• Jackie31
    Dabei seit: 1213833600000
    Beiträge: 110
    geschrieben 1218891937000

    Zumindest bisher, denn noch bin ich nicht weg hier...

    Also die Hinfahrt mit dem Bus verlief groesstenteils problemlos. Ich war nur erstaunt, dass beide Touring-Busfahrer nur Bulgarisch sprachen und weder Deutsch noch Englisch konnten. Und die Insassen waren bis auf mich und einen Hollaender nur Bulgaren, hauptsaechlich Leute die in Sofia und Umgebung leben und in Deutschland ihre Verwandten besucht hatten. Trotzdem gab es keine Verstaendigungsprobleme, mein Kroatisch hat mir sehr geholfen :D .

    In Sofia mussten wir dann umsteigen, also einige Leute haben einen Bus nach Plovdiv - Stara Zagora - Burgas genommen und paar anderen den 2. Richtung Varna. Diese Fahrt hatte es wirklich in sich, da hab' ich die bulgarischen Strassen mal richtig kennengelernt, hahaha... in dieser Nacht habe ich kaum geschlafen, aber das war mir egal. Die Vorfreude auf den Urlaub war einfach groesser.

    Gegen 4:30 war ich am Busbahnhof Varna, wo ich mich erstmal in ein Cafe an der Tanke gesetzt habe. Kurz nach 6 kam dann der Bus zum Goldstrand, war alles kein Problem. Die Fahrkarten kauft man hier uebrigens nicht wie in Deutschland beim Fahrer, sondern in jedem Bus laufen so aeltere Damen rum und verkaufen die Karten. War nur erstaunt, dass die Fahrt von 18 km gleich eine ganze Stunde gedauert hat.

    Tag 1:

    Gegen 7 war ich dann endlich im Hotel Gradina angekommen. Dort sagte man mir, ich muesste bis 14 Uhr warten... erst dann wuerde mein Zimmer fertig sein. Mir war schon klar, dass es so frueh nicht fertig war... aber 14 Uhr fand ich etwas heftig, in Spanien und Co. hab' ich schon um 10 oder 11 oft ein Zimmer bekommen.

    Also bin ich in die Stadt und hab' mir meine ersten Eindruecke vom Ort gemacht. Hunger hatte ich auch, aber wer meint ich haette irgendwo eine Baeckerei oder sonstige Fruestuecksbude gefunden, der irrt sich. Baecker hab' ich bis zum heutigen Tag sowieso nur 2 gefunden, und frisches Brot gibts da gar nicht... fast nur suesse Teilchen und Kuchen und altes Brot. Und vor 10 Uhr hat in Goldstrand wirklich NICHTS geoeffnet.

    Nachdem ich am Nachmittag mein Zimmer bezogen hatte, bin ich erstmal an die Poolbar um die Cocktails zu testen, war ja schliesslich Happy Hour. Nach meiner Bestellung bekam ich sofort die Rechnung, aber nachdem die Cocktails nach 20 Minuten immer noch nicht da waren und ich sah, wie die junge Bedienung sich lieber mit Kollegen unterhielt und schaekerte, fragte ich lieber nochmal nach... woraufhin ich zwar ein dummes Gesicht erntete, aber dafuer auch bald meine Cocktails kamen. Lustlosigkeit von Angestellten ist hier scheins ganz normal, musste ich leider oefters die Erfahrung machen. Keiner hat Bock zu arbeiten, aber die Leute brauchen Geld zum Leben.

    Die Cocktails hatten es ganz schoen in sich. Normalerweile vertrage ich einiges, aber diese 2 waren dermassen stark, dass ich danach wirklich betrunken ins Bett meinen Rausch ausschlafen musste... :laughing: .

    Am Abend hiess es dann die Unterhaltungsmeile austesten. Ich entschied mich als Erstes fuer das Roxy, denn ich bin absolut kein Liebhaber von Techno, Hip Hop und House und dachte ich wuerde in dem Laden noch die angenehmste Art Musik vorfinden. Ausserdem hatte ich im Internet gelesen dort waere immer was los und war dann platt, als selbst nach 1 Uhr nachts keine 20 zahlenden Gaeste drin waren.

