• Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1275947437000

    @lugansk

    komisch, dass du so hartnäckig unterstreichst, dass das rb den fehler begangen haben soll.

    mehrfach wurde hier die feststellung getätigt, dass jeder reisende selber für die entsprechenden reiseformalitäten und voraussetzungen zu sorgen hat.

    auch schreibst du, dass es mehrere urteile zugunsten der buchenden geben würde.

    ich habe mal gegoogelt und eigentlich immer nur gegenteilige urteile geufnden.

     

    hast du eine zuverlässige quelle für deinen standpunkt?

    lieben dank schon mal.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • CaptainJarek
    Dabei seit: 1178755200000
    Beiträge: 1935
    geschrieben 1275950373000

    Lugansk wird keine Quelle für seinen Standpunkt liefern können ... ganz einfach weil es keine gibt!

    Zumindestens wenn man von der deutschen Rechtsprechung ausgeht ( bei der Schweiz, Österreich etc. möchte ich mich nicht aus dem Fenster lehnen, aber auch da sollte es vergleichbar aussehen. )

     

    Nach deutscher Rechtssprechung haftet ein Reisebüro in einem solchen Fall unter keinen Umständen. Für die Einreisebedingungen ist und bleibt der Reisende und nur der Reisende verantwortlich.

    In einzelnen Fällen ist von deutschen Gerichten eine (Teil)haftung des Reisebüros bejaht worden, wenn das Reisebüro aktiv fehlerhafte Visaauskünfte gegeben hat. Also z.B. einem Nigerianer sagt: "Ja, Du kannst mit Deinem Pass nach Chile einreisen." ( oder ähnlich ), also im Grunde Auskünfte gibt über Dinge die es nicht weiß bzw. nicht wissen kann.

    In allen anderen mir bekannten Klagen in ähnlich gelagerten Fällen, wie dem des Threaderöffners, ist das Reisebüro stets "freigesprochen" worden.

     

    VG.

    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele; Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur. Darum Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s! Reise, Reise! ( Wilhelm Busch )
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1275950866000

    @captain

    genau so habe ich es auch gesehen.

    immer dann, wenn ein reisebüro explizit gefragt wurde und dann evtl. eine falsche auskunft gegeben hat, wurde anders entschieden.

     

    deswegen fragte ich ja nach einer quelle.

    hätte ja sein können, dass ich was übersehen habe.

     

    vielen dank für deine meinung, die ich sehr schätze.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • mawota
    Dabei seit: 1140048000000
    Beiträge: 1324
    geschrieben 1275989925000

    @captain

     

    Wie in Deutschland gilt das Recht auch in der Schweiz - der Kunde ist für die Beachtung der Einreisebestimmungen und die Richtigkeit seiner Pass-unterlagen verantwortlich. Ein gutes Reisebüro geht mit dem Kunden sicher gemeinsam die Bestimmungen durch und verhindert so vielleicht eine Unstimmigkeit. Aber eine Haftung des Reisebüros ist nicht gegeben.

     

    Schadenfreude herrscht hier nun wirklich keine vor - aber die unsäglichen und immer wieder auftauchenden Ratschläge irgendwo und bei irgendwem "noch was rauszuholen" sind unnötig und mühsam. Manchmal ist der Zeitpunkt da, wo man seinen Fehler einsehen muss und der Rest ist wohl schweigen... ;)

     

    Gruss Markus

    Im Leben wie auf Reisen: Qualtität ist wichtiger denn billig
  • lingling
    Dabei seit: 1244246400000
    Beiträge: 109
    geschrieben 1276010934000

    @mawota sagte:

     

    Schadenfreude herrscht hier nun wirklich keine vor - aber die unsäglichen und immer wieder auftauchenden Ratschläge irgendwo und bei irgendwem "noch was rauszuholen" sind unnötig und mühsam. Manchmal ist der Zeitpunkt da, wo man seinen Fehler einsehen muss und der Rest ist wohl schweigen... ;)

     

    Gruss Markus

    Dein Smilie alleine zeigt ja schön, wie sehr du dich amüsierst.

    Ich bleibe dabei, wenn ich im Reisebüro buche, gehören Informationen zu Visum/Einreiseformalitäten dazu. Ganz egal, was das Gesetz dazu sagt. Warum soll ich denn da noch buchen? Damit die mir sagen, dass ein 4-Sterne-Haus besser als ein 3-Sterne-Haus ist? Oder dass die Sonne im August heißer scheint als im März?

