• caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1254499496000

    auch jetzt in ägypten gabs wieder ne peinliche situation meinerseits.

    männe und ich buchten ne halbe std speedboot fahren. dieses speedboat entpuppte sich leider als ein jetski, das allerdings keine so "kufen" hatte, sondern statt dessen rechts und links, wie beim schlauchboot so luftkissen. sitzen musste man auch wie beim jetski, also hintereinander.

    jedenfalls wurden wir mit nem motorboot vom steg zu dem ding, das an nem schiff befestigt war, gekarrt.

    schon das umsteigen vom boot auf dat kleene ding war ein abenteuer, da es eine sehr wakelige angelegenheit war. männe is zuerst umgestiegen. der typ, der uns erklärt hat, wie man das ding fährt, saß auch schon drauf, allerdings nur auf so nem luftkissen.

    beim umsteigen von mir war ein bein schon auf dem kleinen teil, das andere noch halb im boot. ich machte quasi bald nen spagat. in dem moment rutschte meine bikinihose im schritt zur seite, sodass der typ nen wundebaren ausblick zwischen meine nackten "beine" hatte :shock1:  . ich wunderte mich schon, weshalb der mir so unter die gürtellinie starrt :gun: . als ich dann endlich saß, konnte ich meine verrutschte hose wenigstens wieder einigermaßen da hinrücken, wo sie ursprünglich war, bzw hingehört.

    nach der halben std musste ich ja auf die selbe art wieder zurück aufs boot. ich bat den typen, ob wir nicht mit dem ding zu unserem steg fahren könnten, was er verneinte. ok, ich dann eben wieder mit fast nacktem unterteil auf das motorboot geklettert. gleichzeitig höschen halten und sich festhalten war nämlich nicht. ich war dann heilfroh, endlich wieder an land zu sein.

    leider is mir genau diese badehose einen tick zu groß. wenn ich gewußt hätte, dass sich das boot als "jetski" entpuppt, hätte ich mich zuvor umgezogen.

    nur zum sonnen oder schwimmen is der bikini nämlich optimal.

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1254502087000

    @caribiangirl sagte:

    beim umsteigen von mir war ein bein schon auf dem kleinen teil, das andere noch halb im boot. ich machte quasi bald nen spagat. in dem moment rutschte meine bikinihose im schritt zur seite, sodass der typ nen wundebaren ausblick zwischen meine nackten "beine" hatte :shock1:   

     

    ... wunderbar ist sublektiv :open_mouth:

  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1254930222000

    @ gastwirt

    häääh, verstehe net, was du meinst. der smilie beschreibt die situation aber perfekt ;) .

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • tripplexXx
    Dabei seit: 1215216000000
    Beiträge: 3730
    geschrieben 1254948484000

    @gastwirt sagte:

      

    ... wunderbar ist sublektiv :open_mouth:

    Ähm... ich hab Dich schon verstanden... Aber nur, wenn Du Dich verschrieben hast und nicht ein "c" vor dem "k" vergessen hast :clap:

  • schubsi
    Dabei seit: 1149120000000
    Beiträge: 354
    geschrieben 1254990476000

    @tripplexXx: Der war net schlecht :smile:

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1254992198000

    sorry Mädels, Natürlich "SUBJEKTIV" :jp:

  • shakeehla
    Dabei seit: 1183852800000
    Beiträge: 25
    geschrieben 1255011882000

    Mir ist da vor Jahren auch mal was peinliches passiert. Ich habe ein Jahr im Welschland (franz. Teil der Schweiz) verbracht und sollte am Ende mit der Bahn wieder nach Hause reisen. Die Reise beinhaltete auch einmal Umsteigen in Zürich. Ich war ziemlich am Boden zerstört, weil ich eigentlich gar nicht mehr nach Hause wollte und hab die ganz Fahrt von Lausanne nach Zürich so ein bisschen vor mich hingeschnieft.

    Beim Umsteigen dann schön die grosse (und schwere!) Reisetasche mit beiden Händen gepackt und vor mir her getragen, im Zug ist es ja eng. Beim Aussteigen hab ich noch kurz registriert, dass keine 10 Meter entfernt eine Gruppe Bahnarbeiter stand - und schon blieb ich mit dem Absatz (wer trägt auch hohe Absätze zum reisen!?!?) an der Treppe hängen und fiel wie ein gefällter Baum - durch die schwere Tasche gezogen - aus dem Zug. Ich dachte nur noch: Mist, ich kann mich gar nicht festhalten, sind ja beide Hände an der Tasche! - da lag ich auch schon auf dem Bahnsteig. Riesen Gelächter neben mir und eine verschreckte Omi hinter mir: Ach herrjeh, haben Sie sich was getan?

    Ich glaube, ich bin noch nie so schnell vom einem Bahnsteig zum andern gekommen beim Umsteigen, das war mir so peinlich!!!

  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1255374994000

    @tripplexXx sagte:

     Ähm... ich hab Dich schon verstanden... Aber nur, wenn Du Dich verschrieben hast und nicht ein "c" vor dem "k" vergessen hast :clap:

     

    kann mal jemand von meiner leitung runter???

    was für ein c vor welchem k ??? :-?

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • schubsi
    Dabei seit: 1149120000000
    Beiträge: 354
    geschrieben 1255422883000

    @caribiangirl:

    TripplexXx meinte das c vor suble(c)ktiv!! :laughing:

  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1255533110000

    heijeijei, was seid ihr für ferkelchen :pensive: darauf wär ich NIE gekommen. bin ja aber auch artig :hap: .

    (reiselady nen extra dank noch an dich für die nicht öffentliche erklärung ;) )

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!