    Und darum bin ich ins Muppet abgewandert. Dort gefiel es mir sofort besser, da waren viel mehr Leute, es war lustig den Moechtegernsaengern zuzuhoeren, und irgendwann als ich gut voll war, liess ich mich zum einen oder anderen Duett ueberreden, hihi... War auf jeden Fall eine lange, unterhaltsame und supercoole Nacht!

    2. Tag:

    Begann leider anders als erwuenscht, denn ich bekam ganz unerwartet ein typisches Frauenproblem... ihr wisst schon was ich meine. Also nix mit Strand, denn mir gings nicht so gut. Aber am spaeten Vormittag war ja das Empfangstreffen mit dem Reiseleiter angesagt, darauf war ich gespannt. Er kam dann gleich auf mich zu und meinte, die Leute am Empfang haetten sich bei ihm ueber mich beschwert, weil ich nur Englisch mit ihnen sprach obwohl sie Deutsch konnten. Ich erklaerte ihm, ich haette im Internet gelesen dass am Empfang niemand Deutsch konnte... aber die Leute haetten mich ruhig selber drauf aufmerksam machen koennen statt sich gleich zu beschweren, find ich!

    Der Reiseleiter selber war total hektisch und gestresst, er ging kaum auf uns ein und nahm sich nicht viel Zeit um Fragen zu beantworten. Fand ich schade, sowas kenn' ich normalerweise ganz anders. Ich hab' 2 Ausfluege nach Nessebar und Veliko Tarnovo gebucht und gleich bezahlt. Das waren ja genau meine Wunschtouren.

    Am Abend war ich beim Pub Crawl dabei, das 1. und zugleich auch das letzte Mal... denn dieses Ereignis hat mir und meinem Urlaub wahrhaftig das Genick gebrochen :disappointed: . Ich kann allen Leuten, die Probleme mit der Verdauung bei kalten Getraenken haben, nur raten die Finger davon zu lassen. Normalerweise bestelle ich alle Getraenke ohne Eiswuerfel und Cocktails mit einer ganz minimalen Menge, aber beim Pub Crawl ist ja schon alles vorher vorbereitet, da kann man nix selber bestimmen..

    Mitgemacht haben uebrigens Deutsche, Oesterreicher, Schweizer, Russen, Skandinavier und Niederlaender. Die britische Flagge war nicht vertreten. Die Leute waren lustig und cool drauf. Trotzdem fand ich es nicht sooo notwendig da mitzumachen im Nachhinein... weil das musikalische Programm in den einzelnen Schuppen ueberall recht gleich ist und es null Abwechslung gibt. Im Roxy gab es einen Wodka Lemon, am Ballermann 6 einen Sex On The Beach, im Arrogance eine Rum Cola und im Bonkers einen Kraeuterschnaps. Angetrunken wurde man davon nicht, war alles total gestreckt. Wer bissl hoeheren Pegel wollte, musste sich selber noch was dazukaufen. Sehr heftig fand ich auch die bis zum krassesten Anschlag aufgedrehten Klimaanlagen in den Dissen. Den Begriff gemaessigt kennen die Leute hier wohl nicht. Bei uns im Hotel ist es am Empfang auch ganz aufgedreht, und in den Zimmern gibt es keine Klima. Nach 4 von 6 Schuppen hab' ich den Pub Crawl abgebrochen und bin total kaputt zurueck ins Hotel.

