• McMonnie
    Dabei seit: 1193270400000
    Beiträge: 4304
    geschrieben 1225198829000

    Ich bin ein absoluter Irland-Fan, die Mentalität sagt mir noch mehr als die der Engländer zu.

    Die Uhren ticken speziell in Irland/Schottland doch etwas anders als bei uns. Es wird sich mehr Zeit genommen auf seinen Gegenüber einzugehen und Ressentiments haben wir noch nie zu spüren bekommen - ganz im Gegenteil.

    Egal ob wir B&B oder ein Apt. gewählt haben - wir wurden immer herzlich aufgenommen, von der Höflichkeit ganz zu schweigen.

    Auch im Sommerurlaub haben wir wieder Engländer kennengelernt und es hat sicherlich erneut dazu beigetragen, einige Vorurteile aus der Welt zu schaffen :laughing:

    Wir fahren immer wieder gerne nach GB :D

    Share your smile with those in need ;o)
  • Lukkida
    Dabei seit: 1221782400000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1225200262000

    Hallo Zusammen!

    Ich fahre auch gerne nach England, wenn ich auch nicht nur gut Erlebnisse dort hatte.

    Das Erlebnis, welches ich jedoch am schlimmsten empfand war folgendes:

    Mir war die U-Bahn vor der Nase weggefahren und da habe ich den älteren Herrn neben mir gefragt, ob er denn wüßte, wann die nächste Bahn käme. Er schaute mich an und fragte mich dann, aus welchem Land ich denn käme. Als ich ihm mitteilte dass ich Deutsche sei, da drehte er sich um und ließ mich ohne weiteres Wort dumm stehen.

    Da kam ich mir schon ganz schön komisch vor und habe mich nicht getraut noch Jemanden zu fragen.

    Trotz alledem fahre ich aber immer noch gerne nach England, denn ich schere ja nicht alle Engläner über einen Kamm.

    VG

    Lukkida

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1225201366000

    Ja, sowas gibt's leider. In der Regel ist's jedoch genau andersrum. Nur nicht im U-Bahn-Bereich mit ratlosem Blick in einen Stadtplan schauen. Sofort wird einem geholfen und nicht selten wird eine Endlosdiskussion zwischen mehreren Londonern draus, was den der kürzeste/schnellste Weg von A nach B ist. :laughing:

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • Starliner
    Dabei seit: 1170720000000
    Beiträge: 835
    geschrieben 1225217237000

    Ist alles so ziemlich widersprüchlich und verwirrend...-

    also ich liebe Großbritannien ,Land und Mentalität der Menschen, wirklich sehr...-"die" Leute sind freundlich,hilfsbereit und nicht so aufdrinlich laut wie viele Südländer...-

    und dann hört/liest man daß gerade in GB die Kriminalität,vor allem bei Jugendlichen so hoch sein soll...das gibt mir zu denken...-

    ich hab immer noch das Foto von meinem Schulenglischbuch vor Augen...3 niedliche Kiddis in Schuluniform...lachend in aller Freundschaft nebeneinander...-

    und dann registriert man diese enorme Gewalt dort...wirft das schöne Weltbild durcheinander...!

    Oft hab ich mir in letzter Zeit,wenn ich so durch englische Städte und Orte fahre oder spazierengehe und Schülergruppen in Uniformen sehe,die Frage gestellt ob sie wirklich noch meinem alten Klischee entsprechen...ob das nicht irgentwie auch "verkleidete Monster" sind...-

    das sind ganz seltsame Gedanken die da aufkommen - das England wie ich es liebe,lieben und wahrhaben möchte...-und dann die (ernüchternde) Realität...-nicht spezifisch für England...einfach vielleicht daß die Zeit und ihre "Entwicklung" auch da nicht stehengeblieben ist und daß die "swinging Sixties" nur noch ein schöner Traum geblieben sind !

    Grüße vom Niederrhein

    Jürgen

    Don`t worry - be happy...!
  • hema2812
    Dabei seit: 1200614400000
    Beiträge: 864
    geschrieben 1225240608000

    Jürgen,

    du hast sicherlich recht, dass nicht alle Engländer nett, freundlich und hilfsbereit sind.

    Auch wenn ich nicht so viele Erfahrungen mit England und Engländern habe, vor allem nicht so viele mit Privatpersonen, habe ich Unterschiedliches festgestellt.

