Vorsicht MÄNNER: neue 'Abschleppe' an der Playa de Palma/Arenal

  • nate1
    Dabei seit: 1244332800000
    Beiträge: 6422
    geschrieben 1270979826000

    Und selbst wenn sie diese Person irgendwann und irgendwo gesehen hätten, wenn man besoffen ist, sieht alles anders aus. Ich glaube, man spricht dann von "schöngesoffen".

    - Schlimmer geht immer -
  • heartlight
    Dabei seit: 1117238400000
    Beiträge: 220
    gesperrt
    geschrieben 1271074624000

    Solche Kommentare wie "Selbst schuld wenn man sich vollsäuft und ausgenommen wird" sind ja allerunterste Schublade.

     

    Ein Betrunker ist im Amtsdeutsch eine "hilflose Person".

     

    Einen Hilfosen auszurauben ist ja wohl so ziemlich das schäbigste was man machen kann.

     

    Ein Kind / Behinderten auszurauben ist eine ähnliche "Meisterleistung" und hat den gleichen Schwierigkeitslevel.

     

    In Köln machen sich an Karneval gewisse Leute (die aus religiösen Gründen selbst keinen Alkohol konsumieren) auch immer einen "Spaß" draus betrunkene, hilfslose Jecken zusammen zu schlagen. Das ist auch so ne "Meisterleistung" zu der viel Mut gehört.

     

     

     

    no dodge, no doubt, no backing out !
  • Düren
    Dabei seit: 1219795200000
    Beiträge: 2926
    geschrieben 1271252873000

    @tripplexXx sagte:

     

    Ich stell mir das grad vor... Ich gehe mit nem Typen mit (was ich natürlich NIE machen würde :p ) und gebe an der Rezeption meinen Ausweis ab.

    Dann hab ich ne mehr oder weniger coole Nacht und wenn ich nach Hause komme, ist meine Bude leer, weil...

    ...die Beiden haben gemeinsame Sache gemacht :laughing:

     

     

    Mit dem Argument dürfte man keiner Mietwagenfirma seine Heimatadresse geben...schon mal drüber nachgedacht?

     

    Im übrigen ist die von Heartlight beschriebene Vorgehensweise in andren Ländern absolut üblich. Ich finde auch nichts besonderes dran wenn eine Dame die aufs Zimmer eines Mannes mitwill ihren Ausweis abgeben muss - immerhin hat sie das Zimmer nicht gezahlt und muss für Schäden die sie anrichtet haftbar gemacht werden können. Ich würde nie eine Touristin oder einheimische aufs Zimmer mitnehmen, wenn die Ihren Ausweis nicht abgibt.

    Sie beobachten Dich
  • heartlight
    Dabei seit: 1117238400000
    Beiträge: 220
    gesperrt
    geschrieben 1271319872000

    Ja nee, is klar.

    Der verbrecherische Rezeptionist oder "Gast" der den Ausweis der Dame einsieht ruft dann mal kurz seinen "Einbrecherkumpel" in München an (irgendwo muss ja die deutsche kontaktperson/Komplize sein) der fährt dann mal schnell 600km nach Köln (dort wohnt die Dame nämlich.

    Dummerweise sind Kinder, Oma und der Hund zu Hause..

    Hat sich dann richtig gelohnt !

    Das ist ein ähnlicher unfug wie mit den Kofferanhängern. (wo dann "Einbrecher" am Flughafen die Adressen lesen können und dann die Bude ausräumen..)

    Hallo?

    Ich bin Einbrecher..sehe am Airport Stuttgart eine touri mit kofferanhänger "Hans Meier, Musterweg 35, Musterstadt).

    Dann fahre ich kurz mal die 200km bis Musterstadt. Und weiß noch lange nicht ob die Bude auch wirklich "unbewohnt" ist.

    In D sind morgens zwischen 9-12h 80% der Wohnungen/Häuser leer (Kinder Schule, Mann Arbeit, Frau einkaufen oder halbtagsstelle-Renter in der Kirche oder beim Doktor).

    Dann wird eingebrochen. Und nicht im Urlaub oder so.

    no dodge, no doubt, no backing out !
  • carsten79
    Dabei seit: 1159747200000
    Beiträge: 4482
    geschrieben 1271457651000

    Bezogen auf mein Posting: Ich würde einfach meinen Ausweis nicht in einem fremden Hotel abgeben. Basta. Und das hat nicht unbedingt was mit Einbrechern in der Heimat zu tun.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!