AI endet mittags, Rückflug aber erst am Abend - kann man was machen?

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1214469198000

    @habebti sagte:

    Hallo Reisemarie!

    Bändchen lockern und abnehmen wäre bei uns unmöglich gewesen, da man sich ohne Bändchen überhaupt nicht im Hotel bewegen durfte. Ich nahm es mal kurz ab beim Sonnenbaden und bekam gleich Ärger mit der Security. Am Abreisetag wurden wir alle Punkt 12 zur Rezeption zitiert und schnipp, schnapp war das Bändchen weg. Nach meinem Mann, der noch mit den Koffern beschäftigt war, wurde sofort Ausschau gehalten und er musste sich unverzüglich zur Abnahme des Bändchens an der Rezeption einfinden.

    Was uns besonders sauer aufstoß, war die Tatsache, dass wir uns danach im Rezeptions-Bereich (oder außerhalb des Hotels) aufhalten mussten, da wir uns ja wie schon erwähnt, nicht mehr frei bewegen konnten, ohne Probleme mit der Security zu bekommen.

    Hat dies was mit Gastfreundlichkeit zu tun?????

    Ich glaube wahrhaftig nicht. Und genau darum geht es und nicht um sonstige verweigerte AI Leistungen!

  • Bulgarienfan
    Dabei seit: 1091923200000
    Beiträge: 2713
    geschrieben 1214469884000

    @CarstenW.

    Was du schreibst, ist falsch. Dieser thread geht bereits über 13 Seiten und er wurde nicht von habeti begonnen. Ich habe mich bisher zurückgehalten, obwohl mich die Einstellung einiger User sehr stört.

    Mittlerweile habe ich drei Wochen Urlaub erlebt und es wird immer noch über eine - wie ich meine - Selbstverständlichkeit diskutiert. Und dann wird einem noch Verständnis für die Hotelleitung vorgeworfen. Jetzt musste ich einfach meinen Senf dazugeben.

    Gruß

    Manfred

    Einmal Bulgarien - immer Bulgarien! Once in Bulgaria - forever in Bulgaria! Веднъж в България – завинаги в България! Однажды в Болгарии – навсегда в Болгарии!
  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1214470427000

    @bulgarienfan

    sorry, ich meinte vielmehr um was es habebti geht in seinem Fall.

    Im Bezug auf den Threaderöffner kann ich nur dies wiedergeben, was ich auch zuvor schon wiedergegeben habe. Nämlich, wenn es so in der Hotelbeschreibung steht, ist dies auch natürlich so hinzunehmen bzw. zu akzeptieren. Daher haben wir zuvor immer geschaut, was in der Leistungsbeschreibung stand. In den Hotels wo wir verkehren, ist dies so nicht beschrieben bzw. auch nicht so gegeben u. haben daher dieses Problem nicht. Will sagen, es ist einfach nur reine Angebotssache.

    LG

  • Blumentiger
    Dabei seit: 1213920000000
    Beiträge: 131
    geschrieben 1214476992000

    irgendwie kann ich habebti verstehen, dass sie die - von ihr geschilderte ingesamt gute Leistung des Hotels - und das "Beenden" der AI-Leistungen irgendwie als Bruch empfindet. Auch als Individual-Reisender habe ich das Bezahlen meiner Hotelrechnung (auch hier das Beenden einer Leistung)manchmal als schlecht empfunden: Vielmals zu geschäftsmässig, keine Nachfrage, ob es einem gefallen hat, keine guten Wünsche etc.

