• tipu
    Dabei seit: 1321401600000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1325104248000

    Guten Abend zusammen,

    ich habe folgendes Anliegen:

    Wir möchten nächstes Jahr im September / Oktober eine Kreuzfahrt ab San Juan buchen und zahlen fast 1000 CHF weniger, wenn wir den Flug selber buchen, statt ihn über die Reederei zu ordern.

    Ist ja eigentlich keine Fragen, was man machen sollte, jedoch hat mich nun der Herr aus dem Reisebüro sehr verunsichert. Er meint zwar, das können wir machen, jedoch sollen wir gut überlegen, ob esdas wert sei.

    Denn wenn wir aus welchen Gründen auch immer die Kreuzfahrt verpassen, ist unser Geld weg.

    Ist dies tatsächlich so? Ich würde den Flieger sicher 2 Tage vor Abreise buchen. Falls gestreikt würde oder ein Hurrikan oder ähnliches den Flug verhindert, bleiben wir dann tatsächlich auf denKosten sitzen?

    Ich wäre sehr froh um Eure Informationen,

    lg tipu

  • karlgold
    Dabei seit: 1407888000000
    Beiträge: 3282
    geschrieben 1325104819000

    die Frage wurde schon oft gestellt.

    Bei zwei Tagen vorher (das lohnt sich in Pueto Rico) bist Du auf der sicheren Seite.

    Und wenn keine Flugzeug landen können wegen Hurrican oder so sind kein Passagiere auf dem Schiff.

    Und stellt euch auf eine etwas chaotische Abfertigung am Port ein. Am besten die Koffer abgeben und erst nachmittags einchecken.

    Zu Puerto Rico gibt es schon viele Reisetipps einschließlich Transfer zum Hotel.

    Gibt in die Suchleisten oben "Puerto Rico " ein und fahre auf der Ergenisseite ganz nach unten zu Reisetipps,

    Gruß

    Werner

    Es gibt so viele verschiedene Kreuzfahrtschiffe weil es so viele verschiedene Menschen gibt
  • cjmddorf
    Dabei seit: 1215907200000
    Beiträge: 2839
    geschrieben 1325105756000

    letzte woche hat eine familie in düsseldorf ihren flug verpasst, weil sie nicht zeitig genug abgefertigt wurden (zu lange schlangen an den schaltern, ergo selber schuld).

    der flug war weg, das schiff auch und sie haben sage und schreibe € 9000.-- in den sand gesetzt.

    ich bin sicher deren xmas war versaut.

    ich würde NIE die anreise selbst buchen, nicht weil ich es nicht kann, sondern weil ich die sicherheit nicht missen möchte. die downside ist wesentlich grösser als die upside.

    Costa - Danae, Fortuna, Magica, Luminosa, Mediterranea, Serena, Caribbean Princess, MSC Preziosa, Costa Pacifica, Fantasia, MS 2, Splendia, Diamond Princess
  • karlgold
    Dabei seit: 1407888000000
    Beiträge: 3282
    geschrieben 1325106239000

    es gab hier mal die Auflistung wann der Veranstalter verantwortlich ist.

    Häufig wird eine Form gewählt die zwar Zug und Flug im Preis einschließt nicht aber die Verantwortung.

    Finde aber den Beitrag nicht so schnell.

    Vielleicht liest der Verfasser mit und kann den Beitrag noch einmal posten.

    Gruß

    Werner

    Es gibt so viele verschiedene Kreuzfahrtschiffe weil es so viele verschiedene Menschen gibt
  • heike17
    Dabei seit: 1171843200000
    Beiträge: 407
    geschrieben 1325113406000

    Hallo,

    auch wir haben unsere Karibik Cruise ab San Juan im Januar diesen Jahres und die Flüge mit einer Vorübernachtung separat gebucht ,dadurch haben wir  sehr viel Geld gespart.

    Hatte vorab auch ein wenig Muffensausen , aber es hat alles perfekt geklappt.

    Das Umsteigen in Philadelphia mit nur 1:50 Std. Zeit klappte perfekt.

    Zwei Tage vorher ist als Puffer natürlich noch besser .

    Transfer mit Taxi von und zum Flughafen je ca. 25 $.

    Haben unsere nächste Karibikcruise im März auch wieder separat gebucht .

    Ein gewisses Risiko ist natürlich da , Ascheregen, Schneesturm ......

    Da muss man halt abwägen .

    Gruß

    Life isnt about waiting for the storm to pass, it is about learning to dance in the rain.
  • steamboats
    Dabei seit: 1262131200000
    Beiträge: 3532
    geschrieben 1325148401000

    tipu,

     

    das letzte problematische Ereignis war die Vulkanasche. Aber man sollte bei Flügen im Winter in die USA auch den Umsteigeflughafen genauer betrachten, Chicago, Washington oder andere "nördliche" Flughäfen können auch schon mal wegen eines Blizzards geschlossen sein.

     

    Ja es ist so, wie Dein Reisebüro sagt. Buchst Du das Anreisepaket der Reederei gilt Kreuzfahrt mit Anreise als Pauschalreise. Die Reederei ist daher mitverantwortlich, Dich zum Schiff zu bringen und kümmert sich auch bei Problemen um die Weiterreise.