    Auf unserer jetzigen Tour durch Südengland haben wir fast nur "heile Welt" vorgefunden, Ausnahme waren nur Brighton und Bournemouth. Aber wir waren auch in "elitären" Gegenden unterwegs. Da war auch in den Schulen, scheinbar oder anscheinend, alles okay. Keine Schmierereien an den Wänden, keine Respektlosigkeiten, wie wir sie in Deutschland allerorten antreffen können. Ja, Sevenoaks und Cambridge sind ja auch besondere Orte.

    Eine Begebenheit ist bezeichnend. Wir wohnten in Cambridge direkt gegenüber einem College und sahen, wie gesittet die Schüler zur Schule kamen. Zur Pause gingen wir auf den Schulhof, das war eigentlich illegal, und wurde nachher auch von einem Lehrer moniert. Am Ausgang zur Straße stand die aufsichtsführende Lehrerin und diskutierte mit einem Schüler, der den Hof verlassen wollte und auch das auch tat.

    Die Lehrerin war darüber "Not amused", für den Schüler hatte das, wie wir dann erfuhren, ernste Konsequenzen.

    Zigaretten, Drogen. Kein Thema.

    Und nach meinem Rundgang glaubte ich dieser Aussage.

    Die Schulordnung stand nicht nur auf dem Papier, sie wurde befolgt und wenn nicht, gab es sofort Sanktionen.

    Also , kein Summerhill in Cambridge .

    Wenn man nun die Szene und Gegend wechselt, ist man aber schnell in einer anderen Welt. Als ich für einige Tage In London zu Besuch bei einem Studenten war und mit ihm seine Welt erforschte, sah alles schon etwas anders aus, nicht zu fürchten, aber gewöhnungsbedürftig, was Sauberkeit und Ordnung betraf. Und ich bekam ja nur die "schönen Seiten Londons" gezeigt, und die waren schmuddelig und grässlich genug.

    Aber wo sind die Monster, die Jürgen meint, die als Hooligans und Sauftouristen auf dem Festland wüten und woher kommen sie ?

    Sind sie auf der Insel nett und freundlich und lassen nur, wenn sie auf dem Festland sind, die "***" raus, weil Alkohol ja so billig ist?

    Ich glaube eher, dass es reichlich Zonen in England gibt, wo nicht die feine englische Art gelebt, die mir mögen.

  • Mina_Dawn
    Dabei seit: 1117497600000
    Beiträge: 693
    geschrieben 1225283290000

    Hey Jürgen

    Also, ich habe das nicht als Problem erlebt, auch nicht in London, mit ner Horde Jungs 2006.

    Was in den Zeitungen steht, naja ich hab auch etwas geschluckt, als ich im Times Magazin nen Artikel über die Gewaltbereitschaft der englischen Jugendlichen gelesen hab, und was ich von meiner Freundin weiss, die in Wales studiert ist auch nicht alles positiv. Aber seien wir doch mal ehrlich, 1. gings in dem Artikel um eine der schlechteren Ecken Londons (selbiges gilt für die Ecke von Wales, die gilt als eine der ärmsten Regionen Europa's) - das Ganze wäre also so, wenn wir uns wegen Kriminalität in den schlimmsten Ecken Berlins wundern würden, Großstadt hat halt auch negative Seiten!

    Was du auch nicht vergessen darfst, ist dass die Nachrichten halt grad im Sommer gern mal übers Sommerloch weggehen mit Sensationeller Berichterstattung und Sachen aufbauschen.

    Trotzdem, ja es gibt natürlich Probleme, grad auch Drogenprobleme, aber guck dir doch unsere Jugend mal genauer an. Rauchen, Flatratesaufen, Kiffen -

    Ich bin x-mal in Großbritannien gewesen, und wie ich letztens schon sagte, nicht ein einziges Gewaltproblem erlebt. Aber meine Freundin erzählt schon Sachen die unangenehm sind (Wäscheleinen(samt Wäsche) angesteckt, Beule ins Auto getreten, Spiegel vom -deutschen- Auto getreten etc).

    Und wir hatten auch schonmal Probleme mit nem Engländer und seinen Kumpels aufm Weihnachtsmarkt hier in der Stadt. Der hatte aber auch die Intelligenz mit Löffeln gefressen, erst hat er uns alle beleidigt, dann wollte er sich mit dem Schrank unter unseren Jungs hauen und ich bin zwischen gegangen, dann hat er gesehen wie groß unsere Gruppe wirklich war und hat behauptet wir hätten ihn alle falsch verstanden, er habe uns nicht beleidigt und angemacht, er sei halt Schotte, und die sprechen Cockney und das könne nen Deutscher halt nicht richtig verstehen :laughing: (ja er sagte wirklich Schotte und Cockney Akzent - und ja ich konnte ihn verstehen und lasse mich auch ungern als Nazi beschimpfen).

