Vorsicht bei Strandspaziergang! Timeshare-Haie sind unterwegs!!!

  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1243102273000

    @Pesche sagte:

    Ich höre immer wieder: “Die haben mich einer Gehirnwäsche unterzogen oder ich habe unterschrieben, um endlich Ruhe von den pausenlos auf mich einschwatzenden Verkäufern zu haben!”

    Wie viele vermuten, sind das nicht nur Alte, sondern auch junge Leute.

    Und viele jüngere denken nicht weiter bzw. lassen sich Übertölpeln: "Prima, dann haben wir etwas Eigenes, brauchen nur den Flug zu zahlen."

    Die Wirklichkeit sieht natürlich anders aus.

  • Sualky
    Dabei seit: 1192665600000
    Beiträge: 1600
    geschrieben 1285284986000

    Der Timesharing-Bazillus wütet in Punta Cana offenbar immer agressiver und weitet sich zunehmend aus. Ein Unternehmen namens "Lifestyle Holidays Vacations Club" hat bereits vor ein paar Monaten das Hotel Grand Oasis übernommen und in eine Timesharing-Anlage verwandelt. Die Anlage wurde in "Be Live Grand Punta Cana" umbenannt.

     

    Wie ich hörte, trifft jetzt das NH Real Arena dasselbe Schicksal. Es wird gemunkelt, dass dies der eigentliche Grund für die aktuelle Schließung des Hotels sei. Die NH-Gruppe habe sich von dem Engagement verabschiedet und die neuen Eigentümer wandeln das Hotel zurzeit in eine Timesharing-Anlage um. Dies offenbar unter großem Zeitdruck. Der Termin für die Wiedereröffnung der Real Arena ist jetzt um einen Monat auf den 1. November 2010 vorverlegt worden - wahrscheinlich dann unter dem Namen "Be Live Real Arena".

     

    Auch das NH Royal Beach wurde von "Lifestyle Holidays" übernommen und wird wohl als nächstes umgemodelt. Ich hoffe mal, dass die Verkaufsaktivitäten der Timeshare-Haie nicht schon Anfang November gestartet werden...

     

    LG, Klaus

    28.05. - 17.06.18 TRS Turquesa/Secrets Cap Cana ### 31.10. - 18.11.18 Gran Canaria, Santa Mónica Suites
  • Marino58
    Dabei seit: 1219622400000
    Beiträge: 372
    geschrieben 1285292582000

    ich kenne zufällig diese gruppe und war auch schon in einer der anlagen in cofresi. ich muss sage, sehr seriös und exklusiv. und die nachfrage ist enorm, hauptsächlich von den amis.

    es gibt nicht nur schwarze schafe.

    die drückerkolonnen mögen aufdringlich sein, aber das unternehmen selbst scheint in ordnung.

  • Sualky
    Dabei seit: 1192665600000
    Beiträge: 1600
    geschrieben 1285336982000

    Na ja, das ehemalige Grand Oasis wird jetzt von den neuen Betreibern als das absolute Luxusressort unter Palmen angepriesen. Wenn man die Bewertungen des Hotels liest, hat man eher den Eindruck, dass es bis dahin noch ein ganz weiter Weg ist. Zumindest in der Vermarktung ist Lifestyle Holidays wohl ganz weit vorn...

     

    Mich persönlich stören die Drücker ganz ungemein, bin da aus alten Gran Canaria-Zeiten voreingenommen. Schon die Segway-Verkäufer in den Ressorts finde ich nervig. Jetzt die Vorstellung, auch noch von Timesharing-Haien belästigt zu werden, gefällt mir gar nicht. Im Urlaub möchte ich einfach meine Ruhe haben!

     

    Deshalb mache ich grundsätzlich einen großen Bogen um alle Timesharing-Anlagen.

    Ich kann mir auch beim besten Willen nicht vorstellen, in einem Hotel Urlaub zu machen, das "Be Live soundso" heißt - das klingt doch schon total niveaulos.

     

    Aber hilft ja alles nichts. Mal schauen, wie die Situation im Royal Beach sein wird. Ich hoffe, dass man in der Übergangszeit noch nicht so viel vom neuen Management spüren wird. Wenn man die letzten HC-Bewertungen vom Hotel Be Live Grand Punta Cana liest, kannn man erahnen, was demnächst auch im Real Arena und im Royal Beach auf einen zukommt.

