• sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1448969307000

    Hallo!

    Eine Tagestour hat schon deswegen große Nachteile:

    In der Früh, zur Frühpirsch wenns am schönsten ist - da ist man noch auf der Straße unterwegs

    Am späteren Nachmittag - wenns wieder soooo herrlich ist - ist man wieder auf der Straße.

    In der größten Hitze, wenn die Tiere sich zurück ziehen ist man unterwegs oder man sitzt selbst beim Mittag essen.

    Also allein schon deswegen - das ist sinnlos! Und kostet aber auch viel Geld.

    Und wie hier schon erwähnt - eine Nacht in der Natur in Afrika - das ist herrlich!!!!

    LG Quaxi

  • Geiselindo
    Dabei seit: 1451520000000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1451572063000

    Hallo alle Zusammen,

    erst mal ein großes Lob an das Forum und seine Mitglieder die fast alle Fragen immer ausreichend beantworten.

    Ich selbst habe mich die letzen Tage mal auf den Weg gemacht und einige Seiten gelesen (knapp 80) und kam jetzt zu folgendem Entschluss durch eure Hilfe (habe dabei aber noch ein paar Fragen)

    Im Februar fliegen meine Frau und ich zur Südküste,  gebucht hatten wir leider schon bevor ich das Forum endeckte, sodass Leertage entstehen. Da es aber kein reiner Badeurlaub für uns werden sollte, möchten wir als Einsteiger eine 4 Tagessafari unternehmen.

    Unsere Vorstellung ist:

    Eine Privattour - Bus  oder Jeep ist uns egal, haben ja noch keine Vergleichsmöglichkeit was uns eher zusagt :-)

    2 Nächte Tsavo Ost - Sentrim

    1 Nacht   Tsavo West - Rhino Lodge

    Wichtig ist uns eine lange Game Drive Zeit deswegen möchten wir auch bewusst(leider) auf die 4 Tagestouren zum Kili verzichten. Und natürlich wären Tierbeobachtungen im/am Camp klasse. Vom Camp her reicht uns auf jeden Fall Mittelklasse, das Safarifeeling soll im Vordergrund stehen.

    Falls die Tour so mit unseren Vorstellungen passt (dazu würden wir gerne eure Meinung hören :-) ) haben wir jetzt noch das Problem den richtigen Anbieter zu finden.

    Vorab eins ist uns noch besonders wichtig wir benötigen einen deutschsprechenden Fahrer bzw. die Kommunikation mit dem Veranstalter sollte auch auf deutsch stattfinden.

    Angeschrieben haben wir bisher durch das Forum genannte bzw. durch die Reisetipps (Forum) rausgefilterte:

    MLady

    Bush Adventure

    Bush and Beach Adventure

    Kiwara

    dm Tours

    aber noch nicht speziell mit dem oben beschriebenen Wunschvorschlag(Wollte erst mal eure Meinung abwarte, bisher haben wir die Standardtouren vorgeschlagen bekommen) .

    Fallen euch noch andere ein die vielleicht einen deutschsprachigen guide mit an Board haben.

    Desweiteren musste ich auch immer wieder lesen das diese Anbieter bei den erfahrenen Mitglieder hier nicht auf dem Zettel stehen (denke da so an @Stueppi, @Greno, @ Dubhe(bitte um Entschulidung wenn ich die vielen weiteren jetzt nicht nenne habe auch wie gesagt erst 80 Seiten durch) da diese wahrscheinlich meistens nicht das beste Preisleistungsverhältnis haben. Muss da direkt an das Kaffekränzchen vor der Safari denken.)

    Wäre deswegen dankbar für jeden weiteren Tipp.

    Und natürlich wünsche wir allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

  • Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3487
    geschrieben 1451588540000

    Jambo,

    schreib einfach die von Dir genannten Unternehmen an, die meißten sind der deutschen Sprache mächtig, gib Deine Vorgaben an und lass Dir ein Angebot machen.

    Privattouren sind immer teurer als Touren von 4 bis 7 Leuten, denn da muß ganz anders kalkuliert werden.

    Safaris sind keine bilige Angelegenheit, Parkeintritte, Diesel, Unterkünfte kosten Geld und das nicht wenig.

    Ich bin seit 6 Jahren mit einem aus Deiner Liste genannten Anbieter unterwegs, wenn Dir deutsches Recht, Reisepreissicherungsschein, Ansprechpartner in Deutschland wichtig sind kann ich die Firma nur empfehlen.

    Gabi 2001 ( Franz )

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3273
    geschrieben 1451664142000

    Hi,

    diese Safari ist kein Hexenwerk, jeder Veranstalter wird Dir diese Tour anbieten, einfach explizit sagen was Ihr wie (Fahrzeugtyp) und wann haben wollt, Personenzahl nennen, klaren Hinweis geben, dass es eine Privatsafari werden soll und Ihr werdet auch entsprechende Angebote bekommen.

    Die Länge der Gamedrives müsst Ihr explizit vorher absprechen, viel Möglichkeiten habt Ihr bei 3 Nächten sowieso nicht. Im Enddefekt ist es ein voller Tag im Tsavo Ost den man voll bestücken könnte, den könnte man nach Absprache auch als Ganztagesgamedrive planen.

    Entnehme ich den Zeilen, dass es um die englische Sprache nicht gut bestellt ist?

    Daher auch nur deutschsprachige Anbieter angeschrieben wurden? Ein deutschsprachigen Fahrer zu bekommen ist für alle Anbieter normalerweise kein Problem, schreibt das aber auch in die Anfragen mit rein.

