• zahnmaus
    Dabei seit: 1186272000000
    Beiträge: 488
    geschrieben 1193877267000

    :laughing: :rofl: :rofl: ...und sicher nicht so ganz umsonst ! ;)

    "Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die Zeit vorüber, in der man kann." Marie von Ebner-Eschenbach
  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1193877781000

    ronja und zahnmaus,

    Eure Einstellung wird jeden deutschen Mediziner sehr, sehr glücklich machen...

    Das gleiche Prozedere haben wir derzeit bei den Apotheken: warum kostet das gleiche Medikament in Deutschland dreimal so viel wie in den Niederlanden???

    Der deutsche Apotheker wehrt sich, denn in den Niederlanden oder anderen - angeblich - obskuren Internet-Apotheken sei die Beratung um vieles schlechter... aha.

    Wie kommt es da, dass Krankenkassen empfehlen, Medikamente in diesen "zweifelhaften" Apotheken zu kaufen... weil das der Versicherten-Gemeinschaft zugute käme.

    Auf dem deutschen medizinischen Sektor liegt so einiges im Argen - und wir lügen uns in die Tasche, wenn wir glauben, dass die medizinische Versorgung in Deutschland die wirklich Ultimative sei... ich gebe zu bedenken.

  • ronjaT
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 8938
    geschrieben 1193878224000

    Nee, bestimmt nicht da sorgt unsere "Kasse" schon dafür!

    Ach, da fällt mir ein, dass mein HNO bezüglich meiner Nasen OP, funktionell, nicht Schönheit - mir tatsächlich vorgeschlagen hat mich nach Prag zu begeben, er kenne dort einen Arzt der sowohl mein Atemproblem so wie auch meine Hockernase richten könnte! Hockernase??? Ich??? Wo??? Tatsächlich! Ich habe Eine, war mir vorher nie aufgefallen! Ich hab diesen blöden Höcker immernoch und wenn ich nicht seitlich in den Spiegel schaue seh ich den gar nicht! Abgelehnt! Ich wusste 30 Jahre nichts von einem Höcker, die nächsten 70 werd ich auch damit leben können, oder???

  • Janine87
    Dabei seit: 1179878400000
    Beiträge: 154
    geschrieben 1193887575000

    .ich hätte kein problem, ein im ausland günstigeres medikament

    vom gleichen hersteller in gleicher dosierung zu kaufen, wenn es günstiger

    ist,per internet sogar mit rezept möglich, aber bei eingriff in oder an meinem körper wäre ich mit dem produkthaftungsgesetz sehr vorsichtig !

    es ist in deutschland schon manchmal schwer, einen arzt seines vertrauens zu finden, bei fehlern noch schwerer, etwas dagegen zu unternehmen.

    sobald meine kasse sagt, ich DARF mich im ausland kostengünstiger behandeln lassen, aber mit kostenübernahme zu GLEICHEN bedingungen und mit gleicher ("un")SICHERHEIT, jederzeit ! ansonsten werde ich als

    freiwillig versicherter mit zähneknirschen mich in deutschland behandeln lassen.

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1193904651000

    ich halte von ops im ausland auch nicht viel.

    wenn es nicht gerade deutsche ärzte sind, stelle ich mir vor, dass es auch eine große sprachbarriere geben kann.

    was heißt:"fett absaugen am oberschenkel" auf englisch, spanisch, türkisch, etc????

    es ist ja manchmal schon schwer, die deutsche ärzte, die einen über die risiken aufklären, zu verstehen, da sie viele medizinische begriffe verwenden. nun stelle man sich das ganze in gebrochenem türkisch/englisch vor. das finde ich nicht besonders vertrauenserweckend.

    bei medikamenten sehe ich es anders. bei der "pille" zum beispiel, kann man in deutschen apotheken auch spanische reimporte kaufen, die hier nur minimal günstiger sind, als das deutsche produkt. warum also diese dinger nicht in spanien kaufen, wo sie wirklich sehr viel günstiger sind.

    das produkt ist genau dasselbe.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • zahnmaus
    Dabei seit: 1186272000000
    Beiträge: 488
    geschrieben 1193907497000

    @Erika

    Ich würde nur nicht an mir rumschnippeln lassen ohne im Nachhinein 100%ige Nachsorge zu erfahren. Das ist der Punkt für mich...Oder Prothesen, die auch im Ausland teuer sind und für die ersten Monate auch einer Nachsorge bedürfen.

