• Siegfried
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 2153
    geschrieben 1170147171000

    Leute, Ihr müßt nicht abdriften. Hier geht es um die Arbeit der Animateure und nicht um die Arbeit der Verkäuferinnen. Das ist ein anderes Thema. Ich bewundere auch die Animateure. Die haben wirklich einen harten Job. Von früh bis spät nach Mitternacht. Wer im Club Urlaub macht, muß nicht meckern, wenn es dort Animateure gibt. Es muß ja keiner mitmachen. Ich freue mich immer über die Abendunterhaltungen. Es gibt gute und nicht so gute Animateure, wie in allen Berufen. Ich kenne eigentlich nur Animateure der Clubs: Alltoura, Aldiana, Robinson und Calimera. Diese machen Ihre Jobs eigentlich ganz gut. Die in den normalen Hotels interessieren mich nicht.

    Gruß

    Siegi

    s.w.
  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1170149713000

    Ich finde, daß es schon einen Unterschied zwischen Job und Beruf gibt.

    Einen Animateur-Job kann man maximal bis Mitte 30 ausüben. In einem Beruf ist man wesentlich länger tätig.

    Respekt verdienen diejenigen Animateure, die eine Ausbildung als Kindergärtner, Sportlehrer etc. vorweisen können.

  • Holzmichel
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 5677
    geschrieben 1170152545000

    Mal eine dumme und sicher indiskrete Frage :

    Werden die eigentlich gut bezahlt ??

    Kost und Logis frei oder wird was abgezogen ?

    Und : hat man wenigstens eine private Rückzugssphäre in Form eines eigenen Appartements oder muss man sich das Zimmer mit einem Kollegen teilen ??

    Erwin

  • Strandbiene
    Dabei seit: 1157155200000
    Beiträge: 126
    geschrieben 1170153688000

    Servus,

    da ich schon von klein auf mit meinen Eltern Cluburlaub gemacht habe kenne ich mich da ein wenig aus. Zu sehr viellen Anis hatte ich ein sehr gutes Verhältnis (nie sexuell). Wir hatten auch nach den Urlaub noch Kondakt. In den Clubs in denen wir unsere Urlaube verbrachten (Aldiana, Robinson, Calimra, Iberostar) hatten die Animateure ein Taschengeld und der Rest ihres Gehaltes wird ihnen auf ein Konto in z. B. in Deutschland überwiesen. Das Gehalt ist bei weitem nicht so hoch wie manche meinen; ok Kost- teilweise auch Unterkunft sind frei. Bei Aldiana und Robinson haben die Animateure einen extra Wohnblock etwas Abseits, aber in der Anlage. Sollten sie an ihren freien Tag (einer in der Woche) doch mal einen Gast sehen müssen sie auch da immer freundlich und hilfsbereit sein :D. Urlauberinnern sind eigentlich nur zum Urlauben da. Bei mehr kann es zur Kündigung führen. Es ist also mit den Mädels nicht ganz so leicht wie manche denken. :shock1: Aber wie manche schon geschrieben haben man muß für diesen Job gemacht sein( wie eigentlich für jeden Beruf) :D ;)

  • Holzmichel
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 5677
    geschrieben 1170154935000

    Hi,

    kann mich noch gut erinnern, wo hier mal im TV so einen Animateur-Serie lief.

    Glaube "Sterne des Südens" oder so hiess die.

    Also ich weiss nicht, ich hatte damals dass Gefühl, dass diese "Seifenoper-Serie" nichts mit der Realität zu tun hatte!

    Aber wie ich schon sagte, wir kennen uns mit Animateuren nicht so gut aus. Und wo wir in Robinsons mal Urlaub gemacht hatten (auf Fuerte und Mallorca), hatte man uns nie *********, wenn wir unsere Ruhe haben wollten!

    Von daher nie ein Problem!

    Und zu der anderen Sache ;) :

    Es ist ja so, dass auch bildhübsche Animateurinnen da sind - da kann man doch auch als vertreter der männlichen Gattung schwach werden.

