• salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1113905684000

    @ kimaugust

    Ja, Jürgen, die Veranstalter scheinen die Lust an dem "Vertriebsweg Reisebüro" verloren zu haben. Da spielen wirtschaftliche Gründe, wie meistens, eine Rolle, sie wollen die Provisionen sparen und das Geschäft mit den Kunden unmittelbar selber machen. Zunächst werden die freien Reisebüro derart behindert, daß sie aufgeben müssen, wenn sie die Provisionsausfälle nicht anderweitig ausgleichen können. Die Veranstalter-gebundenen Reisebüros werden zunächst noch geschont, aber irgendwann sind sie dann auch dran! Man kennt diese Machtspiele aus anderen Branchen.

    Ich sehe diese Entwicklung mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Das Internet hat die Reise-Szene sehr weit reichend und wohl tuend belebt, kann das persönliche Gespräch mit einem kompetenten Mitarbeiter eines Reisebüros aber nicht ersetzen.

    Ich stelle mir vor, es gäbe irgendwann keinen Fachmann mehr, mit dem ich mich verbal über meine Urlaubspläne und -erfahrungen austauschen könnte. Fast eine kafkaeske Vorstellung!

    Die Reisebüros sind zwar gewissen Zwängen ausgesetzt, haben aber meines Erachtens trotzdem auch eine Menge Möglichkeiten, sich dem Zug der Zeit zu widersetzen.

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Aussteiger
    Dabei seit: 1101686400000
    Beiträge: 738
    geschrieben 1113906370000

    Irgendwie habt Ihr ja alle recht.

    Ich habe früher alle Reisen in einem kleinen Reisebüro gebucht bei einer bestimmten Mitarbeiterin, die sehr fähig war, die mir immer gute Vorschläge für Hotels gemacht hat, die auch wusste, was ich als mindestens haben möchte.

    Dann hat diese Mitarbeiterin wegen Sparmaßnahmen Ihren Arbeitsplatz verloren.

    Zufällig habe ich dann erfahren, sie ist jetzt in einem anderen Reisebüro in der nächsten grösseren Stadt.

    Da habe ich dann mein Reisebüro gewechselt und dort gebucht.

    Seit einem Jahr ist sie auch dort nicht mehr und ich habe mich erkundigt. Arbeitet jetzt in einem Hotel.

    Ich finde ein großer Verlust für alle Reisenden.

    Also habe ich halt ein paar Versuche mit Reisebüros gemacht und war meistens unzufrieden.

    Es muß unheimlich schwierig sein, Als Reisebüro ein Fax ans Hotel zu schicken um meine Wünsche für ein Zimmer z.B. in einem bestimmten Stockwerk oder mit Sonne am Nachmittag zu äußern.

    Ich hatte immer den Eindruck, das alles wird zwar gemacht weil ich daruf bestanden habe aber ungern und unwillig.

    !!Der Kunde ist für manche sozusagen ein Störfaktor!!

    Da ich über 35 Jahre im Handel sehr erfolgreich selbständig war, weiß ich schon wovon ich rede.

    Inzwischen buche ich überwiegend im Internet. Ich weiß nicht, ob ich das hier schreiben darf, bei xxxxxxx gelöscht  - mit am einfachsten und schnellsten und mit einem Superservice per Mail.

    Beispiel: Letztes Jahr Mai 2003, Samos 14 Tage Dorissa Bay mit 1-2-fly, angeboten Zimmer Meerseite. Wollte aber Meerblick---ein paar Mails mit xxxx gewechselt und die haben sich darum gekümmert und auch die Bestätigung des Hotels per Mail geschickt.

    Es war alles ok.- - - - So sollte Service eben sein.

    Meinen Weihnachtsurlaub auf Teneriffa habe ich im Reisebüro gebucht, weil eben schon alles klar war. Das Hotel kannte ich schon, die Gegend auch, es ging also nur noch um den günstigsten Anbieter für 4 Wochen, den das Reisebüro dann in irgendeinem Sonderprospekt gefunden hat.Und dadurch habe ich pro Person etwa 200 Euro gespart trotz Weihnachten,Silvester und Ferien.