    Aber so Erfahrungen gehören halt auch zum Leben dazu.

  • Evil_Eva
    Dabei seit: 1152748800000
    Beiträge: 1281
    Zielexperte/in für: Großbritannien & Irland
    geschrieben 1225291507000

    Anscheinend wundern sich viele über die einerseits (über-)höfliche Art der Engländer und anderseits über deren Gewaltbereitschaft.

    In dem von mir bereits empfohlenen Buch von Kate Fox, werden einige interessante Erkenntnis zu diesem Phänomen beschrieben:

    "[the social disease is] the central `core`of Englishness. [...] It is our lack of ease, discomfort and incompetence in the field (minefield) of social interaction; our embarrassment, insularity, awkwardness, perverse obliqueness, emotional constipation, fear of intimacy and general inabilty to engage in a normal and straightforward fashion with other human beings. When we feel uncomfortable in social situations (that is, most of the time) we either become over-polite, buttoned-up and awkwardly restrained or loud, loutish, crude, violent and generally obnoxious. Both our famous `English reserve`and our infamous `English hooliganism`are symptoms of this social disease, as is our obsession with privacy." (Fox, 2004: 401 f.)

  • olli_o2
    Dabei seit: 1168560000000
    Beiträge: 430
    geschrieben 1225377946000

    ich habe zwar auch sehr viele nette Bekannte in England, aber die Arroganz und Touristenfeindlichkeit (oder Deutschenfeindlichkeit) zweier englischer Kontrolleure an den Ausgängen der Bahnhöfe Liverpool Street und Luton airport fand ich schockierend.

    Im Grunde warte ich noch auf einen Bußgeldbeschied aus England weil ich angeblicher Schwarzfahrer war (zusätzlich dazu dass ich natürlich meine Fahrkarte jeweils zweimal kaufen musste). Aber was kann ich dafür wenn der Magnetstreifen meiner Fahrkarte offensichtlich defekt war und die Schranke die Fahrkarte daher nicht anerkannte?

    Hoffentlich passiert mir das nochmal und ich habe mal Zeit, dann lasse ich den Kontrolleur einen Polizisten rufen und dann soll er mich nochmal so auszunehmen versuchen.

  • Seebastian
    Dabei seit: 1175904000000
    Beiträge: 40
    geschrieben 1227986385000

    Ich fahre eigentlich Regelmäßig jedes Jahr nach England. Fremdenfeindlichkeit ist mir bis jetzt noch nicht aufgefallen. Und im April gehts wieder hin.

  • Sheridane
    Dabei seit: 1065744000000
    Beiträge: 836
    geschrieben 1229694717000

    Hallo hema2812

    Ich kann Deinen Eingangsbeitrag nur unterstreichen!

    Auch ich hatte lange Zeit Vorurteile gegenüber den Engländern. Habe einige von ihnen in den div. Urlaubsorten beobachten "dürfen" und habe mich ernsthaft gefragt, wie so ein Land eigentlich überleben kann? Saufen ohne Ende, völlig ohne Kultur usw. Auch unser Besuch in Gibraltar vor vier Jahren zeugte nicht unbedingt von netten Engländern.

    Trotzdem habe ich es gewagt (die Neugierde war größer) mit einer Freundin im letzten Jahr nach England zu fliegen. Und: Ich war echt begeistert!

    Weder in London noch außerhalb auf dem Land trafen wir auch nur einen dieser saufenden und ekligen Engländer. Ich frage mich echt, aus welchen Teilen Englands diese dann kommen? Oder ob nur diese Urlaub machen? Die, die unseren Weg streiften, waren äußerst freundlich, zu Gesprächen aufgelegt und hilfsbereit. Selbst, als wir einen kleinen Autounfall hatten und befürchteten, wir würden jetzt sicher zusammengebrüllt werden von dem Fahrer, war dieser total freundlich und besorgt.

    Ich war echt begeistert und würde von daher immer wieder nach England reisen. Leider konnte ich meinen Mann noch nicht davon überzeugen. Er glaubt nicht, dass es so ist, wie ich sage ... ;) Weil auch er noch das Bild aus den vorherigen Urlauben in Europa im Kopf hat. Aber ich hoffe, dass er sich auch mal überzeugen lässt.

    Viele Grüße

    Manuela

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!