• tigermausblau
    Dabei seit: 1153526400000
    Beiträge: 755
    geschrieben 1175540288000

    @Kessy

    Ich möchte gern mit meinem Kind oder vielleicht mal Kinder Leben

    und nicht nur über die Runden kommen.

    Leben heißt für mich Urlaub-ins Schwimmbad gehen oder in den Tierpark!

    All das möchte ich für mich und! für meine Familie möglich machen.

    Nur weil mein Kind oder Kinder klein sind-muß ich doch nicht nur zu Hause hocken-oder?

    Eine sehr merkwürdige Einstellung!

    Aber jedem das Seine

    Lg Saskia

  • puffel
    Dabei seit: 1095724800000
    Beiträge: 1058
    geschrieben 1175544822000

    Ob man sich für ein 2. Kind entscheided, diese Frage scheitert doch nicht nur alleine am Urlaub!

    Wir sind auch in der glücklichen Lage, daß wir mehrmals jährlich Urlaub machen können, gleichzeitig das Haus abbezahlen, was zur Seite legen und auch sonst gut leben (gute Kleidung, mal Essen gehen...)

    Die Frage nach dem 2. Kind haben wir (zum Großteil mein Mann) aber nach mehreren Aspekten abgehakt! Klar, mit einem Säugling fahren wir sicher nicht mehr 3-4 Mal weg! Die Ziele wären auch anders. Aber es käme noch dazu, daß wir alle wieder von vorne anfangen müssten! Wir sind natürlich noch jung, haben aber schon mehr erreicht, als viele andere in unserer Umgebung! Das wollen wir nicht mehr missen.

    Was ich aber betonen möchte: uns ist nie etwas geschenkt worden, geerbt haben wir (bis jetzt) keinen Cent. Es schaut auch nicht danach aus, daß wir mal groß erben werden ;) :disappointed:

    Aber, was uns niemand nehmen kann, sind die zahlreichen Erinnerungen an die Urlaube mit unseren Eltern!

    Meine Eltern haben 3 Kinder, ich bin die Älteste. Früher waren wir immer in einem Hotel, mit 3 war das natürlich in Italien sehr teuer und auch etwas umständlich! Papa ist also losgezogen und kam mit einem klasse Wohnwagen heim. So gabs für viele Jahre Campingurlaub an der Adria! DAS waren die schönsten Wochen im Jahr! Wir haben das ganze Jahr über Pläne geschmiedet, was wir in Italien alles anstellen möchten! (Meine gleichaltrige Cousine durfte auch immer mit!).

    Dann haben meine Eltern Haus gebaut (ich war damals 12) und von da an gabs weder den Wohnwagen noch einen Urlaub! Als ich mit 16 mit einer Freundin nach Ibiza bin (habe dafür gejobbt - jeden Groschen selbst bezahlt!) war das der erste Urlaub für mich seit langem!

    Weil ich diese Seite der Medaille kenne, wo gespart werden muss, genieße ich mein Leben jetzt umso mehr!

    Vor allem bedeutet aber Urlaub für uns, endlich einmal Zeit füreinander zu haben! Klingt für viele auch blöd, aber mein Mann ist im Management tätig, ich sitze jetzt wieder einmal alleine daheim :sad: :sad: :sad: :sad:

    Deswegen freue ich mich schon auf den 28.04. da fahren wir, zwar für nur 4 Tage, nach Wien! Endlich wieder einmal Zeit gemeinsam verbringen!

    Ich bin mir sicher, das ist für unsere Tochter in einigen Jahren sicherlich viel wert!

    Wer weiß, ob es uns in etwa 20 Jahren gesundheitlich noch gut geht, um das machen zu können????

    Neid muss man sich hart erarbeiten!
  • puffel
    Dabei seit: 1095724800000
    Beiträge: 1058
    geschrieben 1175544947000

    Ich wollte noch sagen, weil Kessy von der "richtigen Zeit im Leben" sprach:

    die meisten Menschen warten immer auf das "Später", weil sie meinen, da geht dann alles besser/leichter/einfacher/geeigneter...

    Meine Meinung ist die, daß man "Später" draufkommt, daß man alles schon längst hätte tun müssen.

    Manche Menschen vergessen schlicht und einfach aufs Leben!!!

    Neid muss man sich hart erarbeiten!
  • dagmar474
    Dabei seit: 1136246400000
    Beiträge: 1058
    geschrieben 1175598603000

    Hallo,

    also wir haben 2 Kinder, 8 und 11 Jahre alt.