    3. Tag:

    Dieser Tag stand ganz im Zeichen des Ausflugs nach Nessebar. Aber schon am Morgen hab' ich gemerkt, dass es mir gar nicht gut ging... trotzdem quaelte ich mich aus meinem Bett und machte mich auf dem Weg zum Hotel Schipka, wo mich der Bus abholen sollte. Die Reiseleiterin war aehnlich drauf wie viele Bulgaren hier am Goldstrand: nie ein Laecheln auf den Lippen, lustlos wirkend, gleichgueltig, einfach ihren Text runtergerasselt und gut is. Die erste halbe Stunde Pause haben wir an irgendeiner Raststaette gemacht, frag' mich warum... was Besonderes zu sehen gab es dort nicht, und sooo weit ist die Fahrt nach Nessebar nicht, dass der Fahrer unbedingt eine Pause gebracht haette. Wahrscheinlich wollten uns die Veranstalter nur dazu bringen, in der Raststaette und dem Laden einiges zu kaufen. Die zweite 15-minuetige Pause konnte ich eher verstehen, weil wir einen schoenen Ausblick auf Nessebar und Sonnenstrand hatten.

    Die Altstadt von Nessebar hingegen fand ich herrlich! Die Reiseleiterin hat erst eine (langweilig vorgetragene) Besichtigung gemacht, und danach konnten wir machen was wir wollten. Ich bin ins archaeologische Museum rein, welches ich sehr gut fand... bis auf die Tatsache, dass man fuers Fotografieren extra bezahlen muss. Ich meine, in Deutschland ist in einigen Museen fotografieren verboten. Gut, akzeptiert. Aber erlauben und dafuer Geld zu verlangen finde ich unmoeglich. Ich habs dann bleiben lassen.

    Gegen spaeter gabs noch ein leckeres Mittagessen im Restaurant Honolulu, und danach nimmer viel... es war extrem heiss, und mir gings immer schlechter. Die Rueckfahrt habe ich groesstenteils im Bus verschlafen.

    Ich war froh als ich endlich im Hotel angekommen bin. Die folgende Nacht habe ich keine einzige Sekunde geschlafen, weil meine Nase wirklich durchgehend gelaufen ist. Und der naechste Tag war wirklich heftig.

    Tag 4:

    Ich musste die Leute am Empfang bitten, mir einen Arzt zu rufen und ausserdem den Ausflug fuer den kommenden Tag absagen, so schlecht gings mir... mittlerweile hatte ich auch Fieber, und das hatte ich vorher 7 Jahre nicht mehr! Dummerweise konnte die zustaendige Aerztin keine Fremdsprache, super... Grippaler Virus hat mich erwischt. War den ganzen Tag nur im Bett und hatte Schuettelfrost und Halluzinationen, ganz ganz uebel... trinke seitdem keine Cocktails mehr, Eiswuerfel sind TABU! Und ich musste sicher jede Stunde auf Toilette und konnte mich kaum aufraffen, weil ich ja fast nicht mehr in der Lage war zu laufen... sowas wuensche ich nicht mal meinem schlimmsten Feind.

    Der Reiseleiter war nicht sehr erfreut, weil ich den Ausflug abgesagt und mein Geld zurueckverlangt habe... aber hey, es ging um meine Gesundheit, was haette ich tun sollen. Und die vom Empfang haben auch nie nachgehakt wie es mir ging, das fand ich schon traurig.

    Tag 5:

    Begann nach einem nahrungslosen Tag mit Tee und trockenem Brot. Und was sahen meine Augen, Ameisen in den Tassen... pfuigagga!!! Allein schon darum wuerde ich dieses Hotel hier nie wieder buchen. Das Gradina hat 3 Sterne, und auf Mallorca sind sogar in den 1 Sterne-Schuppen die Speiseraeume sauber gehalten!

    Auch mein Zimmer ist nicht unbedingt sauber, es ist das erste Mal dass das Zimmermaedchen von mir im U rlaub kein Trinkgeld bekommen wird. Alles was die tut ist mein Bettlaken zusammenfalten, das war's. Geputzt wurde bisher noch nie. Dabei sind die Zimmer echt gross, geraeumig und in Ordnung.

    Am spaeten Nachmittag hielt ich es nicht mehr aus und ging das erste Mal zum Strand. Das Meer hat eine schoene Farbe, der Sand auch, nur die paar Algen vorne waren etwas stoerend... ging aber. Allzu lange war ich nicht dort, weil ich mich noch schonen wollte.