    Ich buche auch gerne bei xxxxxxxentweder im Shop in der Stadt oder im Internet.

    Klappt immer super und wenn man so wie ich nicht an Ferientermine gebunden ist, dann war es nie ein Problem, vor Ort im Hotel durch Aufzahlung von etwa 100 Euro pro Person ein Superzimmer zu bekommen.

    z.B. Grand Hotel Rhodos 14 Tage mit HP 679 Euro--- Aufzahlung vor Ort im Hotel 105 Euro pro Person-- Ergebnis: Superiorzimmer mit traumhaftem Meerblick.

    !!!!Also wenn sich manche Reisebüros nicht ganz schnell umstellen und besser auf die Wünsche der Kunden eingehen und auch ein paar anspruchsvollere Wünsche erfüllen können, warum dann noch im Reisebüro buchen????

    Also wie gesagt, wenn man sich so wie ich "nur" in Europa rumtreibt und eine Pauschalreise bucht ist das Internet total brauchbar.Anders sieht es sicher bei Fernreisen oder Baustein-Individalreisen aus.

    !!!Gestern habe ich beixxxxxxxxxxnach Madaira gebucht für 12 Tage zu einem Superpreis...Suite mit Meerblick und Frühstück. Heute sollen die Tickets per Kurier kommen, übermorgen gehts los.

     

     

     

    xxxxxx Ja, Aussteiger- die Konkurrenten machen auch nicht auf uns aufmerksam, daher löschen wir schon mal solche Hinweise.Geht bei uns leider nicht. Sonderofferten sind übrigen auch in den IBE*s im Internet schon berücksichtigt.

    *IBE ist :Internet Booking Engine, ist  das was man-leider verkehrterweise- immer als "Suchmaschine" bei denInternet- Reiseportalen bezeichnet.

    Gruß vom

    Admin

    Wer seine Träume verwirklichen will, muss erst einmal aufwachen
  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1113907055000

    @ Marlies

    Deinen Einschätzungen 1) und 2) stimme ich zumindest tendenziell zu. 

    Als Südamerika-Reisender habe ich da so meine Erfahrungen gemacht, da werden einem im Reisebüro Hotel- und Flugpreise um die Ohren geschlagen, die teilweise völlig unrealistisch sind. Zum Beispiel Brasilien im Reisebüro zu buchen, wäre wirtschaftlicher Unsinn hoch 3, das mache ich in Eigenregie unter dem Strich wesentlich günstiger! Aber ich habe den Eindruck, die sind eher an den 08/15-Destinationen interessiert, so exotische Ziele, wie die von Dir genannten, interessieren die nicht sonderlich. Wer unbedingt da hin will, soll halt zahlen!

    Ausnahmen bilden natürlich die spezialisierten "Baustein-Reisebüros".

    Was die Quantität und die Qualität der Mitarbeiter in den Reisebüros anbetrifft, kann ich Dir ebenfalls folgen. Da scheint sich die Katze in den Schwanz zu beißen: Kein Umsatz = immer unqualifizierteres Personal. Dazu wird rigoros abgespeckt! Ich beobachte immer wieder, daß ein mit vier oder fünf Arbeitsplätzen ausgestattetes Reisebüro nur einen Platz besetzt hat und die Kunden, die warten müssen, die Lust verlieren und gehen.

    Aber, um es noch einmal zu betonen: Das ist alles tendenziell so, trifft aber nicht auf alle Reisebüros zu!

     

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Asia
    Dabei seit: 1104364800000
    Beiträge: 458
    geschrieben 1113909596000

    Hallo Aussteiger,

    wie ich sehe, ist es auch Dir widerfahren-einge gute Mitarbeiterin ist/wurde gegangen und Du siehst alt aus, um es mal salopp zu sagen. Wenigstens hat man Dir gesagt wohin die Angestellte gegangen ist... Ich habe Herrn Z. von der Flugbörse auch finden wollen, aber meine Frage war nicht so toll aufgenommen worden. Schade, sehr schade!!!!

