo.

    Alles schön und gut. Das Geld ist trotzdem futsch.

    Vom Hotel hätte ich mir allerdings etwas mehr erwartet, irgendeine Abfindung in irgendeiner Form. Denn schliesslich ist Geld in DEREN Hogtel, in DEREN Zimmer und zu allem Überfluss aus IHREM Safe verschwunden. Es ist nicht so als ob ein Handy, welches man unachtsam beim Pool liegen lässt gestohlen wurde.

    Also: wem is so was schon mal passiert und was habt ihr getan/erreicht.

    Danke für jede Antwort.

    Francis aus Luxemburg.

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1190829414000

    Hallo Francis,

    Frage: Wo war die Karte, als Ihr im Hammam wart?

    Falls bei Euch, dann fragt doch mal Eure Hausratversicherung (so vorhanden) eventuell zahlt diese!

    Gruß

    Berthold

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • shakzbeer
    Dabei seit: 1187827200000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1190829645000

    Wir haben die Karte Im Hamam zusammen mit unseren Kleidern abgegeben. Das war eigentlich der einzige Moment, wo wir die Karte nicht bei uns hatten.

    Aber so eine Magnetkarte zu fälschen ist ziemlich einfach: eine leere Karte (die liegen Stapelweise an der Rezeption rum), eine Kartenleser und ein PC mit der entsprechenden Software aus dem Internet, und los geht's...

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • holzwurm
    Dabei seit: 1087084800000
    Beiträge: 3509
    geschrieben 1190830751000

    War der Safe kostenlos oder gegen Gebühr?

    Sollte er gegen Gebühr gewesen sein, dann ist in der Regel vom Hotel auch eine Versicherung hierfür abgeschlossen.

    LG

    holzwurm

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • shakzbeer
    Dabei seit: 1187827200000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1190830954000

    natürlich kostenlos :disappointed:

    @holzwurm sagte:

    War der Safe kostenlos oder gegen Gebühr?

    Sollte er gegen Gebühr gewesen sein, dann ist in der Regel vom Hotel auch eine Versicherung hierfür abgeschlossen.

    LG

    holzwurm

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Ronny87
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 1808
    geschrieben 1190834003000

    Das dir aber das Hotel nicht eine "Abfindung" geben kann, erst einmal ist doch ganz klar, wo kömen die denn sonst hin, dass es ärgerlich ist stelle ich gar nicht außer Frage, aber du solltest es auch aus der Sicht des Hotels beleuchten!

    Gehe deinen eigenen Weg und lass die anderen lachen.
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1190834525000

    @shakzbeer sagte:

    Hallo,

    Weil jetzt kommt es noch dicker: Ich habe mir die Zugangszeiten zu unserem Zimmer geben lassen (mit den Magnet-Karten-Systemen ist das kein Problem), und Überraschung: unsere Karte (bzw. eine Kopie unsere Karte oder eine Karte mit unserer Kundennummer) wurde zu einem Moment benutzt wo wir im Hammam waren.

    hallo. kann das nicht auch die reinigungskraft gewesen sein?

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • holzwurm
    Dabei seit: 1087084800000
    Beiträge: 3509
    geschrieben 1190834962000

    @Lexilexi sagte:

    hallo. kann das nicht auch die reinigungskraft gewesen sein?

    Ich denke mal daß eine Reinigungskraft eine Universalkarte hat und somit sich nicht mit der Karte des Gastes Zugang verschaffen muß. Dies müsste bzw. sollte aber auch aus den Zugangszeiten hervor gehen.

    LG

    holzwurm

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1190838143000

    Also, wozu ist so ein Safe denn da, wenn nicht zum Schutz des Geldes

    des Gastes. Schon alleine die Tatsache, (unter Zeugen) daß sich der

    Safe mit der normalen Zimmerkarte nicht mehr öffnen ließ, deutet

    doch schon auf einen Mißbrauch (von außen) hin. Wenn es, wie in

    einem Hotel der 5-Sterne-Kategorie, diesen Safe auch ohne weiteren

    Aufpreis gegeben hat, liegt die Verantwortung doch beim Hotelier.

    Übrigens: Es gibt auch Hotelsafes, die sich nur mit der eigenen Kreditkarte

    schließen und öffnen lassen und dementsprechend eine höhere Sicherheit

    bieten als die oft ins Gerede gekommene Sicherheit von Zimmerkarten.

    Jetzt, bei der Entfernung, ist das natürlich sehr schwer, seine Rechte durchzusetzen.

    PS: Den Reiseveranstalter kannst Du eher nicht in Regress nehmen,

    falls dieser nicht nachweisbar gegen seine Sorgfaltspflicht bei der

    Auswahl des Hotels verstoßen hat.

    Urteil "Diebstahl aus Hotelsafe"

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12128
    geschrieben 1190839683000

    (Der Code war 100%ig richtig, es war ein Geburtsdatum!).

    :laughing:

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!