• Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9289
    Verwarnt
    geschrieben 1396696791000

    @ericmu,

    was soll diese Panikmache? :?

    Sooo leicht ist es eben doch nicht, den Ebola-Erreger weltweit zu verteilen.

    Lt. WHO sind die Kranken erst dann ansteckend, wenn sie sich im hämorrhagischen Stadium befinden, also bluten und bereits schwer krank sind. Welche Airline würde eine solche Person transportieren? 

    Zudem greift in afrikanischen Ländern diese Krankheit schneller um sich, weil sie oftmal  ihre Kranken selbst versorgen sowie ihre Toten selbst waschen. 

    Sollte sich also tatsächlich ein Reisender mit dem Virus infizieren (und vor Ausbruch der Krankheit in sein Heimatland zurückkehren), so würde er doch ziemlich wahrscheinlich hierzulande in einem Krankenhaus unter entsprechenden Schutzmaßnahmen versorgt werden, um eben keine weiteren Personen zu gefährden...

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • tancarino
    Dabei seit: 1394668800000
    Beiträge: 859
    geschrieben 1396700170000

    Es ist wirklich beinahe nicht zu glauben, wie wenig Menschen aus der Vergangenheit lernen. Was hatten wir alles schon an Krankheits-Hysterien? BSE, Schweinegrippe, Vogelgrippe, sonstwelche Grippe - und an was wird wirklich gestorben? An mangelnder Krankenhaushygiene, riskanter Fahrweise und sonstwas, nur eben nicht an herbeiphantasierten Pandemien.

    Wer sich regelmäßig die Hände wänscht, vor allem wenn man zuvor in der Bahn oder dem Bus Haltestangen oder im Supermarkt die Einkaufskörbe und -wagen angefasst hat, hat man schon einen prima Hygienestand. Sich nicht permanent an Augen, Nase, Mund fassen, wenn man in der Gegend herumläuft und alle möglichen Keime mit den Fingern aufsammelt. Vielleicht auch beim Treppehinabgehen nicht den Handlauf berühren, obwohl er dafür ja erfunden wurde - Aufzugknöpfe vielleicht nicht mit der Fingerkuppe sondern Ellenbogen oder Gegenstand (Kugelschreiber) drücken, beim Verlassen der öffentlichen Toilette und dem gründlichen (30 Sekunden!) Händewaschen mit Seife eben NICHT wieder an die Toilettentürklinke packen, sondern diese mit einem Papierhandtuch öffnen. Es gibt viele Maßnahmen, die geeignet sind, Risiken zu minimieren - aber Panik zu schieben wegen Ebola ist immer gut, wenn man sich selbst fertig machen will.

    Gute Reise und glückliche Heimkehr!
  • ericmu
    Dabei seit: 1186012800000
    Beiträge: 1326
    geschrieben 1413283905000

    Nun ist es wohl keine Panilkmache mehr,

    der erste Ebola-Patient im Krankenhaus Leibzig verstorben, ein weiterer in Ffm in Behandlung, einer konnte in Hamburg als gesund entlassen werden.

    Ebola wurde unterschätzt und in Afrika kaum unter Kontrolle zu bringen.

    Es ist unsere Pflicht erkrankte Helfer zurück zu holen und hier zu behandeln.

    Sorgfältiges Händewaschen reicht also nicht !

  • zufuss
    Dabei seit: 1411948800000
    Beiträge: 177
    geschrieben 1413360173000

    Ebola ist allerdings nicht unsere größte Gesundheitsbedrohung, auch wenn manche Medien das so darstellen, weil es sich besser verkauft, als Berichte über Erkältungen, Grippe, Magen-Darm-Viren etc. obwohl deren Opfer in die Millionen gehen....

    Händewaschen hilft da sehr wohl sehr gut. Wenn mans richtig macht.

    Heute ist Welt-Händewaschtag. Links mag ich nicht setzen, aber ihr habt Internet und findet sicher genug gute Anleitungen. Lohnt sich evtl. mal eine auszudrucken und zu Hause oder in der Firma auf die Toilette zu hängen...

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1413361948000

    Da ist es wieder, der Deutschen liebstes Thema: Die Sauberkeit.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • zufuss
    Dabei seit: 1411948800000
    Beiträge: 177
    geschrieben 1413362117000

    Wär ja cool wenn nicht immer nur drüber gesprochen würde.... ;)

  • ericmu
    Dabei seit: 1186012800000
    Beiträge: 1326
    geschrieben 1413466925000

    Flughafen München, 15. Oktober 2014,

    ein Fluggast der aus der Türkei ankam ziegte Ebola-ähnliche Symtome, Erbrechen, Husten, 40 C Fieber, das hat keiner von den Sicherheitsleuten gekümmert,

    so laut Info Medien.

    Natürlich kann man nicht bei jedem Fluggast der einen Hustenanfall, Erbrechen u.a.

    hat einen ' Großalarm' auslösen, aber mehr Seniblität in diese Sache wäre mehr als

    hilfreich.

    Afrika und Ebola oder andere Erreger sind weit weg und doch so nah.

  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12725
    geschrieben 1413472348000

    Seniblität

     

    So weit ist es noch nicht

    :laughing:

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • Sonnenkind5578
    Dabei seit: 1369872000000
    Beiträge: 578
    geschrieben 1413476462000

    Solange weltweit noch niemand !! der nicht aus dem ''Ebolagebiet'' kommt ,dort gearbeitet hat, oder nachweislich sich dort angesteckt hat ist das alles nur Panikmache !

    Auch der Patient der in Dtl. verstorben ist,hat sich dort angesteckt und nicht im Biergarten oder in der U-Bahn oder sonstwo...

    wenn die ersten Fälle bekannt werden,dass Menschen die nicht in Afrika waren,und auch mit keinen Personen die dort waren/sind Kontakt hatten daran erkranken, dann können wir uns gerne über Senibilität und der Gleichen unterhalten ....

  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9289
    Verwarnt
    geschrieben 1413478109000

    @ericmu,

    und dieser Fluggast war zuvor in einem Ebolagebiet? Oder wurde in seinem Hotel Fleisch (Affe, Flughund etc.) - frisch importiert aus Afrika - serviert? 

    Nein? Dann ist Dein Beitrag m.E. ein bisschen hysterisch, sorry!

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!