• LordCS
    Dabei seit: 1244160000000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1447097505000

    Hallo,

    nachdem wir im September 2015 bereits eine 5-Tages-Privatsafari (Tsavo Ost, Amboseli, Tsavo West mit Taita Hills und Lumo) gemacht haben, würden wir nun gerne im September 2016 zur Great Migration nach Kenia zurückkommen (irgendwie hab ich mich mit dem Keniavirus infiziert).

    Nun möchten wir eine 4-Tages-Flugsafari in die Masai Mara machen mit Übernachtung im Oloshaiki Camp (Governors Camp oder Mara Bush Camp sind leider zu teuer).

    Nun habe ich verschiedene, hier im Forum bekannte seriöse Anbieter bereits angeschrieben, die Preise hierfür variieren zwischen 1140 € und 1349 € pro Person. Für eine Privatsafari kommen nochmals je nach Anbieter zwischen 300 € und 450 € hinzu. (für uns kommt nur eine Privatsafari mit campeigenem Fahrer der nach Möglichkeit etwas deutsch spricht in Frage (mein Mann spricht kein Englisch).

    Der Urlaub insgesamt soll 2 Wochen dauern mit Aufenthalt vor und nach der Safari im Bahari Beach Hotel an Kenias Nordküste (Hotel hatten wir auch dieses Jahr), Flug ab München mit TK. Unser Budget lag so bei 2600 €.

    Nun meine Fragen:

    Sind die Preise die mir für die Safari angeboten wurden in Ordnung? Erbitte mir Tipps, wie ich diese Reise am sinnvollsten buchen kann. Wenn irgendwo Einsparungsmöglichkeiten zu finden sind wäre das natürlich super.

    Habe mir auch von einigen Anbietern den Urlaub als Gesamtpaket anbieten lassen. Die Preise lagen dann bei 2900-3000 €. Bei einer Pauschalreise ins Bahari Beach kostet der Urlaub 1500 € laut Holidaycheck. Also spare ich mir nichts, wenn ich den Urlaub als Gesamtpaket buche, und das Zimmer müsste ich während der Safari auch noch räumen.

     

    Schon mal vielen Dank für Eure Antworten

  • Tails
    Dabei seit: 1235433600000
    Beiträge: 551
    geschrieben 1447147686000

    Hallo,

    die Preise halte ich für realistisch, großes Einsparpotential sehe ich da nicht.

    Ihr könnt eventuell auch noch mal andere Camps anfragen, das Aruba Mara z.B., vielleicht geht es da noch ein wenig günstiger.

    Sparen kann man manchmal beim Flug, ab und an haben die Gesellschaften "Kampfpreise" angesagt, und man kann um die 500 Euro fliegen. Dann passt das vielleicht in das Gesamtbudget.

    Wir hinterlassen nicht Spuren sondern Eindruck ...
  • Tails
    Dabei seit: 1235433600000
    Beiträge: 551
    geschrieben 1447147962000

    @miamar:

    Der Anbieter sagt mir nichts, habe auch noch keine Autos von denen unterwegs gesehen. Woran machst Du einen professionellen Eindruck fest?

     

    Also ich kann nichts negatives sagen, aber auch nichts positives :)

    Die Preise sind - auf den ersten Eindruck - keine Superschnäppchen, aber okay.

    Wir hinterlassen nicht Spuren sondern Eindruck ...
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3262
    geschrieben 1447506544000

    Die Preise für die Mara sind realistisch. Es ist Migrationszeit und das ist nunmal eine der teuersten Reisezeiten in der Mara.

    Wenn gespart werden muss kannst Du, wie Heidrun schon schreibt, auf ein Flugschnäppchen spekulieren und ggf. über ein anderes Hotel nachdenken, vielleicht wäre die DSL am Diani Beach noch eine Alternative. Das Oloshaiki ist schon eins der preiswerteren Camps in der Mara, fragt das Aruba Mara mal mit an, aber ich glaube nicht, dass es zwischen den beiden großartige Preisunterschiede geben wird. In der Mara ist es bei einer Flugsafari nunmal so, dass Ihr den Jeep der Camps im Regelfall nicht für Euch alleine habt, gerade zur Migration, wer das will der muss zahlen. Viele Camps machen das bei Stammgästen, die bekommen Ihr eigenes Fahrzeug ohne Aufpreis oder eben die exclusiven Camps wo sowieso alles privat ist. Aber die kosten viel Geld.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Tschina90
    Dabei seit: 1373500800000
    Beiträge: 14
    geschrieben 1447942110000

    Hallo Ihr Lieben,

    nachdem unsere Reiseplanung für dieses Jahr einfach nur chaotisch war, haben wir uns nun entschlossen, nach Kenia zu fliegen. Los geht es Mitte Januar.

    Mein Vater wird mitfliegen, er war bereits im Januar zum Kiten in Kenia und deswegen haben wir uns für das Baobab Beach Resort am Diani Beach entschieden.

