• Mühlengeist
    Dabei seit: 1103760000000
    Beiträge: 2236
    geschrieben 1175420636000

    Hallo,

    als wir angefangen haben in den Urlaub zu fliegen war unser Jüngster 4 Jahre und der Große 14. Damals hatten alle 3 noch einen mehr oder weniger hohen Kinderrabatt. Die werden immer weniger :(. Da unsere Tochter mittlerweile 17 ist, der ganz große geht seine eigenen Wege) bezahlt sie seit einigen jahren auch voll. Und das in den Schulferien, wo alles extrem teuer ist. Ich fange immer schon im November an, aber mit der Vorgabe Reiseziel egal, mindestens 3 Sterne und AI (da weiß ich was es kostet schon vorher) und um die 2000 € gesamt, hat jetzt fast immer geklappt. Waren schon 2x in Tunesien, 3x Türkei, 1x Mallorca und dieses Jahr gehts nach Bulgarien. Was nächstes Jahr wird - keine Ahnung :question: :frage:.

    Übrigens Ausgangspunkt für unseren ersten Flugurlaub war, das wir im jahr zuvor einen total verregneten Ostseeurlaub in einer Famileinferienstätte hatten , also in keinem Lúxushotel, der uns ohne jeden Luxus wie täglichen Strandkorb oder Essen im 5* Bereich mal schlappe 4750,-- DM gekostet hat. Nur durch Kurtaxe, Verpflegung und Quartier und Getränke vom Aldi und wegen des Sauwetters vieler Ausflüge und Besichtigungen. Da ist mir der Kragen geplatzt.

    Also genießt die Zeit, in der ihr außerhalb der Saison fliegen könnt.

    Birgit

  • antje1ch
    Dabei seit: 1112313600000
    Beiträge: 81
    geschrieben 1175447599000

    wir haben 1 tochter und mit dem 2. bin ich schwanger.

    die erste flugreise machen wir nun im mai. da wird unsere tochter 1 jahr alt sein.

    ich bin sehr gespannt wie sie das reisen findet :D

    ich hoffe es gefällt ihr, den wir sind sehr urlaubangefressen

  • linni67
    Dabei seit: 1109721600000
    Beiträge: 129
    geschrieben 1175451775000

    Hallo,

    wir haben 2 Kinder (19J. und 8 J.) Meine Tochter saß zum ersten Mal mit 3 Jahren im Flieger. Aber als unser Söhnchen nachkam

    waren es nur noch Autoreisen. Mittlerweile fährt unsere Tochter

    nicht mehr mit und wir fliegen wieder. Mit zwei Kinder konnten

    wir uns das nicht leisten.

    LG

    Petra

    Viele Grüße Petra
  • KaGu
    Dabei seit: 1147046400000
    Beiträge: 6706
    geschrieben 1175472660000

    Keine mir bekannten Kinder vorhanden.

    Bisher keine laufenden Ansprüche gestellt worden.

    Gott sei dank

    Es gibt noch viel zu sehen, lasst uns Reisen....
  • tigermausblau
    Dabei seit: 1153526400000
    Beiträge: 755
    geschrieben 1175500523000

    Eure Ansichten find ich total interessant.

    Ich kenne doch einige Leute die haben Kinder und sind noch

    nie in den Urlaub geflogen.

    Naja-wenn man nie im Urlaub war - weiß man auch nicht was man verpasst - nicht wahr ;)

    Also die Reiseveranstalter macht das Familien echt nicht leicht-aber die

    denken ja auch nur ans Geldverdienen-nunja

    Lg Saskia

  • Kessy05
    Dabei seit: 1115078400000
    Beiträge: 760
    geschrieben 1175502563000

    @'tigermausblau' sagte:

    Eure Ansichten find ich total interessant.

    Ich kenne doch einige Leute die haben Kinder und sind noch

    nie in den Urlaub geflogen.

    Naja-wenn man nie im Urlaub war - weiß man auch nicht was man verpasst - nicht wahr ;)

    Also die Reiseveranstalter macht das Familien echt nicht leicht-aber die

    denken ja auch nur ans Geldverdienen-nunja

    Lg Saskia

    Vielleicht können oder wollen die Leute, die noch nie in Urlaub geflogen sind , sich das nicht leisten ! Für viele, ich schließe mich da ein , gibt es wichtigeres im Leben zu erledigen, als am Strand zu liegen. Auch wir sind früher nicht verreist, weil das Geld für andere , wichtige Dinge , im Leben benötigt wurde.

    Selbst, wenn ich an meinen Sohn denke(heute 18 Jahre), er hat sicherlich mehr von den Immobilien und dem Geld auf der Bank, welches er später mal erben wird, als mit 2,3,4, usw Jahren...an irgendeinem Strand gespielt zu haben !

    Urlaub machen wir jetzt, und brauchen auch nicht jedes Jahr zu rechnen und billige Schnäppchen zu suchen.

