• alessandro
    Dabei seit: 1127692800000
    Beiträge: 3931
    geschrieben 1173291564000

    Hi Simi!

    100,- euro sind für eine Pasta in einer kleinen Trattoria oder für ein Big Mac beim McDonald's klar total viel!

    In einem "guten, renomierten, mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet od. was auf immer..." Restaurant wirst Du auch 100,- euro pro Kopf ausgeben...nicht zu dritt!!!!!

    Gehst du in das Ristorante Il Desco in Verona essen, zahlst Du 200,00 euro / Person. Und ich kann Dir auch sagen das hier der Preis/Leistungsverhältniss wieder stimmt und das Restaurant ist auch IMMER voll!

    Gehst Du in das Schwarzwaldstube oder auch in das Bareiss, beide in Baiersbronn zahlst Du genau soviel....

    Jeder hat seine Ansprüche; es gibt auch wer das Besondere sucht....

    Und ich finde es gut dass in Italien, genau so wie überall auf der Welt teure UND billige Restaurants gibt.

    Solange man sich freiwillig entscheiden kann....

    Ciao Alessandro

  • Reisemarie
    Dabei seit: 1164585600000
    Beiträge: 7165
    geschrieben 1173294363000

    Ciao Alessandro, Bravo, gut gesagt.

    Also, ich schaue mir ja - wie geschrieben - auch die Menükarten am Eingang an und sehe, was es für wieviel Geld gibt.

    Wenn ich 100,00 Euro für ein Essen zu zweit + Kind ausgebe, dann weiß ich, was ich habe. Wenn es denn auch noch nicht gut ist, wie puffel schon geschrieben hat, dann wundere ich mich sehr, daß sie am nächsten Abend wieder dort gegessen hat.

    Wir sind ja in den letzten Jahren mehrmals am Gargano gewesen, es dürfte schwer sein, dort Restaurants zu finden - selbst supergute Fischrestaurants, wo man so viel Geld lassen muß. Wir sind zu zweit für Vorspeise, Hauptgericht, 1 Flasche Wein und 1 große Fl. Wasser und Kaffee mit 50,- bis 60,- Euro inkl. Coperto immer hingekommen, haben z.B. Muscheln als Vorspeise und dann Seeteufel mit frischen Steinpilzen

    gegessen, das ist von der Qualität kaum zu toppen.

    Also wer noch Lust auf Italien und die wunderbare Küche hat, sollte sich nicht davon abhalten lassen - etwas Umsicht ist überall geboten, auf der ganzen Welt.

    LG

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum. Erfüllung Traum 1: Oceania Marina 21 Tage, Erfüllung Traum 2: H.A.L. Noordam 27 Tage
  • puffel
    Dabei seit: 1095724800000
    Beiträge: 1058
    geschrieben 1173294981000

    @ Reisemarie: ich habe nicht gesagt, daß ich am nächsten Tag wieder da gegessen habe.

    Du schreibst, zu Zweit habt Ihr 50,- bis 60,- ausgegeben. Rechne das mal hoch, unser Kind bestellt sich ja auch Vor- und Hauptspeise! Und noch Limo, die wie wohl bekannt ist, in Italien etwas mehr kostet als hier. Meistens 2x Limo, macht ca. 5,-

    Ein Eisbecher kostet im Durchschnitt zwischen 5,- und 6,- (das mal Drei macht 15,- bis 18,-) Coperto muß man auch fürs Kind bezahlen. Es ist ja nicht so, daß dann die Preise für Essen, Getränke und Coperto günstiger sind, nur weil es für ein Kind gedacht sind.

    Das macht bei uns ja auch niemand!

    Ich beschwere mich ja auch nicht wegen dem Preis. Wir entscheiden das Hotel eigentlich aufgrund optischer Gründe: Panoramablick, überhaupt nettes, optisches Aussehen, große Terasse, keine "billigen" Möbel etc.

    Der Aperitif schlägt auch zu Buche.

    Geh mal in Peschici ins Ristorante Il Trabucco, da ist man noch schneller 100,- los. Just for info!

    Aber um das geht es jetzt ja nicht.

    Jeder hat andere Vorstellungen, manche essen Fisch, Antipasti und so weiter und so fort. Andere sind dann mit einer Pizza Prosciutto um 5,- zufrieden, und wundern sich, wie man mehr ausgeben kann.