    Den Abend hab' ich im Muppet verbracht. Eigentlich hatte ich einen sehr guten Eindruck von dem Laden und seinen Angestellten, inzwischen sieht das aber auch etwas anders au s. Als ich mal den DJ fragte, warum manche Leute gleich 5 Minuten nach Ankuendigung ihres Wunsches singen durften und ich 3 Stunden warten musste, wurde er total pampig und meinte ER sei der DJ und nicht ich. Sowas finde ich total krass, schliesslich leben die Leute dort von unserem Geld und nicht umgekehrt. Wir koennen ruhig was fuer unser Geld erwarten und muessen uns nicht alles bieten lassen, finde ich.

    Tag 6:

    Den Vormittag habe ich damit verbracht, das Reiseinfozentrum in Varna zu suchen um meine Reservierung fuer die Rueckfahrt klar zu machen. Dort erfuhr ich, dass ich das auch am Telefon haette erledigen koennen - super. In Kroatien bestehen die Leute drauf, dass man da persoenlich erscheint... haette man mir ruhig vorher sagen koennen statt mich bei der bruetenden Hitze so ewig laufen zu lassen.

    Am Nachmittag war ich wieder am Strand und abends nur noch zwecks Essen in der Stadt. Zum Ausgehen hatte ich keine Lust.

    So, noch heute, morgen und uebermorgen abend gehts nach Deutschland... und ganz ehrlich, ich bin froh darueber. Ich bin wirklich kein komplizierter Mensch, der viel verlangt im Urlaub und habe schon in den miesesten Bruchbuden von Malle gewohnt... aber die Leute haben mich hier schon so oft auf die Palme gebracht, dass ich die Schnauze voll habe. Am meisten stoert mich ja die Geldgierigkeit der Leute.

    Thema Toiletten:

    Ich wusste ja aus diesem Forum schon vorher, dass man ueberall extra fuer die bezahlen muss. Und ich habe echt keine einzige gefunden, wo ich umsonst reingekommen bin. Der Oberhammer ist aber, dass einem oft sogar das Klopapier zugeteilt wird... und bei Magenproblemen ist ein duennes Blaettchen oft viiiiel zu wenig, das muss man doch verstehen! Aber nein, die Leute wollen dann mehr Geld, wenn man mehr braucht.

    Thema Restaurants:

    Es kann nicht sein, dass ich in fast jedem Restaurant total unfreundlich bedient werde. Viele Bedienungen schauen nur boese drein, sind muerrisch etc. Und wenn ich den letzten Biss noch im Mund kaue, kommen sie schon mit einem schnippischen: 20 Lewa, bitte!!! So nach dem Motto, ich soll jetzt zahlen und endlich abhauen, damit eine vierkoepfige Familie Platz nehmen kann, weil ich als Single ja nicht so viel Geld reinbringe. In einem Restaurant erwarte ich gefragt zu werden, ob es mir geschmeckt hat und ob ich noch etwas moechte... ein Dessert oder einen Wein z.B. Man wird oft richtig rausgehetzt.

    Auch das Essen war nicht ueberall so der Hit, vor allem der Chinese beim Bonkers ist unter aller Kanone! Alles nur Oel... igitt!! Echten Chinesen wuerde schon beim Anblick schlecht werden. Ich habe nicht mal die Haelfte davon gegessen.

    Traurig, aber ich bin erst einmal freundlich bedient worden, und das war an meinem ersten Abend wo ich eine leckere Kavarma zu mir genommen hatte. Mittlerweile ernaehre ich mich lieber an Imbissstaenden von Pfannkuchen und Co., weil ich keine Lust habe viel Geld auszugeben und mich hinterher aufzuregen. Und billig essen... kannste hier vergessen, Preise sind kaum geringer als in Deutschland.

