• ladi69
    Dabei seit: 1258416000000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1259151442000

    Hallo,

    ich habe am 17.02.2009 unsere Reise über holidaycheck bei alltours gebucht. Vom 17.2.2009,  14 Tage Catalonia Bavaro,  zum Preis von 2516 EUR für 2 Personen.

    Es ging am Anfang alles glatt. Bestätigung von holidaycheck, Bestätigung und die Rechnung von alltors am 17.11. Somit war für mich ein rechtsgültiger Vertrag zustande gekommen.

     

    Am 20.11. bekam ich dann von der Rechtsabteilung alltours eine Anfechtungserklärung  zum Reisevertrag. Da alltours einen Fehler im Datenbankbestand hat, wurde ein falscher Preis errechnet.

     

    Es tut ihnen leid, aber die Reise kostet jetzt 3916 EUR. Das sind schlappe 1400 EUR mehr. Als ich mich bei alltours Beschwerte, wurde ich mit Floskeln abgebügelt. Mittlerweile habe ich einen Anwalt beauftragt, der die Sache für mich klärt.

    Ist jemand hier das gleiche passiert?

    Threadtitel angepasst!

  • chrimo
    Dabei seit: 1244592000000
    Beiträge: 65
    geschrieben 1259153187000

    Hallo,

    ich drücke Dir erstmal Daumen, dass Dein Anwalt Dich aus dem Vertrag rausbekommt. Das ist ja schlichtweg eine bodenlose Unverschämtheit. Mir ist so etwas noch passiert. Bislang war es immer so, wenn Alltours das vergleichsweise günstigste Angebot hatte, entweder ihre Flugkapazität schon ausgebucht war oder es aus einem anderen Grunde nicht gepaßt hat.

    Jetzt weiß ich, dass ich von Alltours die Finger lasse. Vor allem hab ich in verschiedenen Reisebüros nach ihren Katalogen gefragt, und bekam mehr als einmal die Antwort: "Haben wir nicht mehr im Programm, weil die Geschäftsbeziehungen nicht mehr passen.

    Das alles ist keine Antwort auf Deine Frage, aber ich drück Dir Daumen, dass es für Dich positiv ausgeht.

    Schönen Tag

    Chrimo 

  • Bulgarienfan
    Dabei seit: 1091923200000
    Beiträge: 2713
    geschrieben 1259154858000

    Hallo ladi69,

    irgendwie verstehe ich deine Datumsangaben nicht. Buchung am 17.2.; Reisebestätitgung und Rechnung am 17.11.? Stimmt das so wirklich?

    Gruß

    Manfred

    Einmal Bulgarien - immer Bulgarien! Once in Bulgaria - forever in Bulgaria! Веднъж в България – завинаги в България! Однажды в Болгарии – навсегда в Болгарии!
  • Pimbolibärchen
    Dabei seit: 1206489600000
    Beiträge: 1113
    gesperrt
    geschrieben 1259156835000

    wenn Alltours Dir erst 1o monate später mit teilt das die Reise teurer ist.

    das ist doch irgent wie merkwürdig oder :frowning:

    Oder hast du dich hier im Datum gehört :frowning:

  • dbaerchen67
    Dabei seit: 1178582400000
    Beiträge: 200
    geschrieben 1259161268000

    ist doch offensichtlich ein Tippfehler; sie will am 17.02.2010 abfliegen.

  • ladi69
    Dabei seit: 1258416000000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1259171465000

    @ladi69 sagte:

    Hallo,

    ich habe am 17.11.2009 unsere Reise über holidaycheck bei alltours gebucht. Für den 17.2.2010,  14 Tage Catalonia Bavaro,  zum Preis von 2516 EUR für 2 Personen.

    Es ging am Anfang alles glatt. Bestätigung von holidaycheck, Bestätigung und die Rechnung von alltors am 17.11. Somit war für mich ein rechtsgültiger Vertrag zustande gekommen.

     

    Am 20.11. bekam ich dann von der Rechtsabteilung alltours eine Anfechtungserklärung  zum Reisevertrag. Da alltours einen Fehler im Datenbankbestand hat, wurde ein falscher Preis errechnet.

     

    Es tut ihnen leid, aber die Reise kostet jetzt 3916 EUR. Das sind schlappe 1400 EUR mehr. Als ich mich bei alltours Beschwerte, wurde ich mit Floskeln abgebügelt. Mittlerweile habe ich einen Anwalt beauftragt, der die Sache für mich klärt.