    Jeder so, wie er will und kann. Ich hab eh schon gesagt, daß es überall auf der Welt teurere und billigere Lokale gibt. Das ist also kein ital. "Problem"

    Neid muss man sich hart erarbeiten!
  • simi23
    Dabei seit: 1108425600000
    Beiträge: 1208
    geschrieben 1173340168000

    @alessandro

    genau, soll jeder machen wie er es mag. Ich hab bis jetzt keine gute Erfahrungen gemacht obwohl ich bereit gewesen bin, so viel Geld "nur" für ein Essen auszugeben. In Vendig wars gar nicht so einfach was gutes und günstiges zu finden. Ich hab auch nicht tageweise zeit, was passendes zu suchen. Ist einfach eine Frechheit was es dort für Preise gibt. Das selbe auch in Mailand. Dort waren wir aber jeweils nur einen Tag und hatten auch keine Zeit um in den Gassen was zu suchen. Restaurant sah wie immer total edel aus, aber das essen einfach nichts spezielles! Dafür konnten wir in den kleinen Dörfchen bei Foggia super lecker essen, egal ob Fisch oder Fleisch, richtig grosse Portionen, die ganze Palette durch mit Antipasti, primo und secondo Piatto, Dessert, Wein, nicht mehr als 30.- euro pro Person. Aber dort sind auch keine Touristen zu finden, ansonsten wären die Preise bestimmt doppelt so hoch.....

    2014: Khao Lak, Rom, Kefalonia, Elsass, Venedig 2015: Zypern
  • Reisemarie
    Dabei seit: 1164585600000
    Beiträge: 7165
    geschrieben 1173344078000

    Hallo simi, es stimmt was du sagst über Venedig und Mailand.

    Wir halten es so, vor der Reise kaufe ich mir einen guten (meine bevorzugten sind vom Michael-Müller-Verlag, für Venedig gibt es MM-City) Reiseführer, da finde ich Restaurants im Zentrum, die bezahlbar sind. So haben wir letzten September in Venedig ca. 50-70 m von der Rialtobrücke weg, -auf Empfehlung aus diesem Reiseführer- eine kleine Pizzeria gefunden, da haben wir wunderbare knusprig leckere Pizzen gegessen mit Wasser und Wein für 25,- Euro für 2 Pers. Gleich um die Ecke, direkt an der Brücke kostete das Coperto so viel, wie die einfacheren Pizzen in "unserer" Pizzeria.

    Das ist genau das, was ich hier im Forum immer unbedingt empfehle, sich vor der Reise zu informieren, z.B. über Restaurants vor Ort, Hotels, Wetter, Reisezeit usw.

    Dann würden die meisten 'Fehlschläge', wie sie hier aufgezeigt werden, nicht passieren.

    Ich kann dir nur sehr raten, es noch einmal zu versuchen und wenn du etwas umsichtig bist, wird es sicherlich ein super Urlaub.

    Ganz liebe Grüße

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum. Erfüllung Traum 1: Oceania Marina 21 Tage, Erfüllung Traum 2: H.A.L. Noordam 27 Tage
  • simi23
    Dabei seit: 1108425600000
    Beiträge: 1208
    geschrieben 1173346003000

    hy reisemarie

    du hast natürlich recht. Ich informiere mich eigendlich immer wenn ich verreise, aber bei Italien ist es eifach anders. Weiss auch nicht wieso.... nach Mailand fahren wir immer mit dem Car und bleiben dann 1 Tag dort. Da gehen wir meistens shoppen und möchten dann kurz mal was leckeres essen. Beim nächsten Mal, schau ich vorher, wo es was gutes gibt. Betreffend Venedig, da gehen wir ganz bestimmt wieder hin. Es war so wunderschön dort, da lass ich mich nicht von den Preisen abschrecken. Gut zu wissen das es auch dort was günstiges gibt. Also beim nächsten Besuch dort, informiere ich mich viel besser. Das letzte Mal sind wir einfach drauf los gefahren und haben uns keine gedanken gemacht. Und wenn ich jetzt so drüber nachdenke, was Restaurants betrifft, informier ich mich eigendlich nie vorher. Wir gehen dann lieber spontan irgendwo rein. In Italien geht das aber leider nicht.... viele haben auch andere geschmäcker. Die einen finden die Lasagne vom Aldi lecker und ich würde niemals eine gekaufte essen...