    Medikamente wären kein Thema für mich, die würde ich im Zweifelsfall auch über's Internet im Ausland kaufen.

    "Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die Zeit vorüber, in der man kann." Marie von Ebner-Eschenbach
  • Karpfen
    Dabei seit: 1193356800000
    Beiträge: 38
    geschrieben 1193908945000

    Vieleicht bekommt man aber auch im Ausland die bessere medizinische Behandlung???

    Warum zieht es wol die "Reichen und Schönen" ins Ausland? Doch nur, weil diese zu einem Spezialisten wollen und es sich auch leisten können.

    Geht ja keiner wegen einer "Blinddarmentzündung" nach USA zur Operation, oder?

    Und Zahnbehandlung wie im Ausgangsposting: Da gibt es an der Ungarisch/Österreichischen Grenze schon richtige Kliniken mit Hotel und angeschlossem Wellnessbereich. Da kann man dann in 14 Tagen seine kompletten Beisserchen für 20% des deutschen Preises machen lassen.

    Sprich, man kann sich da auch mal 15.000€ sparen, oder, was wahrscheinlicher ist, man kann sich nur dort die OP leisten, weil in Deutschland nicht zu bezahlen.

  • zahnmaus
    Dabei seit: 1186272000000
    Beiträge: 488
    geschrieben 1193909486000

    Über besser oder schlechter urteile ich nicht, da mir da (Gott sei Dank) einfach die Erfahrung fehlt. Ich stelle deutsche Ärzte mit denen anderer Nationen einfach mal auf eine Stufe. Ich hoffe, hier mitlesende Mediziener können damit leben. :p

    Wenn alles gut geht, der Urlaub war toll und die Narben verheilen gut und nichts Schlimmes passiert mehr...na dann gratuliere ich zu einem Stückchen mehr an besserem Lebensgefühl, daß man günstig "erworben" hat. Aber wenn was schief geht, wehe dann...und oft genug ist es schon so gewesen. Dann wird der Pfusch vielleicht noch auf Kosten unserer Kassen hier ausgebessert.

    "Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die Zeit vorüber, in der man kann." Marie von Ebner-Eschenbach
  • Karpfen
    Dabei seit: 1193356800000
    Beiträge: 38
    geschrieben 1193911127000

    @zahnmaus sagte:

    Aber wenn was schief geht, wehe dann...und oft genug ist es schon so gewesen. Dann wird der Pfusch vielleicht noch auf Kosten unserer Kassen hier ausgebessert.

    Natürlich muss man sich schon vorab informieren, ob die Klinik zuverlässig ist. Lässt sich ja leicht über das Internet recherchieren. Dass aber mal eine Behandlung nicht so läuft, wie geplant, kann man nie ausschließen. Weder in Deutschland noch im Ausland. Somit ist es nur logisch, dass die Kassen in beiden Fällen bezahlen.

  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1193916116000

    Einfach nur mal auf die Kosten eingeh:

    Erwin hat´s mir seinem Eingangsposting doch ganz gut vorabformuliert

    OP- Tourismus

    Das sind keine armen Leute, die sowas machen. Im Grunde genommen zähle ich diese Klientel ein klein bißchen zur

    Geiz ist geil Gesellschaft.

    Sollte bei dieser Art von Urlaub was schiefgehen, dann sollen die Leute das gefälligst aus eigener Tasche zahlen.

    Ersparnis kommt dem OP- Touristen zu gute und den Murcks soll dann die Sozialgemeinschaft tragen.

    So kann man´s nämlich auch sehen.

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!