     

    Es stimmt mich traurig, dass der Tourismus in Punta Cana immer mehr in diese üble Richtung abdriftet...

     

    LG, Klaus

    28.05. - 17.06.18 TRS Turquesa/Secrets Cap Cana ### 31.10. - 18.11.18 Gran Canaria, Santa Mónica Suites
  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 17562
    geschrieben 1421867951000

    Aus einem anderen Thread eingefügt:

    @Snoopyhunter: sagte:

    Hallo liebe Urlauber,

    ich habe lange überlegt ob ich unsere Erfahrung hier niederschreiben soll. In meiner Bewertung des Grand Palladium Resort & Spa habe ich es nicht einfließen lassen.

    Wir waren im April 2013 bis Mitte Mai 2013 drei Wochen im Palladium, mit Freunden zusammen. Alles in allem ein schöner Urlaub.

    Wir haben uns dann von einem, wir dachten er gehört zum Hotel, deutschen Mitarbeiter dazu überreden lassen, eine persönliche Beratung bezüglich gewisser Vorteile in Palladium Häusern, beizuwohnen. Wir wurden dann an dem Termin mit einem Golfwagen am Hotel abgeholt und in der Nähe der Royal Suites und Turquesa in ein Gebäude gebracht, wo uns zunächst Sekt kredenzt wurde. Anschließend gesellte sich ein deutscher Mitarbeiter zu uns und wir setzten uns draussen auf die Terrasse, wo bereits weitere Gäste mit je einem Mitarbeiter zusammen saßen.

    Eine Art Verkaufsgespräch von ca. 2-3 Stunden hat anschließend statt gefunden.

    Ich hatte mehrfach angesprochen, ob es sich um Timesharing handelt, was hier verkauft werden soll. Dies wurde vehement abelehnt und verneint. Es wurden Freiwochen in Palladium Hotels weltweit und anderen Luxushotels versprochen usw. Große Kataloge und Berechnungen des Urlaubs erfolgten um uns zu zeigen wie günstig man in Zukunft Urlaube in Luxushotels auf der ganzen Welt und vor allem in den Palladium Hotels verbringen kann. Man kaufte "Wochen" ein

    und bekam einige geschenkt, fast genau so viel, wie man "gekauft" hat.

    Sobald ein gewisser Teil der Komplettsumme, verschiedene Pakete, eingezahlt ist, kann man diese Wochen buchen.

    Ich weiss nicht warum, auf jeden Fall ließen wir uns bequatschen. Sie wollten dann vor Ort direkt 1500 Dollar haben, was bei mir aber wegen der Auslandssperrung der Mastercard und Mindestumsatz von 100 Euro pro Tag nicht klappte. Mein Freund zahlte die Summe. Wir erhielten dann für die restlichen 2,5 Wochen zunächst blaue AI-Bänder, die uns ermöglichten den privaten Strandabschnitt usw zu nutzen. In der letzten Woche erhielten wir dann die schwarzen AI-Bänder, wodurch wir auch in den Bereich Turquesa usw. A la Carte Restaurants im Bereich Turquesa usw nutzen konnten.

    Es wurde dann monatlich meinem Bekannten die geforderte Summe von 120 Dollar vom Konto eingezogen. Die angeblichen Zugangsdaten bekam er erst im September, zuvor die eines anderen Mitstreiters. Als er dann versuchte, eine Reise zu buchen stellte er fest, dass durch Flug und Hotel der Preis bedeutend höher war, als Pauschal zu buchen, bzw. dass die Zimmer, die gewollt waren, nämlich JS, nicht verfügbar waren. Ich hatte bereits vorher meine Zahlungen eingestellt, nicht ganz so viel Geld verloren, mein Freund nach erfolglosen Versuchen auch sofort, hat aber einiges mehr an Geld verloren. Eine Klage hätte in Spanien erfolgen müssen usw., was erhebliche Kosten verursacht hätte, mit ungewissem Ausgang.

    Ich kann also nur dazu raten, sich nicht dazu überreden zu lassen, diese "Vorteile" anzuhören, bzw diese für Europäer anzunehmen. Für die amerikanischen Gäste war diese Art von Urlaub ideal, kurze, billige Flüge usw. Wir haben mit ihnen geredet und sie buchten über Jahre im voraus, teilweise mit Kindern, Freunden oder Verwandten, welche sie auch aus ihren Paketen die Wochen die sie gekauft hatten, überschrieben.

