• Turtle 1994
    Dabei seit: 1136851200000
    Beiträge: 1244
    geschrieben 1188387494000

    Hallo zusammen.

    also uns ist es passiert!

    Ja Gott sei Dank dann doch nicht!

    Wir waren vor 7 Wochen auf Koh Samui und mein Sohn klagte tagelang über Bauchschmerzen und Durchfall.Hatte teilweise Fieber.

    Eigentlich denkt man ja zuerst an Reisedurchfall.

    Na,am 5.Tag abends war der Bauch sehr hart und das Fieber über 38. Grad.Wir sind in die Klinik .

    Und da wollte man ihn innerhalb von 4 Stunden operieren.

    Diagnose: akuter Blinddarm.

    War ein ziemlicher Schock.

    Na ja auf jeden Fall hab ich erstmal abgelehnt und auf Blutwerte bestanden.

    In dieser Zeit kam ein zweiter Arzt und untersuchte sehr gründlich.Es wurde sogar ein MRT gemacht.

    Die OP sollte also erst am nächsten morgen sein.Irgendwie war sich kein Arzt sicher was es nun war.

    Eine OP war uns nicht so Recht,da sie in Thailand nicht laparoskopisch durchgeführt wird.

    Am nächsten morgen kam die Entwarnung,nachdem nochmals ein MRT gemacht wurde!Er bekam 2 Tage eine Antibiose iv und noch 1 Woche

    Antibiose in Tablettenform.

    Im Krankenhaus wurde nach einer Auslandskrankeversicherung gefragt.Ich gab meine Mastercard an.Die Dame im Krankenhaus klärte alles per Telefon mit der Versicherung ab.

    Ich brauchte lediglich 12,- Euro für einen Dolmetscher bezahlen.

    Mein Sohn war 3 Tage im Krankenhaus und die Kosten beliefen sich auf 2600 Euro!!!

    Hier in Deutschland schrieb mir die Versicherung,dass sie die Renung beglichen hat.

    Übrigens:

    Hier in Deutschland bekam mein Sohn erneuert Beschwerden.

    Die Diagnose hier: Salmonellose!

    Lg Turtle 1994

    Für jeden kommt der für ihn bestimmte Augenblick.(Ostafrika)
  • zizel
    Dabei seit: 1187827200000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1188399102000

    hallo!

    Was heißt laparoskopisch.Wie lange habt ihr dort Urlaub gemacht.Gruß

  • yuccapalme
    Dabei seit: 1109980800000
    Beiträge: 12578
    geschrieben 1188399906000

    Hallo zizel,

    laparoskpisch heißt: mit Hilfe eines optischen Instruments, dem Laparoskop, werden operative Eingriffe innerhalb der Bauchhöhle vorgenommen. Hierbei ist nur ein minimaler Schnitt notwendig, und man hat keine größeren Narben, wie man sie von "normalen" Operationen kennt.

    Gruß, Barbara

  • Delfo
    Dabei seit: 1161388800000
    Beiträge: 331
    geschrieben 1188402470000

    Hallo Turtle 1994

    die Geschichte klingt ein bisschen seltsam. Die klinischen Zeichen hätten durchaus für eine Appendizitis sprechen können.

    Normalerweise macht man eine Blutentnahme um zu sehen, wei hoch die Leukozyten sind und ein Chemogramm, in dem man den so genannten CRP anschaut - einen sehr unspezifischen Marker für die Klärung ob eine entzündung vorliegt oder nicht. Jedoch hinkt dieser Wert immer ein paar Stunden hinterher...

    Dass sie es nicht laporoskopisch machen wollten ist kein Zeichen für schlechtere medizinische Versorgung. Sondern eine Kostenfrage. Für eine traditionelle Appendektomie ist der Schnitt auch sehr klein. I.d.R. ist so ein Schnitt nicht länger als fünf Zentimeter. Bei einer Laparoskopie müssen drei Schnitte gemacht werden. Einer am Bauchnabel für die Kamera und zwei im eigentlichen Operationsgebiet für die Instrumente. Es sind am Ende also drei Narben. Die Laparoskopie ist auch mehr umstritten als man denkt. Denn auch hier gibt es Nebenwirkungen, die sehr unangenehm sein können. Immerhin werden da ein paar Liter Gas in die Bauchhöle eingeleitet und somit das Bindegewebe ordentlich gedehnt. Weiterhin muss man bei Komplikationen sehr schnell doch auf die klassische Laparotomie umstellen.

    Was mich sehr wundert ist, dass man anscheinend kein Ultraschall des Bauches gemacht hat... Es ist die schnellste und kostengünstigste Methode um eine Appendizitis zu diagnostizieren. Ein MRT halte ich in diesem Fall für Geldmacherei. Vor allem gleich nochmal ein Verlaufs MRT am nächsten Tag???

    Die beiden MRTs haben auch die Kosten der Behandlung in die Höhe getrieben.