    Thema Personal im Hotel:

    Sind bei uns alle sehr jung, mit Sicherheit niemand in meinem Alter oder aelter als ich mit meinen 31. Und irgendwie haben viele nicht die richtige Motivation... schade. Diese Null-Bock-Einstellung versteh' ich nicht, ich meine in anderen Urlaubslaendern moegen auch viele Einheimische keine Touristen, geben sich aber trotzdem Muehe uns fuer ihr verdientes Geld was zu bieten. Ausserdem wirken sowohl sie als auch die Reiseleiter oft sehr hilflos, wenn man sie irgendwas fragt... und koennen nur selten gut Auskunft erteilen. Bissl mehr Engagement waere nicht schlecht.

    Thema Strand:

    Ist groesstenteils privat, und es gibt nur wenige Stellen wo man nicht bezahlen muss. Als es mir noch etwas schlechter ging, wollte ich mal im Schatten liegen und wurde von einem aggressiven dort arbeitenden Jugendlichen vertrieben, der meinte ich solle gefaelligst bezahlen wenn ich in den Schatten will. Auf meine Erklaerung wg. meiner Gesundheit meinte er das interessiere ihn nicht.

    Thema Discos:

    ROXY: Bedienungen sehr nett, Getraenkepreise okay, Musik auch... nur zu wenig los

    ARROGANCE: nobel, schick... fuer mich schon fast TOO MUCH

    BONKERS: waere cool, aber die extreme Einstellung der Klimaanlagen ist grauenvoll

    MUPPET: super, bis auf den arroganten DJ

    ALARMA und PAPAYA: War ich noch nicht drin... wollte ich rein, aber die Flyermaedels weigern sich mir die Umsonst-Eintrittskarten zu geben, warum auch immer... vielleicht weil ich keine blonde Schwedin bin???

    Thema urspruengliches Bulgarien:

    Sicherlich sehr schoen, allerdings keine Lust mehr auf Ausfluege bei Temperaturen von knapp 40 Grad und mit DER Reiseleitung... lieber im Herbst oder Fruejahr mal mit der Bahn durchs Landesinnere auf eigene Faust reisen.

    Thema Verhalten der Touristen:

    Habe noch kein einziges Mal Aerger und Stress zwischen irgendwelchen Touris hier erlebt, sehr positiver Eindruck! Die Einheimischen nerven da weitaus mehr.

    Thema Geld:

    Geht mir tierisch auf den Wecker das Ganze... ja, die Busse nach Varna und Co. sind echt guenstig, aber dauernd versuchen dich Leute auf der Strasse zu ueberreden, in ein Taxi zu steigen. Wenn du im Restaurant was zum Essen bestellst, wollen sie dir unbedingt noch eine Scheibe Brot oder eine Vorspeise reindruecken, bringt ja mehr Geld. In Kroatien kriegst du immer 'nen Haufen Brot umsonst zum Essen, hier nicht mal eine mickrige Scheibe. Selbst wenn du mit der Telefonkarte ins Ausland telefonierst und keiner rangeht und es nur klingelt musst du allein schon fuer das Klingeln des Telefons bezahlen, sowas hab' ich echt noch nirgends erlebt.

    Mein Tipp an alle, die noch nie am Goldstrand waren und mal dort Urlaub machen moechten:

    1.) Bucht ein 4-Sterne-Hotel sofern das geht... z. B. das Arabella oder das Mimosa, dort koennt ihr sicher gehen, dass auf eure Wuensche eingegangen wird und ihr nicht nur boese Blicke erntet, sobald ihr mal einen klitzekleinen Wunsch aeussert.

    2.) Bucht unbedingt mindestens HP... oder gleich AI. So koennt ihr den unfreundlichen Restaurantbesitzern aus dem Weg gehen.

    3.) Stellt den Einheimischen nicht zu viele Fragen, sonst ueberfordert ihr sie... und das nervt die Leute.

    4.) Vermeidet viele Cocktails und allgemein Getraenke mit Eiswuerfeln, wenn ihr oft Probleme mit der Gesundheit habt... es koennte fatale Folgen haben wie in meinem Fall. Und bitte unbedingt Immodium akut mitnehmen!

    5.) Stellt euch auf lustlose und dauergenervte Gesichter ein, die Menschen hier haben keinen Bock auf Tourismus und lassen es einen spueren, dass sie alles nur wegen des Geldes machen, weil sie es brauchen.