    Im Gastgewerbe gehört das Bezahlen durch den Kunden zu den heikelsten Momenten. Durch Fehlverhalten kann der Eindruck eines guten Hotelaufenthalts oder eines feinen Essens massiv zerstört werden. Ich kann mir vorstellen, dass das Beenden eines AI-Arrangements halt ebenso heikel ist, vielleicht müsste der Gast am Vorabend irgendwie darauf hingewiesen werden, vielleicht mit einer netten Empfehlung von Lokalen in der Umgebung. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass habebti völlig aus ihrer Ferienstimmung gerissen worden ist, dass vielleicht auch sie, sich zuwenig darauf vorbereitet hat. Hätte sie am Vorabend vielleicht schnell nachgesehen, bis wann auszuchecken ist, hätte sie vielleicht selbst ein nettes Lokal in der Umgebung ausfindig gemacht, dann wäre es nicht zu diesem Schock gekommen.

    Ich persönlich fühle mich mit HP schon eingeschränkt, für mich wäre AI also sicherlich nichts. Sehe aber ein, dass es insbesondere für Familien so halt kalkulierbare Ferien sind. Aber für ein Essen ausserhalb des Ressorts am Abreisetag sollte vielleicht schon noch etwas Geld im Portmonnaie sein und wieso dies nicht schon bei der Anreise so vorsehen?

    Rechtlich ist es eh klar, Leistung bis 12.00 - Aus, Ende, Schluss

    Natürlich kommt es auch darauf an, wieviel ich bezahlt habe, ist es ein super-günstiger Preis, dann sind meine Erwartungen halt tiefer, insbesondere da ich mir vorstellen kann, dass im AI-Bereich äusserst knapp kalkuliert wird

    Heinz ********************************* Ich mache keinen Urlaub, sondern Ferien
  • Adelaide
    Dabei seit: 1212278400000
    Beiträge: 374
    geschrieben 1214477514000

    Das Bezahlen einer Ware oder einer Leistung ist nunmal ein geschäftsmäßger Vorgang. Und in einem guten Hotel wird selbstverständlich gefragt werden ob es denn gefallen hat respektive Kritik freundlich entgegen genommen, man will sich ja schließlich verbessern. In diesen austauschbaren Mega-Dutzendhotels ist das offenbar nicht der Fall - den Gast interessiert ja eh nur der Preis, und wenn der im nächsten Jahr noch "stimmt" dann kommt er halt wieder. Oder auch nicht, egal, dann kommen eben andere.

    Und nicht vergessen - es arbeiten (meist lausig bezahlte) Menschen und keine Roboter.

    LG Adriana

  • holzwurm
    Dabei seit: 1087084800000
    Beiträge: 3509
    geschrieben 1214478763000

    Auch in den austauschbaren Megadutzend-Hotels wie Du sie so schön nennst bekommt man spätestens ca. 2 Tage vor Abreise einen Fragebogen auf das Zimmer mit der Bitte diesen auszufüllen.

    Wer dies nicht tut ist selber schuld.

    Viele Hotels machen sogar während Deines Aufenthaltes beim Abendessen durch externe Firmen eine Bewertungsumfragen.

    Sowas habe ich auf Fuerte schon erlebt.

    Dort hatte sich dann in der Bewertung mehrere Gäste über eine bestimmte Kellnerin beschwert. Diese durfte dann noch am gleichen Abend ihre Koffer packen.

    Also auch die austauschbaren Megadutzend-Hotels haben ein Interesse guten Service abzuliefern.

    Das kann aber nur getan werden, wenn die Probleme vor Ort auf den Tisch kommen und nicht erst hier im Forum. Denn dann ist es zu spät um was zu ändern.

    denkt

    holzwurm

  • Adelaide
    Dabei seit: 1212278400000
    Beiträge: 374
    geschrieben 1214479002000

    Holzwurm, deine Ausage ist ja prinzipiell nicht falsch - aber was hat das mit dem Topic zu tun?

    Es geht doch darum dass es unfreundlich sein soll keine kostenlosen Leistungen zu erbringen :?

    LG Adriana

  • holzwurm
    Dabei seit: 1087084800000
    Beiträge: 3509
    geschrieben 1214479909000

    @ Adelaide

    ich beziehe mich nur auf Deinen vorherigen Beitrag von 10.51 Uhr, der eigentlich auch nichts mit dem Thema zu tun hat. Dort stellst Du die austauschbaren Megadutzend-Hotels so hin als ob sie kein Interesse an Kritik, Lob usw. hätten.