    Geflogen sind wir das erste Mal, als sie 5 und 8 Jahre alt waren, nach Mallorca.

    Ich bin der Meinung, man sollte den kleinen Kindern/Babies bis 3 Jahre den Streß einer Flugreise nicht aussetzen, nur um seinen Egoismus durchzusetzen. Das muß man sich halt vorher überlegen, wenn man Kinder in die Welt setzt, daß es auch Verzicht bedeutet.

    Wir sind die ersten Jahre an Nord- und Ostsee gefahren, haben dort am Strand im Sand gebuddelt, waren nur wenige km vom gewohnten Kinderarzt entfernt (wir wohnen in HH), bei Krankheit sehr beruhigend.

    Jede Flugreise, die wir jetzt mit den Kindern genießen, ist auch für die Kinder ein bleibendes Ereignis - sie sind genauso aufgeregt wie wir und erzählen noch lange Zeit danach von ihren Erlebnissen - weil sie es auch bewußt erlebt haben ( wenn sie jünger als 3 Jahre sind, ist es ihnen eh egal wo sie buddeln).

    Da wir beide berufstätig sind, unser Haus abbezahlt ist, können wir uns diesen "Luxus" in Urlaub zu viert zu fliegen leisten.

    Ich würde auch niemals auf einen gewissen Hotelstandart verzichten wollen, dann würde ich lieber nicht verreisen und noch ein wenig sparen.

    Grüsse

    Dagmar

  • Kessy05
    Dabei seit: 1115078400000
    Beiträge: 760
    geschrieben 1175635122000

    @'puffel' sagte:

    Ich wollte noch sagen, weil Kessy von der "richtigen Zeit im Leben" sprach:

    die meisten Menschen warten immer auf das "Später", weil sie meinen, da geht dann alles besser/leichter/einfacher/geeigneter...

    Meine Meinung ist die, daß man "Später" draufkommt, daß man alles schon längst hätte tun müssen.

    Manche Menschen vergessen schlicht und einfach aufs Leben!!!

    Was bedeutet "Leben " ?

    Bedeutet Leben denn nur mindestens 2 mal im Jahr für ein paar Tage wegzufliegen ?

    Bedeutet Leben für Kinder möglichst weit weg von zuhause im Sand zu buddeln ?

    Wie sieht denn heute die Lebensqualität der meisten aus ?

    Ich war für meinen Sohn jeden Tag da. Ich brauchte keinen Urlaub , um mit ihm mal einige Tage zu verbringen !

    Aber da heute die Menschen alles haben wollen, müßen die Mütter mitarbeiten und das geht nun mal leider zu Lasten der Kidis.

    Wenn ich schreibe, dass alles seine Zeit hat, dann meine ich ,dass es eine bestimmte Reihenfolge geben sollte in der ich Prioritäten setzen muß !

    Ich kann nicht Reisen -Kinderkriegen-Leben-Spaßhaben-Reisen und das alles auf einmal und dann irgendwann später anfangen, etwas aufzubauen, wenn überhaupt. Denn dann ist es meist zu spät. Leben bedeutet für mich , etwas schaffen , erschaffen. Mit bleibendem Wert.Dies tut man im allgemeinen vernünftiger Weise in jungen Jahren. In der heutigen Zeit ist das enorm wichtig. Ich kann doch trotz dem Leben ! Vor allem beruhigter leben !

    Vor allem , und das finde ich ein wichtiger Aspekt, wird den Kindern heute vermittelt, dass nur Luxus zählt und Urlaub zum Leben dazu gehört und etwas ganz selbstverständliches ist....aber Luxus will eben bezahlt werden. Wenn ich hier manche 19 Jährigen jammern höre, dass sie dringend Urlaub brauchen, frage ich mich wirklich, wie das noch enden soll.

    Es gibt einige hier, die es sich leisten können , aber den meisten fällt es schwer,sehr schwer, dessen bin ich mir sicher.

    Viele Grüße
  • noki
    Dabei seit: 1087344000000
    Beiträge: 1695
    geschrieben 1175637338000

    Danke, Kessy, für Deinen letzten Beitrag!

    Man sollte sich viel Zeit nehmen um über dieses Geschriebene nachzudenken!

