• TamuTatu
    Dabei seit: 1225152000000
    Beiträge: 150
    geschrieben 1403883178000

    Allein in der Stadt Cuidad Juarez werden jährlich ca. 1500 Menschen ermordet.

    Aber würdet ihr deswegen jetzt keinen Mexico-Urlaub machen?

    LG TamuTatu

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Greno
    Dabei seit: 1292716800000
    Beiträge: 599
    geschrieben 1403895475000

    Na ja, das Beispiel Mexiko ist aber nicht weit hergeholt und es geht dabei nicht nur um Morde. In den meisten Gegenden Mexikos kann man sich kaum noch frei bewegen. Das Risiko einer Entführung oder in einen Schusswechsel zu kommen, ist immens. Dazu gibt es auch genügend Reisehinweise.

    Trotzdem fliegen nach wie vor viele Touristen nach Acapulco oder allgemein auf die Yucatan-Halbinsel. Und das trotz der Hinweise vom Auswärtigen Amt. Das warnt übrigens ausdrücklich vor Aufenthalten in Acapulco oder Mexiko City.

    Damit soll Kenya nicht verharmlost werden. Aber Kenya ist aufgrund der eher mäßigen Infrarstruktur nicht mal so eben an einem Tag bereisbar. Gerade die Orte im Norden sind relativ weit weg - und damit auch die derzeitigen Anschläge.

    Und nach wie vor bleibt es dabei: Die Anschläge richten sich gegen die Einheimischen.

    Wem Kenya derzeit zu unsicher ist, muss doch nicht dorthin fliegen. Das ist doch jedem selbst überlassen. Tansania soll auch schön sein, aber dummerweise gibt es für Sansibar auch Sicherheitshinweise.

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Greno
    Dabei seit: 1292716800000
    Beiträge: 599
    geschrieben 1403958131000

    "Auch in der Innenstadt von Acapulco kommt es immer wieder zu gewaltsamen Auseinandersetzungen, vor allem durch Gruppierungen der organisierten Kriminalität. Von der Benutzung der Küstenstrecke zwischen Acapulco  und Puerto Vallarta wird dringend abgeraten."

    Link zur Seite :shock1:

    Also so etwas steht zum Diani Beach / Ukunda oder Watamu nicht auf der Seite des AA.

    Es geht mir auch gar nicht darum, hier Leuten Kenya zwanghaft aufzudrängen. Ich habe einer Arbeitskollegin sogar für August von Kenya abgeraten - aber dazu kamen auch andere Gründe.

    Meiner Meinung nach wird aber bei gewissen Ländern eher übertrieben, bei anderen eher verharmlost. Dies wird vor allem durch die Medien und einer mangelnden Reflexion dessen gefördert. In jedem Reisebüro wird beim Thema Afrika zu Namibia oder Südafrika geraten, obwohl es gerade in Namibia mittlerweile häufig zu Überfällen kommt. Das AA schreibt das übrigens auch (klick hier).

    Aber dieses Forum muss doch in der Lage sein, gewisse Meldungen zu relativieren oder auch mal zu verstärken. In den Medien kommt so viel schlecht recherchierter Mist, siehe Touristenhotels in Mpeketoni...

    Jeder muss für sich entscheiden, ob er in ein solches Land reisen möchte. Das Anschlagsrisiko für Touristen in Kenya gerade in den typischen Gebieten ist überschaubar. Und daran ändern auch nichts aktuelle Meldungen aus der nach wie vor gleichen Gegend.

  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9344
    Verwarnt
    geschrieben 1403960066000

    @Greno,

    anderen wirfst Du Ahnungslosigkeit in Bezug auf Kenia und mangelnde Medienkompetenz vor - selbst aber beurteilst Du die Lage in anderen Ländern (Botswana, Tansania, Kapverden usw.) aufgrund der - hmm, Medien...  :frowning: :?  Eigene Reiseerfahrungen in diesen Ländern scheinst Du ja nicht zu haben...

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • christinahansen
    Dabei seit: 1371168000000
    Beiträge: 444
    Verwarnt
    geschrieben 1403960276000

    Wir fliegen morgen abend und werden dann in 2 Wochen berichten wie die Lage und Stimmung vor Ort ist.

    Sollten wir nichts berichten, war es dann wohl doch nicht so sicher.... :shock1: ;)

    LG Christina

    Best familiy ever!!! Ein Hoch auf uuuuunnnnsss!!!
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Domino27
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 2415
    geschrieben 1403978584000

    Jemand der sich für Kenia interessiert und abgeschreckt ist, wird wohl kaum nach Kenia reisen, weil es auch in Mexico gefährlich sein kann. Was ist denn das für eine Logik :frowning:

    Ausserdem misst das AA m.E. oft auch mit verschiedenen Maßstäben. Für manche Länder werden Ruck-Zuck Reisewarnungen ausgesprochen bei manchen Ländern wartet man oft vergeblich auf eine. Ein Schelm wer Böses dabei denkt.... :shock1:

    Ich esse Schokolade nur an Tagen, die mit einem „G“ enden – und mittwochs.
  • christinahansen
    Dabei seit: 1371168000000
    Beiträge: 444
    Verwarnt
    geschrieben 1403982804000

    Ahhhh unser Greno ist da halt sehr lokalpatriotisch, das darf man nicht so ernst nehmen.

    Ganz ehrlich, ich kann jeden verstehen der derzeit nicht fliegt/bucht.

    Auch bei uns hat die Vorfreude auf den Urlaub einen sehr, sehr bitteren Beigeschmack nach den letzten Ereignissen (hatten schon im September 13 gebucht, da waren solche Gemetzel nicht zu erahnen).

    Wir haben trotzdem beschlossen morgen zu fliegen. Kann nicht sein, das wir uns monatelang gegen Krankheiten haben impfen lassen deren Namen ich noch nichtmal kannte, angefangen haben Malariatabletten zu futtern, der Kulturbeutel voller ist mit DEET als mit anderen Sachen. Nee!!!

    De facto haben uns diese lustigen Radikalen, die ja weltweit für den "Gottestaat" kämpfen, schon den einen oder anderen Trip vermiest und ich bin es wirklich leid.

    Mich nerven die verschärften Flughafenkontrollen wegen solchen Dussels (weltweit, nicht auf Kenia gemünzt), mich nervt, das ich in vielen schönen Ländern leider sehr aufpassen muss bezüglich, das ich mich leider nicht frei bewegen kann wegen Anschlagsgefahr.

    Prima das morgen der Ramadan anfängt, da können die lustigen Radikalen ja mal beweisen, wieviel Moslem in ihnen steckt. Dann sollte ja tagsüber zumindest Ruhe sein.

    LG Christina

    Best familiy ever!!! Ein Hoch auf uuuuunnnnsss!!!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!