    Dem ist nun mal nicht bei allen Hotels so.

    Das Erbringen von zusätzlichen kostenlosen Leistungen hat nichts mit Unfreundlichkeit des Hotels zu tun sondern vielmehr mit einem freiwilligen zusätzlichen Service welcher sich wiederum positiv auf das Hotel auswirkt. Das eine Hotel bietet halt solche Leistung und das andere eben nicht.

    Das ganze beruht auf der Firmenpolitik des einzelnen Hotels. Mehr nicht.

    LG

    holzwurm

  • el_loco
    Dabei seit: 1088640000000
    Beiträge: 944
    geschrieben 1214480577000

    @Blumentiger sagte:

    Rechtlich ist es eh klar, Leistung bis 12.00 - Aus, Ende, Schluss

    Recht hin - Recht her, für den ganz normalen Pauschalurlauber (der sich nicht ständig hier im Forum rechtlich und allgemeinverbindlich weiterbildet (!?!?) :? ) ist es doch so, dass sein Urlaub mit dem check-in am Heimatflughafen beginnt und mit dem Bezahlen der Parkgebühren im Parkhaus ein oder zwei Wochen später endet.

    Der Hotelaufenthalt beginnt für ihn mit dem check-in im Hotel und endet mit dem Einstieg in den Transferbus zum Flughafen. Und da ist es dem Urlauber letztendlich egal, ob er morgens um 6 oder nachmittags um 16 Uhr abgeholt wird - dazwischen ist einfach URLAUB, d.h. er erwartet, dass die Leistungen am letzten Tag die gleichen sind wie am z.B. 3. Tag (egal ob HP, AI oder sonstwas). So wird es einem ja auch schliesslich von den Reiseveranstaltern suggeriert. Wenn dann der Urlaub plötzlich 4 Std. vorher als geplant - weil eben die Verpflegung endet - vorbei ist, fallen viele eben in ein tiefes schwarzes Loch.

    Man sitzt mehr oder weniger in Winterkleidung auf gepackten Koffern, bekommt seine bisher gewohnten Leistungen nicht mehr, muss eeeewig warten und - das schlimmste - man muss auch noch den verbleibenden Miturlaubern zusehen, wie sie sämtliche Wonnen eines Urlaubs noch weiterhin geniessen können. Das ist einfach seelische Grausamkeit :laughing: , dann gehts nicht mehr nur um eine Flasche Wasser, die man sich kaufen muss - nein, dann ist die ganze Welt nur noch beschissen...... ;)

    Ganz ehrlich - wer einmal pauschal gebucht hat und auf den Transfer warten musste, kennt doch dieses Gefühl - von daher besteht überhaupt kein Grund, hämisch auf diese Urlaubsgäste herabzuschauen, die m.M.n. wahrscheinlich den allergrössten Teil aller Reisenden ausmacht.....

    meint

    el_loco

    Realität ist eine Illusion, die durch Mangel an Alkohol entsteht....
  • Yvis
    Dabei seit: 1167782400000
    Beiträge: 2552
    geschrieben 1214480931000

    Also ich hab das bis jetzt noch nicht erlebt.

    Egal zu welcher Zeit der Abholtransfer war, wir haben immer bis zur letzten Minute unser AI bekommen.

    Das einzige dass die Zimmer bis 12 geräumt sein müssen.

    Kann man aber auch länger im Zimmer bleiben-kostet dann halt was. Aber waren glaub ich nur 10€

    Das mit den Armbändern ist bei uns auch kein Problem die abzunehmen.

    Naja liegt vielleicht daran, dass wir schon öfter im Hotel waren und die Leute uns dort kennen. ;)

    25.05-08.06.12 Selima
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!