• sunshine48
    Dabei seit: 1302652800000
    Beiträge: 5301
    geschrieben 1325018072000

    Aus gegebenen Anlaß nochmals das Rezept:

    Entenbrust mit Schokoladen-Chili-Soße

    • 4 Flugentenbrüste mit je 220g
    • Salz und Pfeffer
    • 2 - 4 EL Olivenöl
    • 4 TL brauner Zucker
    • wein100 ml Rot
    • Aceto balsamico
    • e200 ml Gemüsebrüh
    • 200 g Sahne
    • 100 g Bitterschokolade mit 70% Kakaoanteil
    • 2-4 kleine rote Chilischoten

    Die Entenbrüste waschen und trockentupfen.

    Die Haut rautenförmig mit einem scharfen Messer einritzen.

    Das Fleisch auf beiden Seiten kräftig salzen und pfeffern.

    Das Olivenöl erhitzen und die Entenbrüste auf der Hautseite scharf

    anbraten - bei mittlerer Hitze auch die Fleischseite anbraten.

    Danach kommen die Entenbrüste für etwa 10 bis 15 Minuten in den

    mit 150 Grad vorgeheizten Backofen.

    In der Zwischenzeit den Zucker karamellisieren lassen und mit Rotwein ablöschen. Dazu gibt man noch ein kleinen Schuß Balsamico, die Gemüsebrühe und die Sahne und läßt es aufkochen.

    Die Schokolade dazugeben und bei mittlerer Hitze schmelzen lassen.

    Die Chilischote(n) halbieren, den Stielansatz und die Kerne entfernen und

    in feine kleine Streifen schneiden und in die Sauce geben.

    Je nach gewünschter Schärfe die Menge variieren.

    Die Entenbrust aus dem Ofen nehmen und in dünne Scheiben schneiden. Die Schokoladen-Chilli-Sauce sollte eine feste Konsistenz haben und wird neben dieEntenbrust geträufelt.

    Mango-Polenta

    • 1 Mango
    • 120 g Polenta (Maisgrieß
    • 3-4 Schalotten
    • 2 EL Olivenöl
    • 400 ml Gemüsebrühe
    • 2 EL kalte Butter
    • 2 EL geriebener Parmesan

    Die Mango schälen und grob raspeln.

    Den Thymian waschen und trockenschütteln.

    Die Schalotten schälen, in feine Würfel schneiden und

    im Olivenöl anschwitzen.

    Maisgrieß mit der Brühe, den Mangoraspeln und dem Thymian dazugeben und bei schwacher Hitze etwa 10 Minuten quellen lassen.

    Kurz vor dem Servieren die Thymianzweige entfernen und die kalte Butter und den geriebenen Parmesan unterrühren und servieren.

    Eine andere Möglichkeit Polenta zu servieren ist folgende:

    Die Polenta auf ein geöltes Backblech streichen und über Nacht erkalten lassen. Am nächsten Tag ist die Polenta fester geworden und kann in

    Rauten geschnitten werden und in Olivenöl von beiden Seiten braun angebraten werden.

    Wer wirklich reich sein möchte, sollte viel mehr Träume haben, als die Realität je zerstören könnte. - unbekannt -
  • Cherete
    Dabei seit: 1208908800000
    Beiträge: 1332
    geschrieben 1325189885000

    @Peter

    Was mich interessieren würde....

    Was kocht man bei der Feuerwehr an Weihnachten? Oder Sylvester?

    LG

    Charlotte

     

    Lächeln ist ein Miniurlaub für die Seele.
  • Cherete
    Dabei seit: 1208908800000
    Beiträge: 1332
    geschrieben 1325324169000

    Es ist Wochenende...

    Was gibt es heute, an Silvester 2011 bei euch?

     

    Wir machen Raclette.

    Lächeln ist ein Miniurlaub für die Seele.
  • Cherete
    Dabei seit: 1208908800000
    Beiträge: 1332
    geschrieben 1325711873000

    Schade, Peter hat's anscheinend nicht gelesen...

     

    Das neue Jahr ist da. Es hat sich nichts geändert. Was kocht man am Wochenende?

