• meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1163240079000

    @'BlackCat70' sagte:

    Bei uns gibt es morgen das Scharfe ******* (eine mündliche Überlieferung) und am Sonntag werde ich mal Reiseladys Nudelgulasch ausprobieren.

    Scharfes ******* (für 2 Personen) :p

    Hallo Black Cat,

    da fällt mir grad was witziges zu ein:

    bei uns im Schwäbischen heißt ein ******* = ***

    zu laufen, rennen sagt man auch sauen

    Ein Pferd ist ein Pferdle oder ein Geile

    Was heißt nun Pferdle renn?

    " Geile ***"

    Wär doch ein toller Name für das scharfe ******* :D

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
  • BlackCat70
    Dabei seit: 1157241600000
    Beiträge: 8897
    Zielexperte/in für: Allgäu
    geschrieben 1163244667000

    Hey Meinungsfreiheit,

    hast Du einen Clown gefrühstückt?

    Dieses Gericht führt eh manchmal zu Verwirrungen. Meine Mama hat mich gestern auch gefragt, was ich am Wochenende koche.

    Ich: "s´Scharfe" (bei uns im Allgäu ist man etwas maulfaul).

    Sie: "Was? Welche Schafe?"

    Nun könnte ich auch noch die Pferde in´s Spiel bringen. ;)

    Nix für ungut,

    BlackCat70

  • meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1163250550000

    @'BlackCat70' sagte:

    Hey Meinungsfreiheit,

    hast Du einen Clown gefrühstückt?

    BlackCat70

    Nein, einen Bergkäse von Allgäuland Käsereien :D

    Hab gar nicht geguckt, dass Du ja aus Schwaben kommst!!

    Bei mir gibts heute Abend Rinderrouladen klassisch mit gschabten Spätzle. Mmmmmmmmmmmmmmhhhhhhhhhhhhhhh

    Schönes WE

    LG

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
  • BlackCat70
    Dabei seit: 1157241600000
    Beiträge: 8897
    Zielexperte/in für: Allgäu
    geschrieben 1163268873000

    Hallo Meinungsfreiheit,

    da machst Du Dir aber Freunde, wenn Du die Allgäuer als Schwaben bezeichnest ... :?

    Hier ein Rezept zur Völkerverständigung:

    Allgäuer Kässpatzen

    Für 4 Personen:

    500 g Mehl

    4 Eier

    1 TL Salz

    ca. 1/4 l Wasser

    200 g Bergkäse gerieben

    1 kleines Stück Romadur

    2 Zwiebeln

    80 g Butter

    Mehl, Eier, Salz und Wasser zu einem Teig verarbeiten und mit einem Spätzlehobel ins kochende Wasser hobeln. Kurz aufkochen.

    Zwiebeln in Ringe schneiden und gut anbraten. Butter zerlassen.

    In eine Schüssel schichtweise die Spatzen und den Käse geben.

    Zum Schluß die gerösteten Zwiebeln und die zerlassene Butter übergießen.

    Zu den Kässpatzen paßt am besten grüner Salat und ein leckeres Weizen (Weißbier).

  • meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1163332687000

    @'BlackCat70' sagte:

    Hallo Meinungsfreiheit,

    da machst Du Dir aber Freunde, wenn Du die Allgäuer als Schwaben bezeichnest ... :?

    Zu den Kässpatzen paßt am besten grüner Salat und ein leckeres Weizen (Weißbier).

    Habs doch gewusst! :D (bayrisch Schwaben) :notes:

    Die Grenze etwas ausgedehnt ;)

    Bei uns Kässpätzle, bei Euch Kässpatzen. Aber ich kann Dir nur beipflichten. Am besten mit Allgäuer Bergkäse (halbjährig).

    Schade, dass meine Käserei Allgäuland in Ulm (Langenau) geschlossen hat :(

    Dr Henze kocht ja grade auch feste im Radio7. Warst da schon mal essen im Henzes Landhaus?

    Schönen Sonntag!

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
  • meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1163332914000

    ganz vergessen:

    nur der sparsame Schwabe macht die Spätzle mit Wasser :D

    (Späßle)

    LG

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
  • Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19415
    geschrieben 1163334370000

    Alle Jahre wieder ....

    Hier das Rezept für die Lieblingsweihnachtsplätzchen meiner Familie:

    Gefüllte Mandelstangen

    Aus 400 g Mehl, 4 gestr. Teel. Backpulver, 200 g Zucker, 1 P. Vanillezucker, 2 Eigelb, 1 Eiweiß, 200 g Margarine einen Knetteig herstellen.