    Asia: ---> Der schlimmste Feind im ganzen Land ist der Denunziant!
  • skyline
    Dabei seit: 1113177600000
    Beiträge: 143
    Zielexperte/in für: Singapur HongKong Florida
    geschrieben 1113920223000

    Also nun schreibe auch ich mal was zu diesem Thema.

    Ich bin seid 13 Jahren selbständig und betreibe ein Reisebüro und ich glaube nicht das die Zeit der Reisebüros vorbei ist. Sicher ein Hotel oder einen Flug von A nach B buchen, das kann jeder im Internet.

    Man darf halt nicht zuschauen, sondern muß reagieren. Ich versuche seit Jahren, mich von den anderen 119 Reisebüros in meiner Stadt abzuheben. Von Anfang an betreue ich meine Kunden auch zu Hause, führe bei Ihnen Beratungen und gleichzeitig auch Buchungen durch und das immer und zu jeder Zeit.

    Dabei habe ich in den letzten Jahren vielleicht fünf Kunden verloren, die etwas im Internet gebucht haben, aber nicht weil die anderen Vielleicht dumm sind und bei mir zu teuer kaufen, sondern weil  sie eine Beratung bekommen, die kein Internet und kein Call Center bieten kann. Absolute Zielkenntnis in vielen vielen Ländern auf allen Kontinenten. Desweiteren soll man sich mal nichts vormachen, wenn man immer so schön sagt, man bucht im Internet: Was ist denn das Internet: Da sitzt am anderen ende auch nur eine Fluggesellschaft oder ein Reisebüro oder oder.

    Also mein Fazit ist: Gerade kleine Reisebüros haben einen Vorteil, in dem Sie schnell und unkompliziert auf Veränderungen reagieren können. Sicher, es tun nicht alle.

    Und ich gebe allen Recht, das es "das klassische" Reisebüro so wie man es in den meisten Städten sieht, wirklich nicht mehr in der Form geben wird, und in dieser Menge auch nicht.

    Und noch ein Wort zu dem, der meinte, das Nepal, Japan, Uzbekistan u.a. in den Katalogen zu teuer ist: Sicher ist es teurer als bei einer Buchung vor Ort aber welche Familie Mitte 50 fährt schon auf eigene Faust in eines dieser Länder. Organisation und Reiseleitung und nicht zu vergessen die Absicherung durch das deutsche Reiserecht kosten eben auch Geld.

    Jeder wird die für Ihn geeignete Buchungsform finden und hierbei wird alles dabei sein: Online , Vor Ort Buchung und auch das gute alte Reisebüro...

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1113921768000

    @skyline

    glückwunsch, glückwunsch, glückwunsch.

    ich bin derselben meinung, dass die rb´s nicht am ende sind. es wird diejenigen kunden behalten, die serviceorientiertes verhalten zu schätzen wissen. vor allem ist nur und ausschließlich in den rb´s bedarfsgerechtes verkaufen möglich.

    man sieht es doch hier in den foren, vor allem im forum recht, immer wieder: erst machen die leute auf billig urlaub und dann wollen sie nachher auch noch reklamieren, weil der urlaub nicht den wünschen entsprechend war. und das kommt daher, dass im internet nie nach persönlichen wünschen gefragt wird. außer dem einen: wieviel geld hast du?? 

    dass die rb´s geschultes personal benötigen, das ist doch klar. und ich bin bereit, dafür auch ein bißchen mehr geld zu zahlen. wenn ich aber z.b. etwas buchen möchte, wo ich schon mal war, also keine beratung nötig ist, buche ich auch übers internet.

    und aktives verkaufe, wie es heir so viele leser wünschen, also mit rb´s die sich mal was einfallen lassen: sorry. aber dafür ist deutschland einfach nicht geschaffen.

    ich habe an meinem wohnort übrigend ein büro gefunden (nach langem suchen) in dem ich mich beraten fühle. denen sage ich das auch. damit die auch mal einen erfolg sehen und nicht nur kunden, die den preis drücken wollen.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Barbara R.
    Dabei seit: 1108252800000
    Beiträge: 1055
    geschrieben 1113922474000

    Bravo Skyline!!!!