    Lächeln ist ein Miniurlaub für die Seele.
  • Kleefeld
    Dabei seit: 1178323200000
    Beiträge: 6873
    geschrieben 1325794654000

     

    Hörnli -Gratin- oder Auflauf

    Rezept:

    Hörnli-Teigwaren in reichlich Salzwasser gekocht

    Frühstücksspeck, in 2 cm lange Stückchen geschnitten

    zusammen mit kleinen Trutenwürfeli anbraten

    die im Wasser eingelegten Steinpilze mit etwas Einlegewasser zugeben,

     

    würzen mit Ital. Gewürzmischung, Peffer und Würz-Mix für Fleisch

    1 Tomate in Würfel und Tomatenpure aus der Tube zugeben

    alles zusammen einköcheln lassen, gegen Schluss gebe ich noch wenn nötig,

    wenig Wasser von den Teigwaren dazu, es darf auch Wein sein! 

    Abwechslungsweise in eine Gratinform (feuerfeste Schüssel)

     

    Pilz, Fleisch- Gemisch mit der 

    Bechamelsauce, oder (fertige Thomy Gratinsauce,) oder 15% igen Sahne,

     

    Reibkäse und den Teigwaren einfüllen, zuoberst Käse,

     

    dann im Ofen bei 200°, ca. 20 Minuten gratinieren.(Backen)

     

    bis der Käse zuoberst geschmolzen ist und eine bräunliche Kruste entstanden ist.

     

    Dieses Gericht koche ich mit Zutaten die ich gerade in Vorrat habe.

     

    Zum Beispiel:

    kein Fleisch, andere Pilze, andere Teigwaren, mit Wein, Tomaten (Konserve) usw.

     

  • Cherete
    Dabei seit: 1208908800000
    Beiträge: 1332
    geschrieben 1325884969000

    Alice, was ist das: Trutenwürfeli ?????

     

    Lächeln ist ein Miniurlaub für die Seele.
  • Kleefeld
    Dabei seit: 1178323200000
    Beiträge: 6873
    geschrieben 1325889444000

    Ich kaufe Truthahnschnitzel, schneide sie in kleine Würfel,

    oder man kann auch Geschnetzeltes machen!

     

     

  • Cherete
    Dabei seit: 1208908800000
    Beiträge: 1332
    geschrieben 1325892648000

    Oh Alice, da hätte ich auch drauf kommen können!!!!!!

    Ich liebe Pute!

     

    Lächeln ist ein Miniurlaub für die Seele.
  • Cherete
    Dabei seit: 1208908800000
    Beiträge: 1332
    geschrieben 1325967606000

    Das gab's eben:

     

    Tortellinis mit Brokkoli-Käse-Sauce

     

    Tortellinis, gefüllt, nach Packungsanweisung kochen. Ich hatte die mit Spinatfüllung.

     

    1/2 Zwiebel

    grob hacken, in

     

    etwas Butter

    glasig dünsten,

     

    etwas Brühe

    angießen, nicht zu viel, mit

     

    Salz und Peffer

    würzen,

     

    Schmelzkäse (Sahne)

    dazugeben, gut verrühren, mit

     

    Sahne oder Kaffeesahne

    etwas verdünnen. Dann

     

    gegarte Brokkoliröschen

    darunterziehen.

     

    Dazu gab's Paprika-Mais-Salat mit Vinaigrette.

    Lächeln ist ein Miniurlaub für die Seele.
  • delgobbo99
    Dabei seit: 1303948800000
    Beiträge: 7693
    Zielexperte/in für: Wien
    geschrieben 1326017558000

    Bei uns gibt es heute gefüllte Palatschinken.

     

    Zutaten:

    Palatschinkenteig:12dag Mehl,1Ei,1/4l Milch,Salz.

    Fülle:Zwiebel,Faschiertes,Salz,Majoran,Knoblauchgewürz.

    Panier:Mehl,Eier,Brösel

     

    Das mache ich so:

    Zuerst bereite ich die Palatschinken zu,danach röste ich kleingehackte Zwiebel und das

    Faschierte an für die Fülle.Die Palatschinken werden mit der Fülle belegt und eingerollt.

    Nun werden sie mit Mehl,Eier und Brösel paniert und im heißen Öl gebacken.Dazu gibt

    es soße Tartare und Salat.

    Viele Menschen treten in dein Leben,aber nur wenige hinterlassen Spuren in deinem Herzen.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!