    Dieter

    Gar furchtbar ist des Wortes Macht, wenn man es nutzt zu unbedacht!
  • zettel
    Dabei seit: 1170633600000
    Beiträge: 43
    geschrieben 1175637655000

    ich habe 6 Kinder im alter von 3 - 21 Jahren. Wir haben unseren Urlaub immer an der Ostseeküste verbracht in einem schönen Ferienhaus. In diesem Jahr fliegen wir nun zum allerersten mal mit 5Kindern gemeinsam für 7 Tage nach Tunesien. Die Vorfreude ist Riesig !!

  • noki
    Dabei seit: 1087344000000
    Beiträge: 1695
    geschrieben 1175639668000

    @'zettel' sagte:

    ich habe 6 Kinder im alter von 3 - 21 Jahren. Wir haben unseren Urlaub immer an der Ostseeküste verbracht in einem schönen Ferienhaus. In diesem Jahr fliegen wir nun zum allerersten mal mit 5Kindern gemeinsam für 7 Tage nach Tunesien. Die Vorfreude ist Riesig !!

    Das freut mich für Euch alle!

    Zumal es an der Ostseeküste doch oftmals noch teurer ist!

    Freut Euch und genießt!

    Dieter

    Gar furchtbar ist des Wortes Macht, wenn man es nutzt zu unbedacht!
  • rasacani
    Dabei seit: 1113955200000
    Beiträge: 104
    geschrieben 1175899873000

    Hallo

    Wir haben zwei Kinder, 8 und 14 Jahre.Geflogen sind beide das erste Mal mit 1 1/2 und haben es auch gut vertragen. Seit dem wir zwei Kinder haben fliegen wir einmal im Jahr(Sommerferien) in die Türkei.Wir haben festgestellt das es in der Türkei für uns am günstigsten ist.Wir buchen immer Frühbucher.Dieses Jahr konnten wir 300 Euro sparen,weil wir direkt am ersten Ferientag fliegen.

    Gruß Sabine

  • Holzmichel
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 5677
    geschrieben 1175909625000

    Schwieriger Threadverlauf !

    Dazu vielleicht nur zwei Erinnerungen aus einem Urlaub :

    Es war unser erster Urlaub, den wir gemeinsam zu dritt per Flugzeug machen konnten :

    1992 für 2 Wochen nach Esquinzo auf Fuerte !

    1.) eine junge Familie dabei gewesen mit einem Säugling oder angehenden Baby (schätze mal, etwa ein halbes Jahr alt gewesen) - sie hatten jedenfalls Stress ohne Ende, wollten aber alles mitmachen! Andere Urlauber hatten sie dann bedauert - wir nicht !!

    Konnte mich in diesem Zusammenhang nur noch daran erinnern, wie wir 1980, wo unser Sohn so ein ähnliches Alter hatte, verhalten hatten.

    Zumindest hatten wir immer irgendwie Angst, dass er sich mit dem Bett zudeckt und ersticken könnte - und blieben somit zu Hause, wo es uns auch sehr gut gefallen hat !!

    Und etwaige Grosseltern wohnten über 100 KM weit weg, wir waren allein und Geld hatten wir auch nur sehr wenig !!

    Und ein Auto - zumindest wussten wir, wie das Wort geschrieben wurde............................!

    2.) eines Abends war eine Theater- und Diskoveranstaltung. Es war im dortigen, neuen Robinson-Club, wo wir uns auch als Fremdgäste reindurften (natürlich nicht an die Büffets ;)).

    Jedenfalls hatten wir dort eine Mutter erlebt - sehr extravagant gekleidet - die hatte einen Sohn, ebenso extravagant gekleidet. Aber eben mit relativ deutlicher Leibesfülle. Und die kleinen Mädels wollten nicht mit ihm tanzen. Und er war natürlich sehr wutig, traurig und böse darüber, er heulte usw.

    Und er ging immer wieder zu seiner Mutter, suchte ihre Hilfe.

    Naja, sie sass an der Bar, trank und hörte eher Männern zu, als ihrem Kind, der wirklich ein Problem hatte !!!!!!!!!!!

    Hatte fast den Eindruck, sie schämte sich, dass ihr Kind nunmal etwas fülliger war ! Traurig, sehr traurig !

    Wie wir später mitbekommen hatten, gab es keinen Vater!

    Kommentar zu diesen beiden Erlebnissen erspare ich mir !

    Und ich freue mich darauf, dann vielleicht mal mit meinen Enkelkindern (die ich noch nicht habe ;)) solche schönen Urlaube machen zu können!

    mit Gruss

    Erwin

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!