     

    Buchst Du aber die Anreise selbst, dann bleibst Du auf den Kosten der Kreuzfahrt sitzen, wenn Du nicht rechtzeitig zum Schiff kommst und musst auch selbst für Deine Weiterreise sorgen (und bezahlen).  Die Reederei schuldet Dir nur die Kreuzfahrt von / bis. Für die Anreise bist Du selbst verantwortlich (und das gilt auch, wenn im selben Flieger Passagiere sitzen, welche die Anreise über die Reederei gebucht haben). Erscheinst Du nicht pünktlich zur Abfahrt, bist Du ein "no show" und zahlst die vollen Kosten der Kreuzfahrt.

     

    Ich kenne einige, welche bei den Vulkanascheproblemen ihre Kreuzfahrt verpasst haben und dem Schiff hinterher gereist sind. Ich hatte damals selbst Flüge nach HH gebucht, die mir zwar erstattet wurden, aber die fast doppelt so hohen Bahnkosten musste ich selbst tragen. Da ich aber ein Schiff erreichen musste, blieb mir nichts anderes übrig.

     

    Bei individueller Anreise insbesondere Richtung USA/Karibik ist es immer empfehlenswert mindestens einen Tag vorher anzureisen, besser noch zwei oder drei Tage vorher. Das hängt natürlich auch von der Jahreszeit ab (und den je nach Jahreszeit eventuell zu erwartenden Witterungsproblemen, seien es Winterstürme oder Hurricanes).

     

    Gruß

    Carmen 

  • puschellotte
    Dabei seit: 1108425600000
    Beiträge: 1313
    geschrieben 1325148909000

    wir waren in den letzten 4 Jahren immer im Winter auf KF, entweder in der Karibik oder in SOA. Da uns die Anreisebedingungen des KF-Veranstalters auf Fernstrecken nicht entsprechen (viel zu eng, Businessclass nur Jahre im voraus buchbar und auch zu teuer), sind wir immer in Eigenregie angereist, allerdings meist eine Woche früher.

    Vorteil: man kann in Ruhe den Jetlag verdauen, in der Karibik sich am Strand erholen oder Richtung SOA einen stopover einlegen. Diese 3. Woche hat sich immer durch die niedrigeren Flugkosten finanziert.

    Probleme hatten wir bisher keine. Ich würde allerdings nie kurzfristig Fernstrecke buchen um dann auf ein Schiff zu gehen, da hätte ich keine ruhige Minute.

    Innerhalb Europas fliegen wir meist mit den Chartern der Reederei in der Sardinenbüchse, aber bis zu 4 Std. geht das ja.

  • cruise_fan67
    Dabei seit: 1288137600000
    Beiträge: 103
    geschrieben 1325150372000

    Wir haben bis jetzt für alle unsere Kreuzfahrten die Fluganreise selbst organisiert.

    Damit spart man in vielen Fällen eine Menge Geld. Zudem sind bei den Reedereien oft nur einfache Hin- und Rückflüge zum Start- und Zielhafen buchbar. Kompliziertere Gabelflüge vor oder nach einer Kreuzfahrt sind oft nicht möglich.

     

    Bei uns hat bis jetzt immer alles gut geklappt. Wir reisen stets mindestens einen Tag vor Abfahrt des Schiffes an.

     

    Wie Carmen schon schreibt - eine selbst organisierte An- und Abreise hat auch Risiken: Wir wären 2010 wegen des Vulkanausbruchs auf Island nach unserer Kreuzfahrt beinahe auf Puerto Rico gestrandet. Die Lufthansa hat uns dann zum Glück trotz Flugraumsperrung doch noch nach Hause gebracht.

    Bekannte von uns mussten eineinhalb Wochen länger als geplant in San Juan bleiben.

     

    Wenn mit den Flügen etwas schief läuft, interessiert das die Reederei bei einer selbst gebuchten Anreise absolut nicht...

     

    Viele Grüße

    vom Konsti

  • papnik
    Dabei seit: 1228089600000
    Beiträge: 2393
    geschrieben 1325150632000

    Hallo,

     

    das Ganze ist immer einer Abwägung zwischen dem Flugpreis und der Risikobereitschaft.

     

    Aber wenn ich die bisherigen Beiträge so lese, gibt es mehr Risikobereite als Angsthasen ;) .

     

    Wir sind auch schon individuell nach San Juan gereist, allerdings mit sehr wenig Spielraum. Erster Tag nach New York, Übernachtung im Flughafenhotel, am Ablegetag des Schiffes  früh nach San Juan, alles mit Delta zum Schnäppchenpreis von 430 €. Hat wunderbar geklappt. Allerdings würde ich lügen, wenn ich mich da als entspannt beschreiben würde. Etwas kribbeln in der Magengegend ist schon dabei.

    Aber mit 2 Tagen Vorlauf wäre die Entscheidungsfindung für mich ganz leicht, nämlich pro individeller Flug.

     

     

    Grüße papnik

     

     

  • cruise_fan67
    Dabei seit: 1288137600000
    Beiträge: 103
    geschrieben 1325151249000

    @papnik sagte:

    Aber wenn ich die bisherigen Beiträge so lese, gibt es mehr Risikobereite als Angsthasen ;) .

     

     

    Man kann das Risiko aber etwas minimieren: So buchen wir fast immer Lufthansa. Ein Ticket von einer EU-Airline mit entsprechenden Betreuungspflichten etc. ist im Fall von Problemen doch etwas praktischer.

     

    So kann man bei Problemen zum Beispiel von amerikanischen Fluglinien erfahrungsgemäß nicht besonders viel Unterstützung erwarten.

     

    Viele Grüße

    vom Konsti

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!