• Fugimaxi
    Dabei seit: 1235520000000
    Beiträge: 995
    geschrieben 1264598963000

    @aniteb sagte:

    Also wir geben immer erst nach ein paar Tagen Trinkgeld. Erstens möchte ich ja erstmal die Serviceleute kennenlernen und zweitens gibt es bei mir nur Trinkgeld, wenn ich mit der Leistung zufrieden bin.

    Was ich überhaupt nicht leiden kann ist, wenn ich erst "bezahlen" muss, damit jemand "nett" zu mir ist. Schließlich habe ich ja die Leistungen schon bezahlt.

    Bin ich mit dem Service zufrieden und der eine oder andere Angestellte sticht durch seine Freundlichkeit heraus, dann bekommt die entsprechende Person das Trinkgeld direkt. Viele Hotels oder Clubs haben ja auch eine Sammelbox, damit auch die Leute, die im Hintergrund arbeiten, was an den Trinkgeldern bekommen. Da tun wir auch gern was rein, wenn wir generell mit dem Hotel zufrieden waren.

    Danke Aniteb

    Dein Beitrag ist die Antwort die ich auch so formuliert hätte. :kuesse:

    Sag mir was Du von mir hälst und ich sag Dir, was Du mich kannst.
  • habibti66
    Dabei seit: 1209081600000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1264598983000

    Ich lege ab dem 2.Tag dem Stubenmädchen tgl .2€ aufs Kopfkissen und mache, ausser 1 Ausnahme, damit immer gute Erfahrung.

    Heide habibti66

  • Hunne0
    Dabei seit: 1178582400000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1264599286000

    Ich habe die erfahrung gemacht das wir mit Trinkgeld im voraus immer gut gefahren sind.auch in zukunft werde ich so verfahren.

  • Lilian1507
    Dabei seit: 1173916800000
    Beiträge: 1086
    geschrieben 1264599325000

    Trinkgeld gibt es von uns immer erst nach erbrachter Leistung. Wenn ich nicht zufrieden bin, gibt es auch kein Trinkgeld - warum sollte ich nicht oder schlecht erbrachte Leistung honorieren?

     

    Allerdings gebe ich das Trinkgeld lieber häufiger, schließlich weiß ich ja nicht, wann das Personal frei hat. Wäre doch ärgerlich, wenn ich z. B. die ganze Woche mit dem Zimmermädchen zufrieden war und ich blöderweise das Trinkgeld an ihrem freien Tag verteile...

  • schmidtbau
    Dabei seit: 1227571200000
    Beiträge: 473
    geschrieben 1264599610000

    Wenn man von Deutschland aus nicht das gewünschte Zimmer buchen kann,dann zeigt man beim einchecken etwas versteckt einen Geldschein und nur so haben wir eben immer das Zimmer bekommen. Beim Zimmerservice legen wir alle 3-4 Tage ein Trinkgeld aufs Kopfkissen dann wird soger (obwohl es nicht nötig ist) jeden Tag die Bettwäsche gewechselt.

     

    Für Kellner geben wir im voraus wenn es die möglichkeit gibt bei schönen Wetter im freien zu Essen. Wenn mal kein Tisch frei ist,dann wird eben mal schnell einer organisiert.

     

    Ohne Freundlichkeitssteuer geht auf der ganzen Welt nix und wenn es auch im voraus nötig ist.

  • Fugimaxi
    Dabei seit: 1235520000000
    Beiträge: 995
    geschrieben 1264599870000

    zu Absatz 1

    genau meine Meinung

    zu Absatz 2

    Richtig ist das schon so,aber wir versuchen das Trinkgeld dem Zimmermädchen,Kellner usw direkt selbst in die Hand zu drücken.

    Sag mir was Du von mir hälst und ich sag Dir, was Du mich kannst.
  • Bonita96
    Dabei seit: 1219276800000
    Beiträge: 110
    geschrieben 1264599943000

    Trinkgeld gibt´s am Ende. Ich habe es nicht nötig, jemanden dafür zu bezahlen, damit er/sie nett zu mir ist und damit der Service stimmt.  Außerdem meide ich Hotels, in denen ohne tip gar nichts läuft. Trinkgeld ist eine Gratifikation für gute Leistungen und in der Hinsicht bin ich sehr gerne großzügig, wenn alles gepasst hat. Ich habe in hauptsächlich von Nordamerikanern frequentierten AI-Hotels erlebt, dass jede Bestellung an der Bar mit zwei bis fünf "Bucks" honoriert wurde. Wir wurden trotzdem gut und schnell bedient, auch ohne Scheinewedeln. Ist natürlich die Sache des Managements, dafür zu sorgen, dass der Service auch ohne Trinkgeld läuft.

  • Alika
    Dabei seit: 1144713600000
    Beiträge: 868
    geschrieben 1264600384000

    @Lacorasa sagte:

    Wir haben schon alle drei Varianten ausprobiert. Das volle Trinkgeld am Anfang zu geben, jeden Tag für die erbrachte Leistung zu belohnen oder am Schluss dann einen grossen Betrag spenden. Meiner Meinung nach, sind wir mit der zweiten Variante immer am besten gefahren.

    Da bin ich ganz und gar Deiner Meinung.  Wir handhaben das auch nach Deiner zweiten Variante, außer für den Zimmerservice, da geben wir 2x in der Woche das Trinkgeld (ist bequemer).

    Wenn der Weg schön ist, lass' uns nicht fragen, wohin er führt!
  • Lilian1507
    Dabei seit: 1173916800000
    Beiträge: 1086
    geschrieben 1264601154000

    @Fugimaxi sagte:

    Richtig ist das schon so,aber wir versuchen das Trinkgeld dem Zimmermädchen,Kellner usw direkt selbst in die Hand zu drücken.

     

    Wenn möglich, geben wir das Trinkgeld auch lieber persönlich - da ist man dann auch sicher, dass das Geld an der richtigen Stelle landet.

     

    :D  

  • Ziss
    Dabei seit: 1264377600000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1264601547000

    also ich bin auch der meinung das es irgendwie komisch ist das trinkgeld direkt am anfang zu geben, da es ja eigentlich eine belohnung für die erbrachte leistung ist. zimmermädchen bekommen von mir 3-4 mal zwischendurch etwas. bei kelnern immer dann wenn sie direkt irgendwas für mich gemacht haben.

    Brauchen wir nicht alle ein bisschen Urlaub.. :)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!