    Du reißt Dir ein Bein aus und die Kunden danken es Dir mit ihrer Treue. Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, daß es auch in Zukunft so bleiben wird. Denn eigentlich ist es doch so: da, wo ich mich als Kunde gut aufgehoben fühle, gehe ich auch immer wieder gern hin und empfehle dann natürlich auch weiter. Weiter viel Glück und allzeit gute Geschäfte!!!!!

    Barbara R. Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht den gleichen Horizont
  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1113931595000

    @ skyline

    Es ist erfreulich, daß Du einen Weg gefunden hast, Deine Kunden bei der Stange zu halten. Das zeigt, daß es geht, wenn man sich was einfallen läßt, wie zum Beispiel Deine Hausbesuche.

    Zu Usbekistan, Südamerika, Japan etc.: Ich kann bezüglich Brasilien da etwas sagen. Vielen gefallen die Brasilien-Angebote in den Katalogen überhaupt nicht. Das wird in der Regel sehr stiefmütterlich behandelt und meist auf den letzten Seiten der Kataloge ziemlich lieblos abgehandelt, und zudem sind die Preise der Pauschalreisen jenseits von gut und böse, sie sind derart aus der Welt, daß auch die Vorteile des besten Reisebüros der Welt sie nicht erklären können.

    Gut, Brasilien ist kein bevorzugtes Reiseland der Mitteleuropäer, aber manchmal frage ich mich, warum die Hotels und Pousadas in den deutschen Katalogen zu solchen Mondpreisen angeboten werden müssen. Eine Bekannte von uns betreibt in einem sehr populären, ausgesprochen schönen Urlaubsort an der Küste bei Salvador eine Pousada. Die Bungalows dieser Pousada einschl. Frühstück wurden in einem deutschen Katalog für Euro 46,00 angeboten (Folgetage). Sie sagt, sie sei fast vom Stuhl gefallen, als sie das im Katalog sah, denn sie hatte dem Reiseanbieter einen noch besseren Preis eingeräumt, als sie ihren Privatgästen einräumt, nämlich 

    Euro 25,00. Nur ein Beispiel! 

    Auch die Flüge werden satt in den Pauschalpreis eingerechnet.

    Nun fahren auch die über 50jährigen nicht einfach blind dort hin. Die sind zwar manchmal schon ein bißchen verkalkt, aber blöde sind sie deswegen nicht (weiß, wovon ich rede, gehöre selber zu dieser Gruppe). Nein, die buchen die Hotels/Pousadas über die Websites der Hotels vorher, die Flüge kaufen sie auf gleiche Weise im Internet. 

     

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • kimaugust
    Dabei seit: 1108944000000
    Beiträge: 795
    geschrieben 1113941687000

    hallo, salvamor , genau so ist es !

    Ich gehöre auch schon zu denen, die Mitte 50 sind, buche aber alle meine Reisen seit Jahren übers Internet. Allerdings nur bei den "Großen" der Branche. Habe bis heute noch keine schlechte Erfahrung gemacht. Ich weiß nicht, wie es bei Dir war, Ende der 60 er Jahre bis Mitte der 80 er Jahre. Da war man ja überwiegend auf die Reisebüros angewiesen. Ich habe heute noch die langen Schlangen in den Reisebüros  in den buchungsstarken Monaten in Erinnerung und denke mit Grausen an die verlorene (Warte) Zeit. Da war man sehr oft der Bittsteller, wurde aufgerufen und es fehlte nur noch die Bemerkung : wenn sie möchten dürfen sie sich auch setzen. Es gab auch da natürlich kleine feine engagierte Reisebüros, ich habe seinerzeit gottlob ein Dr.Tigges Büro ffm. gefunden und mich arrangiert. Ja, das waren noch Zeiten.