    Ist jemand hier das gleiche passiert?

  • sylviastefankurt
    Dabei seit: 1259107200000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1259173275000

    Halloladi 69,

    mir ist heute das gleiche mit Alltours passiert.

    Ich habe auch 14 Tage Catalonie Bavaro gebucht, angeblich hat die Mitarbeiterin einen falschen Preis eingegeben.

    Hast du schon was von deinem Anwalt gehört. Ich weiss nun nicht was tun.

    Denn ich habe eine Bestätigung und auch schon bezahlt. Von mir aus ist ein rechtsgräftiger Vertrag zustande gekommen, welcher von meiner Seite schon erfüllt ist, und nun noch von der anderen Seite erfüllt werden muss.

    Viele Grüsse

  • mcgee
    Dabei seit: 1133913600000
    Beiträge: 4905
    geschrieben 1259173525000

    Hallo,

    wenn man sich heute die Angebote für diese Reise anschaut, geht da nichts mehr unter

    1952 €, und das nur bei Schauinsland. Alltours wird nicht mehr genannt. Ich könnte mir vorstellen, Ihr wart einige der wenigen, die bei Alltours gebucht haben und das lohnte nicht und man will Euch nun auf einen anderen Veranstalter umbuchen.

    "Finger weg" hätte ich nicht gleich geschrieben, auch hinsichtlich einer ev. Klage. Wir sind schon ein/zweimal mit A. unterwegs gewesen und gut gefahren.

    Da hat jemand einen Fehler gemacht. Kein Mensch ist ein Computer oder umgekehrt... ;)

    Viel Glück

    Anderes Wort für günstig ? Zu hause bleiben...

  • Siegfried
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 2152
    geschrieben 1259247843000

    Ich fliege schon seit vielen Jahren u.a auch mit Alltours. Noch nie Ärger gehabt.

    Im Gegenteil, fahren seit Jahren mit unseren 2 geliehenen Kindern ( die Mutter ist schon seit Jahren im Krankenhaus und wir möchten den Kindern immer einen schönen Sommerurlaub erlauben) in den Club Albatros auf Lanzarote. Da dürfen im Appartement nur 2 Kinder eines bestimmten Alters mit wohnen. Die Kinder sind mitlerweile auch schon 15+18 (im Sommer noch 14+17). Habe mich bis zur Chefetage durchgekämpft und jedesmal eine Sondergenehmigung erhalten, von dem Hotellier, Reiseleitein usw. Mußte mich aber schriftlich verpflichten, keine Regressansprüche wegen der beengten Unterbringung zu stellen. Im nä. Sommer nehmen wir dann aber 2 Zimmer, da die Kinder dann ja schon groß sind.

    Der Hotelmanager  sagte mir, daß schon Leute hinterher geklagt hätten, obwohl sie vorher damit einverstanden waren.

    Gruß

    Siegi

    s.w.
  • gabriela_maier
    Dabei seit: 1224374400000
    Beiträge: 1705
    gesperrt
    geschrieben 1259253316000

    Auch den RV muss man das Irrtumsrecht zugestehen, auch wenn ich der Meinung bin, das Vollkaufleute für ihre Geschäftsabläufe eigenlich eine Null-Fehler-Toleranz anstreben sollten. Und dafür auch eine entsprechende Organisation -sprich Zertifikation nach den entsprechenden DIN-ISO-Normen entwickeln.

    Aus dem Vertrag rauszukommen ist kein Problem. Der alte Vertrag ist nicht zustande gekommen, der neue Preis ist ein neues Angebot des RV, welches man natürlich nicht annehmen muss. Dann müssen alle Zahlungen, die bereits getätigt wurden, rückgängig gemacht werden. Einen Prozess würde ich daher nicht anraten.

    Was anderes wäre es aber, wenn die Reise zum ersten Angebotspreis gebucht worden und die komplette Zahlung des Reisepreises erfolgt ist. Ich kenne allerdings für einen solchen Tatbestand keine Vergleichsurteile.

    Übertragen auf andere Alltagssituationen vermute ich aber, das nach Angebot - Lieferung - Bezahlung der Gechäftsvorgang abgeschlossen ist und nachträgliche Forderungen nicht rechtens sind. Im Reisevertrag ist aber -wie hier geschildert- die Lieferung sprich die Reise selbst noch nicht angetreten worden. Daher besser: Geld zurückfordern und woanders eine Alternative buchen.

    Gruss Gabriela

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!