    2014: Khao Lak, Rom, Kefalonia, Elsass, Venedig 2015: Zypern
  • winnie1178
    Dabei seit: 1167782400000
    Beiträge: 291
    geschrieben 1173349767000

    @ alessandro: Kurz zu Deinem Einwurf, wer wenn nicht die Regierung (egal ob auf kommunaler, regionaler, landespolitischer oder bundespolitischer Ebene) stellt denn Geld zum Ausbau der Infrastruktur zur Verfügung? Ich war wirklich oft richtig verblüfft wie Hauptverkehrsstrassen in bekannten Touristengegenden heruntergekommen sind - Beispiele gefällig? Fahr mal am italienischen Ostufer des Lago Maggiore in Richtung Schweizer Grenze. Dein Auto wird fro sein wenn es selbige enrreicht hat. Oder benutze mal mit Deinem Auto die FiPiLi, die Hauptverkehrsachse zwischen den großen toskanischen Städten. Oder fahre mal auf der Insel Sardinien von Olbia Richtugn Norden oder Westen. Oder die Brennerstrasse auf italienischem Staatsgebiet. Solche Strassen wie ich dort gesehen habe habe ich noch nie in Westeuropa gesehen. Und das sind touristische Highlights, wo ich 100 € die Nacht im Hotelzimmer bezahle, nochmal dazu 100 € zu Dritt für das Essen, etc.. Preise wie in der Schweiz, aber Infrastruktur wie in Aserbaidschan?

    Natürlich ist das jetzt überspitzt, aber es ist einfach ein Kritikpunkt der nicht aus der Luft gegriffen ist. Und das es in Italien auch besser geht sieht man z.B. an der Stadt Modena. Beste Strassen, wie man sie in Deutschland schon lange nicht mehr gesehen hat, aber das ist ja wiederum auch kein touristischer Hotspot.

    Aber es sind ja nicht nur die Strassen - die gesamte Infrastruktur für den Tourismus hätte aus eminer Sicht einfach in vielen Gebieten mal wieder eine Modernisierung nötig. Nehmen wir die Hotelanlagen - da gibt es in Deutschland, in Spanien oft viel mehr Komfort und moderne Häuser fürs gleiche Geld wie in Italien. Scheut man sich dort vor Investitionen? Na gut, wegen mir, aber warum kassiert man dann in vielen Teilen trotzdem noch richtig ab? In Küstengegenden von Spanien bekomme ich oft sehr gute, moderne 4-Sterne-Häuser unter 100 € im DZ, für dieses Geld bekomme ich an der italienischen Riviera oft nur wenns gut läuft gepflegte 3-Sterne-Häuser von 1960. Ich spreche aus Erfahrung. In Berlin, Barcelona oder München bekomme ich moderne 4-Sterne-Hotels zu einem guten Preis- / Leistungsverhältnis (nicht billig!), in Florenz oder Rom soll ich aber für den gleichen Standard 50 € mehr bezahlen? Mit welcher Begründung eigentlich? Ist Rom wirklich soviel schöner als Madrid, München oder Zürich?

    Natürlich kann man gerade in der Gastronomie nicht verallgemeinern - aber nach vielen Erfahrungen muß ich wirklich sagen dass ich am liebsten hier in Deutschland zum Italiener gehe. Dort stimmen die Preise und die Qualität fast immer. Im Urlaub esse ich entweder in echten Restaurants die auch die Einheimischen annehmen oder koche lieber gleich in meinem Ferienhaus selber. So gebe ich zumindest nicht nochmal das Doppelte, was der Urlaub gekostet hat, für die Mahlzeiten aus, auch wenn ich selber sehr viel wert auf gutes und hochwertiges Essen lege. Es kommen ja noch genug andere Kostenpunkte dazu: Der Urlaub selber (oft schon 2000 € zu zweit für 2 Wochen), Mietwagen, Benzin, Ausflüge, Eintritt in Museen oder sonstige Freizeiteinrichtungen, etc.. Soll ich jetzt 3 Monate im Jahr alleine nur für meinen Sommerurlaub arbeiten?

    Aber verallgemeinern wollte ich wirklich nicht. Natürlich habe ich auch schon gute erfahrungen gemacht in Italein was die Gastronomie angeht! Italien ist für mich immer noch ein Top-Reiseland mit unverwechselbaren Charme und ganz netten Menschen. Nur es ist eben nicht alleine in Europa und inzwischen auf der Welt wenn es um die Tourismusbranche geht.