    Viele Grüße
  • Katja13
    Dabei seit: 1117929600000
    Beiträge: 386
    geschrieben 1175507525000

    @'Kessy05' sagte:

    Selbst, wenn ich an meinen Sohn denke(heute 18 Jahre), er hat sicherlich mehr von den Immobilien und dem Geld auf der Bank, welches er später mal erben wird, als mit 2,3,4, usw Jahren...an irgendeinem Strand gespielt zu haben !

    naja, das kann man sehen wie man will. geld ist auch nicht alles.

    uns ist im urlaub wichtig, auch mal wirklich zeit füreinander zu haben, uns intensiv mit unserer tochter zu beschäftigen und gemeinsam was neues zu entdecken. wenn man urlaub zu hause macht, ist das doch wieder mehr wie der "alltag".... waschen, kochen, putzen, garten.....

    wir zehren jedenfalls lange von solchen urlaubserlebnissen, dafür investieren wir auch gerne unser geld. was soll´s auf der bank rumliegen ;)

    ausser finanziellen gründen kenne ich allerdings auch genügend familien, denen es schlichtweg zu anstrengend ist mit kindern zu verreisen. da kommen dann so sachen wie "ich muss ja windeln mitschleppen usw. das kann ich nun gar nicht nachvollziehen.

    wir werden also so lange es machbar ist die urlaube als familie geniessen :D

    lg katja

    Ich liebe Urlaub!!!
  • margarete50
    Dabei seit: 1158019200000
    Beiträge: 233
    geschrieben 1175508039000

    hallo katja, du hast recht!!

    es ist viel schöner, sich ein fotoalbum mit urlaubserinnerungen anzusehen, als ein sparbuch! unsere ( mittlerweile erwachsenen )kinder erzählen noch heute von früheren urlauben, an die ich mich kaum noch erinnern kann. z.b. im regen durch das allgäu gewandert, die maus im zimmer auf dem bauernhof, die erste medallie im skikurs usw. ....

    was sie einmal erben, davon wollen sie noch gar nichts wissen

    lg margarete

  • Kessy05
    Dabei seit: 1115078400000
    Beiträge: 760
    geschrieben 1175509790000

    Hmmm.. irgendwie komme ich im Kern immer wieder auf den Gedanken :

    "Urlaub ist für manche wichtiger als alles andere auf der Welt."

    Wenn ich mir den Anfangsthread anschaue, frage ich mich wirklich , nach welchen Kriterien die Menschen heute Kinder kriegen !

    Ich wollte mit meinem Beitrag nur klar stellen ,es gibt für alles eine Zeit. Eine Zeit zum Leben , eine Zeit zum KInderkriegen eine Zeit zum Aufbau und danach wieder eine Zeit zum Leben !

    Die meisten wollen heute aber alles auf einmal und verlieren dabei das wesentliche aus den Augen .

    Wer überlegt, ob er mit einem zweiten Kind noch genau so oft Urlauben kann wie nur mit einem Kind,oder es sich überhaupt noch leisten kann und davon möglicherweise die Entscheidung für oder gegen ein zweites Kind abhängig macht, scheint irgendwas nicht so richtig begriffen zu haben .Meine etwas altmodische Meinung.

    Im übrigen vermisst mein Sohn heute nicht, dass er nicht als Kind irgendwo hingeflogen ist. Die paar mal ,die wir mit dem Auto weg waren (Kroatien,Nordsee,Spanien ) hat er nicht mehr in Erinnerung.

    Dieses Thema hatten wir aber schon an zig anderen Stellen hier im Forum !

    Viele Grüße
  • sandy
    Dabei seit: 1052438400000
    Beiträge: 624
    geschrieben 1175514984000

    @'Kessy05' sagte:

    Im übrigen vermisst mein Sohn heute nicht, dass er nicht als Kind irgendwo hingeflogen ist. Die paar mal ,die wir mit dem Auto weg waren (Kroatien,Nordsee,Spanien ) hat er nicht mehr in Erinnerung.

    Dieses Thema hatten wir aber schon an zig anderen Stellen hier im Forum !

    Hallo Kessy,

    was man nicht kennt, bzw. nicht hatte, wird meist auch nicht vermisst, oder? Und dass deine (eure) Erziehung entsprechend anders ausgerichtet war (ist), denke ich ist auch klar.

    Meine Kinder z.B. erinnern sich an viele Details und haben erstaunlich viel aus lang vergangenen Urlauben in Erinnerung, allerdings unerheblich ob Urlaube in die wir geflogen sind, oder Campingwochenenden in der Fränkischen Schweiz.

    Und es gibt eine Zeit für alles? Ja, das ist wahr. Aber vielleicht hat jeder andere Prioritäten. Und die müssen für jeden einzelnen stimmen. Immobilien und dicke Sparbücher zum Vererben für den einen, Erinnerungen an gemeinsame Urlaube mit den Kindern für andere.

    Für mich macht's die Mischung aus beiden. Für uns waren 2 Kinder, Haus abbezahlen, ein gutes Leben unterm Jahr und Urlaube in Nah und Fern möglich, dafür schätze ich mich auch äusserst glücklich.

    Nach vielen persönlichen und mit schweren gesundheitlichen Problemen bin ich heute froh, dass wir das früher so gehandelt haben. Heute wäre es nicht mehr möglich.

    Um zurück zum Thema zu kommen: meine Kinder sind 14 und 16 Jahre. Geflogen sind wir mit der Ältesten zum ersten Mal mit 6 Monaten in die USA. Dann immer wieder in verschiedene Länder in allen Altersstufen. Heuer wagen sie den Flug zum 1. Mal alleine, zumindest den Rückflug aus USA nach D.

    Die finanzielle Überlegung ob Kinder oder Urlaub mussten wir zum Glück nie machen. Und dass der Urlaub mit Schulbeginn der Kinder teurer wird, tja, das ist leider schon lange so.

    LG

    Sandy

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!