    (PS: Manchmal ärgere ich mich schon, wenn ich via Online eine recht teure Reise buche, dem Veranstalter Provision erspare und ich dafür nicht mal einen Gutschein oder ähnliches bekomme; aber ich hab halt meine Bequemlichkeit)

    gruß jürgen

      

  • skyline
    Dabei seit: 1113177600000
    Beiträge: 143
    Zielexperte/in für: Singapur HongKong Florida
    geschrieben 1113949821000

    Hallo an die letzten Besucher,

    danke für die lieben Wünsche und Meinungen dazu. Ich gebe zu das mich manche Büros, wenn ich sie nur von außen sehe, auch zum verzweifeln bringen. Da frage ich mich oft selbst, warum buchen die Leute dort. Meist erhält man drei Kataloge und den Rest muß man selber zu Hause machen. Ein Grund für mangelnde Lust der Angestellten kann allerdings auch die nicht gerade gute Bezahlung sein. Deshalb betreibe ich mein Geschäft ausschließlich allein mit einer weiteren Person und das 7 Tage die Woche. 

    Ich arbeite seit 13 Jahren und das alles ohne TUI, Neckermann, ITS und Alltours. Für mich war es immer wichtig mich nie von einem großen abhängig zu machen. Ich arbeite in meinem Reisebüro ausschließlich mit Spezialveranstaltern zusammen, die sich auf ihr Zielgebiet spezialisiert haben. So versuche ich jeden Kunden nach seinen Wünschen zu beraten und ihm die Reise maßgeschneidert und trotzdem preisbewußt zusammenzustellen. Wenn man bedenkt was die o.g. Veranstalter von ihren Büros verlangen an Umsatz, da braucht man sich nicht wundern wenn im "normalen" Reisebüro nur der schnelle Verkauf zählt und nichts weiter.

    Auch preislich sehe ich im Internet nicht unbedingt Vorteile. Ich wage zu behaupten, das ich fast jeden Flug, vom Billigflug bishin zum Businesstarif, auch im Reisebüro buchen kann. Ich mache das auch für meine Kunden, gebe aber gern zu, das dies machnmal etwas mehr Arbeit erfordert.

    Noch eine Anmerkung zu Brasilien: Ich kenne das Problem mit hohen Preisen im Katalog auch. Ich verhalte mich dann oft so, nur einen Flug, dazu vielleicht ein kurzes Stop Over Programm usw. vorzubuchen und meinen Kunden dann z.B. eine Adresse zu geben wo man preisgünstig eine Unterkunft buchen kann. Der Kunde ist am Ende zufrieden und ich auch.

    Und nun noch etwas zum eigentlichen Thema: Provisionskürzungen

    Ich finde das eigentlich schlimme an dieser Sache ist, das die Lufthansa als Vorreiter begonnen hat, diese zu streichen aber im Gegenzug die Preise für Flüge nicht gesenkt hat. Der richtige Weg wäre meiner Meinung nach gewesen, mehr an Freundlichkeit, Service ... zu arbeiten um damit Kunden zu gewinnen und das Ergebnis zu verbessern und nicht diejenigen zu bestrafen, die 90 % aller LH Flüge buchen, nämlich die Reisebüros.

    Wobei ich anmerken möchte, das ich z.B. auf einem Flug nach Asien nie die LH nehmen würde wenn ich für 50 € mehr sie Singapore Airlines nehmen kann. Zwischen diesen beiden Airlines liegen Welten und meine Kunden danken es hinterher, allein schon darauf hingewiesen worden zu sein. Die LH müßte eigentlich die Provision verdoppeln, um Menschen zu finden, die mit ihr fliegen und im gegenzug auf die Gastfreundschaft der Asiaten zu verzichten. Immer wenn ich in Singapore aussteige und am Nachbargate die LH ankommen sehe, denke ich, warum fliegen die Leute mit denen und nicht mit den Asiaten.

    U.a. das ist meine Aufgabe als Reisebüro, Kunden zu beraten und daruf hinzuweisen.

    Liebe Grüße an alle

    Marko

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!