    Im Nachhinein lässt sich nicht mehr feststelllen, ob in Thailand auch eine Salmonellose vorlag, wie sie dann in Deutschladn diagnostiziert wurde. Es ist durchaus denkbar, daß er sehr wohl eine Appendizitis hatte, diese auf die Antibiotikabehandlung gut angesprochen und er sich die Salmonellen ein paar Tage später eingefangen hat.

    Liebe Grüße

    Delfo

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1188408873000

    @Turtle

    Klaro wird da gleich MRT gemacht um Geld zu verdienen.

    Im Übrigen würde ich eine Blinddarm OP auch nicht laparoskopisch an mir durchführen lassen. Nicht bei allen OPs hat sich diese Methode bewährt. Wie Delfo schon erläuterte: Der heutige normale konservative Schnitt bei einer Blinddarmoperation ist ohne hin recht klein bzw. kurz, so daß bei der laparoskopischen Variante 3 ganz kleine Schnitte nötig sind. Auch die OP Technik ist nicht gerade so überzeugend, daß ich persönlich mich dieser unterziehen möchte (Versenkung des Wurmfortsatzes usw) bei der laparoskopischen Variante.

    Wie Delfo auch schon sagte sind neben Fieber auch die Blutwerte (Leukos bzw. Entzündungswerte) ausschlaggebend sowie eine praktische Diagnostig (Abtasten = Druckloslasschmerz ertasten) usw.

    LG

  • Turtle 1994
    Dabei seit: 1136851200000
    Beiträge: 1244
    geschrieben 1188416006000

    Hallo zusammen

    also wir fühlten uns dort sehr gut aufgehoben und versorgt.

    Würde diese Klinik auf jeden Fall den hiesigen vorziehen!!!

    Leukos waren und sind weiterhin erhöht, CRP ist o. B.

    Die Schmerzen lagen halt an der rechten Seite. Die Ärzte in Thailand sowie hier in Deutschland waren sich nicht sicher.

    Bis halt das Ergebnis vom Stuhltest kam.Nun heißt es abwarten und noch mal den Stuhl kontrollieren.

    Das in Thailand die Kosten in die Höhe getrieben wurden ist mir schon klar.

    Ich würde die laparoskopische OP vorziehen.

    Aber ist halt Einstellungssache.

    Wir wissen auch überhaupt nicht wo er sich dass geholt haben könnte,mein Mann und ich haben/Hatten nichts.

    Lg Turtle 1994

    Für jeden kommt der für ihn bestimmte Augenblick.(Ostafrika)
  • Delfo
    Dabei seit: 1161388800000
    Beiträge: 331
    geschrieben 1188419655000

    In Frage kommen zum Beispiel Eiscreme, Sahne, Eier, Frischkäse etc...

  • Diehart
    Dabei seit: 1182556800000
    Beiträge: 34
    geschrieben 1188423735000

    Dies hilft der Fragestellerin nicht weiter, könnte aber interessant sein:

    Touristen, die in der BRD erkranken haben es gut und das Krankenhaus muss sich keine Sorgen wegen der Kosten machen.

    @SGB 12 sagte:

    § 23 Sozialhilfe für Ausländerinnen und Ausländer

    (1) Ausländern, die sich im Inland tatsächlich aufhalten, ist ... Hilfe bei Krankheit, Hilfe bei Schwangerschaft ... nach diesem Buch zu leisten. ...

    Erklärt sich ein Tourist für mittellos, dann nimmt das Krankenhaus den Sozialhilfeantrag auf, schickt ihn an den Träger der Sozialhilfe und bekommt nach der dortigen Prüfung die Behandlungskosten ggf. von dort ersetzt.

    Übrigens: Ein stationärer Krankenhausaufenthalt zur Beobachtung wegen eines Verdachts auf Blinddarmentzündung kostet in der BRD ca. 1300 EUR (ca. 1800 USD) ; unabhängig von der Dauer des Krankenhausaufenthalts.

    Der Preis ist für privat Versicherte und gesetzlich Versicherte gleich hoch.

    Heute ist der 1. Tag vom Rest Deines Lebens. Und morgen wieder und übermorgen wieder und .....
  • Turtle 1994
    Dabei seit: 1136851200000
    Beiträge: 1244
    geschrieben 1188477246000

    Hallo

    tja wir essen im Urlaub kein Obst,Salat oder Eis.Nur gekochte und gebratene Dinge.

    Ist ja auch müssig zu grübeln woher er es hatte.

    Fakt ist aber auch hier in Deutschland war ich 2 mal (das 1. mal eine Woche nach unserer Rückkehr,das 2. mal 3 Wochen nach der Rückkehr ) im Krankenhaus.

    Leukos weiterhin erhöht.Jedoch alles ohne Befund!

    Nun hoffe ich das " es " sich ausschleicht und warte den Stuhltest ab.

    Lg Turtle 1994

    Für jeden kommt der für ihn bestimmte Augenblick.(Ostafrika)
  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1188486653000

    @turtle

    überlegt im OP Falle ob eine lap. OP gemacht werden soll. Nicht alles was neumodisch ist, ist gut. Wenn Leukos erhöht sind u. der Schmerz rechtsseitig ist, dann dürfte eigentlich vieles drauf schließen. Wie hoch sind denn die Leukos?

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!