    6.) Bucht wenn moeglich zu zweit oder in einer groesseren Gruppe... als Single ist man z.B. in El Arenal besser aufgehoben, weil einem da niemand das Gefuehl gibt unerwuenscht zu sein, nur weil man weniger Geld reinbringt wie eine Gruppe.

    Meine Wenigkeit wird sicher nicht mehr Urlaub am Goldstrand machen. Ich will sicher nicht alle unter einen Kamm scheren und lasse mich eines Tages sicher nochmal in Bulgarien blicken, um das RICHTIGE Land kennenzulernen... aber die Touriregion hier, nein danke. Auch als ach so boeser Tourist man das Recht auf eine faire Behandlung, auf das Gefuehl sich willkommen zu fuehlen. Und das hatte ich hier leider nur selten.

  • chmie
    Dabei seit: 1116201600000
    Beiträge: 211
    geschrieben 1218900228000

    hi jacki,

    das tut mir leid fuer dich mit deinen schlechten erfahrungen. bin seid 17 jahren als single im nachbarhotel pliska. du hast mit sehr vielen in deinen bericht recht. du hast vergessen ueber die banditen von taxifahrern zu berichten.

    -- Thema Toiletten:

    Ich wusste ja aus diesem Forum schon vorher, dass man ueberall extra fuer die bezahlen muss. Und ich habe echt keine einzige gefunden, wo ich umsonst reingekommen bin.

    100 mtr. entfernt bushaltestelle bistro am ring zb. ist die toilette kostenlos und das essen preiswert und jeden abend rentnerkaraoke. richtig was los in der huette.

    --- Thema Personal im Hotel:

    Sind bei uns alle sehr jung, mit Sicherheit niemand in meinem Alter oder aelter als ich mit meinen 31. Und irgendwie haben viele nicht die richtige Motivation... schade.

    personal hat in bulg. zum teil narrenfreiheit, da es zu wenig leute gibt die fuer das wenige geld arbeiten wollen. personal geht lieber ins ausland arbeiten. dadurch ist ein facharbeitermangel entstanden. es gibt fast keine bademeister mehr. (350 lev/monat) sollen chinesen kommen.

    ---- 3.) Stellt den Einheimischen nicht zu viele Fragen, sonst ueberfordert ihr sie... und das nervt die Leute.

    das ist bekannt, das wirst du auch bei bulg. freunde erleben.

    ich denke dein urlaub war zu kurz, um dir eine richtige meinung zu bilden bzw. in einigen sachen deine zu aendern.

    bereise mal bulgarien mit der eisenbahn. ist preiswert, sehr puenktlich und interessant.

  • Jackie31
    Dabei seit: 1213833600000
    Beiträge: 110
    geschrieben 1218901281000

    Ueber die Taxifahrer habe ich nichts geschrieben, weil ich absichtlich kein Taxi benutzt habe und hoffentlich auch die letzten 2 Tage keins brauchen werde.

    Dieses Bistro kenn' ich, mal schaun ob ich da mal esse. Aber Rentnerkaraoke mit 31 ist wohl bissl zu frueh, hahaha... ;) .

    Du gehst mit 63 ins Pliska? Wow, Respekt!! Meine Mutter ist 60 und topfit, aber in so einem Partyhotel mit lauter besoffenen jungen Gaesten wuerde sie schimpfen wie ein Rohrspatz.

    Was ich noch vergessen habe: Ja nicht so viel erzaehlen, dass euch Bulgarien als Land, Geschichte, Kultur usw. interessieren. Ich bin ein kulturell sehr interessierter Mensch und lerne gerne neue Laender kennen, habe aber bei den Menschen hier in Goldstrand oft das Gefuehl, sie wuerden einem Bildung als Klugsch... erei (sorry) auslegen :disappointed: . Leute, stellt euch lieber dumm und macht einen auf dauerbesoffener Tourist... ist besser so, dann wissen die Einheimischen dass ihr gut Kohle in die Kassen bringt. Traurig, aber wahr.