    Den Teig ausrollen, Streifen ausrädern (ca. 1 1/2 x 6 cm), die Streifen mit Eiweiß bestreichen und mit Mandelblättern bestreuen.

    Im Backofen ca. 10 Min. backen bei 175 - 200°.

    Nach dem Erkalten jeweils 2 Stangen mit Aprikosenmarmelade zusammensetzen und die die Enden in Schokoladenkuvertüre tunken.

  • BlackCat70
    Dabei seit: 1157241600000
    Beiträge: 8897
    Zielexperte/in für: Allgäu
    geschrieben 1163337448000

    Hallo Meinungsfreiheit,

    ja wir waren schon mal bei Henze und es war sehr lecker. Seine Kochbücher sind auch toll und die Rezepte in der Tageszeitung auch. Wir Allgäuer sind ein kleines diebisches Bergvolk am Rande der Alpen und gehören allenfalls zum Königreich Bayern ... ;)

    Hallo Reiselady,

    Dein Nudelgulasch war sehr lecker, ich habe allerdings einige klitzekleine Änderungen vorgenommen (mit Chilischote, Ofenkäse statt geriebenem Käse und Schwäbische Spätzle statt Nudeln). Dazu gab es Gurkensalat und wir waren beide begeistert.

    Euch allen einen schönen geruhsamen Sonntag,

    BlackCat70

  • Heiko Müller
    Dabei seit: 1074384000000
    Beiträge: 1162
    geschrieben 1163448795000

    Hallo,

    für alle Fans der Thailändischen Küche hier mal ein in Thailand weit verbreitetes Rezept....

    gebratene Hühnerbrust mit Cashewnüssen (Gai Phad Med Ma Muang)

    Zutaten für 2 Personen:

    - 350 g Hühnerbrust

    - 3 Knoblauchzehen

    - 1 mittelgroße Zwiebel

    - 1 Bund Frühlingszwiebeln

    - ca. 10 bis 20 kleine getrocknete Chilischoten fein gehackt (je nach gewünschter Schärfe)

    - 80 g ungesalzene Cashewnüsse

    - 100 ml Hühnerbrühe

    - 3 EL Austernsauce

    - 2 EL Zucker

    - 1,5 EL Fischsauce

    - Erdnußöl

    - 1 TL Speisestärke

    - als Beilage Reis

    Zubereitung:

    1. Die Cashewnüsse in einer Pfane ohne Öl goldbraun rösten und beiseite stellen.

    2. Die Hühnerbrust würfeln, den Knoblauch fein hacken, die Zwiebeln würfeln und die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden.

    3. Erdnußöl im Wok erhitzen und die Hühnerbrust darin schnell anbraten. Anschließend den Knoblauch, Zwiebeln, Chilischoten,

    Frühlingszwiebeln sowie Cashewnüsse zugeben und sehr kurz mitbraten.

    4. Die Hühnerbrühe angießen, anschließend mit der der Austernsauce, der Fischsauce und dem Zucker würzen.

    5. Die Flüssigkeit mit der Speisestärke ganz leicht andicken und anschließend sofort mit dem Reis servieren.

    Für uns ist dies eines unserer Lieblingsgerichte aus Thailand...geht recht schnell und ohne extrem hohen Aufwand was die Zutatenbeschaffung anbelangt.

    Gruß

    P.S: wer die Schärfe stark reduziert der sollte auch daran denken etwas mit dem zucker zu sparen...sonst kommt das ganze aus dem Gleichgewicht und schmeckt süßlich. Am Anfang lieber etwas weniger Chili und kurz vorm servieren auf den persönlichen geschmack anpassen ;)

    "Selbst der kleinste vermag den Lauf des Schicksals zu verändern" Galadriel Herrin von Lothlorién
  • BlackCat70
    Dabei seit: 1157241600000
    Beiträge: 8897
    Zielexperte/in für: Allgäu
    geschrieben 1166573176000

    Hallo Ihr Lieben,

    hat vielleicht jemand ein leckeres Shrimps-Rezept für mich, das ich am Heiligen Mittag auftischen könnte? Soll schnell und doch raffiniert sein ... ich will beim Christkind Eindruck schinden. ;)

    Viele Grüße,

    BlackCat70

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!