    Mein Partner und ich würden natürlich die Reise nutzen und möchten gerne eine kleine Safari machen. Da wir vor Ort nur 8 volle Tage haben werden, würde ich gern wissen, was Ihr uns empfehlen könnt. Ich steige bei den etlichen Anbietern gar nicht durch und bin noch nicht viel schlauer, obwohl ich hier im Forum schon ein bisschen gelesen habe.

    Ausgangspunkt wird also unser Hotel Baobab Beach Resort sein.

    Gibt es auch Tages-Safaris nur als Ausflug? Nehme an, lohnt sich ohnehin nicht...

    Wie schaut es aus mit einer Safari mit einer Übernachtung? Was könnt Ihr da empfehlen wo der Diani Beach ein guter Ausgangspunkt ist? oder ist alles zu weit weg, dass es sich einfach nicht lohnt, nicht mehrere Tage mit Übernachtung unterwegs zu sein...

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3262
    geschrieben 1447944662000

    Als Tagestour bietet sich von Diani nur Shimba Hills an. Ist ein ganz netter Ausflug, kann man machen, in meinen Augen aber nicht mit einer richtigen Safari zu vergleichen, alleine der dort vorhandenen Tiere wegen.

    Fahrt mit einer Übernachtung in den Tsavo Ost, das geht ganz gut. Länger natürlich besser, aber eine Nacht sollte es mindestens sein.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Tschina90
    Dabei seit: 1373500800000
    Beiträge: 14
    geschrieben 1447946982000

    Aber vermutlich kann man dann das Geld, was man für Shimba Hills investiert, dann lieber in eine weitere Übernachtung investieren?

    Vielleicht ist es doch sinnig, wenn wir die Safari auf 3 Tage aufstocken...

    Wenn ich es richtig verstanden habe, ist es grundsätzlich empfehlenswert das Ganze von hier aus zu buchen und nicht vor Ort, weil es dort überteuert angeboten wird. Ich habe oft von DM Tours gelesen.

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3262
    geschrieben 1447948944000

    Ich persönlich würde das tun, Shimba ist nett, aber ersetzt keine Safari!

    Überteuert ist es vor Ort nicht unbedingt, aber Ihr solltet Euch vorher Angebote einholen und genau vergleichen. Wer das erste mal in Kenia ist und sich vorher nicht informiert hat wird vor Ort von Angeboten erschlagen. Da wird dann auch schnell mal etwas "angedreht" und wenn man die Preise noch nicht kennt zahlt man auch gerne mal zuviel.

    Fragt eine Safari bei mehreren Anbietern an, so genau wie möglich, Unterkunft, Länge, Zeit, Personenzahl und Auto angegeben. Dann könnt Ihr in Ruhe vergleichen und entscheiden.

    Anbieter werden hier in den Reisetipps zur Genüge genannt.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3262
    geschrieben 1448626504000

    @Tschina 90,

    zum Thema Tagestour gibt es gerade eine aktuelle, schlechte Bewertung eines Veranstalters. Was auch immer da quer gelaufen ist mit dem Essen sei dahin gestellt.

    ABER - hier wird sich im Nachhinein über die lange Zeit im Auto beschwert, Stau hin oder her, der Highway ist eben immer unberechenbar. Natürlich hat man kaum Zeit im Park wenn man die Strecke 2x am Tag fahren muss und auch noch Essen will.

    Ich frage mich was erwarten die Leute? Jeder der sich halbwegs vorher schlau macht sollte feststellen, dass eine Tagestour in den Tsavo ziemlicher Käse ist, und wie hier, auch rausgeschmissene 150 Euro. Bisschen Geld draufgelegt und man hätte wunderbar eine Nacht im Park verbringen können...Das nenne ich definitiv "an falscher Stelle gespart und Quitting dafür bekommen"

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Tschina90
    Dabei seit: 1373500800000
    Beiträge: 14
    geschrieben 1448814276000

    Nunja das sollte einem nunmal auch bewusst sein, dass man wenn man eine lange Anfahrt hat, die Zeit im Park selbst immer kürzer wird... aber da denken ja Viele nicht drüber nach.

    Deswegen werden wir auch den Rat befolgen und lieber eine 2 oder 3 Tages Tour buchen. Vor allem die 2-Tagestouren sind ja scheinbar nicht erheblich teurer und wenn man so etwas macht, will man doch auch was sehen? Da zahle ich lieber 100€ mehr und schmeiße nicht 150€ zum Fenster raus weil ich etliche Stunden im Auto verbracht habe (worauf ich im Urlaub noch weniger Lust zu habe als sonst...) und dann für den eigentlichen Ausflug kaum Zeit hatte...

    Ich muss mich die Tage hier mal in Ruhe einlesen und dann geht es ans Vergleichen =)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!