    So gesehen sind nicht nur die Mädels "gefährdet" ! ;)

    Ich hatte nie eine Chance - Frau und Kind waren gute Wächter ! ;) ;)

    liebe Grüsse

    Erwin

  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1170159228000

    Es gibt mit Sicherheit eine sehr hohe Anzahl Animateure, die diesen "Beruf" gewählt haben, weil sie nach der Schule nichts anderes bekommen haben (keine Lehrstelle, Lehre abgebrochen, kein Studienplatz) , und sich mit irgendeiner Arbeit über Wasser halten müssen.

  • alessandro
    Dabei seit: 1127692800000
    Beiträge: 3931
    geschrieben 1170161443000

    @'Metrostar' sagte:

    Es gibt mit Sicherheit eine sehr hohe Anzahl Animateure, die diesen "Beruf" gewählt haben, weil sie nach der Schule nichts anderes bekommen haben (keine Lehrstelle, Lehre abgebrochen, kein Studienplatz) , und sich mit irgendeiner Arbeit über Wasser halten müssen.

    ciao metrostar,

    als ich Animateur war (ja-ja-ja ... ;)) war das für mich kein "Beruf" sondern eher ein "Job für den Sommer" es stimmt: ich habe viel Spaß gehabt, habe öfters bis 2-3 Uhr in der Nacht gearbeitet (naja..mehr od. weniger ;)).

    Das bedeutet aber nicht dass ich es gewählt habe weil ich nichts anderes bekommen habe, sondern ich wollte während der Uni-Zeit erstmal meine (damals Spanisch-) Sprache verbessern und da hatte ich die Möglichkeit auf Grancanaria mit diesem Job auch ein paar Euro dazu zu verdienen...

    Und ich kann dir/euch sagen dass das 60% von uns waren Ausländer aber alle haben mit diesem Job nur so "angefangen" im Ausland zu Arbeiten.

    Ich war z.B. Animateur, dann Rezeptionist, dann Night Manager...Empfangschef...alles in der gleichen Hotelkette, je nach Spanischverbesserung :D

    Jetzt bin ich (nach der langen Pause :shock1: ) mit der Uni fertig, habe mienen Traumberuf, kann 6 Sprachen sprechen, genau wie das 90% von meinen ehemaligen Arbeitskollegen /Animateure

    Alle sind jetzt in der Tourismus Branche tätig; ALLE haben in der Tourismus Branche eine sehr große Erfahrung dank dieser "irgendeinen Arbeit" gesammelt.

    Also, Respekt!

    lg alessandro

    ps: wollte nur meine meinung sagen :D

    pps: ich selber verbringe trotzdem NICHT meinen Urlaub wo es Animation/Animateure/AI Urlauber gibt... das bleibt aber unter uns... :D ;) :D

  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1170162965000

    @alessandro

    So sehe ich das auch. Für viele eben nur ein "Job", für einige professionelle Arbeit.

    Es ist schon etwas anderes, eine Polonnaise im Karnevalskostüm durch die Hotelanlage zu veranstalten ;) :D, oder sich mit den Wünschen und Bedürfnissen der Urlauber zu beschäftigen.

    LG Karin

  • alessandro
    Dabei seit: 1127692800000
    Beiträge: 3931
    geschrieben 1170163893000

    Ciao Karin!

    Die meistens tuen das aber auch, ganz professionell, wie ich es auch (kann's schwören ;)) gemacht habe ...

    Die Animateure dürfen doch nicht nur Clowns sein, es stimmt

    :bulb: Die sollen aber immerhin "Animieren" :idee:

    Wenn sie das gut machen, also auch im Karnevalskostüm, habe ich nichts dagegend, finde ich sogar mehr professionell :D

    Das ist halt der Job so.

    LG alessandro

    PPs: ich bleibe bei meiner Meinung: auch im Karneval liege mich lieber auf einem Strand gaaaaaaanz alleine...oder doch besser (aber dann nur-) zu zweit - ohne Animaeure- ;)

  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1170164978000

    Ciao Alessandro,

    das ist es eben: Viele wollen nicht mit Klamauk animiert werden, sondern sinnvoll beschäftigt werden, etwa mit Wassergymnastik, Wettkampfspielen wie Dart etc., und sich abends niveauvolle Shows ansehen, und nicht mit Animation auf Kindergartenniveau unterhalten werden..

    LG Karin

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!