    Euer Holger

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • soosi
    Dabei seit: 1183852800000
    Beiträge: 8883
    Zielexperte/in für: Dominikanische Republik
    geschrieben 1421869350000

    ....nicht nur Du wurdest eingelullt....wir auch

    Bin direkt nach dem Urlaub zur Bank gegangen und die hat das Geld umgehend zurück gebucht.

    Wir haben nie wieder was von den Haien gehört.

    Vaya con Dios y quiêreme como soy
  • regent0
    Dabei seit: 1182211200000
    Beiträge: 923
    geschrieben 1421883905000

    1997, bei meinem ersten Urlaub in der RD, war ich im Allegro Bavaro Ressort. Das Hotel gibt es inzwischen (leider) nicht mehr da bereits, direkt neben dem Allegro, die ersten Baumaßnahen zum heutigen Palladium liefen. :(

    Zu jener Zeit konnte man übrigens noch beidseitig naturbelassene Strande ohne Hotels finden. ;)

    Auch damals wurde dieses Thema durch eine permanente Ansprache gefördert. Habe mir eine Einladung auch mal angetan. War aber alles noch in den „Kinderschuhen“ und nicht so dramatisch wie es heute zu sein scheint.

    Wilfried

    °° Lache niemanden aus, der einen Schritt zurück geht. Bedenke immer, er könnte auch Anlauf nehmen. °°
  • mario-diver
    Dabei seit: 1111104000000
    Beiträge: 382
    geschrieben 1421938272000

    Yessas..das läuft immer noch erfolgreich??? Bei meinem 1.ten Urlaub dort 1997 in einer Anlage nahe Puerto Plata waren die auch schon unterwegs, viele waren den "Einladungen" gefolgt.

    Damals wurde Time-Sharing noch ausgesprochen, es waren aber insbesondere Hotels im Vertrieb, die es gar nicht gab...u.a. Teile eines Sumpfgebietes nahe Punta Cana.

    Trotz der Medienverbreitungen die Jahre zu dem Thema fallen Urlauber noch immer drauf herein...selbst real vorhandene Hotelwohnrechte sind nur für die Vertriebler lukrativ, never für Urlauber!!!

    Ist leider wie beim "berühmten" Enkeltrick und der "Nigeriaconnection"...läuft auch beides noch trotz medialer Aufklärung...gruselig :shock1:

    ...immer mit Rest auf´m Fini! :-)
  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 17562
    geschrieben 1421956144000

    Das sehen einige Urlauber anders, wie Du auch dem Beitrag von Snoopyhunter entnehmen kannst, wie so oft im Leben, sollte man mal über den eigenen Tellerrand hinausschauen. Die von ihm angesprochenen, zugegebenermaßen oft nervigen, Verkäufer/Vertriebler, hatten auch nicht das Geringste mit der Masche in früheren Zeiten zu tun, wo Landtitel verkauft wurden, die teilweise gar nicht existierten, aber zumindest nicht in Besitz der Verkäufer waren, übrigens bei mir schon 1990 versucht und nicht nur in Punta Cana, die Welle kam aus dem Norden ;)

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • mario-diver
    Dabei seit: 1111104000000
    Beiträge: 382
    geschrieben 1421958392000

    Hallo Doc,

    ich hatte nur auf "frühere" Zeiten hingewiesen, wo es noch dreister zuging im Timesharingmarkt. Die heutigen verkaufen zwar reale Wohnrechte, aber in garantiert keinem Fall wird das für Urlauber in irgendeiner Weise lukrativ. Es ist immer sehr überteuert, die die sich gar größere Anteilsrechte als "Anlagekapital" erwerben (geworben wird ja z.T. mit irren Dividenden), laden spätestens auf dem Hosenboden, wenn sie sie irgend wann wieder verkaufen wollen.

    Timesharing "lohnt" einzig nur für die Vertriebler und die Dahinterstehenden, never für den eingelullten Urlauber ..das lehrt der Blick über den Tellerrand bzw. in die Realitäten.

    ...immer mit Rest auf´m Fini! :-)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!