  • alessandro
    Dabei seit: 1127692800000
    Beiträge: 3931
    geschrieben 1173353494000

    @'winnie1178' sagte:

    wer wenn nicht die Regierung (egal ob auf kommunaler, regionaler, landespolitischer oder bundespolitischer Ebene) stellt denn Geld zum Ausbau der Infrastruktur zur Verfügung?

    Du hast sicherlich Recht!

    Aber das Thema war hier : Vorsicht bei der Restaurantwahl !!

    Oder soll jetzt der Thread : "Ich möchte jetzt über Italien meckern" heissen???? ;)

    Weil dann es gibt viel mehr zu sagen.... ;)

    Warst Du auf der "Autostrada/Hauptstrasse Salerno-Reggio Calabria" ? Ne?! Na...Gott sei dank..dort ist es am schlimmsten :D

    @'winnie1178' sagte:

    Nehmen wir die Hotelanlagen - da gibt es in Deutschland, in Spanien oft viel mehr Komfort und moderne Häuser fürs gleiche Geld wie in Italien.

    Apropos "Hotelanlagen"...Bettenburgen in Italien? Nein Danke!

    z.B. am Gardasee (aber das gielt fast für ganz Italien) haben 90% des Hotels max 40 Zimmer... mit sorgfältigem Service in familiärer Stimmung undundund...

    Sowas findest Du auf Gran Canaria nicht. Dort bist Du eine "Zimmernummer".

    Auch das macht den Unterschied und gut dass es Leute gibt die sowas schätzewn können.

    Ausserdem sollst Dich die neue Hotels in Mailand, Rom, Venedig, Florenz, Palermo, Catania, auf Sardinien anschauen... es gibt nicht mehr nur die aus den 60er.

    @'winnie1178' sagte:

    In Florenz oder Rom soll ich aber für den gleichen Standard 50 € mehr bezahlen? Mit welcher Begründung eigentlich? Ist Rom wirklich soviel schöner als Madrid, München oder Zürich?

    Ich persönlch würde JA antworten, aber nicht nur Rom, sondern auch Florenz und Venedig sind sogar schöner ;)

    Also bitte, Zürich un München sind echt tolle Städten, aber Du kannst sie nicht mit Rom vergleichen!!!!

    Zürich darf sauberer und moderner sein, aber das war's...ausserdem "billig" ist sie gar nicht.

    :bulb: Deine Frage war aber nur eine Provokation, nicht wahr ? ;)

    Ich bin ganz deiner Meinung, Italien ist nicht alleine auf der Welt wenn es um die Tourismusbranche geht.

    Aber wie Du auch gesagt hast, Italien ist immer noch ein Top-Reiseland mit unverwechselbaren Charme und ganz netten Menschen

    Es ist echt schön hier auf diesem Forum auch mit dir eine Vergleichsmöglichkeit haben zu können; wir lesen wieder voneinder...

    LG Alessandro

  • alessandro
    Dabei seit: 1127692800000
    Beiträge: 3931
    geschrieben 1173353985000

    @'simi23' sagte:

    Betreffend Venedig, da gehen wir ganz bestimmt wieder hin. Es war so wunderschön dort, da lass ich mich nicht von den Preisen abschrecken. Gut zu wissen das es auch dort was günstiges gibt. Also beim nächsten Besuch dort, informiere ich mich viel besser.

    Ciao Simi!

    Betreffend Venedig, schau mal auf meinem Profil, habe auch die "Trattoria Alla Madonna" wo "wir" Italiener essen gehen bewertet...dort kannst Du super gut essen und gar nicht viel ausgeben...

    Gutes Preis/Leistungsverhältniss in Venedig? Ja, es geht auch, ist nicht einfach..aber es geht ;)

    Buona Giornata, Alessandro

  • simi23
    Dabei seit: 1108425600000
    Beiträge: 1208
    geschrieben 1173354309000

    Grazie Alessandro e buona giornata anche a te ;)

    Nun weiss ich ja, wo ich viele nützliche Infos bekomme wenn es wieder nach Italien geht.

    2014: Khao Lak, Rom, Kefalonia, Elsass, Venedig 2015: Zypern
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!