    Ich würde auf jedenfall irgend etwas tun, mich nicht einfach abspeisen lassen. Manchmal hilft auch ein ehrliches Gespräch, vielleicht geben sie dann aus Kulanz einen Gutschein. Wär in meinen Augen das Mindeste.

    Viele Reisebüros sind auch auf Mundpropaganda angewiesen, da kann so ein Malheur große Kreise ziehen, und das will man doch sicher nicht.

  • Dylan
    Dabei seit: 1184630400000
    Beiträge: 7568
    geschrieben 1276017497000

    Nun ist aber gut, Leute!

    Jagggi will doch gar nix haben.

    Dies ist mein persönlicher Eindruck oder meine persönliche Meinung oder meine persönliche Erfahrung und muss nicht mit den Eindrücken oder den Meinungen oder den Erfahrungen anderer Personen übereinstimmen oder entsprechen.
  • Lugansk
    Dabei seit: 1247184000000
    Beiträge: 686
    geschrieben 1276035324000

    Hallo!

     

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

     

    Wie gesagt ging es in meinem Fall um einen Mann mit Migrationshintergrund. Den Fall kann ich nach sehen, nur habe ich keine Lust alte Unterlagen vom Speicher zu holen.

     

    Nebenbei: Der aktuelle Fall war ja in Österreich.

     

    Was ein deutscher Richter sagt geht den Östereichern am Axxxx vorbei. Bei der Summe um die es geht, ist eine Nachfrage bei der Verbraucherberatung sinnvoll.

     

    Merke: Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren. ;)

  • CaptainJarek
    Dabei seit: 1178755200000
    Beiträge: 1935
    geschrieben 1276043545000

    Mal ganz simpel gesagt: Eine bessere Beratung als in diesem Thread - und dazu noch kostenfrei - kann der TO nicht bekommen.

     

    VG.

    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele; Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur. Darum Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s! Reise, Reise! ( Wilhelm Busch )
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1276070082000

    @lingling sagte:

    .....

    Ich bleibe dabei, wenn ich im Reisebüro buche, gehören Informationen zu Visum/Einreiseformalitäten dazu. Ganz egal, was das Gesetz dazu sagt. Warum soll ich denn da noch buchen? Damit die mir sagen, dass ein 4-Sterne-Haus besser als ein 3-Sterne-Haus ist? Oder dass die Sonne im August heißer scheint als im März?

    ......

    @lingling

    was erwartest du denn von einem rb?

    dass du für einen pauschalspreis von 598 eur (preise, nicht provision) kurzfristig entmündigt wirst und das büro komplett dein denken und handeln übernimmt? 

     

    wenn ein rb dann aus kulanz etwas bezahlt, was glaubst du denn, wie sich das positiv auf die mundpropaganda auswirken würde?

    der kunde würde die geschichte dann immer noch weiter erzählen. gerne wird dabei dann aber der nachsatz vergessen, indem erwähnt wird, dass sich das reisebüro entgegenkommend gezeigt hat.

     

    was würdest du denn sagen, wenn dein chef zu dir kommen würde und dir mitteilen würde, dass es einen unzufriedenen kunden gibt und du deswegen auf 1/4 deines gehaltes verzichten sollst.?????

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1276070542000

    @Lugansk sagte:

    Hallo!

     

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

     

    Wie gesagt ging es in meinem Fall um einen Mann mit Migrationshintergrund. Den Fall kann ich nach sehen, nur habe ich keine Lust alte Unterlagen vom Speicher zu holen.

     

    ......

    hallo lugansk.

    ich weiß deinen ersten satz nicht so ganz einzuordnen.

    ich kann lesen und habe auch gelesen.

    nun scheint dir ein fall vorzuliegen.

     

    in deinem beitrag vom 05.06.2010 schreibst du aber:

    "In Deutschland sind schon öfters Reisbüros zu Schadensersatz verurteilt worden, weil sie Reisende mit Migrationshintergrund nicht darauf hingewiesen haben, das eventuell ein Visum nötig ist."

     

    es mag ja wirklich sein, dass es einzelfälle gibt. und die sind vermutlich so gelagert, wie es captain jarek geschrieben hat.(aktiv fehlerhafte auskünfte)

    mit deinem ersten beitrag suggerierst du aber schon den lesern, dass es ein einfaches ist,  sein geld einzuklagen.

     

    das finde ich irgendwie suboptimal.

     

    Das "F" in Montag steht für Freude.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!