  • ronny215
    Dabei seit: 1292544000000
    Beiträge: 2239
    geschrieben 1218902344000

    Also ich fand den Bericht astrein - Danke ;)

    Liest man ja selten so ausgibig und aus der Ego-Perspektive.

    Zudem gibt es aber viele, die "Solo" zur Küste reisen und gut zurecht kommen und gut behandelt werden. Hast da halt Pech gehabt. Besser ist es in (zB) Tunesien auch nicht, denn da wärest du "Freiwild" und würdest überall angebaggert. :D

    Aber viele Defizite hab ich in den letzten Jahren auch so bemerkt.

    Gruß und schönen Resturlaub. Und nicht zuletzt: Gute Heimfahrt!

  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4401
    Verwarnt
    geschrieben 1218904816000

    @Jackie31 sagte:

    Zumindest bisher, denn noch bin ich nicht weg hier...

    Das jemand im Urlaub nix besseres zu tun hat als im Internet solche Romane zu häcken..................

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • chmie
    Dabei seit: 1116201600000
    Beiträge: 211
    geschrieben 1218906575000

    ach du bist noch am goldstrand.

    wenn du zum bistro am ring gehst - bestell schifko und ratsche einen schoenen gruss von chmie bin bald wieder da. ist der chef, kannst auch mucki zu ihm sagen. iss ein bischen klein und watschelt wie der kleine muck.

    du kannst im pliska dich am pool legen, die liegen sind kostenlos. ebenfalls gruss an alle von chmie. internet und geldautomat im pliska.

    wenn langeweile- mit bus nach st.konstantin mineralbad, oder nachts disco in varna am strand. irre. wenn du kultur treiben willst - bus richtung varna - ca. 2 km ist ein felsenkloster. relativ unbekannt.

    wenn du in varna bist - bei godzilla kann mann sehr gut und preiswert essen.

    viel spass.

  • ronny215
    Dabei seit: 1292544000000
    Beiträge: 2239
    geschrieben 1218911497000

    @wiener-michl sagte:

    Das jemand im Urlaub nix besseres zu tun hat als im Internet solche Romane zu häcken..................

    Was kratzt dich das denn? :frowning:

    Brauchst es doch nicht zu lesen und kommentiertst doch sonst nie hier im BG-Forum.

    Mir ist sowas lieber und lesenswerter als so viele obskure Hotelbewertungen! :frowning:

  • kgevert
    Dabei seit: 1107561600000
    Beiträge: 1797
    geschrieben 1218911911000

    Ich finde den Bericht auch sehr interessant - aber so schlimm habe ich mir das nicht vorgestellt.

    MfG, Klaus

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1218913479000

    vorab eine entschuldigung, ich habe ab heute auch urlaub und deshalb zeit, lange beiträge zu lesen und nein,ich habe auch grad nichts anderes zu tun :laughing: :rofl: im übrigen finde ich jackies beitrag sehr gelungen, weil authentische eindrücke mit viel herzblut dargestellt werden, sicherlich subjektiv aber wohl ehrlich. meine letzten bulgarienbesuche liegen 10jahre(sonnenstrand) 11 jahre (goldstrand) zurück. es scheint wohl rauher geworden zu sein, vieles habe ich damals nicht so schlimm empfunden, aber die ansätze waren wohl da. einige negative erlebnisse von jackie werden wohl hoffendlich auch heute noch nicht die regel sein! wenn ich wieder mal anfang august urlaub machen kann, zählt für mich bulgarien immer noch zu den favoriten. kann heuer erst am 28.8. weg und deswegen 10 tage rhodos, weil das wetter um die zeit dort noch stabiler ist. lg vom bekennenden badeurlaub-ai- ler marcel

  • gerryking
    Dabei seit: 1208649600000
    Beiträge: 67
    geschrieben 1218913553000

    der bericht ist nicht übel!

    ein bischen, könnte man angst bekommen, aber gott sei dank, fahre ich ja auch zum sonnenstrand, und nicht zum goldstrand! ;) (joke)

    Liebe Grüße Gerry
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!