    Die Auswahl der Anbieter ist groß, viele hast Du  genannt, mehr sind hier in den Reisetipps genannt. Jeder hat seine Favoriten...schau' Dich unter den Reisetipps einfach mal um und schicke die Anfragen raus. Leistungen genau vergleichen und Ihr werdet sicherlich das passende finden und eine tolle Safari haben.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Greno
    Dabei seit: 1292716800000
    Beiträge: 599
    geschrieben 1451763980000

    Hallo,

    da du mich ja direkt ansprichst, muss ich ja auch antworten :)

    Wie bereits erwähnt ist deine Safari absoluter Standard. Wenn ihr diese Camps wollt, solltet ihr darauf auch bestehen. Bei dem ein oder anderen Anbieter könnte es euch passieren, das euch anstatt der Rhino das Severin Camp angeboten wird. Das solltet ihr abwägen.

    Ich buche meist bei you and nature. Die Inhaberin ist aus Südtirol (kann also ließend Deutsch), sie hat einen Fahrer der Deutsch spricht. Dort könntest du also auch noch anfragen.

    Kostenpunkt wird wohl überall zwischen 700 und 900€ p.P. sein. Die Angebote sind bei der Tour recht ähnlich. Daher würde ich im Zweifel mich für den Anbieter entscheiden, der für mich am sympathischsten ist.

    Noch zwei Anmerkungen zur Anfrage:

    1. Schreibt bitte unbedingt mit rein, dass ihr über Kwale fahrt und nicht über Mombasa. Die Srecke ist schöner und mittlerweile auch schneller. In Mombasa steht ihr nur im Stau.

    2. LadyM möchte oft ein Kennenlernen irgendwo bei ihm zu Haus. Das gehört bei denen dazu. Meins ist es nicht. Andere finden das aber gut.

    Grüße

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3273
    geschrieben 1451781137000

    Ich bin mit den Tsavo Preisen absolut nicht mehr auf dem Laufenden, daher ohne Gewähr...trotzdem glaube ich, dass der Preis von Greno etwas hoch angesetzt ist, zumindest im Minibus...aber das werden die Anfragen ja zeigen wie es aussieht.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Greno
    Dabei seit: 1292716800000
    Beiträge: 599
    geschrieben 1451789930000

    Für drei Nächte Tsavo habe ich jetzt ach direkt keine Erfahrungen. Aber generell kann man immer mit 250€ pro Nacht rechnen. Die Anfahrt entfällt natürlich.

    Aber das Camp kostet pro Nacht rund 100€. Dazu der Parkeintritt von 85€. Bleiben noch Lohn, Nebenkosten und Gewinn. Vielleicht landet man auch bei etwas weniger.

    Stueppi, du sprichst aber etwas wichtiges an: Zwischen Minibus und Jeep bestehen natürlich preisliche Unterschiede. Für die Tsavos reicht ein Minibus vöölig aus. Er ist auch bequemer zum Fahren. Mehr flair hat ein Jeep, aber für was...?

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3273
    geschrieben 1451826960000

    Wie gesagt ohne Gewähr...aber das lässt sich ja fix vergleichen...ebenso Minibus und Jeep. Ich würde für die Jahreszeit auch einen Minibus nehmen in den Tsavos aber das ist und bleibt Geschmackssache. Tsavo Eintritt sind 75 USD pro Tag.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • britisch kurzhaar
    Dabei seit: 1147564800000
    Beiträge: 50
    geschrieben 1451911135000

    Hallo,

    wir verbringen vom 06. - 18.04.2016 unseren 1. Urlaub in Kenia. Das Hotel "Leopard Beach Resort sollte es sein. Insgesamt sind wir leider nur 11 Tage dort. Daher hatten wir an eine Safari mit einer Übernachtung gedacht. Tsavo Ost ist doch sicherlich Super. Anfang April, ist das eigentlich schon die "Grosse Regenzeit"? Sieht man in diesem Zeitraum weniger Tiere?Ich habe hier gelesen das es sehr viele und unterschiedliche Veranstalter gibt. DM Tours und Aqua Paradise sind bestimmt empfehlenswert? Kann man sich eigentlich eine Lodge aussuchen?

    Wie ist das mit der Bezahlung....vor Ort?

    Wer kann uns einige Ratschläge geben?

    Gruß Holger

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3273
    geschrieben 1451916716000

    Hi,

    jepp, Unterkünfte kannst Du Dir aussuchen. Bezahlen kannst Du vor Ort. Bei nur einer Nacht würde ich hier kein großes Federlesen machen. Bei vielen Anbietern ist es bei zumindest längeren Safaris so, dass vorher eine Anzahlung geleistet werden muss, aber eine Nacht könnt Ihr jederzeit vor Ort spontan buchen.

    Du wirst zu jedem Anbieter der in den Reisetipps vertreten ist positive Meinungen hören, ob das nun DM, Aqua oder viele der anderen sind ist dabei wurscht. Jeder der mit seinem zufrieden ist wird Dir das mitteilen, das kannst Du genau den Reisetipps entnehmen. Diskussionen darüber bringen Dich nicht weiter weil so gut wie jeder seinen Favoriten hat. Generell würde ich mir einfach die Bewertungen ansehen, eine Unterkunft aussuchen und diese (mit Fahrzeugtyp) und Reisezeitraum vorab schon anfragen. Dann habt Ihr vor Ort zumindest mal eine Preisvorstellung, endgültig entscheiden und buchen könnt Ihr dann unten. Denke Anfang April habt Ihr noch gute Karten mit dem Wetter, meist regnet es erst richtig im Mai, aber da das Wetter auf der ganzen Welt verrückt spielt weiss man das nie.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!